open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > McIntosh
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

McIntosh Dieses Forum gehört den Produkten von McIntosh

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #161  
Alt 12.06.2011, 21:35
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Wenn du nicht jedesmal in Bezug auf Verstärkung soviel Ungereimtes von dir geben würdest, würde sich auch kaum jemand hier einmischen, besonders dann, wenn du in gewohnter Manier gegen Aktivlautsprecher wettern würdest.
Ich habe nix gegen Aktivlautsprecher, ich finde es nur schade, daß da fast nie hochwertige Verstärker eingebaut werden, sondern meistens so Allerwelts-Zeug.

Und laß dich doch nicht von Wattzahlen beeindrucken. 500 Watt - so wird manch Ghettoblaster beworben

Wenn aktiv, dann macht das im HIgh End nur Sinn, wenn man die amps aus der Box rausläßt.

Ich könnte dir dazu viel erzählen, ist aber hier der falsche Thread.

Mit Zitat antworten
  #162  
Alt 12.06.2011, 22:03
oncle_tom oncle_tom ist offline
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 1.031
Standard

Zitat:
Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen
Ich habe nix gegen Aktivlautsprecher, ich finde es nur schade, daß da fast nie hochwertige Verstärker eingebaut werden, sondern meistens so Allerwelts-Zeug.
Ach wenn Du nur wüßtest wie einfach der Verstärker des Mac ist. Laß Dir mal den Schaltplan erklären.

Peter
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 12.06.2011, 22:20
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.556
Standard

Zitat:
Zitat von oncle_tom Beitrag anzeigen
Ach wenn Du nur wüßtest wie einfach der Verstärker des Mac ist. Laß Dir mal den Schaltplan erklären.

Peter
Ist doch super ... und hält ewig ..
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #164  
Alt 12.06.2011, 22:25
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.556
Standard

Zitat:
Zitat von oncle_tom Beitrag anzeigen
Ach wenn Du nur wüßtest wie einfach der Verstärker des Mac ist. Laß Dir mal den Schaltplan erklären.

Peter
heute hat ein Handy mehr Funktionen und mehr Technologie eingebaut ...

aber diese Schüssel funktioniert immernoch tadellos ..

http://de.wikipedia.org/wiki/Voyager_1

weiter unten sind auch Schaltpläne zu sehn ..
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #165  
Alt 12.06.2011, 22:41
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.965
Standard

Zitat:
ich finde es nur schade, daß da fast nie hochwertige Verstärker eingebaut werden
Werner, da sind Verstärker drin verbaut, die ihre Funktion solide erfüllen. Mehr bedarf es nicht. Sie sind Teil eines Gesamtkonzeptes. Es bedarf da keiner "hochwertigen" Verstärker, wüßte gar nicht, was das sein soll. Ich könnte dir einiges über die verschiedenen Aktivhersteller hier erzählen, wie sie das umsetzen, sehe ich aber als Zeitverschwendung und außerdem off topic an. Hier geht`s um was anderes.

Also schreib hier bitte weiter über McIntosh und dem Zusammenspiel mit deinen Lautsprechern und lass die Aktivelektronik hier einfach weg. Davon verstehst du offenkundig wenig.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #166  
Alt 13.06.2011, 07:47
Replace_David
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ach wenn Du nur wüßtest wie einfach der Verstärker des Mac ist. Laß Dir mal den Schaltplan erklären.
Richtig!
Ein einfaches Konzept, gut umgesetzt. Das gilt aber sowieso für fast alle Verstärker der ernst zu nehmenden Hersteller. Ein "Verkomplizieren" bringt gar nichts.

Beim McIntosh kommt ein etwas aufwändigerer Vorverstärker hinzu (EQ), dann noch die VU-Meter, die vielen Buchsen und Schalter, ein ziemlich massiges, "antik" gestyltes Gehäuse und die drei schwere Trafos.

In Summe ist das dann ein außergewöhnliches Gerät, mit viel Flair. Gefällt mir auch sehr gut. Recht ordentlich gebaut sind die Geräte dieses Herstellers auch und sie halten lange.

Zitat:
Ich habe nix gegen Aktivlautsprecher, ich finde es nur schade, daß da fast nie hochwertige Verstärker eingebaut werden, sondern meistens so Allerwelts-Zeug.
Falsch!
Es sind ganz normale, hochwertige Verstärker (Endstufen), aber ohne dem ganzen Drumherum wie Gehäuse (ist hier nur eine Blechplatte), Schalter, Buchsen und weiterem Schnickschnack. Versorgt werden sie meist von nur einem Netzteil.
Das sieht alles zusammen nach nicht viel aus, beinhaltet aber wesentlich mehr Technik (aktive Frequenzweiche nicht vergessen) als ein Kanal (und damit muss man in diesem Fall vergleichen) eines Stereoverstärkers.

