open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audiophile Kopfhörer > Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.06.2017, 00:04
Sam Sam ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.688
Daumen hoch McIntosh MCD550 SACD/CD Player

In den vergangenen Wochen und Monaten war ich auf der Suche nach einem digitalen Frontend um das Thema auch an dieser Stelle für mich abzuschließen. Nicht das mein Van Medevoort CD350 einen wirklichen Grund zur Klage gelassen hätte, ganz im Gegenteil aber ein ganz großer seiner Zunft ist er eben doch noch nicht ganz. Ich suchte da nach diesem ganz besonderen erwachsenen Zauber ähnlich einer Platine Verdier im analogen Sektor nur eben im digitalen Bereich. Es waren wirklich höchst aufregende Wochen in denen ich zwischenzeitlich auch verzweifelte weil ich davon ausging, dass das was ich suchte wahrscheinlich unerreichbar für mich sein würde oder schlicht nicht mehr gebaut wird (Mark Levinson 390s).

Nachdem ein Player nach dem anderen kam und doch wieder gehen musste und mir die Händler bereits leid taten weil ich immer wieder den Kopf schüttelte war der letzte Player dann ein McIntosh MCD550.



Klar optisch ist der Mc ein Highlight und passt sehr gut in meine Kette aber klanglich habe ich nichts wirklich besonderes erwartet deshalb war der Mc auch der letzte Player auf meiner Liste.

Ich kann mich noch gut an ein Telefonat mit unserem Charly alias OpenEnd erinnern der natürlich von den Amps der Firma berichtete aber auf dem digitalen Sektor nicht viel von McIntosh erwarten würde.

So kann man seltsamer Weise auch nur sehr wenig über die Player von Mc lesen und wenn doch, dann eher von Leuten die sowieso komplett mit Geräten dieser alt ehrwürdigen Marke ausgestattet sind oder man liest von Glaubensgeschichten nach dem Motto ich kenn da jemand dessen Schwager... und überhaupt McIntosh ist eh nur für Rechtsanwälte und Ärzte gedacht denen ja bekanntlich egal ist wie es klingt, Hauptsache sieht gut aus und ist teuer. Manche meinen auch Mc wäre halt maximal für Schwermetaller und Rocker vorzugsweise mit Harley Davidson geeignet.

Wirklich?

Ich würde sagen der McIntosh MCD550 SACD/CD Player ist ein Player für alle Musikliebhaber gleich welcher Art!

Darüber lies mein Testgerät von Hifi Audio in Düsseldorf, by the way echt coole Jungs, von Anfang an nicht den geringsten Zweifel aufkommen.

Zum eingewöhnen legte ich nämlich als erstes eine stinknormale Best of von Phil Collins ins Laufwerk und bereits während des ersten Titels "Another Day in Paradise" war klar : Das ist er! Mein neuer Player.

Diese ganz besonderen Momente in denen das Herz anfängt zu hüpfen und der Kopf es nicht fassen kann sind rar um genau zu sein sehr rar und ausgerechnet der McIntosh bescherte mir nun diesen Moment.
Am Ende der CD meldete sich dann der Kopf und meinte " Ja ist doch nur Popmusik klar das kann der Mc aber Klassik?

Nach dem Collinschen "Paradies" machte ich dann mal richtig ernst: Schuberts "Winterreise" mit Thomas Quasthoff .
Wollen doch mal sehen wie lange der Mc mich hier bei der Stange halten kann. Bei einigen Vorgängern reichte es da nicht mal bis zum "Lindenbaum". Als die letzten Töne vom "Leiermann" mich nach einer guten Stunde tief beeindruckt im Sessel zurück lassen wird umso klarer dass der Mc seine große Stärke auch oder vielleicht besser gerade bei natürlichen Instrumenten oder Stimmen ausspielt. Klar mein Stax Omega sowie meine Geithains würden hier jegliche Verfärbung, jegliches Sounding sofort als solches aufzeigen aber der MCD550 ist tonal unverschämt ausbalanciert und arbeitet sowohl Fein- als auch Grobdynamisch auf höchstem Niveau.
Die Autorität sowie die unerschütterliche Stabilität des MCD550 erinnern mich dann auch tatsächlich sehr an meine Verdier Zeiten. Audiophiles Herz was willst Du mehr?

SACD!? Richtig die kann der Mc ja auch. Auch hier zeigt der MCD seine Ausnahmestellung und gerade weil ich erst vor wenigen Tagen den Topp SACD Player einer Japanischen Schmiede hier gehabt habe kann ich das gar nicht stark genug betonen. Egal ob Klassik,Pop,Rock,Jazz etc. der Mc lässt die Musik unberührt in all seinen Facetten erleben.

