open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > B.M.C Audio
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

B.M.C Audio Dieses Forum gehört den Produkten von B.M.C

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 02.01.2010, 17:12
goolimangala
 
Beiträge: n/a
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Zitat:
Zitat von plüschus Beitrag anzeigen
Eine Frage an Otwin: gibt es Daten & Erkenntnisse darüber, wie lange die CD-Laufwerke mit Riemenantrieb störungsfrei funktionieren ?
Mein Denon DCD 1520 hat jetzt gerade seinen 20.Geburtstag.
Service bzw Reparaturbilanz : 2x Linse gereinigt und 1x Schubladenantriebsriemen gewechselt. Kosten < 10,00€

Gruß Thomas
Bitte entschuldige, dass ich diese Frage auch beantworten möchte. Also meinen Einstein habe ich im Mai 1996 gekauft. Läuft seither einwandfrei, bis auf dieses kleine Manko, dass er gebranntes nicht mag. War einmal beim Service, nicht weil er defekt war, sondern weil ich die Innenverkabelung auf das gleiche Kabel wie mein NF-Kabel (Einstein Neutron) habe wechseln lassen. Bei der Gelegenheit wurde der Player auf Herz und Nieren durchgecheckt und der Laser neu justiert. Kosten 0,00 DM. Lediglich das Kabelmaterial musste ich bezahlen. Weiss aber nicht mehr wieviel das war. Das Neutron kostet seinerzeit DM 1000 pro Stereometer.

Gruß
Jochen
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 02.01.2010, 17:38
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.746
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Hi Titian,

Die Konzerte sind unterschiedlicher Art. das letzte Konzert, das ich besuchte, wurde gegeben bei uns in Saarbrücken, im Sendesaal unseres Rundfunksenders SR2. Ein schöner Saal, vor allem akustisch interessant. Hier die Seite der deutschen radiophilharmonie, die ihren sitz gleichzeitig in Kaiserslautern und Saarbrücken hat, nachdem man die Orchester zusammen gelegt hatte.

http://www.drp-orchester.de/pages/ko...diokonzert.php

Interessant war diese Uraufführung - der junge Komponist war auch anwesend.

Andris Dzenitis
„Postludium in ice" für Orchester (2009) Uraufführung


Jose Maria Gallardo del Rey ist ein ausgezeichneter Gitarrist - es machte sehr viel Spaß, ihm beim concierto zu folgen.


Also, um auf deine Frage zurück zu kommen. Meine Frau und ich sind regelmäßige Konzertgänger im Bereich Klassik. Ich suche uns übers Jahr die Konzerte aus, nehme dabei ein wenig Rücksicht, da meine Frau nun nicht unbedingt im kammermusikalischen Bereich zu Hause ist. Sie genießt lieber die größeren Sachen, wo halt mehr Musiker beteiligt sind.

Ansonsten ist mein klassisches Musikspektrum recht bunt gemischt und die Auswahl übers Jahr möglichst abwechslungsreich. Gott sei Dank sind noch einige Orchestermusiker Raucher - so ergibt sich in der Pause für mich meist die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 02.01.2010, 17:41
goolimangala
 
Beiträge: n/a
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Zitat:
Zitat von plüschus Beitrag anzeigen
Der Abgleich geht aber leider immer auf die Lebensdauer des Lasers.

Gruß Thomas
Wie gesagt, das Gerät läuft noch einwandfrei.

Gruß,
Jochen
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 02.01.2010, 17:54
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.746
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Hallo Thomas,

Direkte Langlebigkeitsdaten gibt es nicht - Aussage wären vergangene TL 51er oder TL 5100er, die ihren Dienst bereits seit ewiger Zeit machen. Sicherlich ist zwischendurch ein Riemenwechsel nötig, wie beim Dreher halt auch. Aber auf mehr zu achten ist da nicht.

Im Prinzip fährst du deinen Player, wie gewohnt - machst dir keine Gedanken. Ich seh bei meinem BDCD1 ja auch nicht in das Dingen rein. Ich leg ne CD auf und der Rest ist mir dann wurscht.

Das einzige, was mir wichtig ist, ist die Sättigung eines grundsätzlichen Anspruchs, was die Wiedergabe betrifft. Dies wäre auch in Bezug auf eine andere Marke nicht anders. Ich hab halt überwiegend mit Musik zu tun, die zumindest für mich die Nachfrage nach entsprechendem Frontend legitimiert.

