open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen Hier können Forenteilnehmer ihre Kopfhörer Hörerfahrungen einstellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.11.2017, 12:46
fidelio fidelio ist offline
 
Registriert seit: 18.10.2015
Beiträge: 660
Standard Test AUDEZE LCD-MX4

Hallo zusammen,

ich schon wieder. Heute mit einem Testbericht zum brandaktuellen AUDEZE LCD-MX4.

Bereits auf der CANJAM 2017 in Berlin konnte ich mir von den klanglichen Qualitäten des neuesten Kopfhörers aus der prestigeträchtigen LCD-Serie der kalifornischen Manufaktur einen ersten Eindruck verschaffen. Und da selbiger schon im Messevorfeld sehr positiv ausfiel, entschloss ich mich ganz spontan, den LCD-MX4 mit auf meine Wunschliste für eine Rezension zu setzen. Und oft gehen diese Wünsche dank Christoph Zingel und Carsten Hicking vom deutschen Importeur AUDIONEXT glücklicherweise auch immer zeitnah in Erfüllung.

Eines vielleicht direkt vorweg. Insbesondere die Ohrlautsprecher der LCD-Serie polarisieren die versammelte Kopfhörergemeinde in der Regel aufgrund ihrer besonderen klanglichen Abstimmung. Sie gefällt – oder eben auch nicht. Auch der neue LCD-MX4 macht hier natürlich grundsätzlich keine Ausnahme. Allerdings ist seit einiger Zeit eine womögliche Trendwende beim amerikanischen Hersteller zu beobachten.

Denn die Kopfhörer werden in den aktuellen Serien sukzessive tonal heller abgestimmt. Ich konnte dies bereits beim diesjährigen LCD4 (Seriennummer >4143XXX) im direkten Hörvergleich zu einem Vorjahresmodell feststellen. Auch der erst kürzlich präsentierte AUDEZE LCDi4 folgt dieser neuen klanglichen Ausrichtung. Und der stark verbesserte (und leider auch wesentlich teurere) Nachfolger des LCD-X bestätigt diesen Trend nun noch einmal nachdrücklich. Dazu später aber natürlich mehr.

Über den gleichen Ziffernzusatz 4 fordert der LCD-MX4 den LCD4 ja geradewegs zu einem internen Full-Size Duell heraus. Auf diese klangliche Gegenüberstellung bin ich jedenfalls schon sehr gespannt.

Verpackung & Austattung

Bevor es aber letztendlich losgehen kann, muss der neue LCD-MX4 zunächst einmal aus seinem professionell gestalteten schwarzen Hartschalenkoffer befreit werden. Der in grauem Schaumstoff sicher eingebettete Kopfhörer wird in Sachen Ausstattung komplettiert durch ein abnehmbares und äußerst hochwertiges Anschlusskabel in 2,50 m Länge, sowie einen Klinkenadapter von 6,3 mm auf 3,5 mm. Das war’s. Schon fertig.

Und somit bleibt vor allem meine ganz persönliche Forderung offen. Welche ich übrigens, so ganz nebenbei bemerkt, schon in meiner Rezension zum LCDi4 freundlich formuliert habe. Wünschenswert wäre nämlich ein zusätzliches XLR-Kabel für den symmetrischen Betrieb, zumal die technische Konstruktion des Kopfhörers dies ja auch problemlos ermöglichen würde. Dies müsste bei dem ehrgeizigen Verkaufspreis ja wohl noch drin sein, liebe Amerikaner, oder?

Verarbeitung & Tragekomfort

Der AUDEZE LCD-MX4 wird in relativ kleinen Stückzahlen und ausschließlich in reiner Handarbeit in den USA hergestellt. Die hierzu verwendeten Materialien sind sehr hochwertig und auch die Güte der Verarbeitung ist tadellos.

