open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #521  
Alt 29.08.2014, 11:02
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.683
Standard Organ Explosion



https://www.youtube.com/watch?v=JMb-gY031ew
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #522  
Alt 31.08.2014, 10:01
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.683
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Hier mal eine Anleitung zum Umbau des Ur-Kopfhörermodells von Mono auf Stereo



https://www.youtube.com/watch?v=o1tS...ature=youtu.be
....DT 48.03 Mono-Jack auf Stereo mit Neutrik Klinke umgelötet....
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Beyerdynamik DT 48-2.jpg
Hits:	65
Größe:	35,3 KB
ID:	9048  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Beyerdynamik DT 48-3.jpg
Hits:	55
Größe:	117,9 KB
ID:	9049  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Beyerdynamik DT 48-4.jpg
Hits:	54
Größe:	37,0 KB
ID:	9050  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Beyerdynamik DT 48.6.jpg
Hits:	55
Größe:	33,5 KB
ID:	9051  
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (31.08.2014 um 10:07 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #523  
Alt 02.09.2014, 14:14
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.683
Standard Kompression ist nicht gleich Kompression



http://pelmazosblog.blogspot.de/sear...&max-results=8
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #524  
Alt 02.09.2014, 14:49
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.683
Standard Untersuchungen zum Klang von Kopfhörern

http://read.uberflip.com/i/324330/22
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #525  
Alt 02.09.2014, 17:33
uli brueggemann uli brueggemann ist offline
 
Registriert seit: 13.12.2009
Beiträge: 117
Standard

Der Harman-Film hat "Distortion of Sound" zum Thema. Die mp3-Kodierung trägt hierzu bei. Zumindest solange man es falsch macht. Schlimm wird es z.B. bei einem stark dynamikkomprimierten Track im Sinne des loudness race, also auch noch bis 0 dBFS ausgesteuert. Wendet man hierauf noch eine 128 kB mp3-Kodierung an, so ergeben sich theoretisch Spitzen bis + 6db, gleichbedeutend mit distortions oder Verzerrungen. Insofern gilt die Regel, dass man eigentlich das Ausgangsmaterial vor der Kodierung bereits um zumindest -5 dB absenken sollte, siehe https://tech.ebu.ch/docs/techreview/trev_310-lund.pdf.
Zitat:
It was noticed thatthe peak level indeed rises when applying perceptual codecs to hot signals. Overshoots occur depending on the coding scheme and its parameters. The size of the overshoots corresponds well with the encoded data rate, in that the lower data rates generate higher output peak values than the higher data rates. MP3 encodings at 128 kbit/s should for instance stay below –5 dBFS sample peak in order not to get exhausted frequently
Was aber gleichbedeutend mit Leisermachen wäre. Was man dann aber evtl. nicht haben wollte (wozu denn sonst die starke Dynamikkomprimierung).
Ergebnis: Loudness race + 128 kB mp3-Kodierung treiben eben die Verzerrungen auf die Spitze. Und da funkt denn doch auch das jeweilige angewandte Verfahren der Datenreduktion mit rein.

Derzeit erfolgt so langsam eine Umkehrung. Das Thema EBU R-128, LUFS und http://www.soundonsound.com/sos/feb1...udness-war.htm ist dann aber eine eigene Geschichte.
__________________
Viele Grüsse,
Uli Brüggemann
---------------------------------------
AudioVero e.K., www.audiovero.de
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von uli brueggemann (02.09.2014 um 17:47 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #526  
Alt 02.09.2014, 18:11
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.683
Standard

Hallo Uli!


Schon richtig Uli.
Das Grundproblem ist aber zu knapp ausgesteuertes Ausgangsmaterial. MP 3, AAC, Ogg Vorbis ist nicht das eigentliche Problem und das muß sauber differenziert werden. Wenn man eine Konvertierung am Ende macht dann sollte man auch mal auf den Aussterungsmesser der Oversamplingmodus beherschen muss schauen um digitale Übersteuerung erkennen zu können...

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #527  
Alt 02.09.2014, 19:23
uli brueggemann uli brueggemann ist offline
 
Registriert seit: 13.12.2009
Beiträge: 117
Standard

Zu knapp ausgesteuertes Ausgangsmaterial als wav-Datei kann, mal abgesehen von einer audiophilen Bewertung im Sinne einer Dynamikkompression, technisch völlig in Ordnung sein.
Nach einer einfachen verlustbehafteten Kodierung und wieder zurück ins wav ist dann aber das Resultat technisch nicht mehr in Ordnung, sondern übersteuert. Obwohl es laut Pelmazo ja bloss eine Datenreduktion ist.
Oder seh ich da was falsch?
__________________
Viele Grüsse,
Uli Brüggemann
---------------------------------------
AudioVero e.K., www.audiovero.de
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #528  
Alt 02.09.2014, 19:39
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.683
Standard

Hallo Uli!

