open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Konzerte und Musik > Musikempfehlungen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Musikempfehlungen Hier geht es um Tonträgertipps jeglicher Art

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #241  
Alt 09.04.2017, 10:28
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.272
Standard

Danke für die Tips zu Damien Rice. Besitze selbst bisher die "0" und das gefiel mir schon immer, werde mir die anderen gern mal anhören. Die Musik auf der "0" empfinde ich als äußerst intensiv, da muß ich mich sehr darauf konzentrieren, in einem durchhören.
Mit Zitat antworten
  #242  
Alt 15.04.2017, 05:54
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.144
Standard



Zitat:
Für sein bisher einziges Soloalbum bat David Crosby 1971 nicht nur seine Bandkollegen Neil Young und Graham Nash ins Studio (Stephen Stills glänzte durch Abwesenheit), sondern fast alle, die damals in der kalifornischen Mu- sikerszene Rang und Name hatten. So waren beispielsweise Grateful Dead und Jefferson Airplane, aber auch die noch wenig bekannte Folksängerin Joni Mitchell mit von der Partie. Crosbys Songs zeichnen sich nicht gerade durch eingängige Melodienführung aus, faszinieren jedoch durch vertrackte Harmo- nik, dichtgewobene Instrumentierung und superbe Gesangssätze. Der rausch- arme und transparente CD-Klang verdient selbst nach heutigen Maßstäben das Prädikat "spektakulär"
spotify:album:4v9ZAufvuQKvTLcy21y6BM
Mit Zitat antworten
  #243  
Alt 15.04.2017, 13:29
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.272
Standard

Auch mal ein Tip von mir:



Die einen lassen sich lieber im Süden die Sonne auf den Pelz brennen, andere zieht der Norden magisch an. Den mystischen Reizen von Mari Boine können alle gleichermaßen erliegen. Denn die Musik der Vokalistin vom Volk der Samen aus Norwegens Norden scheidet die Geister nach anderen Kategorien: In jene, denen Ohrwürmer und Hit-Fastfood lieber sind und mit derart abgründig emotionaler Musik nichts anfangen können - und die, die bereit sind, sich auf Abenteuer einzulassen, sich in Fremdes einzufühlen. Die Samen bezeichnen sich selbst als "Indianer des Nordens", pflegen Schamanenrituale und sprechen der suggestiven Kraft der Musik - dem, was man als Groove bezeichnen würde - inspirierende, heilende Kräfte zu. Das luftige Rhythmusgerüst knüpften Bassist Gjermund Stilset und Perkussionist Helge Anders Norbakken, Jazz-Absolventen des Trondheimer Konservatoriums. Roger Ludvigsen tupft Gitarrentöne dazu, der Peruaner Carlos Z. Quispe malt mit Flöten, Charanago oder Harfen, die Geigerin Hege Rimstead setzt Akzente. Und Mari Boines Stimme beeindruckt durch markige Fülle, schillernde Nuancen und schiere Intensität. Ist man die fremde Sprache erst mal gewohnt, wirkt die Musik als faszinierender Mix aus Folk, Rock & Jazz, den die makellose audiophile Qualität der Aufnahmen noch reizvoller und aufregender macht. Mari Boines Stern wird nicht in den Hitparaden aufgehen, aber bei Kennern wie das Polarlicht leuchten.
© Audio -- Audio

Eben mal durchgehört, bin immer noch tief beeindruckt davon. Auch klangmäßig ein Juwel und Meisterwerk.
Mit Zitat antworten
  #244  
Alt 15.04.2017, 13:53
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.191
Standard

Franz, ja...

...hören, fallenlassen, empfinden...wunderschöne Musik...




m.A.E. - where are the trees...?
Mit Zitat antworten
  #245  
Alt 19.04.2017, 00:47
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.144
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Danke für die Tips zu Damien Rice. Besitze selbst bisher die "0" und das gefiel mir schon immer, werde mir die anderen gern mal anhören. Die Musik auf der "0" empfinde ich als äußerst intensiv, da muß ich mich sehr darauf konzentrieren, in einem durchhören.
Franz

Ein Musikfreund hat sie mir grad empfohlen und ich bin sprachlos ob einer solchen Poesie.Und Du hast Recht, die 0 muss man sich sehr genau anhören,und sie bringt innerlich alles zum Schmelzen




Zitat:
Zu diesem Album MUSS man sich einfach äußern: denn es gehört wohl zu dem Besten, was einem an Musik passieren kann. Durch Zufall reingehört, nicht davon losgekommen, stehenden Fußes 500 km zum Konzert gefahren... und die Begeisterung ist eigentlich gar nicht in Worte zu fassen...
...ebensowenig wie diese Musik. Da hilft nur ANHÖREN! Damien öffnet uns sein zerrissenes Herz, lässt flüsternd und schreiend alles heraus... dazu Lisas wunderschöner, zarter gesangl.
Gegenpart, das Cello, das uns den Schmerz förmlich ins Herz treibt, der mystisch anmutende Männerchor u. der finnische Operngesang (auf den möchten wir GANZ UND GAR NICHT verzichten, denn er ist einer von Damiens Geniestreichen, die gerade eben diese Musik so einzigartig machen!!) Wer hier seichten Chart-Pop zum Mitträllern sucht, macht einen Fehlgriff. Aber wer wissen will, wie sich zu Musik gewordene Emotionen anfühlen, wer bereit ist, sich darauf mit Ohr,Kopf und vor allem Herz einzulassen, der wird überwältigt sein.
spotify:album:3ADELRoZ4I8WLE7clLU7La
Mit Zitat antworten
  #246  
Alt 20.04.2017, 02:35
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.144
Standard


