open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > AUDIO-OPTIMUM
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

AUDIO-OPTIMUM Dieses Forum gehört den Produkten von Audio-Optimum

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #241  
Alt 14.11.2018, 17:35
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
...Streamer für 22k€ ...

Man versucht es halt. Dabei will ich jetzt gar nichts über den Streamer sagen, ich kenne ihn nicht. Vor einem Jahr hatte ich allerdings ein Erlebnis mit einem teuren CD-Laufwerk, bzw. einem vollständigen "High-End" CD-Spieler einer bekannten Marke, für knapp 9.000 €, den ich mir für eine Messe ausgeliehen hatte. Das wuchtige Teil machte optisch "richtig was her", nur musste ich feststellen, dass mein kleines ProJect-Laufwerk für 550 € ein besseres SPDIF-Signal lieferte. Ich habe dann auf der Messe mit dem ProJect-Laufwerk vorgeführt und der "High-End" CD-Spieler stand nur zur Zierde im Rack.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
  #242  
Alt 14.11.2018, 18:47
TJE TJE ist offline
 
Registriert seit: 27.03.2013
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von söckle Beitrag anzeigen
...bei Geräten wie dem genannten Naim Streamer für 22k€ stellt sich Frage nach der Praxisrelevanz. Selbst wenn man berücksichtigt das UVP nicht gleich Straßenpreis ist, was soll denn die ganze Kette kosten, wenn schon der Streamer/DAC 22 k€ UVP kostet?...

Für 99% der Bevölkerung ist das so, als gäbe es das Gerät gar nicht. Oder anders ausgedrückt, welches klangliche Ergebnis der liefert ist irrelevant. Da ihn einfach (fast) keiner kaufen kann bzw. will........
sorry, aber dies ist einfach nicht zutreffend! Es gibt einen Markt für solche Produkte und auch Menschen, die bereit sind, solche Summen für Ihren Hörgenuss zu investieren. Angebot und Nachfrage...

Tom
  #243  
Alt 14.11.2018, 18:50
söckle söckle ist gerade online
 
Registriert seit: 14.07.2018
Beiträge: 388
Standard

O.K., ich lass mit mir verhandeln. Sagen wir.. ...für 95% der Bevölkerung....

Und die restlichen 5% leben meistens in Asien......

__________________
Gruß
söckle
  #244  
Alt 14.11.2018, 18:59
Lani Lani ist offline
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 1.699
Standard

Nein, auch in Österreich
  #245  
Alt 14.11.2018, 21:22
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Nein, auch in Österreich

Tatsächlich? Da bin ich froh, das zu hören! Denn ich fahre in 2 Stunden nach Österreich. Irgendeine Hifi-Messe in Wien in irgendeinem Hotel (muss ich mir nicht merken, die Beifahrerin hats aufgeschrieben), wo ich die FS82E und den NOS-DAC 2 vorführen soll. Die neue Netzverkabelung ist gerade noch rechtzeitig fertig geworden.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
  #246  
Alt 14.11.2018, 21:36
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.775
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Übermüdet nicht aber vielleicht etwas zugespitzt formuliert...

Ganz im Ernst: von den 4, 5 besten und am natürlichsten klingenden Anlagen die ich je hörte war:
- bei einer digital und analog praktisch gleich
- 2 waren rein digital (CD)
- eine analog über Vinyl
- eine analog über Masterband (das vergleichsweise gehörte Vinyl derselben Aufnahme fiel hörbar ab).
Als Kette eingebunden würde ich dir uneingeschrenkt Recht geben

Wir haben jetzt aber ein paar mal direkt digital und analog in verschiedenen Ketten vergleichen können:

Diana Krall - live in Paris und Eva Cassidy - Nightbird

Wir waren ziemlich verwundert wie viel auf der CD fehlte
(natürlich immer nicht wissend was die Toning. dabei veranstaltet haben)

Gruss Marc

P.S. hier spielt gerade Nora Jones von Vinyl (heute vom Dealer mitgenommen), habe ich digital auch vorher nie so gut gehört...
__________________
Windspiel-Audio
  #247  
Alt 14.11.2018, 21:46
TJE TJE ist offline
 
Registriert seit: 27.03.2013
Beiträge: 114
Standard

Östereich ist durchaus ein beachtenswerter Markt! In Wien gab es einmal einen Händler, der, obwohl er selbst keine Unterschiede bei DACs und Verstärkern hörte (auch bei den von ihm vertriebenen Accuphase Class-A- Modellen im Vergleich zu den Class AB) und dennoch nach eigenen Angaben viele Jahre sehr erfolgreich war...

O.k., das war Off Topic, aber Österreich ist wirklich ein sehr interessanter Markt für HiFi (und natürlich auch die Schweiz)! Eventuell findest Du ja in Innsbruck einen forumsbekannten Händler mit Interesse an Deinen Produkten!?

