open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Shakti's High End Welt > High End Erfahrungen und Geschichten
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #161  
Alt 13.07.2018, 22:39
AM5 AM5 ist offline
 
Registriert seit: 13.11.2016
Beiträge: 197
Standard

Na, Dein Avatar zeigt alles, Bullshit im Vollausschlag.
Ich werde auf Deine Post nicht mehr reagieren.
Mit Zitat antworten
  #162  
Alt 13.07.2018, 22:42
Schärfer mit Senf Schärfer mit Senf ist offline
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 421
Standard

Zitat:
Zitat von AM5 Beitrag anzeigen
Na, Dein Avatar zeigt alles, Bullshit im Vollausschlag.
Ich werde auf Deine Post nicht mehr reagieren.
Gute Idee: spielen wir "halt die Fresse!"

Du fängst an!
__________________
MfG Bernd
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 13.07.2018, 23:01
TKH TKH ist offline
 
Registriert seit: 29.06.2014
Beiträge: 511
Standard

Heute sing(k)t für sie, das Niveau.
__________________
Netz Treidler Sicherungsmodul mit Direktleitungen in HMS Steckdosen - SolidCore 7N Netzkabel - La Rosita Alpha R New - Black Cat Lupo NF Kabel - Line Magnetic 211IA - Black Cat Lectraline LS-Kabel - Q Acoustics Concept 40. Und jede Menge Sylomer...
Mit Zitat antworten
  #164  
Alt 14.07.2018, 09:16
Schärfer mit Senf Schärfer mit Senf ist offline
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 421
Standard

Zitat:
Zitat von shakti Beitrag anzeigen
wenn ich mich auf der "Tonmeistertagung" bewege, dh auf der Messe fuer Profigeraffel, kann ich mit den Genelec Klang zumeist nix anfangen, da liegt mir KS-Digital oder Neumann deutlich mehr.
Insofern kann ich verstehen , wenn Leute von genelec "Kopfschmerzen" bekommen....

und der Frequenzgang der verglichenen Profilautsprecher duerfte vergleichbar linear sein.

das passt dann auch gut zum thread Thema, das antrainierte "Hörideal"!

Auch wenn man "linear" konditioniert ist, gibt es dennoch jede Menge Klangunterschiede zwischen linearen Lautsprechern.

Gruss
Juergen
Und trotzdem muss man gerade bei den LS die Abhörentfernung einhalten. Sie mögen auch weiter weg funktionieren, aber als Arbeitswerkzeuge haben sie eine definierte Aufstellungsempfehlung, was die Entfernung betrifft. Da kann man nicht mal eben Nahfeld-, Mittelfeld- und Fernfeld (auch noch von verschiedenen Herstellern) nebeneinander vergleichen wie im HIFI-Studio. Machen aber viele, habe ich schon so erlebt. Nicht Jeder, der sich auf der Tonmeistertagung rumtreibt, ist automatisch mit Kompetenz gesegnet.

Soll ja auch Menschen geben, die hören ihre LS in 2,5m Basisbreite und 6m Entfernung. Das ist für eine glaubhaft reelle Stereoabbildung dann zwar auch speziell, aber wenn es gefällt, bitte sehr. Da hätte ein Nahfeldmonitor, sei er auch noch so linear, natürlich die A****karte!
__________________
MfG Bernd

Geändert von Schärfer mit Senf (14.07.2018 um 09:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #165  
Alt 14.07.2018, 09:47
shakti shakti ist gerade online
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.332
Standard

@Bernd
Deine "Bullshit" Menge hat nun in meinen Privatforum den roten Bereich erreicht, deshalb werde ich auf Deine letzten Beiträge nicht mehr eingehen.
Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #166  
Alt 14.07.2018, 10:02
Schärfer mit Senf Schärfer mit Senf ist offline
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 421
Standard

Zitat:
Zitat von shakti Beitrag anzeigen
@Bernd
Deine "Bullshit" Menge hat nun in meinen Privatforum den roten Bereich erreicht, deshalb werde ich auf Deine letzten Beiträge nicht mehr eingehen.
Gruss
Juergen
Was ist an Fakten Bullshit? Wenn wir uns in einigen angesprochenen "Hörern" wiedererkennen, tut es mir leid, ändert aber nichts an den Tatsachen an sich.

Daß nicht alle Studiomonitore gleich klingen, ist auch mir bekannt, dennoch vergleiche ich Nahfeld mit Nahfeld und Midfield mit Midfield, auch Hersteller übergreifend, dann kann man aussagekräftige Fazite ziehen. Was letztendlich besser zu einem passt, bleibt dennoch eine Geschmacksfrage, man nimmt das, womit man selbst am besten klarkommt.

Was noch auffällt, vergleicht man einen Nahfeldmonitor wie die 8040 bspw mit einem Midfield-/Main wie die 8260, um mal bei einem Hersteller zu bleiben, erkennt man die Ähnlichkeit, die - wenn der Raum ausgeblendet wird - ein Novum von guten Monitoren darstellt, klappt bei HIFI recht selten, aber dafür werden sie auch nicht gemacht. Da ist meist die Illusion Programm.
__________________
MfG Bernd

Geändert von Schärfer mit Senf (14.07.2018 um 10:10 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 14.07.2018, 12:42
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.726
Standard

Zitat:
Zitat von Schärfer mit Senf Beitrag anzeigen
Es ist ganz einfach:

Normalerweise sind Lautsprecher, die nerven, messtechnisch am Frequenzgang zu erkennen, wenn es wirklich überzogene Höhen wären. Da die Genelecs aber dieses Verhalten nicht zeigen, liegt es wohl doch am Hörer.

