open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.07.2019, 13:55
Xenius Xenius ist offline
 
Registriert seit: 23.05.2019
Beiträge: 74
Standard NF Kabel Unterschiede

Hallo an alle Liebhaber hoher Qualität und Musikgenuss

Das Thema Kabel findet ja polarisierende Einstellungen und Meinungen

Nun gehöre ich definitiv nicht zu denen, die durchweg alle Differenzen zum Klang der unterschiedlichen Kabel einfach bestreiten, da ich selbst schon erhebliche Unterschiede gehört habe, und nicht alleine mit dieser Meinung war.

Seinerzeit hatte ich einen Luxman L510, dessen Vor- und Endstufe ja aufgetrennt ist, die über eine Cinch Brücke mit einander verbunden wird.
Zuerst hatte ich, ich glaube es war ein Monacor Cinch Koax Kabel mit vergoldeten Steckern dran.
Meine Boxen waren Elac EL 135 und ein Paar EL 141, die ich je nach Musikrichtung nutzte. Bei Rock und Pop die 135er und bei Jazz die 141. Bei Klassik fand ich den Klang am angenehmsten, wenn beide Paare gleichzeitig liefen.
Ich weiß, daß soll nicht, wegen der sich halbierenden Impedanz, die der Luxman nicht so gut verträgt, aber bei leicht erhöhter Zimmerlautstärke ging es, ohne größere oder auch kleinerer Probleme.

Es geht aber hier um NF Kabel, nicht um die LS Impedanz und Amps

Dieses Monacor Cinch Kabel, was im Handel für etwa, ich glaube 35 Euro zu haben war, ging so. Das Klangbild war ok, aber eben nicht mehr.
Der Amp kann mehr, das weiß ich.
Also habe ich im Netz mal eine Zeit herum gestöbert. Dabei bin ich auf Kimber Kabel gestoßen, die keine Abschirmung haben, dafür aber 3 verflochtene Leiter haben.
Ich dachte mir, für 3 Kupfer Leitungen, 100 Euro, das kann ich selbst billiger, also, gesagt getan, aber woher nun hochwertige Leiter bekommen?

Ich komme ja u.A. aus der Computer Administration, habe entsprechend viel Zeugs. Die Leitungen, die von einem PC Netzteil die Laufwerke mit Strom versorgen, sind sogar beschichtet, aber ob es sich dabei um versilberte oder verzinnte Drähte handelt, weiß ich bis heute nicht, ist auch nicht so wichtig.
Dann habe ich mir schnell einige Hicon und Neutrik Stecker bestellt.
Ich habe die 3 Farben, die bei den Kabeln zur Verfügung stehen, schwarz, rot und gelb mit einander verflochten und 1 als Innenleiter, zwei als Außenleiter mit den Steckern verlötet. Die Cinch Brücken sind etwa 10cm lang.

Mein bester Freund war zu Gast, als ich diese endlich am L510 in Betrieb nehmen wollte.
Ich legte etwas Musik auf, und wir hörten die 0,5m langen Monacor Kabel, die eben nur ok wären.
Dann tauschte ich ein Kabel gegen meine neuen aus. Aus diesem Kanal kam nun richtig Musik raus, der Klang war viel angenehmer, die Bässe trockener und bis in die höchsten Töne ein klares "Bild"
Durch Tausch des zweiten Kabels tat sich eine weite Bühne auf, als wenn eine Drossel entfernt wurde.

Die Kosten für diese Cinch Brücken beliefen sich auf etwa 12 Euro für die 4 Hicon CM 06 Stecker, die Kabel waren Abfall eines defekten PC Netzteils.

Es muss nicht mehrere 100 Euro kosten, um hochwertige Cinch Brücken anzufertigen, und vom Erfolgserlebnis zehre ich noch heute, gut 5 Jahre danach.

Mittlerweile habe ich ehemalige Top Modelle von Accuphase Vor- und Endstufe, die mit XLR Kabel verbunden sind.
Mein CD Player hat aber nur Cinch Anschlüsse, weshalb ich mir Kabel mit einem Ende Cinch und anderes Ende mit XLR versehen habe.
Dieses Mal bräuchte ich es etwa 40cm lang, wozu ich dann wieder einem PC Netzteil die Stromversorgung, dieses mal für das Mainboard entnahm.
Die Cinch Stecker sind Neutrik, die XLR Stecker ebenfalls, aber eine sehr günstige Version. Modell MXX kam zum Einsatz.
Ich weiß nicht, ob es an den billigen XLR Steckern liegt, aber ich war enttäuscht. Wie eine Bremse im Kabel wurde der Klang beschnitten.
Da war ja mein RG 400 mit gleichen Neutrik Cinch an beiden Enden so viel schöner im Klang.
Nun habe ich ein van den Hul M.C. D 102 MK III mit Hicon CM18 und Neutrik MXX B XLR, alle 24 ct vergoldet, und der Klang ist wieder richtig gut.