Zitat:
Wenn aktiv, dann macht das im HIgh End nur Sinn, wenn man die amps aus der Box rausläßt.
Stimmt nur unter besonderen Umständen.
Nämlich dann, wenn man variabel sein will, oder wenn der Umfang der Elektronik so groß ist, dass ein Einbau problematisch wird. Eventuell auch dann, wenn mit sehr hohen Pegeln wiedergegeben werden soll und wenn man Bedenken hat, dass die Vibrationen der Elektronik auf Dauer schaden könnten.

Nach letzten Erkenntnissen würde ich nur noch einbauen. Letztlich auch deshalb, weil die heutigen modernen Komponenten so gut und so klein geworden sind, dass es keinerlei Sinn mehr macht, hier noch variabel sein zu müssen. Wenn man alles stabil montiert, sind eventuelle
Vibrationen egal.

Zitat:
Und laß dich doch nicht von Wattzahlen beeindrucken. 500 Watt - so wird manch Ghettoblaster beworben
Ja, wahrscheinlich warst du dort Werbeleiter......
----------------------------------------------------
Ich weiß, OT, aber es wäre schön, wenn auch Werner in dieser Sache endlich etwas klarer sieht.

Gruß
David
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 13.06.2011, 08:19
debonoo debonoo ist offline
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 655
Idee

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen




So eine modular aufgebaute Endstufe leistet 170 W/sin
Hallo..

ich sehe da nur einen Leistungstransistor..

reicht das für 170 Watt?!

mfG.
Andreas
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 13.06.2011, 08:26
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Werner, da sind Verstärker drin verbaut, die ihre Funktion solide erfüllen. Mehr bedarf es nicht. Sie sind Teil eines Gesamtkonzeptes. Es bedarf da keiner "hochwertigen" Verstärker, wüßte gar nicht, was das sein soll. Ich könnte dir einiges über die verschiedenen Aktivhersteller hier erzählen, wie sie das umsetzen, sehe ich aber als Zeitverschwendung und außerdem off topic an. Hier geht`s um was anderes.

Also schreib hier bitte weiter über McIntosh und dem Zusammenspiel mit deinen Lautsprechern und lass die Aktivelektronik hier einfach weg. Davon verstehst du offenkundig wenig.

Gruß
Franz
Guten Morgen Franz,

hör doch mal auf zu betonen, daß ich nichts von Aktivelektronik weiß.

Dem ist nicht so wie du denkst. Auch ist meine Intention in keiner Weise GEGEN oder kontra AKTIV.
Ebensowenig wie PRO PASSIV. Ich hole mal weiter aus.

Leider ist es nun mal so , daß es hier immer offenkundiger wird, daß du dich noch nie mit der Materie - und damit meine ich nicht Hifi, sondern Vor und Nachteilabwägung - in der Praxis (Experiment) auseinandergesetzt hast.

Ich bitte dich daher im ersten Schritt mal Fachmagazine zu lesen.

Unter anderem wurde in der Stereoplay vor einigen Monaten von einem Hersteller das Aktivflagschiff, welches auch baugleich in Passiv angeboten wird, verglichen, um festzustellen, womit klanglich mehr möglich ist.

Es obsiegte die Passivversion des gleichen Lautsprechers.

(obwohl der Hersteller das natürlich anders sieht )

Das ist kein Argument meinerseits pro Passiv - nur mal nachdenken, was da wohl schief läuft.

Red halt mal mit deinen Kollegen von der Stereoplay, der Laborchef dort kann dir das sicher mal erklären.

Übrigens, gab es , vor ca. einem Jahr entweder in der Stereoplay oder in der Audio einen Riesentest des Geithain Flagschiffes mit Interview des Kreators. Soweit ich mich erinnere werden dort auch B und O Module oder baugleiche Module verwendet. Müßte den Test rauskramen.

Dort wurde auch auf die eingebauten Verstärkermodule eingegangen - solltest du auch mal lesen. Diese Module sind auch bei einigen aktiven Tannoys verbaut und günstig und gut.(dennoch denke ich, es geht besser)

Aber ich weiß, alle außer Franz sind blöd und haben keine Ahnung und nur was Franz sagt ist richtig, deswegen bitte ich dich um eine ganz andere Sache - nämlich den FRANZ Test.

