open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > Klipsch - Lautsprecher
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #251  
Alt 29.10.2014, 19:09
f1ve
 
Beiträge: n/a
Standard Aaron 1a und Cornwall III, Cambridge BD751, all Viablue Cables

Gute Abend,

sitze gerade gemütlich auf dem Sofa bei einem guten Wein und
der neuen Slipknot

@Werner

Du als Musiker kannst mir doch sicher mal eine professionelle Meinung
zu dem neuen Album bzgl Qualität, abmischen etc schildern?!
Wäre jetzt als Laie der Ansicht, dass es einer super geile Aufnahme ist.

Ich höre einfach jedes Detail in den Songs, es klingt so perfekt.
Mein Equipment kommt mir auch ziemlich perfekt für die Art von Mukke vor.
Gut beim Player gäbe es noch sicher noch Potential aber die Wolfson Wandler sind schon ziemlich fein wie ich finde.

Wie stehst du denn zu dem 38er in der Cornwall die viel Metal spielt?
Die 7 MKII dürfte noch etwas agiler sein, oder?
Mein CW ist jetzt ein Jahr lang gut eingespielt und ich empfinde sie als extrem schnell und knackig..

LG
Chris
Mit Zitat antworten
  #252  
Alt 30.10.2014, 08:29
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von f1ve Beitrag anzeigen
Gute Abend,

sitze gerade gemütlich auf dem Sofa bei einem guten Wein und
der neuen Slipknot

@Werner

Du als Musiker kannst mir doch sicher mal eine professionelle Meinung
zu dem neuen Album bzgl Qualität, abmischen etc schildern?!
Wäre jetzt als Laie der Ansicht, dass es einer super geile Aufnahme ist.

Ich höre einfach jedes Detail in den Songs, es klingt so perfekt.
Mein Equipment kommt mir auch ziemlich perfekt für die Art von Mukke vor.
Gut beim Player gäbe es noch sicher noch Potential aber die Wolfson Wandler sind schon ziemlich fein wie ich finde.

Wie stehst du denn zu dem 38er in der Cornwall die viel Metal spielt?
Die 7 MKII dürfte noch etwas agiler sein, oder?
Mein CW ist jetzt ein Jahr lang gut eingespielt und ich empfinde sie als extrem schnell und knackig..

LG
Chris
Guten Morgen Chris,

der Sound der Slipknot ist extrem auf Transparenz getrimmt. Die haben im Hochton absolut nix limitiert - was auf vielen Stereoanlagen lästig werden wird - aber eben der audiophilen Wahrheit entspricht.

Die Produktion war keine billige, das hört man sofort.

Ich selber mag mehr die Produktionen, bei denen das Schlagzeug - insbesondere die Bassdrum mehr in den Vorgergrund gemischt werden, auch hätte ich die Bassgitarre ein wenig mehr hervorgehoben.

Ich präferiere den "Proberaumsound" - Slipknot hört sich aber an wie in ner sauguten Konzerthalle.

In Proberäumen hast du einfach mehr Dampf im Rock - über P.A. wird halt alles trockener und höhenlastiger.

So höre ich das Album persönlich mit 3 db Bassanhebung ab 50 hertz.

Da habe ich dann wieder meinen satte Feder-Kick untenrum.

Die Buben haben aber alles richtig gemacht und klar ihre Philosophie verfolgt, die wollen aufm Album so rüber kommen, wie vor ihren Fans.

Ich kenne recht wenige Bands ausm Metalbereich, die da so rigoros in der Umsetzung sind. Auf jeden Fall ist das eine CD um eine Anlage ernsthaft testen und bewerten zu können, wenn es darum geht Live Feeling aufkommen zu lassen und unverzerrte freie Höhenwiedergabe zu präsentieren.

Typische Hifi Hochpreis Boxen (unten bums und oben zisch) werden da sofort entlarvt als das was sie sind, gesoundet.

Zum Cornwall Bass.

Ich habe den ja mit Werner Enge demontiert und leider keine Bilder gemacht.

War damals fasungslos, daß der überhaupt funktioniert, denn er widerspricht allem, was wir hier in dem Forum durchgekaut haben.

Normal müßte das Ding satt plömmeln und plingeln und Echos produzieren und metallisch klingen, weil hinter dem Treiber fast ganzflächig blankes Metall angesagt ist. Im Prinzip ist das Ding eine riesige Glocke.

Der geneigte Hifiist würde sagen, dat geht gar net!

Das Gegenteil ist der Fall, Klipsch haben sich was bei gedacht, das Ding ist keine Kuhglocke, sondern das Metall definiert geformt und auch von der Dicke her und sorgt dafür, daß nicht zu viel akustischer Müll sich im Innern der Box aufschaukeln kann.

Das akustische Ergebnis ist der trockenste und livehaftigste Sound, den man sich nur vorstellen kann und nicht umsonst arbeitet das Ding auch in Scala und Khorn.

Kurzum, akustisch der beste 15 Inch Bass Treiber, den ich kenne.

Ich selber erachte die Cornwall 3, wenn der Raum und die Elektronik und die Sitzposition passen - und das erlebte ich selbst bei Robert - als den wahrscheinlich korrektesten Lautsprecher der Welt - alles was da über Verfärbungen erzählt wird kann man getrost vergessen.

Wehe, auch nur das kleinste Detail stimmt nicht, verfärbt die richtig (erlebte ich hier vor Ort).

Der Preis ist eh ein Witz, keine Ahnung, wie die das bei Klipsch hinkriegen.

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu Besuch bei Werner Enge Ingo Als Gastgeber und als Gast 5 07.11.2015 16:11
Werner Enge bringt mir den lang ersehnten Aaron No. 1a Ingo Verstärker und Vorverstärker 15 02.10.2015 17:33
CBA presents: Brahms meets Geithain Claus B Externe Veranstaltungen 4 26.10.2014 23:15
Eure Erfahrungen mit DSP s bei Raummoden(aus Rockertreffen) Ted HiFi Allgemein 59 26.07.2014 13:56



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de