open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Veranstaltungen > Externe Veranstaltungen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Externe Veranstaltungen Messen, Händlermessen, externe Workshops usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.02.2017, 01:11
pp.dummy pp.dummy ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2012
Beiträge: 277
Standard Eindrücke von den Norddeutschen Hifi-Tage am 4.2.2017

Hallo Allerseits,
Alle Jahre wieder steht der Besuch der Nordeutschen Hifi-Tage an. So habe ich mich heute nach HH aufgemacht und möchte Euch diverse Eindrücke schildern:

Auf die Pulse war ich neugierig. Sie mußte aber weit unter ihren Möglichkeiten spielen. Für mich war der Sound langweilig, die Musikauswahl entsprechend. Obwohl der Raum keine Probleme zu machen schien. Warum man für diesen Lautsprecher 10000€ ausgeben soll erschließt sich so nicht.
Ich weiß auch nicht, wie man bei den Genen vom Verstärker und vom Lautsprecher das überhaupt schafft!

Dieses Jahr hatte Silberstatic neue Lautsprecher dabei. Nett anzusehen. Aber der Bass aus dem Subwoofer wummerte in diesem Raum so furchtbar, dass ich nur sehr kurz blieb.
Die Vorführung letztes Jahr fand ich besser.

Mit den Lautsprechewrn von Stereokonzept spielte die PS Audio Anlage.
Aber das Musikgeschehen spielte sich so ca. 50 cm über dem Fußboden ab.
Also bin ich auch nicht lange geblieben.

Gamut: hörbar, aber in den Höhen überbetont. Ich hörte von der Bandmaschine.
Keine Vorführung, die einen Haben-Wollen-Reflex ausgelöst hat.

Eine bessere SW-Schnittstelle für den USB-Eingang meines DNP wird es nicht geben. Nach Aussage vom Audionetmann hat das keine Priorität.
Zum Glück habe ich mittlerweile festgestellt, dass die USB-Schnittstelle (also vom Stick) eh nicht so gut tönt wie via CD und AES-Eingang.
Also mal in die neue Serie reingehört. Raum hatte aber nur wenige Plätze und die waren immer belegt. Für die Raumakustik hatten sie viele Diffusoren hineingestellt. Zur Gauder Berlina RC3 kann ich nichts sagen. Ich stand einfach zu ungünstig.

Der Vorführer war erfrischend. Sachkundig, strukturiert. Vernünftige Aussagen zu Raum- und sinnvoller Lautsprechergröße u.v.a.m.
Best Presentation of the Show

Manger hatte ein Zimmer mit starkem Verkehrslärm. Aber daran lag es nicht, dass die passiven Boxen etwas müde klangen und oben herum Auflösung vermissen ließen. Das dürfte vor allem an der Abstimmung der Kette liegen. Aber da Faru Manger ja persönlich anwesend ist, verstehe ich nicht, warum sie sich mit so wenig Klang zufrieden gibt!

Ja, diese Lautsprecher machen auch Geräusche, mehr sage ich dazu nicht.

Ich stehe eher auf den leckeren Cappuccino, der im selben Raum ausgegeben wird -hmm ... lecker!

Die Vorführenden waren besonders von der Baßqualität der Box angetan.
Auf jeden Fall konnte man die Box in diesem Raum anhören. Die Lautstärke war allerdings auch moderat. Raumdarstellung und Höhenauflösung fand ich durchschnittlich.
Was die Lautsprecher da unter besseren Bedingungen zu leisten vermögen, ist nicht uninteressant, allerdings

bei schlappen 56000€ für das Paar ....
Da gibt es aus meiner Sicht interessantere Alternativen!

Klanglich war für die Kette die beste der gehörten. Allerdings liegt die Verkabelung bei ca. 20000€ und so kommt man für die gesamte Kette auf schlappe 100000€. Mal ehrlich, da darf es auch auf einer Messe besser klingen!

Detail am Rande: Das LS Kabel scheint mir aus 4 Adern Solid-Core Silberdraht aufgebaut. Zwei Drähte werden abgeschnitten und die restlichen zwei für die LS-Klemme verwendet.
Häufiges Umstecken der Kabel entfällt da wohl eher.