Gruß
Tom
  #248  
Alt 15.11.2018, 00:05
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.537
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
P.S. hier spielt gerade Nora Jones von Vinyl (heute vom Dealer mitgenommen), habe ich digital auch vorher nie so gut gehört...
Ach man hör auf, Marc...*lach*

Jetzt hat man sich daran gewöhnt gemütlich da zu sitzen und nichts weiter zu tun als mit einem Finger über eine kleine Plexiglasfläche zu wischen, und das gesamte musikalische Universum breitet sich vor einem aus..., und jetzt kommst Du mit sowas...???

Also: Aufstehen..., eine Schallplatte auswählen und aus der Hülle nehmen..., die Hülle nebst Innenhülle irgendwo ablegen..., zum Plattenspieler gehen und die Platte auflegen. Dann den Player starten und zunächst den vorab gefüllten Reinigungsarm auflegen..., einige Umdrehungen abwarten..., dann den Arm absenken bis die Nadel in die Einlaufrille hineinrutscht. Dann zum Hörsessel zurückgehen und sich hinsetzen. Dann vielleicht siebzehneinhalb Minuten lang hintereinander geduldig zuhören ohne einzelne Titel mal so eben überspringen zu können. Wenn die Seite nach vielleicht sechs Titeln zu Ende ist wieder aufstehen..., zum Plattenspieler gehen..., den Arm und den Reinigungsarm abheben..., die Restfeuchte von der Oberfläche abnehmen und die Oberfläche kurz trocknen lassen. Dann die Platte umdrehen und alles beginnt von vorne..., oder die Platte in ihre Innenhülle stecken, dann in die Hülle stecken und wieder wegbringen. Dann die nächste Platte aussuchen..

Das ist doch in der heutigen, hypermodernen, digital vernetzten Welt total verrückt, findest Du nicht...??? Aber Du weißt natürlich wie ich es meine, da ich ja auch zu diesen "Verrückten" gehöre. Und wir wissen beide, sowas "Unmodernes" noch immer zu praktizieren, nein zu zelebrieren, ist aller Mühen wert...

Aber zurück zum NOS DAC 2. Du hattest den Artikel mit dem Metrum NOS DAC verlinkt, den ich mit Interesse gelesen habe. Besonders verlockend fand ich den Preis. Wenn also NOS DACs herausragend gut klingen, besser als andere DACs, könnte ich zu dem Kurs auch noch in Versuchung kommen.

Viele Grüße: Wolfgang...
__________________
________________
www.qas-audio.de
  #249  
Alt 15.11.2018, 00:26
Diskus_GL Diskus_GL ist offline
 
Registriert seit: 02.03.2016
Beiträge: 242
Standard

Hallo,

Vinyl mit CD zu vergleichen ist natürlich ein unfairer Vergleich.
Ich kenne kein Tonabnehmersystem, das einen geraden Frequenzgang hat - fast alle haben eine z. T. sehr deutliche Hochtonanhebung - zum Teil bis zu 10db.
Zudem haben Tonabnehmer eine Übersprechen das im Bereich der Hörwahrnehmung liegt - frequenzabhängig und meist auch im Hochton mehr.

Diese zwei Punkte bieten für die Hörwahrnehmung einige Vorteile.

Wenn man dies mit den digitalen Daten ähnlich macht, klingt auch eine digitale Datei bzw. CD der Vinylwiedergabe schon sehr ähnlich. Mit digitalen Daten kann man solche "Effekte" ja problemlos und nahezu "verlustfrei" machen (gute DSP-Technik mal vorausgesetzt).
Was oft vergessen wird - die meisten Analoganlagen sind über eine lange Zeit und aufwendig abgstimmt (Tonabnehmer/Tonarm/PhonoPre etc.). Für CD wird hier oft nur auf die technischen Daten geschaut (...es sei denn man traut sich auch mal an einen NOS-DAC...).

Was man leider nicht vermeiden kann, ist das oft andere Mastering von Vinyl als bei CD ... und manch andere Unterschiede bei de Produktion (Stichwort AD-Wandlung).

Grüße Joachim

PS.: Der günstigste Metrum DAC ist ein guter Einstieg in die NOS-Technik... brachte bei mir im Austausch gegen einen Antelope Zofiac eine deutliche Verbesserung.
  #250  
Alt 15.11.2018, 00:38
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.537
Standard

Zitat:
Zitat von Diskus_GL Beitrag anzeigen
Vinyl mit CD zu vergleichen ist natürlich ein unfairer Vergleich. Grüße Joachim

PS.: Der günstigste Metrum DAC ist ein guter Einstieg in die NOS-Technik... brachte bei mir im Austausch gegen einen Antelope Zofiac eine deutliche Verbesserung.
Hallo Joachim,

mit dem unfairen Vergleich hast Du natürlich Recht. Oft liegt bereits der Preis eines guten Tonabnehmers über dem einer guten DAC/Vorverstärker Kombination, von allem Anderen ganz zu schweigen. Aber Vinyl auszureizen ist auch so nun einmal nicht jedermanns Sache, das geht mit digitalem Equipment viel schneller und einfacher. Man sieht ja, mit einem RME für rund 1.000,- Euro ist man schon ganz oben angelangt, und der Kurs für den Metrum NOS DAC finde ich auch sehr interessant.

Viele Grüße: Wolfgang
__________________
________________
www.qas-audio.de
Thema geschlossen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de