Das Ernsthafte habe ich bei deiner "Argumentation" (es liegt nicht am Frequenzgang!) schon vermisst. Woran soll es denn liegen? An den Verzerrungen vielleicht?
Guten Morgen Bernd,

natürlich hat der Amplitudenverlauf den grössten Einfluss auf den Klang, aber dann wird es erst spannend. Wäre das anders würde man mit dem Thema schnell abschliessen, selbst eine einfache Canton oder Nubert messen sich relativ linear:

https://www.hifitest.de/images/testb...ereo-34880.jpg

Vergleich zu Genelec:

https://www.hifitest.de/images/testb...cher-34913.jpg

Trotzdem werden beide Systeme unterschiedlicher klingen wie es nur sein kann.

Als Beispiel für ein klangliches Desaster kann ich zum Beispiel einen Parameter nennen,
bei Hochtönern wird gerne schon mal ein kleiner Kondensator 1 - 2,2 µF über den Widerstand zur Pegelabsenkung "geschraubt" wenn der Hochtöner zu früh abfällt.
Zum Beispiel dieser hier:

http://seas.no/index.php?option=com_...ers&Itemid=360

Klanglich meistens ein Desdaster, lässt man die Hochtöner dort in Ruhe klingt es meist besser (hat sich aber noch nicht rumgesprochen).
Direkt hören sollte man dort wenig, bei mir ist ganz sicher schon bei 16kHz Schluss oder weniger.
Aus Erfahrung kann ich dir auch sagen das der Klang umso mehr leidet je mehr an der Phase gefummelt wird.
Damit sind keine Korrekturglieder gemeint (Sperr- Saugkreise) sondern die richtigen Klopper, besonders wenn im Bereich der Übernahme Sauereien eingebaut werden.
Ist auch keine Seltenheit das z.B. ein unschöner Buckel bei MT oder HT durch eine verschobene Phase wieder ausgelöscht wird. Im Ergebnis sieht der Frequenzgang dann wieder schön linear aus, klanglich ist so was ein total Ausfall...

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 14.07.2018, 13:17
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 982
Standard Rechtgeb

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Guten Morgen Bernd,

natürlich hat der Amplitudenverlauf den grössten Einfluss auf den Klang, aber dann wird es erst spannend. Wäre das anders würde man mit dem Thema schnell abschliessen, selbst eine einfache Canton oder Nubert messen sich relativ linear:

https://www.hifitest.de/images/testb...ereo-34880.jpg

Vergleich zu Genelec:

https://www.hifitest.de/images/testb...cher-34913.jpg

Trotzdem werden beide Systeme unterschiedlicher klingen wie es nur sein kann.

Als Beispiel für ein klangliches Desaster kann ich zum Beispiel einen Parameter nennen,
bei Hochtönern wird gerne schon mal ein kleiner Kondensator 1 - 2,2 µF über den Widerstand zur Pegelabsenkung "geschraubt" wenn der Hochtöner zu früh abfällt.
Zum Beispiel dieser hier:

http://seas.no/index.php?option=com_...ers&Itemid=360

Klanglich meistens ein Desdaster, lässt man die Hochtöner dort in Ruhe klingt es meist besser (hat sich aber noch nicht rumgesprochen).
Direkt hören sollte man dort wenig, bei mir ist ganz sicher schon bei 16kHz Schluss oder weniger.
Aus Erfahrung kann ich dir auch sagen das der Klang umso mehr leidet je mehr an der Phase gefummelt wird.
Damit sind keine Korrekturglieder gemeint (Sperr- Saugkreise) sondern die richtigen Klopper, besonders wenn im Bereich der Übernahme Sauereien eingebaut werden.
Ist auch keine Seltenheit das z.B. ein unschöner Buckel bei MT oder HT durch eine verschobene Phase wieder ausgelöscht wird. Im Ergebnis sieht der Frequenzgang dann wieder schön linear aus, klanglich ist so was ein total Ausfall...

Gruss Marc
Hallo zusammen
Marc hat die wesentlichen Gründe wunderbar aufgeführt. Das Canton Beispiel verwende ich auch gerne.
Ich glaube aber, auch das bringt die Diskussion nicht weiter.
Vielleicht sollte man es auslagern, weil es nicht mehr mit dem eigentlichem Thema einhergeht.
Genelec hatte ich mir auch mal angehört. Nur subjektiv, in meiner Empfindung, direkt wieder ausgemacht. Möchte aber hinzufügen, als emotionaler Hörer gefallen mir manch andere Studio-Monitore auch nicht.
Für meine Empfindung entweder leblos kühl, oder zu trocken, oder sehr "elektronisch". Alles nur in meinen Ohren, nicht allgemeingültig.
Bin aber an Shaktis kommenden Workshop sehr interessiert, tolles Lautsprecherkonzept. Bändchen mag ich schon seit 30 Jahren.

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Yanny" oder "Laurel" - Was hört Ihr? MitHoerer Hörempfindung 5 20.05.2018 20:15
JVC Spiral DOT " Dotys" und Ortofons " Ortys" yeti66 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 29.08.2016 15:50
"High End" PhonoPre workshop im Kölner Westen am 9.7.2016 bei "shakti" shakti Shakti workshops 17 10.07.2016 23:06
habe "Meinungsfreiheit" vs. "Unterlassungserklärung" versenkt. OpenEnd Mal eine Mitteilung machen 2 30.06.2011 16:16
Habt ihr klangliche "Referenzaufnahmen" oder "Produktionen" ? replace_03 Hörempfindung 52 07.07.2009 13:24



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de