Wobei mir der Vergleich Aktiv/Passiv auf die Nüsse geht - ich finde, man muß die Vorteile beider Welten VEREINEN! (und das breit für High Ender vermarkten!) (und nicht ewig dipsutieren, was denn nun der heilige Gral ist - beides schwächelt in der Praxis!)

Frequenzweichen sind klangschädigend - egal welche - stehen dem Signal im Weg, diesen Nachteil wird man passiv immer haben. Gerade in der letzten Zeit beschäftigte ich mich viel mit dem Hinterhören von Weichen und Weichenbauteilen - unter anderem auch bei Cay-Uwe - und erlebte identische Lautsprecher von grottenschlecht bis gut.

Umgekehrt wird aktiv immer den Nachteil haben - wie zur Zeit vermarktet - daß billigste Verstärkerkomponenten in vibrierende Gehäuse gequetscht werden und dann der Anwender keine Wahlfreiheit mehr hat, was er verwenden will und welche Klangfarben er möchte.

Da du ja bei einem Hifi Magazin arbeitest sollte es dir ein Leichtes sein, mal einen Aktivhersteller dazu zu überreden dir 3 identische Lautsprecherpaare zur Verfügung zu stellen:

1) Aktivversion
2) Passivversion
3) flexibel aktiv!
(damit meine ich, daß die Box aktiv ist, du aber die Endstufen nach Wahl von draußen an die Treiber klemmen kannst.)

Ich bin sicher, der Franz Test wird beweisen, daß man mit entsprechenden higendigen Endstufen im Aktivmodus mehr aus den Treibern rauskitzelt wie mit einem "Handvoll Bucks Zweckeinbau", den der Studio Pragmatismus geboren hat und daß Version 3 die Versionen 1 und 2 haushoch schlägt.

Natürlich muß der Hersteller zur Anpassung Version 3 mit zur Stelle sein, damit du nix kaputt machst.
Sicher, ist eine derartige Anschaffung kostenaufwendig, stellt aber meines Erachtens nach das Machbare dar !

FRanz, auch wirst du feststellen, daß die Klangsignatur eines Mc Intosh oder eines Emitter oder einer Boulder oder einer Pass oder einer anderen hochwertigen Endstufe auch einer Aktivbox im Gegensatz zur verwendeten "Pragmatikelektronik" auf die Sprünge hilft.

Hauptgrund dafür ist meines Erachtens nach die aufwendige Netzversorgung solcher Edelschnitten.

Ich zum Beispiel würde liebend gerne mal eine Geithain 901 K hören- anstatt aktiv Serie mit externen Emittern dran zur Ansteuerung.

Oder meinetwegen einem Paar schönen MC 7000ern !

Das mal zur Klarstellung, wie ich den Markt sehe. Ich bin kein Passivjünger um jeden Preis.



Das was ich will, gibts halt nur nicht zu kaufen. (noch nicht)

Mit Zitat antworten
  #169  
Alt 13.06.2011, 08:28
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ja, wahrscheinlich warst du dort Werbeleiter......
Nur Abteilungsleiter.
Mit Zitat antworten
  #170  
Alt 13.06.2011, 08:32
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

Morgen David,

du baust doch Boxen,

probiere doch mal aus, was ich dem Franz vorgeschlagen habe.

Dann höre einfach mal hin.

Du wirst mit Sicherheit nie mehr irgendwelche Module verbauen wollen.

Ich habe mir derarten Kram immer wieder angehört - immer mit demselben Ergebnis - es kommen saubere Töne, aber mit Musik hats wenig zu tun.

Nicht umsonst verkaufen sich hochwertige Verstärker besser als die heutigen Aktivlösungen.

Das alles könnte sich wenden, wenn die Hersteller mal weggehen von Datenoptimierung und hingehen zur Klangoptimierung.

Dann würde aktiv endlich den High End markt beherrschen.

Vorher nicht.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Killer amp Mc Intosh MA 7000 AC und Tannoys? Replace-Kellerkind Tannoyforum 287 19.03.2014 13:08
Glenair im Vergleich Kensington SE an Mc Intosh MC 7000 Replace-Kellerkind Tannoyforum 61 17.09.2011 08:11
Biete: Mc Intosh MA-7000 Mikelinus Bazar - Audiogeräte und Zubehör 8 17.08.2011 12:55
Mc Intosh - wer steckt dahinter? Replace-Kellerkind McIntosh 2 29.05.2011 15:08
Suche Mc Intosh MC275 labskaus Bazar - Allerlei Gebrauchtes 1 09.01.2011 21:27



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de