Nun gibt es ja auch NF Kabel, die weit mehr als 1000 Euro kosten, die hochgelobt werden.
Die teuerste Variante, die ich habe, ist eine Accuphase XLR Strippe, das Braune, das zwischen Vor- und Endstufe ist.

Sehr gerne würde ich aber auch mal einige Hochpreis Kabel testen, im Vergleich zu meinen eher billigen Kabeln, wenn auch definitiv kein Müll, aber es liegen preislich schon große Differenzen vor, und nach Meinung einiger Menschen, die solch hochpreisige Kabel in ihrer Kette verwenden, sollen Welten zwischen Kabeln für wenige 100 Euro und denen im 4-stelligen Preisbereich liegen.
Dies weiß ich aber mangels eigener Erfahrung nicht, will es aber auch nicht anzweifeln. Schlieslich kenne ich diese Kabel selbst nicht.
Und was ich nicht selbst kenne, davon halte ich mich raus.

Hier bei mir in Solingen wüsste ich aber keinen High End Verkäufer mehr, der sowas anbietet, und erst kaufen, dann keinen Unterschied hören, wäre ja auch doof. Jedes Kabel wirkt in jeder Kette eben unterschiedlich, und ich habe keinen Vergleich, wie gut mein Gehör wirklich ist.

Ende der 80er Jahre gab es hier in Solingen meinen Händler des Vertrauens, wo ich damals Monster Kabel über's Wochenende mitnehmen dürfte, zugleich noch NF Kabel zum Drittel der Kosten.
Montags fuhr ich dann dort hin, und die Monster Kabel habe ich zurück gegeben. Die günstigen Kabel haben für mich keinen Unterschied hören lassen.
Damals war meine Anlage eine Yamaha M4 und C4 Kombi und LS Elac EL 135. Dreher war ein Thorens TD 318 mit TP 21 und Elac ESG 796 HSp 30 Tonabnehmer



Jeder Mensch sieht und hört alles immer nur mit seinen eigenen Augen und Ohren, und dann verarbeitet jedes Gehirn diese Signale auch noch mit der ganz persönlichen Empfindung.


Gibt es in der Nähe jemanden, der mir Einblick in die Welt der ganz besonderen NF Kabel geben würde?
Das wäre schon wünschenswert, bevor ich für ein Stereo Kabel 4-stellige Beträge auf den Tisch legen möchte.
__________________
Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

Accuphase C280V
Accuphase P500L
Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
Sony X777ES
Denon DCD 1520
Pioneer CT 959
Kenwood KT980F
Tascam DV-RA 1000
Tascam CD-RW 2000
Pure Jongo A2
Abacus AroioSU
Elac 250 4pi

Accuphase C200
Accuphase P300
Pioneer CD P S904
Philips CDR 560
Elac EL135
Elac EL141

Geändert von Xenius (11.07.2019 um 14:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.09.2019, 12:56
Philmop Philmop ist offline
It's Not a Trick, It's a.
 
Registriert seit: 04.10.2018
Beiträge: 36
Standard

Das gleich Problem habe ich momentan auch. Ich habe mir Sommercabel mit WBT Steckern angefertigt. Und war sehr zufrieden, bis ich mal das Kimber PBJ zum vergleich hatte. Unterschied wie Tag und Nacht. Durch einen glücklichen Zufall bin ich an ein Kimber KCAG gekommen, was nochmal besser wie das PBJ war. Jetzt stellt sich mir die Frage was den wohl die Select Serie kann. In Bonn gibt's zwei Kimber Händler wo man sich mal was leihen kann. Aber was wenn es mir gefällt? Wir reden nicht von 1000€ Kabel sondern 4000€ und mehr........ Gebraucht bekommt man sowas viel Preiswerter........ Leihen und dann Gebraucht kaufen das mache ich nicht.
__________________
Sammelung von paar Sony Produkten
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.09.2019, 13:24
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 4.081
Standard

Die Unterschiede werden in höheren Preisklassen immer geringer, wie bei allen Geräten. Und meistens kann man so lange zufrieden hören, bis man etwas Besseres probiert. Wenn man sich das Bessere nicht leisten kann, einfach nicht probieren.
__________________
Wer mich nicht lieb hat, muss noch an sich arbeiten.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.09.2019, 13:33
oncle_tom oncle_tom ist gerade online
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 1.186
Standard

Zitat:
Zitat von Philmop Beitrag anzeigen
Das gleich Problem habe ich momentan auch. Ich habe mir Sommercabel mit WBT Steckern angefertigt. Und war sehr zufrieden, bis ich mal das Kimber PBJ zum vergleich hatte.
Sommer Kabel gibt es deren viele, von 'unterirdisch' bis sehr gut.

