open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Allgemeines zur Musik- und Bildwiedergabe > Diverses
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Diverses Dieses und jenes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 29.04.2018, 20:06
keinkombigerät keinkombigerät ist offline
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 329
Standard

.... klingt interessant, Ulli.

Welche Einstellung hattest Du denn früher gewählt und auf welche bist Du umgestiegen ? Was war für Dich der Auslöser ?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.04.2018, 20:20
modmix modmix ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2012
Beiträge: 309
Standard

Zitat:
Zitat von keinkombigerät Beitrag anzeigen
Welche Einstellung hattest Du denn früher gewählt
einen der vier von Soekris im DAM1021 angebotenen - kann nicht mehr sicher sagen, welcher...

Zitat:
Zitat von keinkombigerät Beitrag anzeigen
und auf welche bist Du umgestiegen ?
8x Upsample mit Sample&Hold 0-ter Ordnung in der ersten Stufe des DAM1021.

Zitat:
Zitat von keinkombigerät Beitrag anzeigen
Was war für Dich der Auslöser ?
Nachdenken...
Theorie...
Weil ich es kann - Versuch macht klug

Kann nur unterstreichen, was KSTR geschriebn hat:
Zitat:
Zitat von KSTR Beitrag anzeigen
Bei 44.1 kHz Samplerate (CD-Standard) ist es mE eine legitime Geschmacksfrage welche Filter man nimmt -- auch wenn manche technisch richtiger erscheinen als andere, keines ist optimal weil 20kHz halt so verdammt nah an fs/2 ist, also 22.050 Hz. Perfektes Zeit- und Frequenzverhalten zugleich ist damit einfach nicht zu machen. Höhere Sampleraten sind die an sich ganz einfache Lösung für dieses Dilemma, aber wegen der Masse der Daten im CD-Format müssen wir halt mit den kleinen Seiteneffekten der verschiedenen Filter leben und dürfen den nehmen, der uns grad besser passt. Ich finde es gut dass es diese Features inzwischen bei vielen DACs gibt.
Der DAM1021 erlaubt genau das: höhere Sampleraten und damit flachere Filter.
Aber auch 8xS&H ist nur ein Kompromiß - halt einer, der mir besser gefällt als andere.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.04.2018, 20:46
keinkombigerät keinkombigerät ist offline
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 329
Standard

Zitat:
Zitat von KSTR Beitrag anzeigen
Bei 44.1 kHz Samplerate (CD-Standard) ist es mE eine legitime Geschmacksfrage welche Filter man nimmt -- auch wenn manche technisch richtiger erscheinen als andere, keines ist optimal weil 20kHz halt so verdammt nah an fs/2 ist, also 22.050 Hz. Perfektes Zeit- und Frequenzverhalten zugleich ist damit einfach nicht zu machen. .
Hallo KSTR, hallo Jakob,

werde jetzt einfach noch mal ein paar intensivere Hörsassions mit verschiedenen Filtern durchführen. Anhand der bis hierher zusammengetragenen Infos fällt es mir zumindest schon einmal etwas leichter zu verstehen, was da jeweils gerade passiert. Wenn man diese Dinge im Hinterkopf hat, fällt es auf jeden Fall schon mal leichter, die filterbedingten individuellen Eigenheiten beim anhören etwas besser einordnen zu können. Was ja schon mal sehr viel wert ist.

@all: Vielen Dank für Eure tolle Unterstützung. Ohne Eure Hilfe wäre ich da niemals wirklich auf einen grünen Zweig gekommen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.04.2018, 23:28
AM5 AM5 ist offline
 
Registriert seit: 13.11.2016
Beiträge: 228
Standard

Hallo,

für alle die Streaming vom NAS per Minim nutzen, gibt es die Möglichkeit des Upsamplings mittels Ffmpeg. Damit ist der Filter dann eher egal,
weil entsprechend außerhalb des Nutzsignals.