Tja, eigentlich wollte ich noch länger bleiben, aber gesundheitlich angeschlagen (Erkältung), habe ich mich dann doch wieder auf den nach Hause Weg gemacht.
Vielleicht lag es auch daran, dass mich diese riesige Menge an schlechten Vorführungen einfach abgeturnt hat.


Wie sind Eure Erlebnisse auf den WD-Hifitagen gewesen?


Herzliche Grüße
Rudi

Geändert von pp.dummy (05.02.2017 um 01:21 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.02.2017, 01:36
wolf wolf ist offline
 
Registriert seit: 27.01.2010
Beiträge: 219
Standard

Danke für deine Eindrücke

Genelec war best of Show, habe ich das richtig verstanden, lese unterwegs auf einem kleinen handyscreen, daher kann ich die Aussage nur schwer dem Bild zuordnen?
__________________
Ton: Neumann KH420 (3), KH120 (4), Subwoofer (4)
Bild: JVC X 7000, Lumagen Radiance Pro (19pt Cube Calibration via Lightspace, Calman)
KH: STAX 009, Audeze LCD Classic, STAX 353x, Alpha Centauri High-Amp, Chord Hugo 2, Etymotic SR
Quellen: Roon, Auralic Altair, Auralic Aries mini - ansonsten wechselnd
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.02.2017, 01:48
pp.dummy pp.dummy ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2012
Beiträge: 277
Standard

Zitat:
Zitat von wolf Beitrag anzeigen
Danke für deine Eindrücke

Genelec war best of Show, habe ich das richtig verstanden, lese unterwegs auf einem kleinen handyscreen, daher kann ich die Aussage nur schwer dem Bild zuordnen?
Hallo Wolf,
nein, so war es nicht gemeint! Der Vorführende hat mir von allen, die ich erlebt habe, am besten gefallen
Gruß Rudi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.02.2017, 02:01
Niggo Niggo ist offline
 
Registriert seit: 14.03.2014
Beiträge: 83
Standard

Die Klangquali der einzelnen Vorführenungen war in meinen Ohren teilweise schon erschreckend schlecht. Das hatte ich mir besser vorgestellt. Ob es an den Räumlichkeiten (Hotelzimmer) lag, weiß ich nicht. Wie man als Audiovertriebler glauben kann, das man mit derart schlechten Darbietungen - wie z. B. bei Manger/Esoteric - Kunden gewinnen kann, erschließt sich mir auch nicht. Witzig fand ich dabei, dass einige Vertriebler trotz übelstem Klang ihre Produkte über den gelben Klee lobten und von herausragenden Klangeigenschaften schwadronierten.

Toll war auch der Vertrieb von Canton, der mich eine Minute nach 3 nicht mehr in die 3-Uhr-Vorführung ließ und mich stattdessen auf 16.30 Uhr vertrösten wollte. Mein Hinweis, dass ich extra mit dem Flieger angereist war und um 4 Uhr wieder zurück zum Flughafen musste, hat den nicht interessiert. Tja, ich hatte seinerzeit mal die Canton Digital 2. Das Thema Canton hat sich jedoch für mich nach diesem unerfreulichem Erlebnis erledigt. Aber jeder wie er meint.

Schade fand ich, dass ein großer Teil der Austeller vor allem Plattenspieler vorführten. Die letzte Platte habe ich vor ca. 10 Jahren gehört. Jetzt stelle ich gerade von CD auf Streaming um und bin auf der Suche nach einem hochwertigen Netzwerkspieler. Da hat die Reise nach Hamburg für mich mit dem großen Retro-Angebot nicht viel gebracht.

Interessant fand ich jedoch die Lautsprecher von Betonart. Die haben mir gut gefallen. So war die Reise für mich nicht ganz umsonst.

