open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > ASR Emitter Basis Collector
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

ASR Emitter Basis Collector Dieses Forum gehört den Produkten von ASR Friedrich Schäfer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 13.02.2017, 22:25
superÖhrchen superÖhrchen ist offline
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 347
Standard

Hi

da ich einen Emmi 2 Exclusive habe ohne Akku würde mich interessieren ob die neue Platine umbaubar ist auf meinen 2013er Emmi, oder es besser ist ihn zu verkaufen um einen neuen anzuschaffen wenn einem der sound gefällt.
Ich fahre übrigens den OPA 843, der 551 lässt für mich diese absolute Tiefe und Ruhe eines Emmis einfach nicht mehr hören. Und wenn schon Schwermetall in der Bude steht, solls auch so klingen.

bis denn
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.02.2017, 23:28
Mikelinus Mikelinus ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 619
Standard

Zitat:
Zitat von superÖhrchen Beitrag anzeigen
Hi

da ich einen Emmi 2 Exclusive habe ohne Akku würde mich interessieren ob die neue Platine umbaubar ist auf meinen 2013er Emmi, oder es besser ist ihn zu verkaufen um einen neuen anzuschaffen wenn einem der sound gefällt.
Ich fahre übrigens den OPA 843, der 551 lässt für mich diese absolute Tiefe und Ruhe eines Emmis einfach nicht mehr hören. Und wenn schon Schwermetall in der Bude steht, solls auch so klingen.

bis denn

Nein, die neue Platine ist nicht sinnvoll umbaubar (wäre unwirtschaftlich)! Das ist auch der Grund weshalb ich meinen 2013er neulich hier zum Verkauf eingestellt habe. Deine Bemerkung zu den OPAs lässt mich vermuten, dass Du das aktuelle Upgrade der Eingangssektion noch NICHT hast - und ja, ich kann Deine Begeisterung für den 843SQ verstehen, ging mir genauso und mit dem 551er konnte ich ebenso wenig anfangen wie Du - ABER, lasse Dir sagen, dass Du mit dem aktuellen Upgrade für relativ kleines Geld einen BEDEUTENDEN Schritt weiter Richtung Natürlichkeit und Richtigkeit kommst, bei noch besserer Auflösung und stimmiger proportioniertem Bass und Grundton, alles wird vergleichsweise auch weniger ruppig (ohne an Drive zu verlieren), durchhörbarer, natürlich-seidiger, bei noch weiter verbesserter Räumlichkeit (besonders in die Raum-Tiefe) - ist wirklich schwer zu beschreiben, jedenfalls vermisse ich den 843er in keiner Weise (was meine Sorge war vor dem Upgrade).

Viele Grüße,
Michael
__________________
...
dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten

(Hilde Domin)

Geändert von Mikelinus (13.02.2017 um 23:32 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.02.2017, 00:40
superÖhrchen superÖhrchen ist offline
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 347
Standard

Hi

danke für die Tips, werde mal mit ASR Kontakt aufnehmen wenn wieder Luft im Portemonai fehlt.

bis denn
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.02.2017, 19:59
Mikelinus Mikelinus ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 619
Standard

Hallo Emitter-Fans,

die Neuigkeiten aus dem Hause ASR finde ich überaus spannend und ich kann es selbst kaum erwarten meinen 2013er Emitter an einen Liebhaber abgeben zu können um endlich freie Bahn für die neueste Emitter Kreation aus 2016 zu haben.

Da die deutschen Käufer aber überwiegend wohl lieber Musik hören als Hörberichte über ihr neues Baby zu schreiben erlaube ich mir jetzt mal den kleinen Bericht vom Markus, Alias Nofu, auch hier her zu kopieren, da er hier für's interessierte Publikum bestimmt auch leichter zu finden ist und thematisch natürlich hervorragend zu Christophs Eröffnungstreat passt. Auch habe ich mir erlaubt die für hier interessanten Passage fett hervorzuheben.

Den vollständigen Beitrag von Markus, aus seinem Erzählstrang "Nofu schaut zurück", wo er gelegentlich von seinen neuesten Fortschritten berichtet (sehr lesenswert!), findet ihr hier:
http://www.open-end-music.de/vb3/sho...?t=8358&page=5


Zitat:
Zitat von nofu Beitrag anzeigen
Hallo Freunde,

ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu und hinter mir liegen wieder viele schöne Hörerfahrungen. Wie schon in den Jahren zuvor will ich in einem kleinen Überblick davon berichten, was mich in diesem Jahr bewegt und beschäftigt hat.

