open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Werners Weg zum Open-End > ViaBlue Forum - edle Kabel und Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

ViaBlue Forum - edle Kabel und Zubehör Dieses Forum befasst sich mit Produkten von VIABLUE

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.12.2012, 09:23
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard ViaBlue NF-B6 Air the bombastic one!

Hallo Freunde,

Superlative.

Ihr seit sie von mir gewohnt.

Superlative.

Ich bin sie von ViaBlue gewohnt.In Qualität und Klang.



Superlative Basswiedergabe -
das ist eine Sache, die bestätigen meine Besucher immer wieder den von mir zusammengestellten Equipments.

Superlative Basswiedergabe
körperliches Erleben der Musik -
reine Essenz der subsonischen Mächte -
wirklicher Tiefgang, wie auf einem Live Konzert -

ohne das kann ich beim Hören nicht leben.


Das unterscheidet in der Regel auch High End Hifi für zu Hause vom Live Erlebnis - spätestens, wenn der Bassist loslegt, eine Kirchenorgel der 12 Meter Pfeife Leben einhaucht oder synthetische Töne ins Spiel kommen -

dann wird auf den meisten Hochpreis Hifi Anlagen aus dem Live Ereignis ein Mäuseklavier und
aus der körperlichen Erfahrbarkeit ein niedliches und wohlgefälliges "Luftlöcher stampfen".

Da konnte ich wirklich nie was mit anfangen,
meine Equipments wurden immer so ausgerichtet und kombiniert,
daß die Musiker bei mir auf der Bude stehen -

und nicht im durchsichtigen Einmachglas vor sich hindümpeln.

So betreibe ich - egal ob ich eine monströse Kingdom, eine schrankggroße Westminster oder eine eher handliche Glenair mit 38er Treibern laufen habe - immer eine Anlage mit zusätzlichen Subwoofern.

So wirklich gutes Kabel dafür habe ich eigentlich nie und nirgends gesehen, wo gerade hier die Klangunterschiede immens sind nach meinen gemachten Erfahrungen -
also benutzte ich letztlich lieber ordentliches Lautsprecherkabel für meinen Velodyne DD 15 - was bis hin zum ViaBlue SC 4 evolvierte - als die üblichen Chinchleitungen für "Armeleutshaushalte " zu konsultieren.

ViaBlue nun haben als einziger mir bekannter Hersteller ihre Top Kabellinie mit einem Top Subwoofer Signalkabel ergänzt, daß auch den Namen und die Bezeichnung TOP verdient.

Wir reden hier vom NF-B6 Air - doppeldaumendick 21 Pipelines auf aufwendigster nur denkbarer KOnstruktion.

Es ist baugleich (und preisgleich) dem Signalkabel NF 6 Air, verzichtet jedoch auf Versilberung der Leiter.

Alleine der Anblick ist wie Thors Hammer:



Der Sound ist mächtig und souverän wie ein Tsunami - das Teil entfesselt problemlos Naturgewalten.



Ich bin mir sicher, ihr werdet eure Subwoofer nicht mehr wieder erkennen, wenn ihr dieses Kabel anschließt.

Bei mir hat sich sofort - und bereits ohne Einzubrennen - eine derart krasse Bühnenvergrößerung eingestellt - und so eine massive Entladung von explosiver Bassenergie, daß ich überhaupt nicht begreifen kann, warum so viele Menschen denken, das Subwoofer Kabel sei eine vernachlässigbare Sache, da man da ja eh nur die paar Tieftonfrequenzen mit wiedergibt.

Weit gefehlt.

Bisherige Subwoofer Kabel, die ich mal spaßesweise als Signalkabel testete, waren dann auch völlig untauglich für normale Musikwiedergabe.





NIcht so beim NF-B6 von ViaBlue.

Wer einen besonders weiträumigen und organischen Klang sucht -
sollte es unbedingt selbst mal testen

ViaBlue haben übrigens zum Weihnachtsfest eine limitierte Sonderpreisaktion für das Subwooferkabel NF-B6 Air geplant. Damit die Menschen ergänzen, was zusammengehört und den Mut fassen auch ihrem Woofer das BESTE zu gönnen.

Mir ist so ein Kabel noch nicht untergekommen.

