open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer - Musik & Events
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer - Musik & Events Hier können Forenteilnehmer alles zu geeigneter Musik & Terminen erfahren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 18.09.2019, 00:23
Fledermaus Fledermaus ist offline
 
Registriert seit: 12.08.2014
Beiträge: 302
Standard AUDIOVISTA 2019 Teil 2

Hallo werte Kopfhörerfreunde,


wie ich schon gestern berichtete war ich schon am Freitag angekommen und hatte mich am Abend auch mit unseren Guru dem NOMAX getroffen. Er war wieder gut ausgerüstet und hatte seinen Astell & Kern SP 1000 natürlich ergänzt durch den Amp, den Focal Utopia und den neuen Abyss Diana Phi dabei. Da ich die Diana Phi noch nicht kannte, konnte ich sie gleich ausprobieren und probehören. Das ist ein relativ kleiner und leichter Hörer, etwa 350 g. Der Wirkungsgrad ist mit 91 dB relativ niedrig, aber der AK mit Amp hatte das locker im Griff. Der Hörer klang einfach phantastisch: sehr durchsichtig, transparente Höhen und ein substantieller trockener Bass, den ich diesem Hörer bei der Größe nicht zugetraut hätte. Aber er hat ja auch das Antriebssystem des großen Abyss AB 1266 Phi eingebaut, deshalb diese Wahnsinnige Tonschau. Allerdings die Verarbeitung ist, ich möchte mich vorsichtig ausdrücken, einfach amerikanisch. Da haben wir in Deutschland in dieser Preisklasse 3 500 € eben doch noch andere Vorstellungen. Auch Gregor machte bei der Diskussion über die Qualitätsanmutung kein glückliches Gesicht. Dafür ist er klanglich wirklich Top und mit der Größe auch reisetauglich.
Dann habe ich aber doch noch den Utopia im Vergleich angehört. Der hat mir dann doch noch in allenDetails etwas besser gefallen. das ist natürlich auch ein Hörer der absoluten Weltspitze und Qualitätsmäßig ein Maßstab. Der ist da einfach nicht mehr zu toppen.
Nachdem ich die Hörsession beendet hatte haben wir uns noch in den Ausstellungsräumen umgesehen und da war auch schon das neue Topsystem von Warwick Acoustics aufgebaut, das wir uns dann angehört haben. Gregor hat dazu seine Musik aus dem AK SP 1000 eingespeist und wir konnten hören. Das Ergebnis war doch nicht ganz so wie ich es erwartet hatte. Es klang etwas künstlich, steril, ohne Wärme. Ich würde sagen die Musik hatte ihre Seele verloren, es hat mich emotional nicht berührt. Es ist schwer zu beschreiben, ich konnte keinen direkten Fehler festmachen, aber ein System, das 25 000 € kostet sollte einen begeistern und mitreißen. das war hier einfach nicht der Fall.
Aber am nächsten Tag sah die Welt wieder ganz anders aus, der Fidelio hatte auch noch ein solches System an seinem Stand und wie das klang, darüber berichte ich Euch Morgen.


viele Grüße



Hans
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2607.JPG
Hits:	4
Größe:	177,9 KB
ID:	23188  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2606.JPG
Hits:	4
Größe:	177,3 KB
ID:	23189  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2605.JPG
Hits:	3
Größe:	134,7 KB
ID:	23190  

Geändert von Fledermaus (18.09.2019 um 00:29 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 18.09.2019, 00:54
Fledermaus Fledermaus ist offline
 
Registriert seit: 12.08.2014
Beiträge: 302
Standard AUDIOVISTA 2019 Teil 3

Hallo liebe Headphonefreaks,


am Samstag Morgen kam auch unser Wolfgang (Fidelio) mit seiner charmanten Frau, die ihm assistiert hatte und die beiden hatten wirklich audiophile Edelsteine im Gepäck. Zuerst war es natürlich der APERIO von Warwick Acoustics dieses Supersystem, das die Steigerung des uns schon bekannten hervorragenden SONOMA Electrostatic Headphone System werden sollte. Kosten 25 000 € also schon ein sehr ambitionierter Preis.
Nomax und ich hatten ja gestern schon ein System gehört das uns nicht so begeistert hatte. Wir waren gespannt wie dieses klingen würde.
Und hier wurde dann auch die Musik von Wolfgangs Laptop eingespeist.
Der Klang war jetzt ein ganz anderer, dynamisch, durchsichtig und ein angenehmer druckvoller Bass. Die Musik hatte plötzlich wieder ihre Seele. Ich hätte stundenlang zuhören können. Das war jetzt Musikwiedergabe auf dem Niveau eines Sennheiser HE 1. Der war ja gerade am Tisch gegenüber, so daß ich gut vergleichen konnte. Ich hatte den Eindruck, daß die Warwick Acoustic Techniker noch an ihrer Klangabstimmung feilen. Der DAC/Verstärker hat zwar keine Klangregler aber offensichtlich lässt sich durch Softwarebeinflussung auch die Klansignatur verändern. Ich bin zuversichtlich die bekommen das hin und dann wird das ein Top System.
Aber eben nur für sehr begüterte HighEnder. Jetzt noch ein paar Bilder und über das wirklich spektakuläre RAAL SR 1a System berichte ich später noch.



viele Grüße


Hans
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2591.JPG
Hits:	4
Größe:	180,6 KB
ID:	23191  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2601.JPG
Hits:	2
Größe:	182,1 KB
ID:	23192  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2592.JPG
Hits:	2
Größe:	133,4 KB
ID:	23193  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2593.JPG
Hits:	1
Größe:	125,2 KB
ID:	23194  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2594.JPG
Hits:	1
Größe:	154,2 KB
ID:	23195  

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de