open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.10.2015, 22:11
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard Aune B1





Ich hatte mich riesig gefreut dass die Firma Aune durch den hiesigen Vertrieb Beisecker-Hifi auf der Can Jam 2015 vorgestellt wurde.
Ein dortiger kurzer Check des portablen, rein Class A arbeitenden Amps "Aune B1", mit einem mir unbekannten Kopfhörer, den ich einmal an der Fiio Kombi x5 mit E12 und dann x5 mit Aune-B1 hörte, hat mich dazu bewogen mir den Amp zu kaufen.
Ein kleiner Messerabatt und 3 Jahre Garantie durch den Vertrieb sind eben auch ein Wort. Die 3 Jährige Garantie im portablen Bereich ist sogar außergewöhnlich lang. Klar der Amp kostet so auch 299€ (aktueller Dollarpreis= 249$ von ehemals 199$) aber mir ist ein deutscher Ansprechpartner und die Garantie durchaus den Aufpreis wert.

Die große Besonderheit des B1 ist sein reiner Class A Betrieb. Dieser ist zweistufig über einen seitlich angebrachten Schiebeschalter mit der Beschriftung Class A "+" "-" einfach zu bedienen. In Schalterstellung "-" arbeitet er mit 20mA Verstärkung, die sich in Schalterstellung "+" auf 40mA verdoppelt. Dieser Schalter sollte nur im Zustand "Aus" bedient werden um evtl. Schäden zu vermeiden. Im 20mA Betrieb hält der Akku ca. 10 Stunden. Im 40mA sind es immerhin noch 5 Std. Besonders unsere Magnetostaten könnten hier profitieren. Der Grado Ps1000e fühlte sich in der 20mA Stellung am wohlsten und verlor im 40mA Betrieb sogar etwas an Farblichkeit. Wunderbar so sind mit Ihm auch 10 Std. Hörvergnügen am Stück möglich.

Ein zweiter Schalter ist für den "Gain" verantwortlich. Er schaltet zwischen +5dB und +15dB Gain um. Bei meinem Grado blieb dieser immer in der 5dB Stellung da er so bereits mehr Pegel ermöglichte als gesundheitlich noch zu vertreten wäre. Der dritte Schalter dient dazu das Gerät an oder abzuschalten.



Auf der anderen Ampseite befindet sich eine Tipptaste die bei ausgeschaltetem Gerät den Akkuladestand durch blinken einer LED anzeigt. Jedes Blinken zählt 20% sodass nach Adam Riese 5 mal blinken= 100% Ladezustand bedeutet.



Auf obigem Bild kann man auch den wie ich finde hübschen Rücken mit den schönen Einlagen erkennen, die gleichzeitig auch für den Halt auf einer rutschigen Fläche sorgen.

Unten sehen wir dann den sehr feinfühligen Volumenregler in der Mitte und links den 3,5mm Analog Eingang sowie rechts den 3,5mm Kopfhörerausgang.








Im speziellen suchte ich nach einem portablen Amp der qualitativ über meinem Fiio E12 steht und so meinen Grado PS1000e noch etwas besser anpackt.

Bis auf eine gewisse "Dämpfung" im Klangbild präsentierte sich der B1 von Anfang an als stabiler und farblich echter im Klangbild als der E12.
Im Grunde genau die Richtung die ich mir vorgestellt hatte.

Leider hat er die "Dämpfung" auch durch Einspielen nicht ablegen können. Ich gehe stark davon aus, dass hier eine elektrisch gesehen nicht wirklich passende Verbindung mit dem PS1000e für diese Dämpfung sorgt.

Ich habe dann im Netz erfahren, dass der Aune B1 einen Ausgangswiderstand von 10 Ohm hat und ich bin mir sicher hier den Grund dieser "Fehlanpassung" zwischen dem großen Grado, der ja bekanntlich nur 32 Ohm hat gefunden zu haben.

Wenn man die Werbefotos von Aune anschaut liegt immer ein HD-800 in der Nähe. Der Senni dürfte mit seinen 300 Ohm auch kein Problem am Aune bekommen.

Leider habe ich derzeit keine Möglichkeit den Aune mit hochohmigeren Kopfhörern zu testen was sehr schade ist. Ich bitte zu entschuldigen, dass ich aus diesem Grund keinen fairen ausgiebigeren Testbericht schreiben kann, weil ich derzeit nur mit Grado bewaffnet, dem feinen Teil einfach nicht gerecht werden kann.

