open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Das wohltemperierte Gehirn > Hörempfindung
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Hörempfindung Wie werden Musik und Geräusche empfunden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.01.2009, 21:05
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.473
Standard Illusion einer Wiedergabe

Jetzt sprechen andere Teilnehmer, und ich, von authentischer Wiedergabe > stelle das demnach jetzt mal dar...

Inspiriert wurde ich durch meinem Bruder
(Meister im Zupfinstrumentenbau) - sind die unterschiedslichsten Hölzer, etc., doch verantwortlich für ein facettenreiches Klingen...

Immer noch lautsprecherbauend, Hürden bewältigend, mit harten Kritiken lebend > wohlwollender Natur, weiß ich nach mehr als 20 Jahren, was ich "wil"...

Nämlich genau das, was ein Instrument zu "sagen" vermag, wobei ich es nie schaffen werde, 1:1-Erfolge zu erzielen > außerdem vermarkte ich nicht...

Als Annäherung an die Wiedergabe, bei mir Zuhause, war, und ist ein gestrichenes Becken, ´ne Kastagnette auch die Tabla, ein sehr aussagekrätiges Instrument, die anderen nicht zu vergessen...bei den erwähnten Instrumenten fällt mir immer wieder Impulsivität auf, beim gestrichenen Becken die Feinheiten des Besens, das "Streicheln" des Beckens an sich.

Genau das, "darf" mein Musikkonstrukt

Immer wieder habe ich jede Möglichkeit wahrgenommen, Originale zu hören > um sie dann zu vergleichen > dadurch sind viele Lautsprecher bei Freunden und Bekannten gelandet...

Zu fühlen, dass es durchaus "echt" klingt, liegt auch daran, dass ich viele Aufnahmen habe, z.B. die DOORS, die sich auf Fremdlautsprechern anhören, als wären unsaubere Bassorgien verstaltet worden > Orgien, die einem die klangliche Glaubwürdigkeit an die 70er nehmen, ebenso LED ZEPPELIN, meine BBC-Session klingt einfach nur staubtrocken, da iss nix mit Bassblähungen...

Ich bin mir sehr sicher, dass Authentizität nicht weiter definiert werden muss, also auf´s eigentliche Verständnis bezogen...

Was ist jedoch mit den Hörern, die andere Präferenzen haben > meinetwegen den überzogenen Bass, das seidigklingende Saxophon, die meterbreite Klarinette, etc. > das interessiert mich brennend...


Volkhart
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.01.2009, 21:28
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.556
Standard AW: Illusion einer Wiedergabe

@ Wirbeide , das sehe ich genauso wie du ...

nur bin ich einen Konsequent anderen weg gegangen ...

um das Ziel Authentische Wiedergabe zu erreichen ..

Deswegen , sehen meine Speaker Anders aus als bekannte Systeme ..

Es steht mirgendwo geschrieben , das 13cm Chassis nur in Kleinen

Gehäusen eingebaut werden dürfen ..

Auch diese Timingproblem vom Bass zum Grundton ..zum Mittelton

Habe ich damit lösen können ..

Auch habe ich echte Gitarren darüber spielen lassen .. mal mit Mikro abgenommen .. mal mit dem eingebauten system ..

So gut habe ich vorher die OVATION klampfe nicht gehört .. der Musiker aber auch nicht ..

sogar Sprache läuft unvergleichbar gut ..also Authentisch ..


grüsse , Florat


www.SETA-AUDIO.de
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.01.2009, 21:42
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.733
Standard AW: Illusion einer Wiedergabe

Florat,

kannst du mal einen thread auslassen, in dem du nicht deine Lautsprecher anpreist. Ich glaube dir ja gerne, daß du von deinen Lautsprechern überzeugt bist - ist ja wohl selbstredend - aber muß das jedesmal sein? Also, allmählich werden mir die Entwickler und Hersteller immer sympathischer, die sich nicht in´s Forengetümmel stürzen und der Leserschaft bei jeder sich passenden Gelegenheit mitteilen, wie toll und einzigartig ihre Produkte doch sind. Du solltest nicht dabei vergessen, daß es hier Leute gibt, die sehr wohl über sehr gute Lautsprecher verfügen.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.01.2009, 21:51
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.556
Standard AW: Illusion einer Wiedergabe

@ Franz , ich hatte nicht vor meine speaker anzupreisen ...

Nur gehts in diesem Thread um Authentische wiedergabe ...


oder sollte ich in Zukunft in dritter person von Mir selbst reden .. ?


@ Volkhart, wenns so rüberkam , dann bitte ich um Entschuldigung ..


ist dein Thread , und ich nur Gast ..


grüsse , Florat
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.01.2009, 21:59
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.733
Standard AW: Illusion einer Wiedergabe

Zitat:
Nur gehts in diesem Thread um Authentische wiedergabe ...
Die du natürlich wieder mit deinen Lautsprechern in Verbindung bringst. Sei mir nicht böse, aber hier wird überall fast nur noch Werbung in eigner Sache gemacht. Nichts gegen Werbung an sich, aber bitte keine Dauerwerbesendung. Das geht mir im Fernseher schon gewaltig auf den Keks. Man kann über ein Thema auch mal ohne eigene Produktnennung sprechen. Du kannst das bestimmt auch.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.01.2009, 22:30
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Standard AW: Illusion einer Wiedergabe

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen

Was ist jedoch mit den Hörern, die andere Präferenzen haben > meinetwegen den überzogenen Bass, das seidigklingende Saxophon, die meterbreite Klarinette, etc. > das interessiert mich brennend...

