open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Konzerte und Musik > Musikempfehlungen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Musikempfehlungen Hier geht es um Tonträgertipps jeglicher Art

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 20.07.2011, 07:18
pronatural pronatural ist offline
{:-)
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 734
Standard

Hallo Rolf,

die Empfehlung ist noch nicht angekommen, dann muss
ich mir die Wartezeit etwas versüßen.
Gute Laune Musik, für trübe und aufzuhellende Tage.
Passt ganz gut in Deine CD-Schublade.

Dafür benutze ich:

De Phazz -
Natural Fake und Death By Chocolate

http://www.amazon.de/Death-By-Chocolate/dp/B001SVR4WW/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1311138115&sr=8-3
und
http://www.amazon.de/Natural-Fake-Phazz/dp/B0007Q18NA/ref=sr_1_2?s=music&ie=UTF8&qid=1311138510&sr=1-2
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	51ctakqb9CL._SL500_AA300_.jpg
Hits:	227
Größe:	16,6 KB
ID:	5184  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	61X8porSUSL._SL500_AA300_.jpg
Hits:	215
Größe:	35,2 KB
ID:	5185  
__________________

Ich wünsche noch viele schöne Erlebnisse

Pronatural
{:-)

Bleibt wie Ihr seid ...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.07.2011, 09:49
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Standard

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
Mensch, Rolf,

endlich > du "nimmst" gescheite Musik mit für dein Leben

..."dawn patrol", einer "der" Titel dieser "schönen CD" ...

...ist ´ne Musik die jeder Inspiration Freilauf lässt > auch "FilmImKopfMusik"




me
Das hast Du schön beschrieben..."jeder Inspiration freien Lauf " ,Gedankenbilder fließen , Inspirationen für den bald anstehenden Urlaub kommen, alles "Schwere" , verliert Gewicht.
LG
Rolli
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 18.08.2013, 03:47
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Standard

Hallo Ihr Lieben
Habe soeben einen alten fred von mir neu endeckt...meine Musikwelten.
Jeder hier von uns, hat seine ureigenen "Musikwelten" .
Musikwelten, in denen Er (Sie ) abtaucht,hinabtaucht, in den ureigenen Musikkosmos.
Ganz für sich , manchmal auch, teilend, mit anderen Gleichgesinnten -
"Hallo Rudi, da bist Du gerade u.a. mit Gleichgesinnten gemeint !
Ich wundere mich gerade , weil ich diese Musike hier, nicht schon längst zur Kenntnissnahme eingestellt habe:

Sie nimmt mich mit, ein ums andere Mal, in eine Reise zu mir Selbst, ins Innerste.
Sehr still.sehr bewegend,geradezu liebevoll. Viele zarte Töne, Klavier,Schlagzeug,Kontrabass und viel Raum,Stille und mit allem,Rhytmus.
Ein Jazztrio, der absoluten Oberklasse. Sehr zart, fein und ziselierend.
Keine "Jedermanns" Musike. Hier ist Hineinfallen gefragt, ein "sich Einlassen" auf die Rhythmen, auf die Klavieranschläge, auf die Schläge der Trommel, auf den gezupften Bass. Eine ganz klare Reise ins Innerste Herz dieser Ausnahme- Musiker . Und Zugleich, eine Reifeprüfung der eigenen Musikanlage,sei es, über konventionelle Lautsprecher, als auch, über Kopfhörer. Hier, bei dieser Musik des Wasilewski Trios, kommt die heimische Musikwiedergabeanlage, zu ihrem Höhepunkt. Hat an dieser Stelle jemand seine "Traumkombi" zusammengestellt und hört diese Musik, fließen Tränen der Berrührung.Das garantiere ich! Diese Musik,prüft die Qualität einer jeder Heimanlage,hier kommt Emotion herüber, hier fließt das Herzblut der Protagonisten,der Musiker als auch, das des HiFinisten, der lange lange,Zeit,Liebe und Gespür, in die heimische Anlage gesteckt hat.
Diese CD hier, belohnt die viele aufgebrachte Zeit, mit unendlichen Feinheiten und Pastelltönen,mit Rhythmus und intelligentem Spiel und Harmonie und einem Hören, vom Anfang der CD, bis zu ihrem Ende.
Ihr merkt schon, hier hat jemand seine "Musikliebe" gefunden. Ist zwar nicht ganz neu, aber trotzdem über alle Zeiten hinweg, eine absolute Empfehlung!!
herzlich.
Rolf
PS:
Ab 6,70EUR. bei Amazon:
http://www.amazon.de/gp/offer-listin...&condition=new

