open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 23.10.2008, 14:38
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.568
Standard AW: Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Hi Christian,

Nimm ich dir nicht übel. Ich sehe das ja von Seiten der Nutzung ähnlich. Andererseits kenne ich aber auch sehr exact das, was in einem K1000 steckt. Da ich ja für mich wußte, wie ich dem Teil auf den Leib rücke, war für mich damit bestes Hörvergnügen angesagt. das kann man natürlich nicht mit dem allgemeinen Stand verbinden, da hast du recht, aus Marktsicht.

AKG soll einen K1000 Nachfolger bringen, materialseitig auf dem Stand heutiger Kenntnisse. Etwas besserer Wirkungsgrad. Die reine Membrane leicht größer, besserer Werkstoff.

Das Binaural Konzept allerdings beibehalten. Denn damit ist er einzigartig. Was unkontrollierte Schwingungen anbelangt, auch im Partialbereich, ist das Prinzip fast unschlagbar. Es bietet die besten Vorrausetzunegn für eben einen "Ohr" Hörer. Jedes Bauprinzip, ohrumschließend, hat größere Probleme, negative Einflüsse minimal zu halten.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.10.2008, 14:51
striezel striezel ist offline
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 56
Standard AW: Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Zitat:
Zitat von lotusblüte Beitrag anzeigen
Hi Christian,

AKG soll einen K1000 Nachfolger bringen, materialseitig auf dem Stand heutiger Kenntnisse. Etwas besserer Wirkungsgrad. Die reine Membrane leicht größer, besserer Werkstoff.

Das Binaural Konzept allerdings beibehalten..

Gruß,
Otwin
ja, wäre ich auch dafür, würde ich auch haben wollen, zu einem preis von ca. 1.000 eu, sollte er auch zu vermarkten sein, siehe Grado und die Staxe, ob die stückzahlen passen, wahrscheinlich eher nicht, zumindest nicht in deutschland,
aber forschen müßte AKG auch nicht mehr gross, das grundkonzept kann man ja vom K 1000 übernehmen, nur mit der technik und den möglichkeiten von heute.....also bitte bauen
__________________
schöne grüße
christian
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.10.2008, 15:02
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.568
Standard AW: Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Hallo Christian,

Ja, exact so. Für AKG wäre es ja auch kein Problem hinsichtlich des passenden "speziellen" Amps. Ich gehe eh mal davon aus, das ich Candeias Worten glauben darf, bisher wurde ich noch nie enttäuscht, und der HD53N die entsprechende Lösung darstellt. Er muß es ja selber bereits gehört ableiten und würde auch nicht dazu stehen, wenns nicht so wäre.

Aber den Gedanken mal weiter gesponnen, selbst in Form eines hauseigenen K XXXX Amps gar kein Problem. Mit Candeias in Verbindung setzen. Gehäuse und die Features abklären, dann noch gleich seitens gezielter Anhebung in der Schaltung absolut für den K XXXX optimieren, fertig. Candeias baut denen diesen Amp. Wär das geringste Problem.

Wie schon erwähnt, beyer zeigt im dynamischen Bereich, wie man es machen kann, die sind am Kunden mit seinen Bedürfnissen, auch in Form ihrer Manufaktur und der Kunde kann sich sogar seine Impedanz aussuchen.

Andere haben das nicht nötig. Die überschwemmen den Globus mit ihrem Modell, beim Rest soll der Highender doch kucken wie er was macht. Das ist bei dynamischen Modellen um die 300 oder 400 Euro alles noch vertretbar, weil es eben Universalamps gibt und oft der Nutzer mehrere dieser Modelle hat. Nur in den gehobenen Klassen nicht mehr verzeihbar.

Mal sehen, was sich noch ergibt.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 07.12.2008, 13:53
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.568
Standard AW: Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Hallo KH-Freunde,

Im Hififorum.at schreibt bezüglich des kommenden CEC HD53N seit geraumer Zeit eine Mitarbeiterin aus der Mannschaft um Carlos Candeias. Es handelt sich dabei um die liebe Anna. Eine sehr nette Frau, wovon ich mich bestens auch telefonisch überzeugen konnte. Ich freue mich nach wie vor über diesen direkten Kontakt mit einer wirklich netten und fachlich kompetenten Person. Anna hatte gerade im benannten Forum jüngste Informationen bezüglich des HD53N geschrieben, die ich hier ebenfalls hin kopiert habe.



