open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Aktive Wiedergabetechnik > Aktive Vollbereichssysteme
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Aktive Vollbereichssysteme Hier beschäftigen wir uns mit aktiven Monitoren, Kompaktlautsprechern und Standboxen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 24.06.2016, 14:49
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.480
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Ok, gebe ich dir Recht, klingen die Lautsprecher aber unterschiedlich dann gibt es zwangläufig auch unterschiedliche Messwerte, offensichtlich aber nicht nur im Amplitudengang. Also gilt es diese sich unterschiedenden Parameter zu finden und dem entgegen zu wirken.
Natürlich wird es auch ein paar kleinere Unterschiede geben, die sich nicht ganz aus der Welt schaffen lassen. Trotzdem habe ich mich bemüht Frequenzgang und Phase so gut wie möglich deckungsgleich zu gestalten.

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Die Beschreibung lässt den Schluss zu das es am Dämpfungsfaktor liegen könnte, das bedeutet das die Spule vor dem TT einen zu hohen RDC besitzt, hier würde ICH eine Spule mit annähernd Null ohm probieren UND das Gehäuse eventuell darauf massschneidern, vielleicht 2-3L mehr Volumen.
Darum ging es doch in einer der Punkten pro aktiv: Besser Dämpfung

Passiv muss ich ein Kompromiss machen zwischen ausreichender Dämpfung und in diesen Fall geringer Klirr, weshalb ich mich für eine Luftspule entschieden habe, RDC=0,46 Ohm, was unterhalb von 200Hz einen Däpfungsfaktor von > 15 - 20 bedeutet. Sagen wir praxisgerecht

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Der zweite Punkt ist die dann verwendete Endstufe, fehlt es hier an Kontrolle wäre vielleicht ein Emitter, Krell usw. eine Möglichkeit (von mir aus auch Abakus wenn es denn sein muss).
Das wäre dann eine konsequente Anpassung und ein fairer Vergleich.
Bevor jetzt das Argument kommt der Emitter oder Krell sei ja so teuer, es gibt sicher auch günstigere Endstufen die einen Hinweis den Dämpfungsfaktor ganz oben auf dem Zettel haben.
Absolut richtig und wenn ich mich richtig entsinne haben wir auch die Spectral Audio DMA100S angeschlossen. Der Unterschied im Bass und allgemein ging mehr in Richtung der aktiven Version, sprich besser Kontrolle und Differenzierung, aber für welchen Preis ...

UVP UNIKAT passiv ca. EUR 3.200,00 + UVP DMA100S EUR 6.800,00 = EUR 10.000,00 ( Stand 2011 )

UVP UNIKAT aktiv ca. EUR 4.200,00 ( Stand 2011 )

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Ohne dir persönlich was zu wollen, es ist rein meine persönliche Meinung, aktiv vs. passiv sind zwei paar Schuhe und ich sehe keinen Sinn darin eine Aktivbox ohne weitere Massnahmen zu passivieren und umgekehrt.

Gruss Marc
Ich beschrieb es bereits, beide Versionen sind bei mir nach der gleichen Zielsetzung entwickelt, wenn es das Konzept zulässt. Das möchte ich so haben
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 24.06.2016, 14:57
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.230
Standard

das kannst du machen wie du möchtest, es darf nur nicht als Vergleich zwischen Vor-/ und Nachteile dienen.
Ein RDC von 0,46 Ohm ohne entprechende Anpassung des Gehäuses ist fatal.
Passiv würde ich keine Spule über 0,2 verwenden.
Beispiel einer typischen Spule:
http://www.ebay.de/itm/1-Audio-Tsche...YAAOSwiYFXGd4k

Und so schnell ist der Schuldige gefunden

Gross Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 24.06.2016, 15:26
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.480
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
das kannst du machen wie du möchtest, es darf nur nicht als Vergleich zwischen Vor-/ und Nachteile dienen.
Ein RDC von 0,46 Ohm ohne entprechende Anpassung des Gehäuses ist fatal.
Passiv würde ich keine Spule über 0,2 verwenden.
Beispiel einer typischen Spule:
http://www.ebay.de/itm/1-Audio-Tsche...YAAOSwiYFXGd4k

Und so schnell ist der Schuldige gefunden

Gross Marc
Marc,

sorry, das ist wieder mal so eine Pauschalaussage, ohne jegliches Wissen um meine Dimensionierung des Lautsprechers.

Hauptsache man hat einmal mehr was ins Spiel gebracht.

Dies sind meine Berechnungen des BR für die UNIKAT unter Berücksichtigung eines RDC der Spule von ca. 0,5 Ohm.



Die Abstimmung wird durch die roten Kurven dargestellt und diejenigen die das verstehen erkennen worauf optimiert wurde ...

Ansosnten, der Harald hat schon tolle Bauteile in sein Sortiment
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 24.06.2016, 15:46
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.207
Standard

Vielleicht sollte man nicht das Ziel aus den Augen verlieren.

Entscheidender ob aktiv oder passiv dürfte sein, ob der Lautsprecher ein Signal korrekt reproduziert.

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Da...d_whisky02.png
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 24.06.2016, 16:02
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.230
Standard

Zitat:
Zitat von cay-uwe Beitrag anzeigen
Marc,

sorry, das ist wieder mal so eine Pauschalaussage, ohne jegliches Wissen um meine Dimensionierung des Lautsprechers.

Hauptsache man hat einmal mehr was ins Spiel gebracht.

Dies sind meine Berechnungen des BR für die UNIKAT unter Berücksichtigung eines RDC der Spule von ca. 0,5 Ohm.