Geändert von HearTheTruth (18.08.2013 um 04:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.08.2013, 05:28
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Cool

Ein Wort noch dazu,wie ich zu Musik gelange...
Meistens komme ich zu neuer Musik, indem ich z.B. via Deutschlandradio Kultur -CD der Woche-
http://www.dradio.de/dkultur/sendung...woche/1935714/
Musik im Radio beim Autofahren relaxt höre, oder auch von anderen Radiosendern. Dann mag ich Rezensionen aus Musikzeitschriften die ich dann via Amazon oder Spotyfy abrufe, oder ich höre interessante Musik bei Musikfreunden. Was mir wichtig ist bei Musiken, die ich meiner Sammlung hinzufüge, ist der persönliche Kontakt. Die neuen Musiken, müssen mir "begegnen". Ich zähle nicht zu denjenigen, die sich von Musikfreunden 2000 CD`s via Festplatte überspielen lassen. Ich brauche den "Einzelnen" Kontakt zu der Musik, Kontakt, den ich überschauen kann. Kontakt, mit dem ich mich auseinandersetzen kann. Wie z.B. vor kurzem als ich beim Autofahren im Deutschlandradio Kultur Musik von der Gruppe "Junip" hörte. Es war spät abends auf irgend einer Landstrasse, ich hielt meinen Wagen an, und war fasziniert von den Klängen, die aus dem Autoradio kamen. Ich schrieb mir mit dem Bleistift die Ansage vom Radiomoderator auf und bestellte mir kaum das ich Zuhaus war, die JUNIP CD -Fields- , bei Amazon im Secondhand Shop für wenige EUR.
Viele meiner HiFi FReunde haben etliche Terrabyte Festplatten mit Musik Zuhaus, zu denen sie keinerlei Bezug haben, bei denen es nur lediglich um den Jäger/Sammler Trieb geht, bei dem sie den größten Teil der Musik niemals im Leben hören werden, weil diese reine DATENMENGE an Musik , Monate oder Jahre in Anspruch nehmen würde, diese zu hören.
Mein Zugang zur Musik, ist also ein völlig anderer und ich habe überhaupt keine Angst, irgendetwas dahingehend zu verpassen. Ich bin kein Massenkonsumierer von Musik, ich genieße sie, im ganz kleinen, altmodischen, oft analogen,Stil.
Jetzt gerade läuft:

ein Musiker, der alle Instrumente in seinem Studio alleine spielt und aufnimmt
http://www.amazon.de/Perfect-Darknes...&keywords=fink
und der mit besonderen Singer/Songwritter Qualitäten aufwartet. Keine Frage,auch hier ist ein Ausnahme Musiker am Werke, der viele Gefühle in seinen Texten und Songs hochkommen lässt. Dazu ist Musik da, daß sie uns auf unterschiedlichste Arten und Weisen berrührt, uns mitnimmt auf ihre ureigenste Reise.

Hier ein schönes Review dazu von Amazon:
Zitat:
Ja verdammt, kann sein, dass Fink durch den aktuellen Folk-Hype Wind unter die Flügel bekommen hat, aber wen interessiert das? Diese Musik ist zeitlos, sie ist filigran und hat dabei jede Menge Kraft. Sie ist irgendwie urban und trotzdem sehr bodenständig. Retro? Nicht doch! Finks Wurzeln liegen im Blues und klassichen Songwriter-Genre, doch was daraus erwächst, ist weit mehr als die Summe seiner Teile. Wer sich auf das Album einlässt, bekommt großartige Songs und Geschichten, die, je nach Stimmungslage, ganz unterschiedliche Seelenbereiche zum Klingen bringen. Ein Werk für lange nächtliche Autofahrten, für Spaziergänge, als Soundtrack für den Film, den man in einer vollbesetzten U-Bahn zu sehen bekommt ebenso wie für die absolute Einsamkeit. Scheinbar ruhige Musik für emotional wache Menschen, schlicht großartig und mit schnöden Sternen nur unzureichend zu bewerten.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.10.2013, 01:28
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Standard