Und mehr is da auch nicht dahinter. Da gibt es kein Mysterium oder ähnliches. Ich seh das wie ein Fotograf, der seinen Anspruch hat, um Qualität zu machen, wenn er etwas mit der Linse einfängt.

Gruß,
otwin
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 02.01.2010, 18:06
Speedy Speedy ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 1.276
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Also das einzige was ich bei der ganzen heißen Luft hier wirklich extrahieren konnte, war, das der 50er nix taugt.

Ist ja auch was.

Grüße
Speedy
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 02.01.2010, 18:07
Replace_04
 
Beiträge: n/a
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Zitat:
Zitat von goolimangala Beitrag anzeigen
Steht doch auf der BMC-Webseite. Zitat:

"1. Riemenantrieb mit dem Vorteil der Entkopplung des Motor-Pol-Ruckens von der CD.
2. Die CD dreht sich auf einem Präzisions-Lager, das einem hochwertigen Plattenspieler-Lager entspricht, auch vom Durchmesser.
3. Ein Stabiliser stabilisiert die CD, minimiert deren Höhenschlag, bedämpft oder verhindert gar Vibrationen und Resonanzen, und sorgt darüber hinaus mit seiner hohen Rotationsmasse für einen erheblich gleichmäßigeren und ruhigeren Lauf.
4. Ruhigere Servo-Elektronik, die nicht mehr ständig kleine, nervöse Schwankungen korrigieren muß, sondern nur die Drehzahl langsam dem konstanten Datenstrom anpaßt.

Mit dieser Beschreibung sollte sich leicht nachvollziehen lassen, dass auf diese Art hoch und mittelfrequenter Laufwerks-Jitter gar nicht erst entstehen kann!"

Gruß,
Jochen
Naja, mir ist nicht ganz klar, was Jitter, das bekanntlich ein "zeitliches" Problem ist, mit der Art des Antriebs zu tun hat, solange der ordetnlich läuft.
Den vier obigen Punkten kann man jederzeit die andere Seite entgegenhalten, zudem, erfordert eine riemengetriebenes LW die Beschäftigung mit Herausforderungen, die man mit einem konventionellen Direktantrieb gar nicht hat. Z.B. benötigt die riemengetriebene Konstruktion statt einem zwei antriebsrelevante Lager, die zu allem Überfluss jeweils noch ein ordentliches Kippmoment aushalten müssen. Gerade das Lager einer Motorachse hat sowas gar nicht gerne. Die aufgrund der permanenten Drehzahlanpassung notwendige knallharte Ankopplung von Antriebsachse und durch Stabilizer beschwerte Spindel der CD-Aufnahme erleichtert das auch nicht gerade.
Zudem gibt es heute durchaus Motoren, deren Laufruhe vollständig ausreichend für den geforderten Zweck ist.
Die vier Punkte erinnern mich tatsächlich auch an die alte Diskussion über Antriebsphilosophien von Plattenspielern aus den 70ern. Fakt ist, der Riemenantrieb hat "gewonnen", aber nicht, weil er technisch am besten ist, sondern weil sich ein riemengetriebenes LW am einfachsten herstellen lässt.
Früher gab es erst jede Menge Reibräder und später Direkttriebler, heute praktisch nur noch Riementriebler. Dafür sind mittlerweile die alten Reibräder von EMT, Garrard, Lenco und Thorens gefragt wie nie und an den Direkttrieb traut sich kein Hersteller mehr 'ran, weil die Technik alles andere als trivial ist. Nicht wenige Experten halten die alten Dual Motoren (EDS 1000/-2) aus den 70ern für den ausgereiftesten und besten Antrieb eines Plattentellers überhaupt. Da ruckt nichts!
Das neue Konzept von Chris Feickert mit den beiden gegenüberliegenden Motoren, die den Teller über einen einzelnen Riemen antreiben ist für mich die (längst überfällige) Innovation, die den Riemenantrieb endlich zu seinem konsequenten Ende führt! Klasse, wie er das Thema zu Ende denkt!

Ich will den BMC Player nicht schlechtreden, zweifellos führen viele Wege in's klangliche Rom, aber den Riemenantrieb halt ich persönlich für technischen Nonsense.

Gruß
Großmogul
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 02.01.2010, 18:19
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.746
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Zitat:
Zitat von Großmogul Beitrag anzeigen

Ich will den BMC Player nicht schlechtreden, zweifellos führen viele Wege in's klangliche Rom, aber den Riemenantrieb halt ich persönlich für technischen Nonsense.