Die Abstimmung wird durch die roten Kurven dargestellt und diejenigen die das verstehen erkennen worauf optimiert wurde ...

Ansosnten, der Harald hat schon tolle Bauteile in sein Sortiment
Zum Einen korrigiert das die Dämpfung nicht und zum Anderen passt dann dieses Gehäuse nicht zum Aktivkonzept.
Und ja, eine Spule ist umso besser je niedriger ihr RDC ist, das möchte ich pauschal so stehen lassen, das Gehäuse kommt danach

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 24.06.2016, 18:01
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.480
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Vielleicht sollte man nicht das Ziel aus den Augen verlieren.

Entscheidender ob aktiv oder passiv dürfte sein, ob der Lautsprecher ein Signal korrekt reproduziert.

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Da...d_whisky02.png
In der gerade hier diskutierten Box von mir, die UNIKAT, passt selbst das, egal ob passiv oder aktiv

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Zum Einen korrigiert das die Dämpfung nicht und zum Anderen passt dann dieses Gehäuse nicht zum Aktivkonzept.
Und ja, eine Spule ist umso besser je niedriger ihr RDC ist, das möchte ich pauschal so stehen lassen, das Gehäuse kommt danach

Gruss Marc
Sorry, aber das stimmt so nicht, denn die Einbaugüte ( Qtc ) wird sowohl von der elektrischen Güte ( Qes ) und der mechanischen Güte ( Qms ) bestimmt. Qes wird von einen vorgeschalteten Widerstand beeinflusst und Qms vom mechanischen Aufbau, also unter anderen vom Volumen der Box.

Möchte ich einen bestimmten Qtc haben, kann ich zum Einen RDC sehr niedrig halten, z.B. NULL OHM, und kann durch das Volumen Qms so beeinflussen das die gewünschte Einbaugüte erreicht wird.

Ich kann aber zum Anderen RDC etwas erhöhen und durch verkleinern des Volumens Qms so beeinflussen, dass am Ende die gleiche Einbaugüte erreicht wird.

Wichtig ist das akustische Ergebnis, was allerdings wie beschrieben, von der elektrischen und mechanischen Güte bestimmt wird.

Anderseits wenn man sich vor Augen hält wovon man spricht, ob nun RDC=0,46 Ohm oder RDC=0,2 Ohm ist, zeigt folgende Simulation einer BR Box mit ähnlichen Charakter wie die meiner UNIKAT.



Die gestrichelte Kurve zeigt den Frequenzgang mit RDC=0,2 Ohm und die durchgezogene Linie mit RDC=0,46 Ohm. Es ist nicht ab zu streiten, RDC hat eine Einfluss, wenn das Volumen gleich bleibt, aber wenn man sich die Unterschiede anschaut, liegt das schon im Bereich dessen was üblicher Streuungen von Chassisparameter wären.

Um auf das Thema zurück zu kommen, diesbezüglich könnte man argumentieren, ein Vorteil von aktiv ist, dass man jegliche erdenkliche Einbaugüte, unabhängig vom Einbau des Chassis erreichen kann. Das ist z.B. das was die Linkwitz Transformation macht und es überhaupt ermöglicht recht kompakte Boxen zu gestalten die einen erstaunlichen Bass liefern.

Das war wiederum was unser "KSTR" Klaus hiermit meinte:

Zitat:
Zitat von KSTR Beitrag anzeigen
Ein weiterer Vorteil der Aktivtechnik ist, dass man Chassis verwenden (bzw entwickeln) kann, die keine Kompromisse eingehen müssen nur um auch passiv sinnvoll verwendbar zu sein. Z.B kann man den Antrieb so stark wie nur irgend möglich machen.
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 24.06.2016, 19:04
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.230
Standard

theoretisch richtig, praktisch habt ihr aber von klanglichen Unterschieden berichtet und die gilt es zu finden und auszubügeln, so das beide Konzepte identisch klingen
Mehr wollte ich damit nicht sagen und um dem Vorteil des "Nur Draht im Signalweg" so nah wie möglich zu kommen sollte der RDC eben so niedrig sein wie eben machbar.
Hört man mal ein richtig gutes Setup mit einem Avalon Lautsprecher kommt man als "Entwickler" schon ins Grübeln ob da nicht nicht mehr zwischen Thiele Small und ARTA stattfindet

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 24.06.2016, 19:06
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.230
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Vielleicht sollte man nicht das Ziel aus den Augen verlieren.

Entscheidender ob aktiv oder passiv dürfte sein, ob der Lautsprecher ein Signal korrekt reproduziert.

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Da...d_whisky02.png
Was nützt die Reklame wenn man keinen Whisky mehr kaufen kann?
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 24.06.2016, 19:33
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.207
Standard

Die Myro Amur kann das auch.

Die ganze Diskussion ist in ihrer Substanz nur ein Stochern im Nebel.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 24.06.2016, 19:35
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.230
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Die Myro Amur kann das auch.
klingt anders, wie kann das?
Es gibt ja nur eine richtige Signalform wo kommen da die Unterschiede her?
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Passiver Ausnahmewandler Realist Passive Schallwandler 57 03.12.2015 14:02
Welche Plattenspieler Systeme habt Ihr... Replace_WW Replace_WW´s Mucke und Hifi Blog 16 09.09.2013 21:21
Umbau passiver VV zu aktiv BKneschke Elektronikkomponenten jeder Art 9 13.01.2013 10:42
Vorteile von NOS-Röhren? Replace T Ungesichertes Audio-Wissen 10 23.04.2010 12:56
Charakteristika > diverse LSP-Systeme Stefan Passive Schallwandler 102 24.01.2010 17:20



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de