Hallo Musikfreunde

Ich möchte aktuell wieder´auf ein ganz außergewöhnliches Singer/Songwritter Album verweisen, mit einer aufregenden Sängerin: Lucie Thorne

Das Album ist wundervoll akustisch unterlegt und sticht mit ungewöhnlichen Melodien und Akkorden musikalisch heraus und bringt mich ein ums andere Mal dazu, mich einfach mal hinzusetzen und zuzuhören, was Lucie Thorne zu sagen, zu singen hat. Ein bezauberndes Album, was ich durch die Bank auch Leuten emfehle, die sonst zum Singer/Songwritter Genre wenig Zugang haben. Musik, die ohne Umwege, direkt ins Herz geht! Die Stimme ist betörend,das musikalische Arrangement ist sehr intelligent und mehr als unterhaltsam,auch in den überwiegend ruhigen Phasen!
Hier das gesamte Album bei Spotify:
http://open.spotify.com/user/brindav...BnrwDgbBhjeyIJ
viel Freude mit Lucie Thorne
PS: meine Emfehlung gilt auch für alle anderen ihrer Alben
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 09.10.2013, 12:07
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Standard

Hallo Together

Seit ich spotify geladen habe, habe ich Gelegenheit den Musikmarkt intensiv durchzuforsten, und mit außergewöhnlich guter,interessanter Musik, in Kontakt zu kommen.
Dabei habe ich etwas hoch interessantes aus Norwegen gefunden, und mir aus dem Stand bei Amazon, sofort 4 CD`s dieses Künstlers bestellt, welche dort sogar sehr günstig zu erwerben waren.
Es handelt sich um einen Künstler aus Norwegen aus der Sparte Jazz,Worldmusik, der mit seinem Instrument,dem Saxophon sogleich mit Jan Gabarek in Verbindung gebracht wird. UNd tatsächlich kann man diesen Vergleich ziehen, obgleich ich Karl Seglam,so heißt der Künstler, noch weit innovativer und interessanter finde als Gabarek,den ich Vergleich dazu, regelrecht langweilig finde. Karl Seglam versteht es auf ganz ungewöhnliche Art,Klangwelten entstehen lassen, sehr sphärisch , erdig, fließend ,teils mit einer fantastischen norwegischen Sängerin Berit Opheim,teils mit einer Auswahl an "Ziegenhörnern" aus Norwegen, welche durch deren Klang neue Erlebnisswelten eröffnen. Nils Petter Molwaer unterstützt an einigen Stellen mit seiner Trompete und gibt der Musik wichtige,treibende Impulse.
Beim Hören dieser fantastischen Musik kommen sofort Bilder von Fjorden,steinige Landschaften, aber auch märchenhafte,verträumte Bilder und Stimmungen in mir hoch,welche gerade zu dieser Jahreszeit und den kürzer werdenden Tagen,den längeren NächtenRaum lassen, sich in genau diese Musik,hineinfallen zu lassen.Karl Seglam trägt einen mit seinem Saxophon und anderen typisch norwegischen Blasinstrumenten, Trommeln etc. durch die Nacht oder, wie jetzt grad hier bei mir, durch den Vormittag! Herrlich,eine wundervolle Klangreise in einer zudem exellenten Aufnahmequalität.
Als Reisebeginn schlage ich erstmal folgende CD von Karl Seglam vor,zu der sich wie bei mir, zügig 3,4 andere seiner CD`s gesellt haben:

Viel Spassmit dieser fantastischen,außergewöhnlichen Musikreise in den Norden!
Spotify:
http://open.spotify.com/track/1lpaZ3A5JmtqGZk6YRnayf
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 09.10.2013, 21:06
Lazius Lazius ist offline
 
Registriert seit: 04.12.2010
Beiträge: 59
Standard

Hallo Rolf


Du stellst hier wunderbare Musik vor,die ich vorher gar nicht kannte.Macht mir echt Spass was du hier vorstellst,habe schon viel Bestellt wegen dir(Humble Pie einfach Klasse).