Ausgangspunkt war, dass ich viel Zeit und Energie in die Optimierung meiner Raumakustik gesteckt habe. Teilweise mit geringsten Mitteln, aber großer Wirkung, teilweise mit erheblichem Aufwand, aber mäßigem Resultat. Ein recht mühseliger, trotzdem sehr lohnenswerter Weg und die Basis für jeden, der sich mit HiFi nicht nur als Randerscheinung beschäftigt. Bei mir ist die Aktion mittlerweile sehr gut gelungen und ich bin mit dem jetzigen Stand zufrieden.
Mein Hifi- technisches Highlight des Jahres war der Kauf des neuen 2016er Emitter 2. Dieser Schritt war für dieses Jahr zwar nicht geplant, aber hinter vorgehaltener Hand munkelte man, dass dieser Jahrgang etwas ganz Besonderes sei, was mich dann zum Kaufentschluss bewegte.
Nach nervenaufreibender Wartezeit von 13(!!!) Wochen durfte ich dann Mitte November meinen neuen Boliden anschließen. Der klangliche Unterschied zum Vorgänger (aus 2012) ist sehr deutlich: Bereits frisch angeschlossen offenbart sich ein Klangbild, das enorm fein auflöst, extrem gut räumlich gestaffelt ist und Details preisgibt, die vorher nur zu erahnen waren. Zunächst fehlten noch ein wenig der emittertypische Druck und die fast schon allmächtige Souveränität. Dies ist aber auf die zur endgültigen Beurteilung unerlässliche Einspielzeit zurück zu führen, während derer ich klanglich einige Aufs und Abs zu verzeichnen hatte. Zum neuen Emitter hatte ich mir einen neuen Satz Viablue X60 Netzkabel konfektioniert, die ebenfalls echte Biester bezüglich Einspielkapriolen sind.
Das Klangbild ist mittlerweile stabil, sodass ich davon ausgehe, dass die kritische Einspielphase größtenteils überstanden sein müsste.
Die Detail- und Raumdarstellung sind nach wie vor Extraklasse und überflügeln in ihrer Feingliedrigkeit jeden Emitter, den ich bis dato hören durfte. Das Einspielen brachte zwischenzeitlich auch einen erheblichen Zugewinn an Druck und die lässige Souveränität, die man beim Emitter sowieso erwarten darf.
Zusammenfassend kann ich ohne zu zögern bestätigen, dass der 2016er Emitter ein ganz großer Wurf des Herrn Schäfer ist. Für mich ein echter Meilenstein und ein weit aus der Masse herausragendes Produkt.

Einige Zeit vor dem Kauf des Emitters habe ich mich mal wieder mit Kabeln beschäftigt....

Gruß
Markus

Sind Christoph und Markus eigentlich die einzigen hier bei uns im Forum, die sich bis jetzt den neuen Emitter geholt haben?

Gibt es neben mir noch weitere verrückte Klang-Fetischisten die vor haben sich den 2016er zu bestellen?

Wer war schon zu Besuch bei Christoph oder/und Markus und möchte vielleicht 'n paar Zeilen darüber schreiben? Da wär' zumindest ich ganz heiß d'rauf.

Viele Grüße,
Michael
__________________
...
dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten

(Hilde Domin)

Geändert von Mikelinus (18.02.2017 um 20:08 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 22.02.2017, 13:17
superÖhrchen superÖhrchen ist offline
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 347
Standard

Hi

was ich schade finde, dass eine Firma wie ASR in dieser Preisklasse seine Internetseite nicht pflegt und darauf hinweist dass es eine neue Platine, bzw. einen neuen Emmi gibt.

Andere Hersteller feiern sich wenn der Lautstärkeregler weicher läuft und ASR macht eine Herz-Lungen-Implantation und nix ist irgendwo zu lesen. Schade.
Und da wir gerade am meckern sind, die Optik könnte auch langsam ins nächste Jahrtausend ankommen.

bis denn
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.02.2017, 20:30
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 907
Standard

Die Optik der Emi´s ist von anbegin so, also quasi ein unbezahlbares Markenzeichen von ASR und sollte auf keinen Fall geändert werden. Einheits-Alukisten gibt´s überall, da sticht der Emi sehr wohltuend raus und das sollte auch so bleiben und wie ich FS kenne wird sie das auch. Zumal diese Gehäusekonstruktion auch aus klanglichen Gründen von FS gewählt wurde.