Leute ganz ehrlich, keiner der hochrangigen Player in den letzten Wochen war in der Lage ein ähnlich in sich abgeschlossenes, Erwachsenes und vor allem äußerst musikalisches Bild zu erzeugen.

Keine Frage der MCD550 gehört ganz klar zu den besten digitalen Maschinen die ich kenne und deshalb habe Ich Ihn mir natürlich bestellt. Die Bilder sind bereits von meinem Gerät welches mir nun seit kurzem jeden Tag Freude bereitet.

Vielen Dank auch auf diesem Wege für die tolle und professionelle Abwicklung an die beiden Jungs von Hifi Audio in Düsseldorf.

Das hat mir auch echt Spass gemacht.

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170615_135230.jpg
Hits:	736
Größe:	624,4 KB
ID:	15540  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170615_135328.jpg
Hits:	766
Größe:	586,5 KB
ID:	15541  
__________________
Gruß
Sam

Geändert von Sam (16.06.2017 um 00:41 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.06.2017, 08:20
Skuddy54 Skuddy54 ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 415
Standard

Hi Sam,

Toller Bericht.
Schönes Hör-Zimmer. Tolles Ambiente.
Die Winterreise mit Quasthoff habe ich auch, tolle Aufnahme!

Besten Gruß
Skuddy
__________________
Wohnort: Würzburg - Unterfranken

Wohnzimmer: Leema Acoustics Libra & 2x Hydra II - Leema Antila IIs eco - Bluesound Node 2 - Wss HybridPowerCube - Leema Xanda, Wharfedale Opus 2-3
Büro: Leema Quasar - Leema Xen
Audeze El-8 Titanium
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.06.2017, 08:36
shovelxl shovelxl ist offline
Rechts ist Gas
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 1.340
Standard

Sam
Glückwunsch zum "Neuen"!
__________________
...mehr Senf...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.06.2017, 09:42
tom539 tom539 ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 589
Standard

Hy Sam,

auch von meiner Seite Glückwunsch zum neuen Player

Ein schönes Gefühl, wenn man (endlich) genau das findet, wonach man lange (vielleicht auch unbewusst) gesucht hat...
__________________
Gruß, Tom
... enjoy your music
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.06.2017, 10:03
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 201
Standard

Einen tollen Bericht hast du da erstellt.
Ich wünsche viel Spaß mit dem Mc, sieht wirklich klasse aus.

Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46049 Oberhausen
Lindemann | Lehmann Audio | Focal | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | Supra | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.06.2017, 13:05
Dirac_28 Dirac_28 ist offline
 
Registriert seit: 03.01.2017
Beiträge: 42
Standard

Tolles Gerät, viel Spaß damit!
Freut mich, dass hier ein so edles Quellgerät angeschafft wird. Dies zeigt, dass hier jemand die Tonträger weiterhin würdigt und somit auch die Künstler unterstützt

Was hat denn nun gegen den Marantz gesprochen bzw. wie schlägt er sich im Vergleich zu dem McIntosh? Den Marantz finde ich nämlich vom Konzept her sehr interessant, konnte den Player aber leider noch nicht hören...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.06.2017, 13:15
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.615
Standard

Jeder, der Tonträger noch selbst kauft, unterstützt damit auch die Künstler. Ich kaufe nach wie vor viele CDs und rippe sie dann.

@ Sam,

sehr feines Gerät, gefällt mir auch optisch. Kann deine Begeisterung durchaus verstehen. Ist aber nicht gerade billig zu haben, aber solch Qualität hat nunmal auch seinen Preis. Wünsch dir damit recht viel Hörvergnügen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.06.2017, 13:41
Dirac_28 Dirac_28 ist offline
 
Registriert seit: 03.01.2017
Beiträge: 42
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Jeder, der Tonträger noch selbst kauft, unterstützt damit auch die Künstler. Ich kaufe nach wie vor viele CDs und rippe sie dann.
Natürlich ist das so, war ja nicht ausschließlich gemeint. Rippe ja mittlerweile auch die meisten CDs, die ich mir kaufe, und spiele sie nicht mehr immer direkt ab Trotzdem schön, wenn jemand noch in ein so edles Abspielgerät investiert, der Trend geht ja heutzutage eher in Richtung Files und Streaming...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.06.2017, 13:59
AM5 AM5 ist offline
 
Registriert seit: 13.11.2016
Beiträge: 60
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Jeder, der Tonträger noch selbst kauft, unterstützt damit auch die Künstler.
Leider nein, denn die Verträge sind eigentlich eher sittenwiedrig.
Ein Künstler bekommt, wenn er einen mega-super-Vertrag hat mit Glück einen Euro pro CD, und bei Streaming noch viel weniger, davon kann keiner leben.
Man die CDs direkt beim Künstler kaufen oder eben seine Konzerte besuchen, sonst hat er nichts davon.

