open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Erfahrungsberichte
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Erfahrungsberichte Hier werden echte Erfahrungen dargelegt und diskutiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.06.2017, 09:53
St. Martin St. Martin ist offline
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 178
Idee Audioplan Sicomin Antispike an ELAC FS 267

Hallo! Und so schaut es aus. Die ELAC FS 267 mit AntiSpike.

Der AntiSpike passt mit seinen 28mm Durchmesser und 20mm Höhe perfekt und schließt exakt bündig mit dem Sockel ab. Größer dürften die nicht sein.
Rein aus optischen Gründen wurden die verchromten Teile mit weißem Isolierband überzogen.

Klanglich ist es auf Laminat definitiv lohnenswert. Die Auflösung ist viel besser.

Kritik kann ich nur an den von AudioPlan beigelegten Kunststoffschrauben namens Black Scew äußern. Ich war anfangs etwas skeptisch, weil zwar die Auflösung verbessert wurde, aber die Präzision im Bass etwas verloren ging.
Anstatt den Kunststoffgewinden sind nun Gewindestifte aus V2A Stahl in der Größe M8 x 35mm verbaut. Diese werden komplett in den Sockel eingedreht, darauf schraubt man dann die AntiSpike. Sehr einfach und vor allem klanglich genial.
Mit den Stahlgewinden ist es wirklich nochmal ein klanglicher Unterschied. Die Präzision im Bass ist wieder vorhanden und dazu die verbesserte Auflösung.

Kosten:
- zwei 4er Sets AntiSpike in M8: 110 Euro
- acht Edelstahlgewinde in M8 x 35mm: 10 Euro

Für 120 Euro eine wirklich nicht ganz billige Lösung, dafür aber sehr passgenau und klanglich erste Sahne. Ich wüsste nicht, welche andere Tuningmaßnahme diesen klanglichen Vorsprung bieten kann.

Unterm Strich würde ich es so beschreiben, dass es mit den originalen Spikes gut klingt. Durch die AntiSpike wird der Klang noch offener und aufgelöster. Ich finde das besonders der Hoch- und Mittelton davon profitieren.
Ein Bassdröhnen bekam ich dadurch ebenfalls in den Griff - das finde ich eine kleine Sensation, weil die Box exakt da steht, wo sie auch mit Spikes stand und dröhnte.

Wie es sich auf Fließen, Teppich oder PVC bzw. Vinyl verhält kann ich nicht sagen, aber auf Laminat ist es wirklich empfehlenswert.


http://www.open-end-music.de/vb3/att...1&d=1497595760



http://www.open-end-music.de/vb3/att...1&d=1497595769
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0996.jpg
Hits:	93
Größe:	133,6 KB
ID:	15542  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1003.JPG
Hits:	89
Größe:	132,9 KB
ID:	15543  
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.06.2017, 08:37
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.243
Standard interessant...

http://www.audiophil-online.de/hifit...ntispikes.html
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.07.2017, 02:13
St. Martin St. Martin ist offline
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 178
Standard

Nachtrag:

Nach unzähligen Vergleichen zwischen den Metallgewinden und den Sicomin-Gewinden, muss ich doch sagen, dass mir letztendlich die originale Variante besser gefällt.

Vielleicht ist es etwas Gewöhnungssache.... Anfangs dachte ich der Bass sei zu "ausgedünnt". Doch das war ein Irrtum. Tatsächlich ist es so, dass die Sicomin-Gewinde ebenfalls eine dämpfende Eigenschaft haben und weniger Resonanzen an die AntiSpike bzw. an den Laminat weitergeben. Man hört einen Klang seiner Lautsprecher, der einem ungewohnt ruhig und gelassen erscheint.

Die Metallgewinde mögen am Anfang gefallen, weil es noch mehr nach "der alten Spikevariante" klingt. Es ähnelt damit sehr den Spikes, die ja jede Resonanz in den Boden übertragen.

Als ich letztes Wochenende mal die Möglichkeit hatte, richtig laut zu hören, wurde sehr deutlich, dass der Klang mit der Kombination Metallgewinde + AntiSpike einen scharfen und nervösen Eindruck hinterlässt.
Ich dachte der Verstärker verzerrt vielleicht, tatsächlich waren aber die Spikes sowie auch die Metallgewinde in den AntiSpike der Grund, dass der Klang so unsauber war.

Die originale Kombination klingt wesentlich ruhiger, entspannter und präziser!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elac vs Aries vs Bluesound vs....vs..... Skuddy54 Quellgeräte analog und digital 4 09.02.2017 10:01
Verkaufe 8 St. Audioplan AntiSpike M8 - neu !!! Godzillahase Audiogeräte und Zubehör 3 23.06.2016 14:42
Elac FS 248 Standboxen in Topzustand Icosaeder Audiogeräte und Zubehör 0 08.04.2015 15:36
Sicomin Basen M@rc Audio-Zubehör 3 20.02.2015 16:31
Elac Exciter kdrkdr HiFi Allgemein 4 07.07.2011 12:09



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de