Hallo Otwin, liebe Leser,
das es keine Sonder XLR-Stecker sind, will ich nun auch fuer die Leser nochmal durch ein Bild belegen ;- )




Noch ohne Deckel und Knoepskens, dafuer mit Blaustich von der blauen Epoxi-Fussbodenbeschichtung.

Nun ist er serienreif. Die letzten Optimierungsarbeiten sind abgeschlossen und werden ins Platinenlayout uebernommen.
Die technischen Daten bin ich noch schuldig. Die ausfuehrlicheren Informationen sind bei den Spezies in Arbeit und gehen Otwin direkt zu. Ich denke mal er wird sie Euch hier zur Verfuegung stellen.

Der HD53N war Endgeraet beim Test des CD3800.


[Bischen groesser] Von diesem Paerchen traeume ich dann noch ein bisserl.

W
eil er einen guten KH-Verstaerker hat, ich die Geraete auch nicht geschenkt bekomme und es gute KH nicht am Kaugummiautomaten gibt, wird es erstmal ¨nur¨ der CD3800.


[Bischen groesser]

Fuer Einsteiger, wie mich, die ideale Kombination - CD-Player und DAC - (AES/COAX/TOS/USB).
Morgen ist Abnahme, der Gehaeuseteile, bevor sie in die Lackierung gehen. Nach Lieferung geht sofort das Schrauben los.

Lieben Gruss
Anna
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 07.12.2008, 15:06
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.568
Standard AW: Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Hallo Anna,

Vielen Dank für die Infos. Ich werde rechtzeitig die Daten bekannt geben. Zeitlich so, wie es von Hersteller Seiten bzw. CEC-Europa-Vertriebsseite her abgesegnet ist. Der symetrische KH-Betrieb stellt natürlich eine höhere Spannung an die KH-Membrane an, somit ein nachvollziehbarer Vorteil. Besonders ein AKG K1000 wird sich freuen, aber nicht nur der. Beim K1000 ist die Spannung das wichtige Thema, weniger der Strom. Ohne die entsprechende Spannung fehlt dem K1000 Dynamik, Öffnung und Farbe, was ich in der Vergangenheit deutlich nachvollziehen konnte.

Ich denke aber, davon abgesehen, werden die meisten KHs richtig gut profitieren. Aus meiner Sicht wurde es Zeit für diese Umsetzung.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 08.12.2008, 16:23
Anna Anna ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2008
Beiträge: 51
Standard AW: Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Zitat:
Zitat von Otwin
Hallo KH-Freunde,

Im Hififorum.at schreibt bezüglich des kommenden CEC HD53N seit geraumer Zeit eine Mitarbeiterin aus der Mannschaft um Carlos Candeias. Es handelt sich dabei um die liebe Anna. Eine sehr nette Frau, wovon ich mich bestens auch telefonisch überzeugen konnte. Ich freue mich nach wie vor über diesen direkten Kontakt mit einer wirklich netten und fachlich kompetenten Person. Anna hatte gerade im benannten Forum jüngste Informationen bezüglich des HD53N geschrieben, die ich hier ebenfalls hin kopiert habe.
Hallo Otwin, liebe LeserInnen,

Du siehst mich auf Rosen ins Forum kommen. Dank Dir fuer's Ausstreuen.
Das ¨fachlich kompetent¨ moechte ich aber etwas herunterschrauben, sonst werde ich mit Fragen bombardiert, die ich nicht beantworten kann. Ich bin erstens mehr aus Spass an der ¨Sache¨ <Musik hoeren> in diesem und in einem anderen Forum angemeldet und zweitens, bin ich nicht an der Entwicklung beteiligt und kann so unmoeglich alle Daten wissen. Ich sorge dafuer, dass die Mitarbeiterinnen ihre Loetkolben auch ja nur am kalten Ende anfassen und richtig damit umgehen und das am Ende einwandfreie Geraete in die Welt ziehen. Ich leite Fragen, die ich nicht beantworten kann gerne weiter. Deine Frage, Otwin, bzg. HD53N ist nicht vergessen, doch im Augenblick sind wir alle eingespannt saemtliche Neuentwicklungen noch einmal auf Herz und Nieren zu pruefen.