Dass Dir die Kimber gefallen kann ich gar nicht nachvollziehen. Das KCAG war das gräßlichste Kabel das ich je in meiner Kette probiert habe. Es ist damals ein AQ Lapis, noch in der Kupferversion geworden.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.09.2019, 13:33
Xenius Xenius ist offline
 
Registriert seit: 23.05.2019
Beiträge: 74
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Die Unterschiede werden in höheren Preisklassen immer geringer, wie bei allen Geräten. Und meistens kann man so lange zufrieden hören, bis man etwas Besseres probiert. Wenn man sich das Bessere nicht leisten kann, einfach nicht probieren.

Was soll das denn?

Warum soll man nicht mal etwas hören, was definitiv weit über dem passenden Budget liegt?

Sonst würde ja keiner auf mehr Klang eine lange Zeit sparen, weil er es einfach nicht kennt.

Nene, dazu bin ich viel zu wissbegierig
__________________
Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

Accuphase C280V
Accuphase P500L
Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
Sony X777ES
Denon DCD 1520
Pioneer CT 959
Kenwood KT980F
Tascam DV-RA 1000
Tascam CD-RW 2000
Pure Jongo A2
Abacus AroioSU
Elac 250 4pi

Accuphase C200
Accuphase P300
Pioneer CD P S904
Philips CDR 560
Elac EL135
Elac EL141
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.09.2019, 13:41
Xenius Xenius ist offline
 
Registriert seit: 23.05.2019
Beiträge: 74
Standard

Zitat:
Zitat von Philmop Beitrag anzeigen
Das gleich Problem habe ich momentan auch. Ich habe mir Sommercabel mit WBT Steckern angefertigt. Und war sehr zufrieden, bis ich mal das Kimber PBJ zum vergleich hatte. Unterschied wie Tag und Nacht. Durch einen glücklichen Zufall bin ich an ein Kimber KCAG gekommen, was nochmal besser wie das PBJ war. Jetzt stellt sich mir die Frage was den wohl die Select Serie kann. In Bonn gibt's zwei Kimber Händler wo man sich mal was leihen kann. Aber was wenn es mir gefällt? Wir reden nicht von 1000€ Kabel sondern 4000€ und mehr........ Gebraucht bekommt man sowas viel Preiswerter........ Leihen und dann Gebraucht kaufen das mache ich nicht.


Na, dann sind wir jetzt zu zweit

Was für Geräte hast Du denn mit welchen Kabeln verbunden?

Beste Grüße
Fred
__________________
Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

Accuphase C280V
Accuphase P500L
Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
Sony X777ES
Denon DCD 1520
Pioneer CT 959
Kenwood KT980F
Tascam DV-RA 1000
Tascam CD-RW 2000
Pure Jongo A2
Abacus AroioSU
Elac 250 4pi

Accuphase C200
Accuphase P300
Pioneer CD P S904
Philips CDR 560
Elac EL135
Elac EL141
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.09.2019, 15:14
Philmop Philmop ist offline
It's Not a Trick, It's a.
 
Registriert seit: 04.10.2018
Beiträge: 36
Standard

@oncle_tom, das Sommercabel SC-Albedo MKII hate ich an den WBT's. Und das Kimber PBJ hat mehr Details gebracht und war Räumlicher. Aber ich denke es kommt auch auf die Kette an. Das zweite KCAG habe ich von einem der ne Utopia Stella an Spectral Komponenten hatte. Er war damit auch nicht zufrieden weil es ihm zu grell und Hell war. Er meinte der BE Hochtöner würde sich besser mit Kupfer vertragen. Ich habe Seidenkalotten die sind nicht sehr schrill, das Verträgt sich sehr gut. Viele Harten Hochtöner haben so bei 15-20khz oft einen schönen peak, was bestimmt dann unangenehm werden kann.

https://shop.sommercable.com/Kabel/H...-800-0104.html

@Xenius,

Ich habe zwei Player einen Sony SCD-XA777ES verbunden mit eine Sony Vorstufe (Sony TA-E90ES) über ein 1m langes Kimber KCAG und einen Sony SCD-1 auch mit einem Kimber KCAG aber nur 0,50cm lang und als XLR. Die Endstufe ist ne Sony TA-N90ES die über ein Lavricables mit 14 Adern verbunden ist.
__________________
Sammelung von paar Sony Produkten
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.09.2019, 15:57
oncle_tom oncle_tom ist gerade online
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 1.186
Standard

Hallo Philmop


Wenn ein NF-Kabel von Sommer, dann dieses hier: https://shop.sommercable.com/Kabel/M...-200-0281.html
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kimber Kabel Unterschiede & Empfehlung Philmop Audio-Zubehör 9 30.08.2019 12:51
Unterschiede Magnepan 1.7 und 1.7i HearTheTruth Passive Schallwandler 1 24.05.2019 12:17
NF Grundlage & Unterschiede Philmop Audio-Zubehör 16 30.10.2018 12:29
Sommercable Epilogue - Unterschiede? Replace-W Mal eine Mitteilung machen 20 13.12.2016 11:24
Unterschiede Basis 4 - 3 - 2k Sturmhardt MEG Musikelektronik Geithain 6 20.09.2009 09:23



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de