Schade. Wirklich schade!!!

Trotzdem möchte ich jeden der einen hochohmigeren Kopfhörer betreibt (es reichen evtl. wenige Ohm mehr als beim Grado) und der einen tollen portablen Amp sucht dazu ermutigen mit dem Aune einen Versuch zu starten. Ich bin mir sicher dass z.B. mit einem HD-800 am B1 die Sonne so richtig aufgehen wird.

Meine Suche nach dem passenden portablen Amp für den PS1000e geht also weiter...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20151013_154824.jpg
Hits:	1075
Größe:	117,3 KB
ID:	10806  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20151013_154916.jpg
Hits:	917
Größe:	71,9 KB
ID:	10807  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20151013_155025.jpg
Hits:	931
Größe:	112,2 KB
ID:	10808  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20151013_155153.jpg
Hits:	947
Größe:	85,5 KB
ID:	10809  
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.10.2015, 23:12
justmee justmee ist offline
 
Registriert seit: 07.06.2015
Beiträge: 156
Standard

Hallo Sam,

habe schon auf Dein Review zu dem B1 gewartet.
Schade, daß er mit den Grados bzw. dem PS1000e nicht so recht harmonieren mag.

Hast Du den Oppo HA-2 vielleicht schonmal ins Visier genommen.
Ist zwar ein KHV mit integriertem DAC, der aber nicht von schlechten Eltern ist.
Ebenso ist die Impedanz am KH-Ausgang mit 0,5 Ohm erfreulich niedrig.

Bin derzeit auch schon am überlegen, ob ich mir das Teil auch als Desktop-Lösung zulegen soll.

Gruss
Ralph
__________________
Audio Technica ATH-ADX 5000 - LH Geek Out 1000 USB-DAC mit SolidCore Netzteil via Straight Wire Virtuoso am Audio GD C2 KHV - Pioneer XDP 30 - TIDAL HiFi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.10.2015, 23:37
Oliver Oliver ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.224
Standard

Hallo Sam.

Danke Dir für das schöne Review !
Den Aune B1 hatte ich seit der CanJam ebenfalls im Hinterkopf, weil der kleine Class A Amp so fein geklungen hatte.
Ich hatte ebenfalls an eine richtig gute Kombination mit einem Grado (GH1) geglaubt.
Schade.
__________________
Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.10.2015, 12:50
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.568
Standard

Hi Sam,

Schöne Zeilen - danke. Du müßtest eventuell mal mit einem höher ohmigen Teil ran, wobei das reine Spekulation ist. Den Versuch wäre es halt wert. Es gibt andererseits unabhängig einer Impedanz Geräte-Konstellationen, die weniger gut passen. Auch bei einem iDSD Micro, der sicherlich genügend Power hat und auch keine Mimose in Sachen unterschiedlicher KH-Impedanz ist, ergeben sich je nach KH-Modell unterschiedliche Klangharmonien. Mit einem K812 stellte sich gewohnt ein exaktes, präzises Ergebnis ein, mit einem HD800 war es schon fast gigantisch (vor allem bei Filmmusik war er nicht mehr zu bremsen - sehr involvierendes, übersichtliches Klangbild) und ein HE-6 spielte in einer harmonisch faszinierenden Art am iDSD auf, die ich so von diesem Hörer nicht kannte.

Ich gehe davon aus, dass es sich im Schnitt auch mit dem Aune je nach KH unterschiedlich verhält. Man braucht halt immer eine ganze Armada an Kopfhörern, um genau zu sehen, was das Teil macht und bei welcher Konstellation alles richtig einrastet.

Da du das weiter suchen erwähnst, kann es passieren, muss nicht, dass du auf Geräte-Akku-Basis zu einer für dich spannenderen Zusammenarbeit kommst als über den PS1000e. Dieser Hörer braucht etwas, das so ausgelegt ist, wie die FiiO-Gerätschaft. Vom Klangwesen her passt das super. Der E12 ist halt nicht das allerletzte Wort in Sachen Ausbeute, weshalb ein PS1000e nicht alles an Qualität auffährt, was er drauf hat. Dem muss man ein bisschen mehr in den Hintern treten, anders gesagt, er muss schneller werden und den Eindruck machen, dass sein Hubraum zum Rest des Fahrzeugs passt. Ob ein kommender FiiO-X7 diese Aufgabe komplett löst, bleibt dahin gestellt, da muss man sich noch etwas gedulden.