Geändert von Niggo (05.02.2017 um 02:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.02.2017, 07:52
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 621
Standard High End

Wenn ich das so lese, wird doch immer wieder deutlich, dass die High End Preisgestaltung der Qualität der Produkte und des Klangs weit voraus ist.Und immer ist es dann der Raum oder ähnliches. Leider deckt sich das mit meinen Erfahrungen von Testhören verschiedener Produkte. Abzocken und den Verbrauchern Esotherik vorsetzen. Schade.

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.02.2017, 09:51
UweT UweT ist offline
 
Registriert seit: 31.10.2015
Beiträge: 86
Standard

Hallo,

Ich fand es wie immer überfüllt. Warum nicht 5 Euro Eintritt nehmen und einem guten Zweck spenden. Ich war sehr angetan von der Pandion 5 von System Audio. Hatte schon mal die Pandion 2 gehört, wo sie rauskam. Für mich definitiv einer der besten Kompakt Lautsprecher. System Audio ist leider in Deutschland relativ unbekannt und damit die Händlerdichte sehr gering. Der Slogan " Dänen lügen nicht" auch wenn von einem andren Hersteller, trifft hier wirklich zu. Preislich doch etwas ambitionierter. Ansonsten decken sich meine Eindrücke. Einen toller Raum auch von der Präsentation her, war Vividaudio. Aluminiumlautsprecher, Silberkabel und Digitalverstärket, der nette Engländer sagte selbst schon, dass sie mit allen Konventionen brechen. Die Präsentatin war für mich eine der besten.

Gruß Uwe
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.02.2017, 10:34
Andreas1205 Andreas1205 ist offline
 
Registriert seit: 10.04.2013
Beiträge: 113
Standard

Hallo Rudi,

erstmal danke für die Fotos und die Schilderung Deiner EIndrücke und auf diesem Weg gute Besserung.

In Deinem letzten Satz fragtest Du nach unseren Eindrücken bei den "WD-Hifitagen". Meintest Du wirklich die Westdeutschen..?

Falls es so sein sollte und kein Schreibfehler war, ich war bei den letzten 3 Veranstaltungen in Bonn und kann eine Aussage von Dir teilen. Vieles ist superteuer (zumindest für mich) und manchmal nichtssagend oder in der Relation das Geld nicht wert.

Beim letzten Mal sind mir positiv PMC 25 twenty23 Lautsprecher in Erinnerung geblieben.

Gruss

Andreas
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.02.2017, 10:44
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.574
Standard

Wenn ich diese Berichte lese tut es mir für die vielen Hersteller und Vertriebe Leid, denn ich kann aus persönlicher Erfahrung mit SETA AUDIO sagen, dass es sehr schwierig ist, eine Vorführung vernünftig hin zu bekommen.

Praktisch immer sind den Ausstellern die Hände gebunden, was die Anbringung von Objekten, wie z.B. Akustikelement, etc. angeht. So erinnere ich mich an die HighEnd 2009 bei der man zwar eine großen ansprechenden Raum zugewiesen bekommen hat, aber es durfte nichts an die Wände angebracht werden oder nur so, dass es keine Schäden hinterlässt. Von akustischer Optimierung konnte man da nicht reden. Ganz ähnlich ist es in Räumen von Hotels, die in den allermeisten Fällen akustisch doch sehr zu wünschen übrig lassen, denn wenn einmal Bett, Couch, Stühle, etc. ausgeräumt werden, sieht es akustisch schlecht aus.

Des weiteren würde ich es aufschlussreich finden, wenn User etwas beschreiben würden, wie sie gehört haben. Oft wird nur mal kurz rein gehorcht, steht an der Tür und wenn etwas nicht gefällt wird einfach weitergegangen und das war das Urteil.

Ich kenne das von meinen Hör- bzw. Vorführraum der typische Hotelzimmergröße hat. Stehe ich hinten im Raum ist der Klang wesentlich schlechter als im Sweetspot, oder in dessen Nähe. Es gibt bei mir wenn man so möchte drei Plätze an denen ich sagen kann, dass es "optimal" ist und dem entsprechend sind auch die Sitzgelegenheiten bei Vorführungen aufgestellt.

