open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > ASR Emitter Basis Collector
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

ASR Emitter Basis Collector Dieses Forum gehört den Produkten von ASR Friedrich Schäfer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.12.2007, 21:13
Replace E
 
Beiträge: n/a
Standard Emitter - einmal anders?

Über den Emitter ist viel geschrieben und noch mehr gestritten worden.
Ich kenne keinen Verstärker, der so polarisiert wie diese klobigen Kisten aus Herborn.

Ich will versuchen, die alten Fahrwasser zu meiden und das Thema einmal anders anzugehen.

Vor rund 20 Jahren sang ich in einem Chor in Siegen. Ein Mitsänger - er sang im Bass - war mir als Hifi-Freak bekannt. Eines Tages sagte er mir freudestrahlend, er habe den "ultimativen Verstärker" gefunden, einen Emitter von Schäfer und Rompf.

Einen was?
Von wem?
Nie gehört!

Obwohl ich nie bei ihm war und den Amp nie gehört habe, ist mir diese Szene in Erinnerung geblieben.

Jahre später kamen mir Testberichte in die Finger. Ich erinnerte mich, las, sah den Preis und vergaß.

In diesen Jahren wuchs meine Anlage und veränderte sich. Boxen, CD-Player und Verstärker kamen und gingen - wobei die Standzeiten in meinen vier Wänden länger waren als diese Formulierung vermuten lässt.

Ich hatte schon seit einigen Jahren meine Vertigo, als sich in der Nachbarschaft ein neuer Kontakt auftat: Der Vater eines befreundeten Kindergartenkindes hatte eine Emitter I an einer Kappa hängen.

Ich lauschte und war angetan. Das war doch diese Kiste, von der mein alter Mitsänger gesprochen hatte!? Wurde die immer noch gebaut?
Also im Internet geschaut, geschwelgt, die Preise gesehen und schnell wieder vergessen - oder doch nicht...?

Vor einem halten Jahr fand ich eine Anzeige im Audiomarkt.
Es hätte ja München sein können - oder Zürich oder Holland oder Wien... Doch der Verkäufer wohnte 15 km von mir entfernt.
Ein Zeichen?
Und dann auch noch der Emitter II Exclusive mit Akku. Mehr ging nicht.

Puh!
Aber der Preis ging in Ordnung.

Von da an war ich nur noch Bauch.

Das Ganze trotzdem etwas seltsam: Der Verkäufer ohne Internet, ein Freund verkaufte für ihn.
Ich war bei beiden, denn der Freund sagte: Ich habe auch einen. Wenn du den Emitter mal richtig knallen hören willst, komm zu mir.
Als ich dort war, dämmerte es mir langsam, wer mich eingeladen hatte: War das nicht dieser seltsame Kerl aus den Foren? Sogar ich hatte schon von Werner gehört.
Da habe ich Werner also kennengelernt: sehr freundlich und kooperativ. Fast still. Hat sich sofort angeboten, den Emitter mit nach Herborn zu nehmen und von Friedrich Schäfer auf Subwoofer-Ausgänge umrüsten zu lassen. Danke nochmal dafür!

Nach zwei Tagen habe ich dann wieder die Rheinfähre genommen und die vier Klötze bei ihm abgeholt.

Seit einem halben Jahr steht der Emmi nun bei mir.
Es ist das beste Gerät, das ich je gekauft habe.

Was heißt das nun?

Irgendwie hängt Werner wohl immer mit drin...
Aber ich bin anders als er: eher nüchtern. Schwer zu begeistern.

Der Emitter begeistert mich - endlich wieder.
Ich werde dieses Gerät nicht mehr hergeben.

Geändert von Replace E (18.12.2007 um 21:16 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.02.2008, 22:35
Replace E
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Emitter - einmal anders?