Das Problem mit der mobilen Gerätschaft ist halt, dass der Hersteller sein Teil nicht zu groß machen kann, weil es dann mobil keinen Sinn macht, er sich andererseits aber ein bisschen mehr an den Aufwand der stationären Gerätschaft anlehnen müßte, um den KH stabiler, sattelfester zu führen.

Aus diesem Grunde würde mir persönlich ein Akku betriebenes Gerät in einer Pad (Book)-Größe Sinn machen, das dann halt mobil nur bedingt durchgeht. Aber hier hätte der Hersteller dann mehr Möglichkeiten, den KHV-Bereich potent genug zu machen. Auf den kleinen Bords, also mit typischer Mobilplayer-Größe ist dieser letzte Schritt nur schwerlich umzusetzen.

Die Akku-Lösung ist aus meiner Sicht schon mal der richtige, bessere Weg. Einer für das Gehör (Empfinden) empfindlicher Bereich, der Hochton, wird aus meiner Sicht an der Stelle klarer, farblich echter oder natürlicher realisiert gegenüber stationärer Gerätschaft. Die hat immer am Ende das Problem, am Netz zu arbeiten. Hört man sich die Schlüssigkeit des Hochtons im Vergleich an, wird dieser Vergleich zugunsten der Akku basierenden Gerätschaft ausfallen. So glockenklar, sauber, schlüssig und ohne jegliche Artefakte geht das nur über Akku.

Den digitalen Bereich hat man dort auch super im Griff. Einzig die KHV-Sektion macht noch ein wenig Sorge. Da muss die Stabilität Einzug halten, die man von erlesener stationärer Gerätschaft gewohnt ist. Damit einher geht auch Raumgröße, Raumtiefe, Kopffreiheit. Wenn diese letzte Aufgabe gestemmt ist, bewegen wir uns per mobiler Gerätschaft an einer Stelle, an der es nichts mehr zu meckern gibt.

Vor etlichen Jahren hatte ich mit einer kleinen Schmiede Kontakt, die Selbstbau-Projekte anbot. Man musste sich demnach die Platinen selbst bestücken und der Aufwand war etwas größer als bei der bekannten Mobilplayer bzw. Mobilverstärker Gerätschaft. Nur in Richtung Kopfhörerverstärkung. Diese Schmiede gibt es heute nicht mehr, wahrscheinlich wegen zu geringer Nachfrage. Aber, ein damals aktueller GS1000 bzw. PS1 zeigten mir deutlich, wie sinnvoll es ist, wenn der integrierte KHV stabil und potent ist. Ich konnte einen GS1000 deutlich lauter betreiben, als an der stationär zur Verfügung stehenden Gerätschaft und er blieb klanglich sauber, makellos, übersteuerte nicht. Gerade im Hochton war das Verhalten des Grados das sauberste, schlüssigste, was mir je an die Ohren kam. Natürlich und echt.

Demnach darf man gespannt sein, was an mobiler Gerätschaft noch kommt.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (15.10.2015 um 08:47 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.10.2015, 01:06
music is my escape music is my escape ist offline
 
Registriert seit: 30.11.2013
Beiträge: 587
Standard

Hallo Sam,

Falls Du noch auf der Suche nach einem pKhv bist, lohnt es sich, mal einen Blick auf die Modelle von Ray Samuels Audio zu werfen.

Ich höre seit Ewigkeiten mit einem RSA The Shadow am X5 und bin immer wieder begeistert. Ein E12 bspw. hatte in meinen Ohren keine Chance dagegen, zu flach war die Bühne und zu seelenlos die Spielweise. Die RSA klingen bei aller Neutralität und beeindruckender Transparenz extrem musikalisch; sie schaffen es, einen gewissen Zauber in die Musik zu bringen, der einfach happy macht. Die Bühne ist dreidimensional, separiert und dennoch aus einem Guss, schwer zu beschreiben. Wichtig ist das IC, ich verwende eins von iBasso, mit dem Fiio-Oyiade klingts zu hart und intransparent.

Einfach mal informieren, vielleicht ist das was für Dich.

Viele Grüße,
Thomas
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.10.2015, 17:30
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard

Hallo Thomas,

danke für den Tipp. Ich tue mich im Moment sehr schwer damit mir ein Gerät aus den USA zu kaufen ohne es vorher gehört zu haben.