Gruß Markus

Geändert von Lazius (09.10.2013 um 21:09 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.10.2013, 00:27
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Standard

Zitat:
Zitat von Lazius Beitrag anzeigen
Hallo Rolf


Du stellst hier wunderbare Musik vor,die ich vorher gar nicht kannte.Macht mir echt Spass was du hier vorstellst,habe schon viel Bestellt wegen dir(Humble Pie einfach Klasse).

Gruß Markus
Hallo Markus

Das freut mich natürlich sehr! Wenn Du auf Musik der Humble Pie stehst,vermute ich, das Du vieleicht mehr Musik aus dieser Zeitperiode magst. Ich habe jüngst eine Affinität zu den 60èr -70èr aus der Wetscoast Scene,Greatful Dead,Crosby/Stills/Nash&Young u.v.a , less Dich doch auch mal hier durch, macht Spass!
http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=6375
Rolli
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 17.10.2013, 03:07
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Standard

Hi again

Es ist für mich immer wieder sehr aufregend, Spuren zu folgen.Spuren,Fährten welche versprechen,das heißersehnte Ziel zu finden. In meinem Fall bedeutet dies, gute Musik aufzuspüren. Ich bin dahingehend sehr wählerisch.Ich folge vielen Fährten,Musikkritiken aus Radiosendungen,Musikmagazinen,den Empfehlungen von Amazon oder Spotify. Ich hab da für mich so ne Art inneren Sensor für die Art Musik, die ich liebe. Bei den meisten Sachen denen ich so auf meiner Suche begegne, lassen mich irgendwie nur innerlich verkrampfen. Selten jedoch begegnet mir gewisse Musik,ganz plötzlich und unvorbereitet, wo die Musik mit irgéndetwas in meinem inneren "einrastet" und meine innere Stimme sagt mir:" Rolli, that`s it! Du hast wieder etwas besonderes entdeckt"!
So ist es mir zum Glück, heute nach längerer Recherche, mal wieder so ergangen.
Hier also meine heutigen musikalischen Volltreffer,Texte dazu, die für die Qualität der Musiken sprechen,kopiere ich mal hierein:

Zitat:
Für mich die Entdeckung des Jahres 2008! Jun Miyake verließ vor etwa 15 Jahren seine japanische Heimat, zog nach Paris und New York, setzte seine Ideen in der Werbebranche und in exotischen Projekten um. Er war nirgends zu Hause und schaffte sich alle musikalischen Grenzen vom Hals. Vorher studierte er am Bostoner "Berklee College of Music" Jazz. Seit Anfang der 1990er-Jahre ist er bei vielen wichtigen Jazzfestivals vertreten und wurde mit Preisen dekoriert. Miyake hat aus dem Gefühl heraus, dass alle Musikrichtungen in den späten 1970er-Jahren ausgereizt waren, angefangen, neu zu kombinieren, zu vermischen und Grenzen niederzureißen. Jazz, Chanson, TripHop, Schlager, Avantgarde, gregorianische Choräle, lateinamerikanische und arabische Farben werden meisterhaft umgesetzt mit Trompete, Cello, Oud, Mandoline, einem bulgarischen Chor und Sinfonieorchester. Dazu kommen elektronische und akustische Klangerzeuger, raffiniert und perfekt arrangiert. Miyakes bis ins letzte Detail durchgetüftelter Klangkosmos besitzt sehr viel Geschmack und noch mehr subtile Gestaltungskraft, die aus den Elementen ein aufregendes musikalisches Netzwerk zu knüpfen vermag...
http://open.spotify.com/artist/3a7hEDDgro56kvwVOfQ6nc


Und unbedingt diese Neuerscheinung:


Eine Musik,wie ein langer,endloser,spannender Traum, eine Art innere Reise,die der Trompeter Nils Petter Molwaer zusammen mit Moritz von Oswald ,aufbaut.
Unheimlich ruhig,doch treibend und fließend zugleich. Spannend,man weiß nie, wie es im nächsten Moment weitergeht. Tiefe Bässe,fließend mit Trompetenklängen wie aus dem Jenseits; treibende Melodien,funkige Grooves die aus der Stille erwachsen. Das ist Musik, wie ich sie liebe.Hier nochmal ein Text:
Zitat:
Zitat:
Eins plus eins macht zwei. Meistens zumindest. Manchmal ist das Ergebnis dieser Formel aber auch mehr als die Summe ihrer Einzelteile. So der Fall beim ersten Zusammentreffen von Jazzmusiker Nils Petter Molvaer und Elektronik-Koryphäe Moritz von Oswald. Die Klanglandschaften ihres gemeinsamen Albums 1/1, mal cineastisch-sphärisch, mal minimalistisch verdichtet, lassen aus der musikalischen Symbiose zweier Individualisten etwas ganz Einzigartiges entstehen.

Auf emotionaler Ebene ist die hier entstandene Musik, wie Moritz von Oswald sie beschreibt, „Noirmusik“, eine Phantommelodie im Kopf, die bleibt, wenn die Musik bereits verhallt ist, und nur mehr die Geräusche der dunklen Großstadt zu hören sind. Oder ganz funktional gesehen: Musik für Bars, für Fahrten im Nachtzug und über die menschenleere Autobahn. Mit großer Autorität, gleichwohl keiner überlaut auftretenden, balancieren sich die zwei Musiker aus Norwegen und Deutschland, beide Größen ihres Faches, gegenseitig aus. Einerseits in Molvaers lyrischen Trompetenstößen, denen eine enorme poetische Narration innewohnt, andererseits in der dissonanten elektronischen Raumgestaltung von Oswalds. Von Oswald: „Wir haben 1/1 Anfang des Jahres in Echtzeit aufgenommen, in meinem Studio in Berlin. Von Anfang an fühlte Nils Petter sich in meinen dunklen Backbeats immens wohl, denn sie dominieren die floatende Stimmung seines Spiels nicht. Seine Melodien können sich wunderbar entfalten.“

„Dass die Chemie zwischen Nils Petter und mir stimmt, liegt sicher auch an unserer Ausbildung, an der Musikalität, an den Kenntnissen in Harmonik, an der Konzentration. Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie konzentriert Molvaer mit jeder Aufnahme weiterzukommen versucht. Wir schätzen dieselben Vorbilder, und wir haben beide große Live-Erfahrung.“ Das Album 1/1hat einen Spannungsbogen, der über die gesamte Spieldauer von etwas
mehr als einer Stunde trägt. Die Tracks gehen fließend ineinander über, mit viel Raum zur Entfaltung. Nils Petter Molvaer als lyrisches Element und Moritz von Oswald als Architekt synthetisch-dissonanter Stimmungen addieren sich bei 1/1 zu einem überzeugenden Ganzen.
http://open.spotify.com/track/35cmrzds4FZf5iYHvkF80d

Ich bin echt happy, das ich diese Musik gefunden habe, sie wird mich die nächste Zeit begleiten.
LG
Rolli
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.10.2013, 09:35
Hartschaum Hartschaum ist offline
Connaisseur und Hedonist
 
Registriert seit: 11.06.2013
Beiträge: 185
Standard

Schon das neue Album von Fat Freddy's Drop gehört?
Ein absoluter Hammer!

"Mother, Mother" würde ich glattweg als Meilenstein bezeichnen.
Was hier derart perfekt zusammengeführt wird, ist einfach Weltklasse. Dub trifft auf Soul trifft auf Hip Hop trifft auf elektronische Beats...

Phantastisch!

Beste Grüße
Heiko
__________________
Not everyone understands Music.
It's a spiritual thing...
A body thing...
A soul thing...!

Frei nach Eddie Amador
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rüdiger Oppermann - Klangwelten audiohexe Konzert-Termine 30 25.10.2015 16:36
Rollis Gesundheitszustand HearTheTruth Was emotionale Hörer bewegt 3 30.12.2013 17:24
Klangwelten - Rüdiger Oppermann audiohexe Weltmusik 0 21.02.2008 16:57



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de