Und ich hätte nie für möglich gehalten, was in meinem Velodyne Woofer an Potential steckt!

Mit Sicherheit werdet auch ihr sehr skeptisch sein und eure Zweifel anmelden, daß man da großartig was Reißen kann - meines Erachtens nach stellt ihr es zu Recht in Frage - aber ihr solltet es mal ausprobieren - und dann selber staunen. Hearing ist Believing, wie Dr. Paul Mills von Tannoy immer sagt.

Amen, hab fertig
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.12.2012, 23:28
Tannoysuperprestige
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen Viablue B Kupferpower

Heute kam den B6 Cinchkabel von Viablue.

Habe Sie Kalt angeschlossen.........und ich werde fast Kalt von Schreck!

Was passiert hier? Den NF6 Silver ist ja eine richtigen HAMMER. Und bleibt das auch. Nur den B6 geht einige schritten weiter.

Mehr Raum, mehr Bass, mehr......Pausen....Est ist eine Kabel der TOP ist in die 'Stillen' . Es passiert mir nicht often, aber eigentlich kann ich nicht beschreiben wie gut die B6 wirklich ist. Mann muss das nur selber hören.

Wie geht es weiter? Das weis ich nicht. Ich kann nur sagen das in meinen set, die B6 nicht mehr raus geht.

Grusse,

Siedy
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.12.2012, 23:50
Emmilect
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Tannoysuperprestige Beitrag anzeigen
Heute kam den B6 Cinchkabel von Viablue.

Habe Sie Kalt angeschlossen.........und ich werde fast Kalt von Schreck!

Was passiert hier? Den NF6 Silver ist ja eine richtigen HAMMER. Und bleibt das auch. Nur den B6 geht einige schritten weiter.

Mehr Raum, mehr Bass, mehr......Pausen....Est ist eine Kabel der TOP ist in die 'Stillen' . Es passiert mir nicht often, aber eigentlich kann ich nicht beschreiben wie gut die B6 wirklich ist. Mann muss das nur selber hören.

Wie geht es weiter? Das weis ich nicht. Ich kann nur sagen das in meinen set, die B6 nicht mehr raus geht.

Grusse,

Siedy
Hi Siedy,

freut mich, dass das B6 bei dir wie eine Bombe eingeschlagen ist! Wo verwendest du das B6 denn? Hast du einen Subwoofer, der mir entgangen ist? Oder am CDP?

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.12.2012, 23:58
Tannoysuperprestige
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Holger,

Am CD Spieler. Der Jungson. Nein, ich habe keinen Subwoofer. Ich habe nichts gegen einen Subwoofer. Einige Freunden (und der Werner) von mir haben einen Sub. Das klingt sehr gut. Nur....einen Sub bei einen Westminster?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.12.2012, 00:01
Tannoysuperprestige
 
Beiträge: n/a
Standard

Mmmm, einen kleinen Korrektur:

Der Werner ist natürlich auch einen Freund. Und ein sehr Besonderen.

Siedy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.12.2012, 00:10
Emmilect
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Tannoysuperprestige Beitrag anzeigen
Hallo Holger,

Am CD Spieler. Der Jungson. Nein, ich habe keinen Subwoofer. Ich habe nichts gegen einen Subwoofer. Einige Freunden (und der Werner) von mir haben einen Sub. Das klingt sehr gut. Nur....einen Sub bei einen Westminster?
Hi Siedy,
eben, kam mir doch auch seltsam vor, Westminster + Sub.
Bin nur erstaunt, dass das Subwoofer-Kabel B6 bei dir am CDP besser klingt als das NF-S6. Hmm, vielleicht ist das DER Geheimtipp überhaupt.
Womit hast du dann eigentlich den LP12 angeschlossen (zum Phono-Pre und zum Emmi)?

WERNER... verifizier das doch mal bitte mit dem B6 am CDP!


Geändert von Emmilect (20.12.2012 um 00:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.12.2012, 00:48
Tannoysuperprestige
 
Beiträge: n/a
Standard

Den Phonoamp ist angeschlossen mit einen selbstgemachter Kabel. Die innerleitern sind von pures Silber. Der Bert hat sie gemacht. Ist auch einen Tollen Kabel. Meinen Referenz seit...........4-6 Jahre. Ich werde die kommenden tage die NF 6 Silver da zwischen hangen.