Meine Devise ist die Vermeidung von Fehlern vor der Produktion. Wenn ich an anderen Stellen im Netz lese, dass dieses oder jenes Geraet aus den ersten Produktionen diesen oder jenen Fehler aufwies, der spaeter aber behoben wurde, stachelt mich das perseonlich an ein Geraet lieber zwei Tage laenger ans Ohr und unter die Lupe zu nehmen, bevor ich mein O.K. gebe.

Vom neuen Gehaeuselieferanten sind heute die ersten Frontplatten fuer HD53N und DA53N eingetroffen. Beides sind aufwaendige CNC-Fraesarbeiten, die der ¨Neue¨ aber im Griff zu haben scheint. Das ist hier nicht unbedingt selbstverstaendlich. Manche geben offensichtlich alles, um ihre CNC so zu programmieren, dass sie an ein und der selben Koordinate keine Bohrung mittig in die Senkung bekommen.

Gegen 17 Uhr, da sass ich bei Nudeln mit suessen Tomaten und Ruehrei, sind die Gehaeuse fuer den CD3800 geliefert worden. Mit einem Ausflug zur Abnahme ist es also heute leider nichts geworden. Das bedeutet - morgen IQC und hoffentlich diese Woche noch anfangen zu schrauben. OK, passte jetzt nicht zum Thema, aber da ich das im von Dir hier veroeffentlichten Beitrag angesprochen habe, wollte ich das fuer Interessierte noch loswerden.

Euch noch einen schoenen Tag
und herzliche Gruesse nach Germanien
Anna
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 08.12.2008, 16:32
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.098
Standard AW: Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Hallo Anna,

herzlich willkommen. Schön, auch einen Draht nach China zu haben.

Grüßle vom Charly, der auch zwei Candeias Produkte besitzt
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 08.12.2008, 19:53
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.568
Standard AW: Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Zitat:
Zitat von Anna Beitrag anzeigen
Hallo Otwin, liebe LeserInnen,

Du siehst mich auf Rosen ins Forum kommen.


Gegen 17 Uhr, da sass ich bei Nudeln mit suessen Tomaten und Ruehrei, sind die Gehaeuse fuer den CD3800 geliefert worden. Mit einem Ausflug zur Abnahme ist es also heute leider nichts geworden. Das bedeutet - morgen IQC und hoffentlich diese Woche noch anfangen zu schrauben. OK, passte jetzt nicht zum Thema, aber da ich das im von Dir hier veroeffentlichten Beitrag angesprochen habe, wollte ich das fuer Interessierte noch loswerden.
Hallo Anna,

Gegen 17:00 Uhr saß ich bei einer Tasse Kaffee. Nudeln mit Tomaten gabs aber abends, allerdings keine süßen Tomaten. Schön, daß es mit den Gehäuseteilen gut klappt. So bin ich immer besserer Hoffnung, nicht mehr lange auf das gute Stück warten zu müssen. Vor allem interessiert mich über den KH-Betrieb hinaus, was der HD53N an meiner Epos M5 veranstaltet. Desweiteren stehe ich natürlich Gewehr bei Fuß, geht es um die Veränderung seitens verschiedener Kopfhörer von Klinke auf Symetrie. Beim Sennheiser HD 650 ist dies völlig problemlos, da das Anschlußkabel an den Muscheln mit zwei kleinen Connectors gesteckt ist. Ich habe bereits ein zweites Original-Kabel, Neutrik-XLR-Stecker sind geordert.

Beim AKG K701 muß die Klinke abgeschnitten werden, ebenfalls kein Problem.