Zitat:
Es gehört zum gewachsenen Selbstbewußtsein der "Lilith Fair"-Protagonistinnen, die nun im dritten Sommer erfolgreich als All Woman-Open Air-Festival durch Nordamerika touren, daß ihre Musik immer hemmungsloser persönlich wird. Nach ihrem US-Millionen-Seller "Tigerlily" hätte sich die Merchant auch im gehobenen Mainstream etablieren können. Statt dessen realisierte sie ein "Workshop"-Album, schlüpfte in verschiedene Rollen (von Stummfilm-Göttin über Mafiabraut bis zur menschlichen Kanonenkugel) und inszenierte die musikalischen Kurzgeschichten mit wechselnden Gästen wie Neo-Soul-Star N´Dea Davenport, Daniel Lanois und Tibets neue Stimme Yungchen Lhamo zu einem atmosphärischen Meisterwerk. Natalie Merchant nutzt ihre Popularität für hemmungslos persönliche Musik
spotify:album:79yCNDXk5sNKwskcAOxUtz

Die Stimme von Natalie Merchant zählt für mich zu den schönsten Stimmen der Gegenwart.Und dies noch in die perfekte Musik verpackt...ein Traum!!
Mit Zitat antworten
  #247  
Alt 20.04.2017, 02:50
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.144
Standard Coldplay Live!

Ich habe mir vorher nur die Coldplay Hits im Radio angehört,doch dieses Livealbum entspricht von Anfang bis Ende meinen Ansprüchen,es entstehen keine musikkalische Lücken. Ich bin froh,dieses Album entdeckt zu haben! Und kein einziger Track ist hohl oder Langweilig.
Spannend finde ich am Anfang und Ende jeden Songs den Applaus.Das PublikUm muss von der Show völlig hingerissen gewesen sein.
Zitat:
Ich bin schon lange Coldplay-Freund, aber für's richtige Fan-Dasein hat's bislang deshalb nicht gereicht, weil auf jedem ihrer Alben (abgesehen von "Viva La Vida") dann doch immer ein bisschen zu viel Füllmaterial dabei war (oft 3-4 Songs); aus diesem Grund war auch "Mylo Xyloto" als Album für mich kein Meilenstein, die auf diese Platte abgestimmte Live-Tour jedoch schon (unglaublich intensives Konzerterlebnis in Köln im Sommer 2012). Doch was die Jungs mit "Ghost Stories" abliefern, ist von einer solchen emotionalen Intensität und einer so filigranen Passung zwischen Sounds, Texten und Melodien/Songstrukturen, dass man ihm verbal kaum gerecht werden kann. Das alte Thema Liebe und Herzschmerz - zwischendurch glaubt man immer, es sei genug darüber gesungen worden, und dann kommt so ein eigentlich völlig dem Mainstream verfallener Karrierist wie Chris Martin daher...und singt so wunderbar rührend darüber, dass man sich die eine oder andere Träne nicht verkneifen kann - und das meine ich ernst. "Got a tatoo, said 'together thru life', carved in your name with my pocketed knife..." oder "If you were to ask me, after all that we've been trough, d'you still believe in magic? Oh yes, I do...of course I do". Gänsehaut, gerade weil Chris es auf diesem Album irgendwie schafft, ganz knapp an Kitsch und Abgedroschenheit vorbei und trotzdem so nachvollziehbar und allgemeingültig zu dichten, dass man nicht anders kann als sich damit zu identifizieren und die ganze kritische Distanz, die man sonst gegenüber üblichen Liebes-Schmonzetten hegt, einfach nicht aufkommen mag - und das nenne ich dann Kunst.

Geändert von HearTheTruth (20.04.2017 um 02:58 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #248  
Alt 20.04.2017, 09:57
phono72 phono72 ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2017
Beiträge: 61
Standard

Hallo und danke für den "Musikfreud"
Bei Coldplay denke ich sofort an das, in meiner Welt, beste Cover hier...

https://www.youtube.com/watch?v=G-e8LGMPTtE

Diese Version gehört auch zu den Liedern, die ich 10 x hintereinander hören könnte

Grüße
Carsten
Mit Zitat antworten
  #249  
Alt 16.06.2017, 23:58
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.144
Standard

Zitat:
Zitat von phono72 Beitrag anzeigen
Hallo und danke für den "Musikfreud"
Bei Coldplay denke ich sofort an das, in meiner Welt, beste Cover hier...

https://www.youtube.com/watch?v=G-e8LGMPTtE

Diese Version gehört auch zu den Liedern, die ich 10 x hintereinander hören könnte

Grüße
Carsten
Hallo Carsten

Viel zu spät lese ich Dein Post sorry.
Werde mir Deine Lieblingsversion
morgen mal anhören
LG
Rolf
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rüdiger Oppermann - Klangwelten audiohexe Konzert-Termine 30 25.10.2015 16:36
Rollis Gesundheitszustand HearTheTruth Was emotionale Hörer bewegt 3 30.12.2013 17:24
Klangwelten - Rüdiger Oppermann audiohexe Weltmusik 0 21.02.2008 16:57



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de