Das Kopfband des LCD-MX4 ist mit dem des LCD4 identisch und besteht hier wie da aus einem intelligenten Materialmix aus Kohlefaser und Leder. Dies spart zum einen natürlich Gewicht und trägt zum anderen auch zu einem relativ hohen Tragekomfort bei. Zumal das großflächig angelegte Band den Druck sehr gleichmäßig auf dem Kopf verteilt und sich die Langzeittauglichkeit damit signifikant erhöht. Die ebenfalls mit feinem Leder bewehrten Ohrpolster sind im Übrigen neuerdings mit verformungsstabileren Schaumstoffeinsätzen versehen.

Die beiden Treibergehäuse werden bei diesem Modell aus Magnesium gefertigt und auch den neu gestalteten Gabeln ist der neu gewonnene Hang zum Leichtbau deutlich anzumerken. Insgesamt wurde im Vergleich zum LCD4 nach Aussage des Herstellers ca. 30% an Gewicht eingespart. Dies macht den LCD-MX4 mit nunmehr 470 g (ohne Kabel) natürlich immer noch nicht zu einem veritablen Leichtgewicht. Aber dennoch könnte der um fast 200 g leichtere Ohrlautsprecher für einige Interessenten nun endlich in eine potentielle Auswahl mit einbezogen werden.

Technik

Der LCD-MX4 wurde laut AUDEZE vorwiegend für den (semi-) professionellen Einsatz in den großen Studios dieser Welt entwickelt. Eine Impedanz von lediglich 20 Ohm zeugt von dem ambitionierten Anspruch des Herstellers. Denn der LCD-MX4 ist somit nur auf eine relativ geringe Verstärkerleistung angewiesen und sogar von mobilen Gerätschaften, wie beispielsweise DAP, problemlos anzutreiben.

Leider können aufgrund dieser niedrigen Eingangsimpedanz die extrem dünnen Membranen des LCD4 nicht verwendet werden. Der LCD-MX4 kombiniert deshalb die geringfügig dickeren Kunststofffolien des LCD-X mit dem starken Magnetantrieb des LCD4 mit einer sehr hohen Flussdichte von 1,5 Tesla.

Die doppelseitige Anordnung der FLUXOR Neodymium Magnete ist bei beiden Kopfhörern aus der 4 er Serie wiederum identisch, allerdings verzichtet der LCD-MX4 überraschenderweise auf die zwischenzeitlich durchgängig verwendeten FAZOR Elemente der übrigen LCD-Modelle.

Vorbereitung

Der AUDEZE LCD-MX4 wird vor Beginn meiner Rezension selbstverständlich zunächst ca. 80 Stunden sorgfältig eingespielt. Da der Kopfhörer theoretisch ein sehr großes Einsatzspektrum abdeckt, teste ich ihn kurzzeitig auch an mobilen Komponenten, in diesem Fall an meinem QUESTYLE QP2R und am CAVALLI AUDIO LIQUID CARBON 2.0, als typische Vertreter der transportablen Zunft.

Selbstverständlich aber auch ausführlich an meinem TRAFOMATIC HEAD2, welcher sich zwischenzeitlich als kongenialer Spielpartner für den LCD4 herauskristallisiert hat. Somit dürfte der HEAD2 aufgrund der wesentlich bescheideneren Ansprüche eines LCD-MX4 diesbezüglich wohl auch vor keine großen adaptiven Probleme gestellt werden.

Mein AURALIC ARIES MINI nebst entsprechendem ULTRA LOW NOISE Netzteil desselben Herstellers, welcher dank seiner internen SSD-Festplatte direkt auf die mit dem verschiedensten musikalischen Material versehenen HIGH-RES Dateien zugreifen kann, dient mir, wie schon so oft, als potentielle Signalquelle.

Als DAC fungiert für diesen Test ein METRUM ACOUSTICS AMETHYST N.O.S. (Not Over Sampling) Wandler, welcher über ein AUDIOQUEST CINNAMON USB-Kabel Kontakt mit dem ARIES MINI aufnimmt. Ein NORDOST WHITE LIGHTNING leitet die analoge Kost schließlich an die entsprechenden Kopfhörerverstärker weiter.