Und dann kommt noch der famose subjektive Eindruck. Auch hier habe ich auf der HighEnd 2009 meine Überraschung bei einer Vorführung von Magico erlebt. Ich konnte mir einen fast optimalen Platz am Sweetspot ergattern, allerdings leicht rechts von der Hörachse. Die Vorführung lief aus meiner Sicht sehr gut und ich fand damals speziell die räumliche Abbildung hervorragend und sagte das meinen Nachbarn, der im Sweetspot saß. Der sagte wortwörtlich: "Alles Sch****e" und kurz danach ging er. Daher konnte ich sein Platz einnehmen und was soll ich sagen, aus meiner Sicht wurde gerade die räumlich Abbildung noch plastischer und gefiel mir noch besser ...

That's live
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.02.2017, 10:46
boxworld boxworld ist gerade online
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.762
Standard

Zitat:
Zitat von Realist Beitrag anzeigen
Wenn ich das so lese, wird doch immer wieder deutlich, dass die High End Preisgestaltung der Qualität der Produkte und des Klangs weit voraus ist.Und immer ist es dann der Raum oder ähnliches. Leider deckt sich das mit meinen Erfahrungen von Testhören verschiedener Produkte. Abzocken und den Verbrauchern Esotherik vorsetzen. Schade.

Gruss Stefan
Hallo Stefan,

ich war gestern in Hamburg, es wurde deutlich das die meissten selbsternannten High End Hersteller Tomaten auf den Ohren haben, aber nicht alle.
Sehr viele leiden unter dem Loudness Syndrom, aufgepumpte Bässe und zischelige Höhen.
Warum? Kann ich auch nicht sagen, die meissten scheinen tatsächlich noch nie ein Instrument live gehört zu haben...
Wir waren uns aber einig das Genuin mit Abstand best Sound of Show war auch wenn die Kette etwas zu wenig dynamisch geklungen hat, dafür wenigstens ausgewogen und sauber.
Genelec mit dem über den Klee gelobten Coax Monitoren war die grösste Enttäuschung, Stimmen fehlte komplett der Körper, die Höhen unnatürlich faserig.
Die Intonation, für uns ein Grund dort hin zu fahren, hatte keine stabile Mitte, Stimmen verteilten sich bis zu den Lautsprechern im Raum.
Für die abgerufenen Preise haben wir da deutlich mehr erwartet...
Und noch etwas wurde mehr als deutlich, KEIN aktives System konnte den passiven Paroli bieten, ganz weit hinten die digital korrigierten Systeme, die Musik wird ihrer Seele beraubt und klingt wie steril...

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.02.2017, 10:50
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.095
Standard

Cay-Uwe,

mir kommen gleich die Tränen. Wer zwingt eigentlich die Hersteller, sich derart zu präsentieren? Ich kann die obigen Eindrücke auch bestätigen. In Bonn bei den Westdeutschen HiFi-Tagen ist es auch nicht anders. Es ist im Grunde genommen eine Zumutung. Für alle, Aussteller wie Besucher. Warum macht man sowas eigentlich? Ich verstehe es nicht.

Jede Anlage, die zu Hause mit Herzblut und Liebe zum Detail aufgebaut wird, hört sich stimmiger an als die Anlagen, die oft für über Hunderttausend Euro protzig zur Schau gestellt werden. Und jämmerlich tönen.

So, das wollte ich in aller Deutlichkeit mal gesagt haben.

Und noch was: Ein Hersteller, der was auf sich hält, unterzieht sich nicht solchen Zumutungen. Punkt.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Westdeutsche Hifi-Tage 30.09. / 01.10.2017 Wonneproppen MYRO 151 06.10.2017 21:52
yAudio München 05/2017 . . . Eindrücke remue yAudio Events 34 31.05.2017 15:24
Crayon Audio + Trenner & Friedl auf den Norddeutschen Hifi-Tagen AktivStudio Aktuelles 7 04.02.2017 00:29
Westdeutsche HiFi-Tage jororupp Externe Veranstaltungen 18 07.10.2016 13:54
Besucht uns auf den Norddeutschen HiFi-Tagen "Hörtest 2016" ETALON Acoustics ETALON 0 07.01.2016 17:25



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de