Was mir nach einem Dreivierteljahr intensiver Nutzung auffällt:

Ein Emitter ist praktisch.
- Welcher Amp sonst hat solch ein Riesendisplay, das man auch aus 5 Metern Entfernung noch einwandfrei erkennen kann?
- Auch im Standby sehe ich immer, welche Lautstärke eingestellt ist.
- Im Verhältnis zu seiner Kraft braucht der Emitter wenig Strom.
Die Energiesparschaltung mit Halbierung der Betriebsspannungen funktioniert einwandfrei und ohne Beeinträchtigungen in der Praxis.
- Oft werde ich gefragt, ob das mit dem Akku-Betrieb nicht kompliziert ist.
Ist es nicht. Der Emitter regelt alles automatisch - ohne Schaltknackser oder ähnliche Unbill.
Der Akku-Betrieb bedeutet keinerlei Mehraufwand für den Nutzer.
- Mein Emitter vermittelt nicht nur den Eindruck von Kraft und Zuverlässigkeit, sondern auch von akustischer Sauberkeit:
Er rauscht nicht! Dieser Amp rauscht einfach nicht! Die Störfreihet ist einfach fantastisch.
- Insgesamt ist der Umgang mit diesem Monster-Amp völlig problemlos.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.02.2008, 22:55
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.309
Standard AW: Emitter - einmal anders?

Hallo Eusebius,

für die Umschaltungen der drei unterschiedlichen Betriebsspannungen im Akkunetzteil habe ich MOSFETs als Schalter eingesetzt. Von daher kannst du keine Schaltknackser vorfinden. Ist alles ein wenig überdimensioniert, aber funktioniert dafür auch über viele Jahre problemlos.
Das Ziel war natürlich, dass das Akkunetzteil sich selbst managed....und das tut es doch wohl auch.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.02.2008, 23:40
Replace E
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Emitter - einmal anders?

Ja, da hast du was Feines gebaut.
Meine Begeisterung für diesen Amp verwundert mich selbst umso mehr, als ich ein verdammt pingelinger Nörgler sein kann. Ich bin Perfektionist.
Im Hifi-Bereich ist es mir noch nie passiert, dass ich die 100prozentige Gewissheit hatte, ein Gerät müsste genau so und nicht anders gebaut sein.
Ich finde einfach nichts zu meckern.

Geändert von Replace E (04.02.2008 um 23:43 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.02.2008, 09:35
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.309
Standard AW: Emitter - einmal anders?

Hallo Eusebius,

es sind zwar von mir ein paar wichtige Entwicklungen im Emitter drin, jedoch in der Gesamtheit muß man ganz klar konstatieren, dass der Emitter das Baby von Friedrich Schäfer ist.
Das ganze Konzept ist in Friedrich Schäfers Hirn entstanden. Als ich bei Schäfer mit meiner Diplomarbeit begonnen habe, wurde der Emitter plus schon in Stückzahlen von 500 pro Jahr in Herborn in Handarbeit gebaut.
Ich habe lediglich den schon erfolgreichen Emitter plus zur HD-Version weiterentwickelt und im zweiten Halbjahr 1996 das Akkunetzteil entworfen.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.02.2008, 10:39
Replace E
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Emitter - einmal anders?

Hallo Charly,

im Prinzip war mir das klar. Du hast es ja schon früher erklärt. Deine Bescheidenheit ehrt dich.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.03.2008, 12:22
Replace E
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Emitter - einmal anders?

Da der Emitter in der deutschsprachigen Presse nach wie vor kaum wahrgenommen wird, hier mal der Link zu einem extrem positiven Test des aktuellen Emitter II exclusive Gold mit Akkunetzteil aus Frankreich:

http://www.asraudio.de/presse/HF129EM2.pdf
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich stelle mich jetzt auch einmal vor... Pedro Bekanntmachung 31 28.05.2015 17:56
Endlich auch einmal vorstellen Roadsternet Bekanntmachung 3 18.02.2015 09:13
ASR Emitter 1 * TOP Zustand * Schäfer & Rompf Emitter 1 Bjh. 24.04.1990 inkl. OVP asr-emitter-kalle Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 16.09.2010 14:05
Peter Anders Höhlenmaler Klassik 0 03.01.2010 17:17
Wieder einmal zu Besuch beim Franz oder..... Replace-W Als Gastgeber und als Gast 10 26.06.2009 16:29



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de