Ich habe da so meine Vorstellung und der E12 ist sicher nicht das Ende der Fahnenstange weshalb ich ja auch suche. Auch der x5 spielt z.B. nicht in der Liga eines HM901. Dennoch kann man nur staunen was diese Kombi zu dem Preis bereits alles richtig macht. Vorausgesetzt der Kopfhörer passt.

Ich hatte jetzt den Questyle für 3 Tage bei mir zu Gast und der Aune B1 ist ja noch mein Eigentum.

Der Aune kann den e12 bei mir am PS1000e nicht ablösen und der Questyle konnte mich auch nicht überzeugen.

Deshalb so schlecht ist die Kombi x5/E12 nicht.

Ich hoffe nun dass der Fiio x7 die Sache richten wird.

Wenn nicht werde ich mir nochmals einen HM901 kommen lassen, da dieser aus meiner Sicht den besten klanglichen Schnitt aller DAP´s gezogen hat.

Du kannst mir ja mal Deinen RS für einen Test schicken

Nee war nur Spaß. Ich warte nun erst einmal auf den x7


@all

Es war ja kein ausführliches Review möglich da mir weitere Kopfhörer einfach fehlen, allerdings habe ich den Aune immer wieder zwischendurch in Benutzung und kann zu keinem anderen Ergebnis als im Bericht dargestellt kommen. Am PS1000e bleibt der E12 Sieger. Egal ob Deep Purple live oder Arthur Rubinstein der E12 stellt die Töne mit Raumbezug (Ausklingen der Töne im Raum) dar während der Aune immer leicht gedämpft wirkt und so der Bezug zum Raum einfach abgebrochen wird. So leid es mir tut aber am PS1000e ziehe ich den E12 klar vor.

Ist denn keiner hier der den Aune B1 mit z.B. einem HD 800 testen möchte...

Geändert von Replace-W (19.10.2015 um 17:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.10.2015, 19:17
frank.raindog
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Sam,
welchen Queststyle hattest Du und was hat Dich gestört, bzw. konnte Dich nicht überzeugen?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.10.2015, 22:34
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard

Hallo Frank,

hier nur kurz da wir uns im Aune B1 Thread befinden.
Im Headfi sprechen die Jungs vom QP1R von einem DAP der besser als ein AK380 sein soll. Ich hatte also großes erwartet. Etwa ein AK240 mit "Musik"
Er hat weder die Luft und das technisch korrekte Spiel eines Astells noch die involvierende Musikalität eines HM 901. Irgendwie weder Fisch noch Fleisch und bot mir kein Grund meine Fiiokombi in Rente zu schicken. Für ein upgrade war mir das einfach viel zu wenig.

Gefallen hatte mir die fast identische Bedienung wie bei meinem x5 aber auch hier konnte der Fiio x5 das Rennen sogar recht deutlich gewinnen weil die "Drehscheibe" des Questyle nur unter großem Anpressdruck einigermaßen funktionieren wollte. Das kann Fiio besser. Vielleicht war mein Questyle QP1r aber auch defekt ,will das nicht ausschließen.

Dass soll es an dieser Stelle zum QP1R auch gewesen sein.

Geändert von Replace-W (19.10.2015 um 22:39 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.10.2015, 22:43
frank.raindog
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Sam,
Danke das kann ich so bestätigen genau das Modell habe ich hier und dachte u.a. schon das Scrollwheel ist defekt, morgen geht das gute Stück zurück
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.10.2015, 23:02
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard

OK ist wirklich schade denn ich hatte mir einen Knaller erwartet. Scheinbar sind die amerikanischen Kollegen in ihrer Beurteilung etwas weniger anspruchsvoll. Vielleicht hat er ja gute Messschriebe...


Ok dann weiter zum Aune B1.

Im Gegensatz zum Questyle hatte ich mich entschlossen zum Aune etwas zu schreiben obwohl der B1 nicht wirklich mit meinem PS1000e harmonieren will.

Wenn es mir diese Woche möglich ist werde ich mir einen HD 800 beschaffen und mal sehen wie der Aune sich dann präsentiert. Wenn dies klappt werde ich natürlich berichten.

Geändert von Replace-W (19.10.2015 um 23:11 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aune S6 DAC/KHV Erfahrungen? patrykb KH - Kopfhörerverstärker 9 21.11.2017 18:32
D/A-Wandler Aune X1s Bocki Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 01.05.2017 08:32
Aune B1 Replace-W Bazar - Audiogeräte und Zubehör 9 31.10.2015 13:20
aune Mini USB Dac MK2SE BKneschke Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 28.04.2011 20:59



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de