Es kann so sein das die B6 es so gut bei mir so gut weil die Westminster so tief geht?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.12.2012, 08:15
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Emmilect Beitrag anzeigen
Hi Siedy,
eben, kam mir doch auch seltsam vor, Westminster + Sub.
Bin nur erstaunt, dass das Subwoofer-Kabel B6 bei dir am CDP besser klingt als das NF-S6. Hmm, vielleicht ist das DER Geheimtipp überhaupt.
Womit hast du dann eigentlich den LP12 angeschlossen (zum Phono-Pre und zum Emmi)?

WERNER... verifizier das doch mal bitte mit dem B6 am CDP!

Meine Westminster profitierte wider Erwarten sehr von einem Subwoofer-
auch die größere Kingdom tat dies.

Obwohl ich das nicht erwartet habe!

Das B 6 klingt detaillierter und schlackenfreier als das SC 6. Ich favorisiere das B 6, wie Siedy auch.

Leider wird das B 6 nicht mehr gebaut. Restbestände sind noch erhältlich.


Geändert von Replace-Kellerkind (20.12.2012 um 09:07 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.12.2012, 09:13
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Es kann so sein das die B6 es so gut bei mir so gut weil die Westminster so tief geht?
Hallo Siedy,

ich kann dich beruhigen, das NF B 6 ist so gut, weil es so gut ist, und nicht wegen der Westminster

Bei mir ist das Ergebnis an Tannoy Turnberry, DC 8 Bookshelf (wahrlich kein Bassmonster) und Glenair das selbige, wie bei dir.

Auch Nofu hatte ja NF 6 und NF B 6 im Hause an seiner Glenair und präferierte ebenfalls das B 6.

Das B 6 klingt halt einfach offener, warum auch immer.

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.12.2012, 09:23
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

PS: Ich benutze keine Subwoofer um mehr Bass zu haben, ich benutze dieses programmierbaren Teile um einen lineareren Bass zu haben, da man eigentlich in jedem Hörraum gerade im Bassbereich ein ziemliches Auf und Ab hat, daß man auch mit Helmholtz Resonatoren - wie bei mir installiert - nicht 100% hinkriegt.

Auch arbeitet das Ohr des Menschen im Bass sehr "unlinear".

Das passe ich halt an, bis jeder Ton auf der Bassgitarre wirklich gleich laut in die Magengrube fährt.

Wichtig ist aber, den ganzen Quatsch so einzustellen, daß man den Subwoofer auf keinen Fall orten kann- aber auch so, daß kein "Bums"-Effekt kommt.

Daran kapitulieren die meisten Menschen und erachten Subwoofer als High End untauglich. Zu dieser Gattung Mensch gehört ich ja auch 40 Jahre lang.

Subwoofer ist auch nicht gleich Subwoofer - das meiste Zeug taugt wirklich klanglich nicht viel und sollte im Heimkino Verwendung finden.

Aber das ist ein langes Thema, daß hier ja gar nicht reingehört.

Im Wohnzimmer habe ich meine Subwoofer wieder entsorgt, da eine gescheite Einbindung zu aufwendig geworden wäre und den dortigen WAF Faktor überlasteten.

Im Hifi Keller war das wurscht. Da sperrte ich mich halt 2 Monate mit Bums und Rums ein, mit Meßmikros und Bildschirm und stellte am Subwoofer EQ rum, bis die Finger bluteten.



Hat prima geklappt.

Am allermeisten profitierte bei mir die Tannoy Westminster T.W.

Bei der Glenair kann ich nicht viel reißen - lediglich die Abbildungspräzision von Stimme nimmt zu.

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ViaBlue X-40 jkorn Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 11.11.2016 22:07
Viablue NF-B6 Air Probus Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 19.04.2015 20:01
ViaBlue X60 Andi ViaBlue Forum - edle Kabel und Zubehör 20 21.01.2014 20:22
ViaBlue NF-S6 Air jkorn Bazar - Audiogeräte und Zubehör 3 28.11.2013 17:09
ViaBlue NF-B6 jkorn Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 01.10.2013 08:31



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de