Zusätzlich hatte ich mir die kleinen Sennheiser-Anschlußstecker kommen lassen und sowohl Anschlußkabel von Cardas als auch von Van den Hul. Das Cardas läuft hervorragend am Sennheiser HD600 und das Van den Hul hervorragend am Sennheiser HD650. Natürlich bekommen beide, bisher nur über Klinke gefahren, dann XLR-Stecker verpaßt und dürfen so per HD53N die Sennheiser-Modelle beaufschlagen. Nach der anfänglichen Phase werde ich mich dann aber wieder von beiden Anschlußkabel-Varianten trennen, eventuell bei ebay anbieten, da es mir einfach zuviel wird. Wird einfach schnell unüberschaubar alles.

Ich bin auf jeden Fall bestens auf den HD53N vorbereitet.

Lieber Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09.12.2008, 01:02
Anna Anna ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2008
Beiträge: 51
Standard Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Zitat:
Zitat von Charly
Hallo Anna,

herzlich willkommen. Schön, auch einen Draht nach China zu haben.

Grüßle vom Charly, der auch zwei Candeias Produkte besitzt
Hallo Charly,
dank fuer die nette Begruessung. Was hast Du denn aus dem Hause Candeias?

Zitat:
Zitat von Otwin
Nach der anfänglichen Phase werde ich mich dann aber wieder von beiden Anschlußkabel-Varianten trennen, eventuell bei ebay anbieten, da es mir einfach zuviel wird. Wird einfach schnell unüberschaubar alles.
Hallo Otwin,
da muss ich doch mal fragen, ob man sich nicht irgendwann fuer einen oder zwei ¨Lieblingskopfhoerer¨ entscheidet. Ich frage mal so naiv, weil ich mir noch nicht vorstellen kann, wie sich mit der Zeit so viele KH ansammeln koennen. Ich glaube ich braeuchte nur zwei. In der Firma setze ich nur zwei Kopfhoerer zweckgebunden ein. Einen einfachen, chinesischen ¨lauten¨ zum reinen aufspueren von Geraeuschen, die kein Musikfreund dazu geliefert bekommen soll und den Beyerdynamic DT990 zum testen und dabei geniessen. Ich denke ich braeuchte nur zwei KH. Einen fuer klassische Musik (Violinen- und Gitarrenkonzerte, Opern) und Musik in Richtung Gordon Giltrap, Alon Parson, Eloy usw. und einen fuer meine ausgesuchten chinesischen Schnulzen oder auch mal dumpes Techno, wie er aus fast jedem Friseurladen plaerrt. Ich bin monogam und waere mit einer KH-Armee voellig ueberfordert :- )

Zitat:
Zitat von Otwin
Ich bin auf jeden Fall bestens auf den HD53N vorbereitet.
Bis auf die Gehaeuse, die nun in Arbeit sind, sind wir noch nicht so wirklich vorbereitet. Ich entscheide das zwar nicht, aber ich wuerde den HD53N und den DA53N gerne gleichzeitig (50/50) auf den Weg bringen. Fuer mich perseonlich gehoeren die beiden einfach zusammen.
Den DA53N haben der Entwickler und ich aber noch am Wickel. Es wuerde zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn machen, nur fuer den HD53N die Loetmaschine anzuwerfen.
Das klingt sicher nicht sehr ermutigend, doch ich will auch niemandem etwas vormachen. Durch den Umzug sind wir schlichtweg im Rueckstand und bauen das, was C.E.C. am dringendsten braucht und das ist in Reihenfolge der Entwicklungen. So waren es der AMP5300 und der DA1N, die in den letzten Wochen das Haus verlassen haben. Nun ist der CD3800 dran und danach koennen es eigentlich erstmal ¨nur¨ noch der AMP3800, HD53N und der DA53N werden.

Soviel mal wieder von der Front.

Lieben Gruss
Anna
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 09.12.2008, 08:22
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.568
Standard AW: Kopfhörerverstärker CEC HD53N, endlich Symetrie

Zitat:
Zitat von Anna Beitrag anzeigen
Hallo Charly,
dank fuer die nette Begruessung. Was hast Du denn aus dem Hause Candeias?



