open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > MYRO
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

MYRO Dieses Forum gehört den Produkten von MYRO

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 19.06.2014, 00:58
remue remue ist offline
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 601
Standard

Zitat:
Zitat von pp.dummy Beitrag anzeigen
Hallo Remue,
wie würden Sie Unterschiede vorher/nachher beim Young beschreiben?
Die Idee mit dem Gehäuse gefällt mir, zumal der Vaughan ein unsinnig großes hat. Da das Netzteil im Akkubetrieb außer Funktion ist (man kann den Netzstecker ziehen!) finde die Aufteilung eine enorme Platzverschwendung ,die bei einer Bautiefe von 45 cm auch echte Probleme bei der Unterbringung bereitet!
Gruß Rudi
hallo Rudi,

meine Modifikation vollzog sich in meheren Schritten über ein Jahr verteilt, so dass ich die Unterschiede auch definieren konnte. Das Modifizieren der Geräteein/ausgänge, sowie der Wandlerchips brachte eine deutliche Steigerung in Punkto Auflösung, Breitbandigkeit, Dynamik und Präzision.

Mit der Gehäuseänderung auf Birke verschwand dann auch das leicht schrille des Alugehäuses und fügt dem Ganzen einen volleren Klang zu. Es klingt dadurch einfach natürlicher.

Das Kryogensieren des Kompletten Gerätes ist dann das Feintuning, wo sich alles nochmals leicht intensiviert.

Gruß, remue
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/

https://www.remue-audio.de/angebote/

318798
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 19.06.2014, 17:57
Speedy Speedy ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 1.209
Standard

Zitat:
Zitat von remue Beitrag anzeigen
Das komplette Gerät wurde ..... quantentechnisch bearbeitet,
Was genau kann ich mir darunter vorstellen ? Mit welchen Mitteln wurde das verwirklicht ? Wie wurden die Auswirkungen verifiziert ?

Grüße
Speedy
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 19.06.2014, 20:29
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
teilaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 1.006
Standard

Moin,

daran anschließend meine Frage: wie wird ein komplettes Gerät kryogenisiert? Stellt man es als Ganzes in einen Behälter mit Flüssigstickstoff?

Viele Grüße
Eberhard
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 20.06.2014, 00:46
remue remue ist offline
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 601
Standard

Zitat:
Zitat von Zwodoppelvier Beitrag anzeigen
Moin,

daran anschließend meine Frage: wie wird ein komplettes Gerät kryogenisiert? Stellt man es als Ganzes in einen Behälter mit Flüssigstickstoff?

Viele Grüße
Eberhard
das Kryogeniseren erfolgt mittels Flüssigstickstoff bei -180° , wobei hier computergesteuerter Anlagen zum Einsatz kommen, die den Kryogenprozess in verschiedenen Phasen steuern, so dass ein materialschonender Einsatz oberstes Gebot darstellt. Kryogenisieren ist ein Feintuning, welches gute Produkte veredelt, macht allerdings auch schlecht klingenden Drähten oder Geräten keine Wunderdinge.
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/

https://www.remue-audio.de/angebote/

318798
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 20.06.2014, 08:03
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.775
Standard

Zitat:
Zitat von remue Beitrag anzeigen
das Kryogeniseren erfolgt mittels Flüssigstickstoff bei -180° , wobei hier computergesteuerter Anlagen zum Einsatz kommen, die den Kryogenprozess in verschiedenen Phasen steuern, so dass ein materialschonender Einsatz oberstes Gebot darstellt. Kryogenisieren ist ein Feintuning, welches gute Produkte veredelt, macht allerdings auch schlecht klingenden Drähten oder Geräten keine Wunderdinge.
Guten Morgen,

was genau passiert dabei mit dem Gerät?
Und nach dem Auftauen? Was belibt und was ist danach wie vorher?

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 20.06.2014, 13:50
remue remue ist offline
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 601
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Guten Morgen,

was genau passiert dabei mit dem Gerät?
Und nach dem Auftauen? Was belibt und was ist danach wie vorher?

Gruss Marc
die Kryotechnik entstand aus dem Werkzeugbau, zur Verbesserung der Verschleißeigenschaften sowie der Reduktion von inneren Spannungen in Bauteilen. Spannungen im Material werden durch mechanische und thermische Prozesse in der Fertigung der Bauteile erzeugt und meist im Einsatz wieder freigesetzt. Dies kann zu nicht erwünschtem Verzug führen. Demzufolge sind die Auswirkungen auch im klanglichen Bereich nachvollziehbar. Im Bekanntenkreis haben einige Musiker ihre Instrumente (Saxofon, Klarinette, Gitarren, ect) kryogenisiert und betrachten den klanglichen Zugewinn als deutlich hörbar, da die Instrumente nun sauberer, dynamischer und natürlicher klingen.

ich bitte darum, dass wir diesen Thread nicht als Nebenschauplatz nutzen und wieder zum Kern zurückkehren.