Gruß
Großmogul
Wieviel Nonsense am ende gegeben ist und wieviel nicht, zeigt sich im schlußendlichen musik oder Klangergebnis und es könnte nicht schneller passieren, als daß die ganzen intelligenten Ausführungen das einzige nonsense sind, gar am Ende im musikalisch betrachteten Sinne sich einer gewissen Lächerlichkeit preis geben, weil das am Ohr anstehende Ergebnis die ganze Lammentiererei adabsurdum führt.

Ich will die Fachsimpelei nicht schlechtreden, zweifellos kann alles theorisiert werden, aber die ganze Fachsimpelei fernab einem realitätsnahen konfrontieren halte ich für Nonsense.

Fakt ist das, was als Ergebnis ansteht. Wenn das Dingen schweinegeil Musik kann und das kann es, dann müssen wohl die Einzelheiten passend zu einem großen Ganzen sinnvoll beitragen, oder?

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 02.01.2010, 18:22
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.266
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Zitat:
Eine Frage an Otwin: gibt es Daten & Erkenntnisse darüber, wie lange die CD-Laufwerke mit Riemenantrieb störungsfrei funktionieren?
Hallo Thomas,

das hängt wie immer vom Einsatz ab, also davon, wieviel Musik man hört. Ich würde sagen daß ein Riemenwechsel nach 5-10 Jahren gemacht werden sollte. Der Riemen kostet übrigens keine 10€. Das Laufwerk selber ist für die Ewigkeit gebaut.

Die durchschnittliche Lebenserwartung der Laufwerke, die heutezutage in Playern eingesetzt werden, ist auf jeden Fall darunter. Da oft leider Billiglaufwerke zum Einsatz kommen, wird bei Problemen dann halt gleich das ganze Laufwerk getauscht. Dies war früher anders, da gab es Player mit super stabilen Laufwerken, teilweise wahre mechanische Prätiosen.
__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 02.01.2010, 18:24
Replace_04
 
Beiträge: n/a
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Zitat:
Zitat von lotusblüte Beitrag anzeigen
....

Fakt ist das, was als Ergebnis ansteht. Wenn das Dingen schweinegeil Musik kann und das kann es, dann müssen wohl die Einzelheiten passend zu einem großen Ganzen sinnvoll beitragen, oder?

Gruß,
Otwin
D'accord, man sollte sich einfach hüten diese Endergebnis aus einzelnen Besonderheiten abzuleiten. Und vor allem, wer sagt, dass es mit einem soliden konventionellen Antrieb zu einem anderen (in diesem Falle nicht so guten) Ergebnis kommt?
BTW - wenn ich mich nicht irre, gibt es auch ein paar Hersteller von ordentlichen Laufwerken, die einen ganz anderen Ansatz verfolgen. Oder meinst Du der Stein der Weisen des CD-Antriebs liegt beim Riemen?

Gruß
Großmogul
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 02.01.2010, 18:34
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.746
Standard AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Hi,

Ne, ein Stein der Weisen liegt vielerorts. Was interessiert mich denn, was heraus käme, wenn Carlos anstatt einem Riemenlaufwerk ein Direktantrieb realisieren würde, wenn ich eine richtig gelungene Musikmaschine vor mir hab, so wie er sie gemacht hat?

Was soll denn dann das ganze hätte, könnte, wäre, wenn eine Maschine bereits dafür sorgt, daß das hätte, könnte, wäre keine Rolle mehr spielt?

Kannst du dir anmaßen, einen CDP hinzustellen? Wenn nicht, wieso dürstet es dir danach, zu ergründen, was in einem BDCD1 noch besser eingesetzt wäre?

Hier steht bereits ein saugutes Konstrukt. Beschäftigt sich dieser Thread mit der Vielzahl an Laufwerksmöglichkeiten?

Das einzige, vor was man sich hüten sollte, ist, bevor man etwas einschätzen kann, bereits über Vor und Nachteile zu diskutieren.

Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (02.01.2010 um 18:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
CD-Laufwerk MSB Audio DATA CD IV Ostwestfale Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 28.01.2019 08:39
Nottingham Laufwerk and_action Bazar - Audiogeräte und Zubehör 5 15.04.2014 14:21
Suche CD-Laufwerk Replace @ Bazar - Audiogeräte und Zubehör 8 21.11.2010 20:12
Chris Feickerts "Twin"Laufwerk" ein überragendes Laufwerk! Claus B DR. FEICKERT ANALOGUE 26 21.08.2008 11:53
Relco Audio"Bändchenlautsprecher mit magnetostatischem Antrieb". Claus B Passive Schallwandler 7 18.01.2008 18:13



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de