Hallo Otwin,
da muss ich doch mal fragen, ob man sich nicht irgendwann fuer einen oder zwei ¨Lieblingskopfhoerer¨ entscheidet. Ich frage mal so naiv, weil ich mir noch nicht vorstellen kann, wie sich mit der Zeit so viele KH ansammeln koennen.
Hallo Anna,

Das mit dem "zuviel wird" bezog sich mehr auf die verschiedenen Anschlußleitungen für die Sennheiser-Modelle HD600 und HD650, da ich bezüglich besserer Anschlußkabel etwas experimentiert hatte. In Amerika werden schon lange anstelle der hauseigenen Zuleitung, Kabel von Cardas oder Van den Hul oder Equinox verwendet. Mit der Zeit werden es dann zuviele. Von daher schrieb ich, daß ich mich nach der ersten Phase mit dem HD53N von den Zuleitungen (Cardas und Van den Hul) wieder trenne. Außerdem darf auch wieder etwas Geld in die Kasse kommen, da solche Kabel sehr teuer sind.

Kopfhörer hat man als echter Enthusiast eigentlich nie genug. Das ganze geht natürlich etwas über das reine "Musikhören" hinaus. Ist aber auch noch nicht als "Sammeln" zu sehen. Da ich ja auch für ein Hifi-Magazin schreibe, brauche ich schon alleine deshalb eine bestimmte Anzahl unterschiedlicher Systeme.

Die verschiedenen Musikrichtungen wären dabei nicht der Grund für eine Vielzahl von Kopfhörer. Wenn du mit einem Kopfhörer einen bestimmten Qualitätslevel erreichst, brauchst du dir genau genommen wegen verschiedener Musikgenres keine Gedanken zu machen. Es sei denn, jemand verbindet Musikrichtungen wie Rock, Pop etc. mit Sound und liebt bezüglich diesen Gattungen geradezu die tonale Verbiegung oder den Mörderbaß. Ich hatte darin bis heute noch nie einen Sinn gesehen. Warum soll ein ausbalancierter Kopfhörer nicht bei jeder Musikgattung für gleich gutes Feeling sorgen? Jedenfalls führt mich mein subjektives Empfinden nicht in die Richtung Sound.

Nimm dir bloß einmal den HD53N. Was würde ich mit nur zwei Kopfhörer machen? Um zu wissen, was sich ändert zwischen Klinke und Symetrie, brauchst du schon von einem bestimmten KH-Modell zwei Stück. Einer mit Klinke und einer auf Symetrie hin verändert. Dann wird es weiterhin interessant sein, wie nieder- bzw. höherimpedante Kopfhörer auf die beiden Klinkenausgänge (Lo,Hi) reagieren.

Desweiteren brauchst du einen Kopfhörer, der richtig kräftig angesteuert werden kann, einfach um zu sehen, wie sich extremere Dinge verhalten. Wie stabil arbeiten KHV und KH zusammen? Wieviel Bühnengröße wird erreicht?

Dann bietet ein HD53N ja geradezu die Verlockung pur, um sowohl vorne an den Kombibuchsen einen AKG K1000 anzuschließen, als auch auf der Rückseite am LS-Terminal. Mal beides miteinander vergleichen. Gibt es technische Unterschiede für diese Situation oder rein gefühlt?

Da könnte ich dir noch einiges aufzählen, warum eine größere Anzahl von Kopfhörer Sinn macht. Andererseits ist es auch verlockend, mit klanglich leicht unterschiedlichen Systemen zu arbeiten. Beim KH läßt sich das alles noch gestalten. Beim LS wäre das schwierig. Entweder viele Räume oder viel hin und her räumen und mit viel Geld verbunden.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
C.E.C. HD53N Balanced Headphone Amplifier / Kopfhörerverstärker Sakana Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 15.09.2014 13:12
Cec Hd53n Phonitor Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 30.01.2014 12:10
Cec Hd53n jkorn Bazar - Audiogeräte und Zubehör 5 20.09.2012 21:25
HD53N Netzteilauslagerung lotusblüte KH - Otwins Kopfhörer Olymp 14 29.01.2010 09:59
CEC HD53N - die Details lotusblüte KH - Otwins Kopfhörer Olymp 67 01.08.2009 15:40



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de