Gruß, remue
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/

https://www.remue-audio.de/angebote/

318798
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 21.06.2014, 20:40
pp.dummy pp.dummy ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2012
Beiträge: 277
Standard DAC-Check Runde 2

Hallo Allerseits!
Von 12 - 18:30 lief hier der DAC-Check Runde 2. Allerdings nicht nur!
Um es kurz zu machen, hier die Ergebnisse:
am besten gefallen hat der EAD:

Trotz Mehrkanal und fortgeschrittenem Alter hat der den Femto deutlich auf den 2. Platz verwiesen: klang richtiger, präziser in der Raumdarstellung, mit feinerer Auflösung und noch mehr Dynamik.
Platz 3 gehen (meiner Meinung nach) zu gleichen Teilen an den WBE und den DAX.
Ach ja - es fehlt noch einer: der La Scala
Leider hat es die Post von Mittwoch bis Samstag nicht geschafft, ihn von Frankfurt nach Lüneburg zu bringen!
Ich werde Infos nachreichen.
Von ersten Eindrücken gesättigt, gingen wir an die leibliche Sättigung
und machten erstmal Mittag mit selbst gemachten, mitgebrachten Frühlingsrollen. Frisch gebraten - lecker!! Danach Kaffee und Kuchen!
Jetzt haben wir noch dies und das ausprobiert. Zunächst Kabel:
über mehrere Stufen bis zur kompletten Verkabelung mit Silberkabeln (ohne LS-Kabel). Tja, was soll ich sagen. Hat was und gefällt, auf jeden Fall merklich besser als mein aktuelles Sammelsurium an Kabeln. Ich werde das weiterverfolgen.
Zwischendurch haben wir der Amur D mal basslastig mit Maximalpegel auf den Zahn gefühlt. Test bestanden, alles sauber rübergebracht, kein Komprimieren. Weiterhin maximale Räumlichkeit.
Dann haben wir noch ein China-USB-Kabel für 25€ ausprobiert. Tja, war leider merklich besser (alle Anwesenden sahen das so: mehr Information, mehr Raum, etwas mehr Dynamik) als das, was ich gerade in meiner Kette verwende und das 10 x so teuer war. Habe ich gleich geordert und werd es mir genauer anhören.
Schwupps war der Nachmittag vorbei. Es hat Freude gemacht! Vielleicht schau ich jetzt noch Fußball!
Gruß Rudi
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 22.06.2014, 18:23
oncle_tom oncle_tom ist offline
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 1.051
Standard

Welch ein Zufall ...
... ich habe gerade einen M2-Tech Young 384kHz mit USB, 1 Jahr alt, zu verkaufen.
Preis incl. Versand 750,- EUR.

Peter
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 26.06.2014, 06:20
pp.dummy pp.dummy ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2012
Beiträge: 277
Standard DAC-Check Runde 3

Hallo Allerseits,
tja, Montag hat es die Post dann geschafft und den La Scala gebracht.
Damit konnte die letzte Hörrunde gestartet werden.


Calyx Femto im Vergleich mit Aqua La Scala.
Um es kurz zu machen: La Scala spielt ein bis zwei Klassen besser als der Femto!
Präzisere und deutlichere Raumabbildung weil besser Feinauflösung und Dynamik, da gehen ein, zwei Grauschleiher weg. Besseres Timing, mehr musikalischer Fluß.
Damit bleiben für mich als interessanteste DACs der ersten Hörvergleichsrunde der M2Tech Vaughan und der La Scala.
Auf meiner Liste der noch zu testenden Geräte sind jetzt noch
  • Meitner MA-1
  • Total DAC d1-dual
  • dcs debussy
  • ARS DSpre
  • Reson Cantata MC 4600
  • Playback Designs MDP-3
  • Lindemann 825
Ist doch überschaubar!

Gruß Rudi
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 26.06.2014, 11:14
maasi maasi ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 1.252
Standard

Zitat:
Zitat von pp.dummy Beitrag anzeigen

Damit bleiben für mich als interessanteste DACs der ersten Hörvergleichsrunde der M2Tech Vaughan und der La Scala.
Auf meiner Liste der noch zu testenden Geräte sind jetzt noch
  • Meitner MA-1
  • Total DAC d1-dual
  • dcs debussy
  • ARS DSpre
  • Reson Cantata MC 4600
  • Playback Designs MDP-3
  • Lindemann 825
Ist doch überschaubar!

Gruß Rudi
Oh ja, das sind feine Namen! Ein Vergleich würde mich da sehr interessieren. Wer hat schon die Möglichkeiten an all diese Geräte zum Testen heranzukommen?

Vor allem ein Vergleich zwischen dem Playback Designs, der ja von vielen Seiten hoch gelobt wird, und dem Meitner, über den man (außer in der Stereoplay) in deutscher Sprache wenig lesen kann. Vom technischen Ansatz sind sich diese beiden Geräte recht ähnlich, und die beiden Entwickler haben früher auch zusammen gearbeitet.

Bin sehr auf die weiteren Berichte gespannt!

Viele Grüße
Uli
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkaufe 'kleine' Sauermann-Monos juergen192 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 10 28.08.2017 13:38
Sauermann-Endstufen 2x20 Watt remue Verstärker und Vorverstärker 4 30.10.2015 12:01
myro replace_03 Passive Schallwandler 41 27.06.2008 19:26



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de