Korrekt, aber warum soll man unter normalen Einsatzbedingungen eine datenreduzierte Musikdatei zurückwandeln...würde nur passieren wenn man nochmal am Musikmaterial herumrechnet.Wer vor hat nochmal am Musikmaterial Rechenoperationen durchzuführen sollte nicht unbedingt dazu datenkomprimierte Musikdateien einsetzten.Es liegt in der Hand der Plattengesellschaften auf eine sinnige Audioquälitat zu achten.Ich weiß aber was du meinst....da du Anbieter von Raumkorrekturlösungen bist....

Nichts desto trotz ist eine maßvolle Datenreduktion alleine kein großes audiotechnisches
Problem wenn die Masterdatei fachkundig produziert wurde.

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #529  
Alt 02.09.2014, 21:54
uli brueggemann uli brueggemann ist offline
 
Registriert seit: 13.12.2009
Beiträge: 117
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Korrekt, aber warum soll man unter normalen Einsatzbedingungen eine datenreduzierte Musikdatei zurückwandeln...würde nur passieren wenn man ...
zum Beispiel eine mp3-Datei einfach wiedergeben will.

Stell Dir vor, Du möchtest Deinen Lieblingshit (trotzdem er totkoprimiert und bis oben ausgesteuert ist, magst Du ihn trotzdem und hast ihn Dir als CD gekauft) auf einem mp3-Player mitnehmen. Der Durchschnittsverbraucher nimmt einen entsprechenden mp3-Konverter und rechnet die gerippte wav-Datei um. Ich geh sogar davon aus, dass das ein durchschnittlicher Streamingdienst im Web auch nicht anders macht.

Beim Abspielen muss aus der mp3-Datei eine wav bzw. PCM-Daten gerechnet werden. Und dabei passierts.
Zitat:
Zitat von http://forum.cakewalk.com/Why-extra-headroom-is-needed-for-MP3s-m1689770.aspx
So you might be thinking that this is a quirk of the audio editor, and that it doesn't apply to MP3s that are never converted to waves. Wrong: every MP3 has to be converted to a wave if you want to actually hear it. It just normally happens inside the player. But the effect shown here applies to all MP3 files.
Also, es passiert gerade bei normalen Einsatzbedingungen ...

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Es liegt in der Hand der Plattengesellschaften auf eine sinnige Audioquälitat zu achten.
Eigentlich schon. Aber ich schätze, dass heute zumindest 70% aller CD-Erscheinungen intersample-Clipping aufweisen. Da scheint "sinnig" doch irgendwie anders interpretiert zu werden.

Grüsse
Uli
__________________
Viele Grüsse,
Uli Brüggemann
---------------------------------------
AudioVero e.K., www.audiovero.de
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von uli brueggemann (02.09.2014 um 22:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #530  
Alt 02.09.2014, 23:00
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.683
Standard

....schon richtig Uli...
Es gibt von Metallica eine CD die geht bis + 1dBFS hoch. ...! Werde die lauten Stellen hier mal zum Klangvergleich stellen....damit man mal praktische Auswirkungen sich näherbringen kann. Ich sage mal so....es kann vorkommen das zwischen der Original WAV Datei und dem spotify Stream in der Praxis Pegelunterschiede von ca 0.2 dB vorhanden sein können.Allerdings das was über CD schon ******e Klang klingt via datenreduzierten Stream auch ******e in der Praxis.Was via WAV entsprechend gut klingt klingt auch via spotify Stream entsprechend gut. In den Papern wird immer etwas dramatisiert und vom worst case ausgegangen. Da man heute besonders in Rock und Pop gerne laut macht sollten die Wandlerhersteller dem Rechnung tragen und ihren Wandlern zusätzlich 3dB Headroom geben....
Es gab mal eine Untersuchung wo man die Verzerrung von verschiedenen CD-Playern bei digitaler Übersteuerung gemessen hat.....da schnitten die ganzen Consumerplayer nicht gut ab..
Als man mit solchen Sachen begann und digitale Übersteuerung im Audiomaterial verstärkt auftraten war es die Geschichte das die hochwertigen First Class Studiowandler das noch ohne deutlich hörbare Artefakte wiedergeben konnten aber bei den CD Playern Zuhause die klangliche Wirkung akustisch erst richtig deutlich wurde....
Inzwischen beobachte ich aber das solchen wilden Sachen wie auf besagter Metallica CD selten geworden sind und auch beim Streaming via spotify die Pegel noch ordentlich aussehen. Habe im Prinzip mein Digicheck im OVR Modus ja immer mitlaufen und kenne daher die Pegelverläufe via spotify. ...

Es gab halt Zeiten da wussten nur die technisch exzellent ausgebildeten Tonleute das es digital auch positive dBFS Werte überhaupt geben kann.....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (02.09.2014 um 23:21 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die natürliche Musikwiedergabe sincos Schaufenster für neue Produktvorstellungen 620 24.02.2016 13:09
Tag- und Abend-Klang !? dieselpark Erfahrungsberichte 104 09.06.2015 14:21
Klang ! dieselpark Jazz 44 31.03.2015 10:54
Wasser - gut für den Klang? Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 55 06.04.2013 16:42
Kneten für den Klang matadoerle Audio-Zubehör 62 02.03.2009 15:36



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de