VG Andi

Geändert von Andi (22.02.2017 um 20:34 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.05.2017, 16:44
asche asche ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2008
Beiträge: 31
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von Mikelinus Beitrag anzeigen
Wer war schon zu Besuch bei Christoph oder/und Markus und möchte vielleicht 'n paar Zeilen darüber schreiben? Da wär' zumindest ich ganz heiß d'rauf.
Ich war schon öfter bei Markus und kenne die meisten seiner Anlagenkonstellationen. Obwohl wir beide in Koblenz wohnen, wundern wir uns immer, wie lange seit der letzten Session vergangen ist.

Du wolltest was über den 2016er hören/lesen? Klingt toll! Markus hat ja in seinem Thread genügend dazu geschrieben und ich kann das alles bestätigen. Raumabbildung, Dynamik, ausreichend Bass, Pegelfest wie eh und je, alles vorhanden.

Nun betreibe ich dagegen einen nun schon über 10 Jahre alten (wie die Zeit vergeht) Emitter II Exclusive Akku, mit dem ich aber immer noch voll zufrieden bin. Ich muss aber zugeben, als ich Markus neuen Emitter II - damals noch ohne Akku - zum ersten mal gehört habe, war ich schon überrascht, wie gut der klang und klingt. War am WE noch bei meinem Schwager, der meinen vorherigen Emitter II von 2000 betreibt und auch der klingt noch sehr sehr gut. Da muss man schon sehr tief in die Tasche greifen um das zu toppen.

Bei Markus spielt aber auch mit, dass er nicht müde wird Neues auszuprobieren, zu verwerfen, neu anzufangen um immer wieder ein kleines Stückchen nach vorne zu kommen. Dabei spielt sein gesamtes Geraffel als Gesamtkonzeot eine große Rolle. Aber da soll Markus selber was zu schreiben. Ich will ihm da nicht vorgreifen.

Aber nochmal zurück zum neuen Emitter: Als ich ihn hörte, hatte ich ernsthaft überlegt auch einen neuen Emitter zu bestellen. Der klingt nämlich echt sehr sehr sehr gut. Im Endeffekt bin ich aber nach wie vor mit meiner Kombi rundum zufrieden. Wie Jörch schon schrieb, wenn man nicht unbedingt mit der aktuellsten Version vergleicht kann man auch sehr gut mit älteren Ausbaustufen/-versionen eines Emitters leben. Und da ich immer noch der Illusion hinterher jage, mir mal ein sehr viel größeren Hörraum einzurichten, wird eine Neuanschaffung zunächst vertagt.

ABER: wenn es soweit ist, kommt entweder ein neuer Emitter oder ich schmeiße das ganze Passivkonzept über den Haufen und würde auf Aktiv-LS umsteigen.

Am Ende muss man sich aber selbst dran machen ein aktuelles Emitter Modell zu hören. Nur drüber zu lesen, bringt nicht viel. ASR selber haben einen tollen Hörraum. Die Reise ist es immer wert!



Gruß,
Andreas
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30.05.2017, 17:07
nofu nofu ist offline
 
Registriert seit: 10.09.2011
Beiträge: 65
Standard

Hallo Freunde, hallo Andreas,

Danke für die sehr schmeichelhaften Worte zu deinen Klangerlebnissen bei mir.
Ich freue mich auf unsere nächste Hörsession. Diesmal mit eingespieltem Akku...
Ich denke, du hast das absolut präzise in Worte gefasst, worum es mir persönlich geht: nämlich ein klangliches Gesamtkonzept im Zusammenspiel mit den einzelnen Komponenten, dem Raum und natürlich meinem persönlichen Hörempfinden zu schaffen.
Umso mehr freue ich mich, dass trotz des sehr persönlichen Zuschnitts auch für Besucher ein genussvolles Hören möglich ist.

Ich werde mich in absehbarer Zeit in meinem ‚Nofu schaut zurück‘-Thread dazu noch etwas detaillierter äußern, da es seit meiner letzten Rückschau in vielerlei Hinsicht bei mir erwähnenswerte Neuerungen gegeben hat.