Grüsse Jürgen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.04.2018, 09:50
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.771
Standard

Nein, mit Upsampling lässt sich das Problem aus Prinzip nicht lösen. Zwar sind dann die Filter vom DAC selbst so weit oben dass sie eher egal sind, aber der Upsamplingprozess muss ja seinerseits zwingend(!) ein Filter anwenden um Aliasing zu verhindern, und das liegt ebenso bei fs/2 der Eingangsdaten, also wieder 22.050 Hz. Womit dann dieses Filter entscheidend ist für den Klangeindruck, wie gehabt, bloß jetzt idR nicht mehr wählbar.

https://de.wikipedia.org/wiki/Upsampling
__________________
Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.05.2018, 13:30
keinkombigerät keinkombigerät ist offline
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 329
Standard

Hallo zusammen,

dank Eurer Unterstützung konnte ich entsprechend vorbereitet meine Hörsassion über die analogen Ausgänge (=5.1 auf 4.0 "downgemixt", sowie reine Stereoaufnahmen über die Frontkanäle) starten um herauszufinden, welcher Filter für mich der optimale ist.

Im ersten Durchlauf konsultierte ich zunächst einmal die "üblichen Verdächtigen" (=CDs, DVDs, BRs) wie etwa Eric Claptons "unplugged", Private Investigations und Brothers in Arms von Dire Straits, sowie halt alles was man seit vielen Jahren im Schrank hat, daher in- und auswendig kennt. Mal klang der eine Filter besser, bei einem anderen Titel wiederum ein anderer. Und dann gab es wiederum auch Fälle, da klang fast jeder filter gut, aber "anders" gut.

Da ich aus diesem Grund auf diesem Wege zunächst einmal nicht weiter gekommen bin, galt es die Taktik ein wenig zu ändern. Ich suchte nach Material, auf dem möglichst zeitgleich

- ein möglichst breites Frequenzspektrum gewährleistet war
- einen Mix aus akustischen und synthetischen Instrumenten
- möglichst opulent besetzt, um die Lokalisation einzelner Musiker in
"akustischem Gewusel" heraushören zu können
- hohe Dynamik


zu hören ist.

Nach langer Sucherei bin ich bei einer Gruppe fündig geworden, die mich schon von Kindesbeinen an begleitet, imo hervorragende Musik macht aber normalerweise leider für echtes "LowFi" steht: Electric Light Orchestra". Und wenn ich nun ausgerechnet "Zoom" anspreche, werden die allermeisten spätestens jetzt die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, denn von allen ELO-Werken dürfte dieser dynamiklose Klangbrei auf der CD für ein Paradebeispiel hinsichtlich "Tontechnikerversagen" stehen.

Doch das kleine aber feine Livekonzert auf der Zoom-DVD erfüllt überraschenderweise sämtliche Voraussetzungen der eingangs erwähnten "to-do-Liste".

Ausgerechnet damit war der passende Filter dann auch tatsächlich innerhalb weniger Minuten gefunden: "Short Delay Slow". Imo der bestmögliche Kompromiss im Rahmen dessen, was ich persönlich bevorzugt höre. Ein "Quervergleich" zu den vorangegangenen "HiFi-Kultscheiben" bestätigte dann auch tatsächlich da meine persönlich höchste "Einzeltrefferquote".

Wer also ebenfalls mal in der gleichen "Filtersuchsituation" ist wie ich (besonders wenn es um Mehrkanalton geht), dem möchte diesen (mittlerweile nun auch schon etwas in die Jahre gekommenen) unbedingt ans Herz legen (= hat super damit funktioniert).

Selbstverständlich aber auch allen ELO-Fans (falls es außer mir da tatsächlich noch ein paar mehr geben sollte): Hier sprechen wir über die meines Wissens nach einzige ELO-Aufnahme, die wirklich top klingt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1110650.JPG
Hits:	40
Größe:	286,9 KB
ID:	18302  
__________________
Gruß

Patrik

-----------------------------------------------------

Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

Geändert von keinkombigerät (01.05.2018 um 14:21 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Moon Cd-1 hat jemand damit Erfahrung Martin81 Digital 0 26.04.2016 18:23
Es begann fast genau vor drei Jahren: Aus Hobby wurde Beruf D.Liedtke History 2 12.03.2014 09:54
Was ist der/die/das Offset genau an einem Verstärker? Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 3 09.06.2013 17:18
Damit es auch mit den Haustieren klappt oder der Musikwandler für Tiere Speedy Neuigkeiten in der Szene 11 17.02.2010 19:53



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de