Volkhart
Hallo Volkhart
Verstehe die Frage nicht so ganz .
Kannst Du deutlicher werden ?
Rolli
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.01.2009, 22:32
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.473
Standard AW: Illusion einer Wiedergabe

Was mich allerdings stört ist,

dass kaum über Klangempfindung gesprochen wird, viele Teilnehmer nur schreiben, dass es gut geklungen hat, schon gar nichts über die eigenen Vorlieben erzählen > wie, Bitteschön, soll denn dann eine Annäherung erfolgen? - oder soll das so sein?

Es ist schwer einzunorden, wenn gar nix bekannt ist, deswegen ist doch gerade die Ergänzung wichtig, ob nun "richtig" oder "falsch" > vollkommen irrelevant...


Volkhart

Ach so, es geht nicht nur um authentische Wiedergabe, also...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.01.2009, 22:43
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.473
Standard AW: Illusion einer Wiedergabe

Rolli <

Ich spreche damit lediglich die verschiedenen Hörpräferenzen an...

Eine Klarinette darf nicht über die Bühne von 2 Metern Breite andere Instrumente einvernehmen, dennoch kenne ich Lautsprecher die das so machen...

Das Saxophon muss auch "rotzen" dürfen, ergo, alles Andere, nur nicht seidig sein...

Dem gezupften Kontrabass, sollte man das körperliche Abverlangen "anerkennen", darf sich also nicht anhören, als wären die Saiten nicht gespannt
(mürber Einmachgummi)...so sehe ich das, deswegen die Frage, mit der Hoffnung, dass andere Hörempfindungen ebenso mal dargestellt werden...


Volkhart
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.01.2009, 23:39
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.556
Standard AW: Illusion einer Wiedergabe

@ Wirbeide , diese extremen " Ausreisser" erlebe ich immerwieder ..

mit der begründung , so gefalle es aber besser .. wenn ein sänger überbreite hat ..

der bass nur laut brummt .. leise Gespielt alles zusammenbricht ..

Zeigt man dann mal den anderen Aspekt von Musik .. heists dann " Achso ..hm .. aber mir gefällt das andere besser " .. da ist nix zu machen ..

Ich will auch hören , das nicht nur ein Kontrabass , sondern auch ein Flügel

beim spielen Körperliche Arbeit ist ...

Oder Schlagzeug , klar kann das ein Drumcomputer fehlerfrei von Samples

nachbilden .. aber diese Menschlichen "Fehler" machen das ganze erst spannend ..

So ein Kleiner Jazzclub ist ja auch keine Wellnes-Oase .. bei ein paar guten aufnahmen .. sieht man die musiker beinahe lachen und schwitzen bei der Arbeit ..

Ich Schätze solche Musikwiedergabe sehr ..

Alles andere bereitet nur kopfweh .. wenn nichts zusammenpasst ..

Ist wohl gewohnheitsache .. wie gehört wird ..


grüsse , Florat
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.01.2009, 02:23
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Standard AW: Illusion einer Wiedergabe

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
Rolli <

Ich spreche damit lediglich die verschiedenen Hörpräferenzen an...

Eine Klarinette darf nicht über die Bühne von 2 Metern Breite andere Instrumente einvernehmen, dennoch kenne ich Lautsprecher die das so machen...

Das Saxophon muss auch "rotzen" dürfen, ergo, alles Andere, nur nicht seidig sein...

Dem gezupften Kontrabass, sollte man das körperliche Abverlangen "anerkennen", darf sich also nicht anhören, als wären die Saiten nicht gespannt
(mürber Einmachgummi)...so sehe ich das, deswegen die Frage, mit der Hoffnung, dass andere Hörempfindungen ebenso mal dargestellt werden...


Volkhart
Aaaach soo , hast Du es gemeint...!
Wenn Du mich nach meinen Höremfindungen fragst , kann ich Dir leider nur mitteilen ,
das ich es ähnlich sehe, wie Du`s zitiert hast; also nix Neues.
Bis auf ...
Ich mags nicht , z.B. bei Klassikaufnahmen , das ich während des Musikhörens groß darüber nachdenken muss:
" Welches Instrument spielt denn jetzt grad das Solo? "
Ist es eine Oboe, oder Klarinette?
Ein Flügelhorn oder eine Trompete?
Das interessante dabei ist , das Lautsprecher welche die von Dir zitierte Klarinette, 2m groß machen, jene Unterschiede in der Wiedergabe wie ich sie als Wichtig erachte, sowieso nicht reproduzieren können
Ich behaupte jetzt mal frech und frei:
" Ein Schallwandler, welcher Klarinetten 2m groß abzeichnet, ist nicht in der Lage Instrumente so abzubilden das ich nicht mehr überlegen muss , um welche Instrumente es sich auf einer Aufnahme handelt!"
Erfahrungsgemäß verzerrt so ein Teil nicht nur in den Abbildungsdimensionen , sondern ebenfalls in der jeweiligen Instrumententonalität !
Ich hatte dahingehend so ein paar Spezies bei mir im Hörraum zu Gast
Rolli

Geändert von HearTheTruth (06.01.2009 um 02:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wiedergabe von Schallplatten Truesound Analog 373 19.11.2015 19:10
Kann eine externe Clock überhaupt die Wiedergabe eines DACs verbessern? matze81479 Quellgeräte analog und digital 8 02.01.2014 21:55
Drazens Weg zu analoger Wiedergabe and_action HiFi Allgemein 130 13.10.2013 23:50
ipod/es wird frühling - wiedergabe im freien flar Einfach schöne Dinge 2 17.03.2012 20:19
Aufnahme trifft Wiedergabe - Demonstration der Mehrkanaltechnik bei Silbersand Franz Externe Veranstaltungen 21 19.12.2007 12:24



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de