Aber das ist in allem unabhängig davon, ob man einen Streamer nutzt und wie ich die CDs dafür vorher rippt, oder eben einen Player wie einen Mc.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.06.2017, 14:31
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.439
Standard

Zitat:
Zitat von Dirac_28 Beitrag anzeigen
..., der Trend geht ja heutzutage eher in Richtung Files und Streaming...
Hi,

Nun, das ist eine Entwicklung, die eher mit Quantität statt Qualität und ganz persönlichen Vorlieben zu tun hat, denn wer es an dieser Stelle und in dieser Form auf den Punkt bringen will, nimmt ebenfalls richtig Geld in die Hand. Firmen wie Linn oder Playback designs und etliche andere belegen das. Mit mal grad ein paar Euros investieren, damit das alles günstig bleibt ... is nichts und war es auch im Prinzip noch nie.

Sam hat ja in Form seines Tuners, dem Restek Scalar, einen weiteren Beweis, das Qualität ihren Preis hat. Zu der damaligen Zeit, es war die D-Mark-Zeit, musste man für ein solches Gerät richtig Geld hinlegen als Tuner-Fan, aber wer einen Scalar in einer adäquaten Kette mal richtig erlebt hat, weiß, warum das seinen Preis hat. Genau das Gleiche mit Sam's Geithain. Da stehen um die 10000€ an und klar, wird auch hier der ein oder andere entgegen halten, glücklich könne man ja auch mit viel weniger werden. Das ist doch immer so. Man kommt immer irgendwie von A nach B, sei es mit einem Fahrrad.

Aber Qualität und Wertschätzung waren mal der Grundgedanke eines guten Highend's, wofür es einfach Equipment braucht, das all das vermitteln kann. In den Siebzigern und Achtzigern war das kein Problem - es gab jede Menge an traumhaften Geräten. Man braucht da gar nicht gezielt Marken aufzuführen - die etwas Älteren wissen das. Danach sind die Geschäfte schlechter geworden, entsprechende Boliden wurden nicht mehr gebaut, weil wahrscheinlich der Absatz nicht mehr stimmte, Menschen weniger bereit waren, Geld in die Hand zu nehmen, vielleicht mehr Hobbys unter einen Hut bringen wollten - was auch immer. Und nun sind wir an einem Punkt, wo die Musik von irgend einem Server auf dieser Welt abgerufen wird bzw. in einem herkömmlichen PC auf der Festplatte verweilt. Nicht wirklich mehr etwas, was mit Wertschätzung einhergeht. Wie denn auch? Wer ein anständiges analoges Laufwerk zu Hause pflegt, weiß, was es hobbymäßig ausmacht. Es ist Arbeit, es ist Kenntnis, es ist ein Hobby erleben, ein Hobby praktizieren und es ist am Ende Wertschätzung.

Und genau das steckt in der liebevoll zusammen gesetzten Anlage von Sam drin.

Es ist das Ausleben und Erleben eines Hobbys mit aller Begeisterung, die in den Siebzigern und Achtzigern den Standard darstellte. Wenn ich dann heute vieles aus dem privaten Bereich mitbekomme, hege ich meine Zweifel an echter Hobby-Begeisterung.

Sam macht es genau richtig, er führt das Hobby zu dem, für was es eigentlich mal gedacht war. Bitte nicht falsch verstehen - jeder Mensch sucht sich laut seinen Ansprüchen das entsprechende Gerät aus. Aber, wenn die Ansprüche an Qualität bei einem Menschen hoch liegen, soll er auch dort für sich Nägel mit Köpfen machen. Deshalb verstehe ich Sam's Entscheidung, einen Player für um die 8000€ anzugehen. Nicht nur alleine deshalb, weil dieses Gerät richtig Qualität kann sondern auch deshalb, weil genau auf diese Art jeder Tag, den man damit verbringt zu einem Sonntag wird oder anders gesagt, es wird in einem solchen Raum immer ein gewisses Licht sein.

Deshalb Sam, eine runde Sache, Chapeau!

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (17.06.2017 um 14:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Marantz SACD Player jkorn Audiogeräte und Zubehör 1 03.04.2017 22:23
Suche: SACD Player Trance_Gott Audiogeräte und Zubehör 1 11.02.2015 15:17
McIntosh MC D 6900 Cd Player high-end-fidi McIntosh 5 12.06.2012 12:12
Verkaufe: McIntosh MC2105 Endstufe, MCD 7007 CD-Player cay-uwe Audiogeräte und Zubehör 3 16.11.2010 18:08
Accuphase DP-78 SACD-Player michaeljk Audiogeräte und Zubehör 0 07.05.2009 19:28



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de