Weitere Informationen könnt ihr wie üblich den allwissenden Suchmaschinen entnehmen, oder ganz einfach auch die Internetseiten des Herstellers respektive des deutschen Importeurs besuchen: https://www.audeze.com/products/lcd-collection/lcd-mx4 beziehungsweise http://shop.audionext.de/de/Audeze-LCD-MX4?info=1867

Klangtest

Los geht’s. Und wie. Denn der AUDEZE LCD-MX4 legt bereits an meinem QUESTYLE QP2R überraschend dynamisch los und begeistert augenblicklich mit seiner mitreißenden Spielfreude. Der magnetostatentypisch trockene Bass weist jederzeit genügend Tiefgang auf, der klangfarbentreue Mitteltonbereich spielt sich trotz genügend Präsenz zu keiner Zeit in den Vordergrund und die Höhen besitzen eine ungewohnte, aber angenehm frische Durchzeichnung.

Lediglich bei sehr hohen Pegeln geht dem DAP gerade bei komplexerem musikalischen Material nach und nach ein wenig die Puste aus. Die Wiedergabe wirkt verflacht und leicht komprimiert, Impedanz hin und Wirkungsgrad her. Flächenstrahler sind und bleiben wohl auch etwas kapriziös bezüglich ihres Einsatzes an mobilen Komponenten.

Dies macht der CAVALLI AUDIO LIQUID CARBON 2.0 in Kombination mit dem LCD-MX4 natürlich schon besser. Aufgrund der wesentlich höheren Leistungsreserven nehmen insbesondere Druck und Kontur im Tieftonbereich deutlich zu, aber auch Stimmen und Instrumente werden besser separiert und gewinnen an Volumen.

Die Bühnenabbildung gerät etwas weitläufiger mit einer insgesamt transparenteren Darstellung und mehr Raumtiefe. Auch der Hochtonbereich profitiert selbstverständlich von den hochgradigeren dynamischen Qualitäten des LIQUID CARBON 2.0 und glänzt vor allem mit einem noch feiner gewebten Auflösungsvermögen.

Jedoch erst das Zusammenspiel mit dem TRAFOMATIC HEAD2 zeigt das wahre Potential des AUDEZE LCD-MX4 auf. Und um die klangliche Performance des PRO-Kopfhörers besser in einen Gesamtkontext mit vergleichbaren Mitbewerbern einordnen zu können, tritt der neue LCD-MX4 nun gegen das Spitzenmodell der Kalifornier, den LCD4 an.

Lasset die Spiele beginnen.



Den vollständigen Testbericht findet ihr unter: http://musicalhead.de/2017/11/25/test-audeze-lcd-mx4/

Auf meinem neuen Blog MUSICALHEAD findet ihr auch zukünftig interessante NEWS und die neuesten HÖRCHECKS rund um das Thema Kopfhörer. Dennoch würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn wir direkt im Anschluss an meine eingestellten Rezensionen hier in unserem Forum über die entsprechenden Testprobanden weiter fachsimpeln könnten. Denn genau dazu ist ein Forum ja schließlich da, gell?

Gerne erwarte ich also nachfolgend eure (hoffentlich zahlreichen) Kommentare zum neuen AUDEZE LCD-MX4.

Lieben Gruß am Alle
Wolfgang
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MX4 1.jpg
Hits:	40
Größe:	548,6 KB
ID:	16671  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MX4 2.jpg
Hits:	47
Größe:	542,9 KB
ID:	16672  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MX4 3.jpg
Hits:	45
Größe:	623,2 KB
ID:	16673  
__________________
Meet the Musicalhead.de
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Test AUDEZE LCDi4 fidelio KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 338 17.05.2018 13:52
Test AUDEZE iSINE10 & iSINE20 fidelio KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 22 19.01.2018 15:45
Test AUDEZE SINE DX fidelio KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 0 07.08.2017 10:57
Test AUDEZE SINE. Die Einstiegsdroge. fidelio KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 16 03.04.2017 05:21
Audeze LCD 2 - Sennheiser HD800 Test. patrykb KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 12 07.02.2014 08:54



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de