Zurück zum Emitter:
Ohne den direkten Vergleich ist es in der Tat nicht zwingend notwendig, an die Anschaffung des aktuellen Modells zu denken. Die älteren Emitter haben auf ihre Art immer schon hervorragend Musik gemacht. Hat man jedoch den direkten Vergleich und möchte die letzten, (zugegeben teuren) Meter gehen, kommt man um den neuen Emitter nicht herum.

Ich bin mit der Evolution des Emitters ganz gut vertraut und habe so ziemlich alle Modelle und Entwicklungsschritte seit 1999 entweder selbst mitgemacht oder intensiv bei Freunden und Bekannten gehört. Zu meinen persönlichen Highlights, die den Emitter deutlich nach vorne brachten, gehören die Sprünge auf die 1.3 HD- Version (um 2002) und natürlich die Exclusive Reihe ab 2012.
Mit dem neuen Emitter beginnt meines Erachtens nun eine neue Ära. Das etwas Gemütliche und Behäbige, das den Emittersound der älteren Modelle auszeichnete und über die Jahre und Entwicklungsstufen immer geschmeidiger und offener wurde, ist in der 2016er Version einer grandiosen Spielfreude, Auflösung und Leichtfüßigkeit gewichen. Natürlich entfesselt der Emitter bei Bedarf noch immer Urgewalten. Das ist klar. Jedoch bleibt er dabei immer musikalisch und, tja, wie soll ich es ausdrücken? …freundlich…

Seit knapp 4 Wochen habe ich nun den Akku hinzubekommen und wurde erneut Zeuge eines schmerzlichen Einspielprozesses, der mir sogar noch krasser vorkam als das Einspielen des eigentlichen Emitters.

Seit einer guten Woche zeigt die Formkurve der Emitter /Akku Kombination aber steil nach oben und der klangliche Zugewinn ist unüberhörbar. Im Zusammenspiel mit dem Akku gewinnt hauptsächlich die 3. Dimension hinzu. Die ohnehin schon extrem beeindruckende Darstellung in der Breite rechts und links über die Lautsprecherebene hinaus bekommt mit Akku eine holographische Qualität. Das Klangbild gewinnt nicht nur an Tiefe, sondern macht, so es die Aufnahme zulässt, auch noch einen Schritt auf den Hörer zu, sodass der Wiedergaberaum zunehmend verschwindet und man sich im (virtuellen) Aufnahmeraum meint zu befinden. Extrem faszinierend. Zumindest für mich.

Die Tatsache, dass es keinerlei Informationen gibt und die Website eigentlich dringend einer Revision bedürfte, ist dem einfachen Umstand geschuldet, dass man im Hause ASR auch schon ohne Werbung oder Testberichte an der Kapazitätsgrenze läuft. Zumindest war das im Spätsommer/Herbst 2016 so, als ich meinen Emitter bestellte. Ob das Stand heute anders ist, kann ich nicht beurteilen.

Viele Grüße

Markus
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05.08.2018, 14:42
Mikelinus Mikelinus ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 619
Standard Mein neuer Lieblingsverstärker!!!!!!!

Hi Folks,

so, ...letzten Freitag war es ENDLICH soweit und mein neuer Emitter II Exclusive Battery wurde geliefert, samt Elektrolurchen vom Markus (Nofu).

Heute Mittag hab' ich es dann schon mal gewagt hineinzuhören, nach eineinhalb Tagen des ersten Einspielens.

---

Der Amp ist UNFASSBAR gut!


...mir fehlen die Worte! ... -...

Und dann ist er noch nicht mal annähernd eingespielt! WAHNSINN :-)))))

Muß weiterhören
Michael
__________________
...
dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten

(Hilde Domin)

Geändert von Mikelinus (05.08.2018 um 14:46 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 05.08.2018, 21:09
superÖhrchen superÖhrchen ist offline
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 347
Standard

Hi


ein fettes RESPEKT von mir. Mein Neid sei dir sicher und jetzt viel Spass mit dem neuen ASR.


bis denn
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Thesen, Tests und tolle Typen... Freitag 25.11.2016 + Samstag 26.11.2016 Claus B Externe Veranstaltungen 18 08.04.2017 18:21
Die Platine Verdier Claus B Analog 30 18.10.2014 08:56
Technikerfrage: versaute Platine? Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 84 15.10.2014 14:49
Saubere Platine und Lötstelle Titian Geräte zur Klangmanipulation 5 24.05.2014 13:20
Accuphase E-308 inkl. DAC-20 Digital-Platine Fledermausohr007 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 05.03.2011 11:27



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de