open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Elektrisches Room-Tuning
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elektrisches Room-Tuning Dieses Forum befasst sich mit den elektrischen Möglichkeiten des Room-Tunings

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 06.10.2018, 20:40
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 480
Standard

Bei mir zuhause ist es nicht so, wie üblich im Privatbereich.
Ich wohne direkt hinter der Firma, wo beide Gebäude durch 5 Stück, CAT 7 Kabel durch die Erde miteinander jeweils zu 19" Schränke verbunden sind.
PC´s, Kameras, Zeiterfassungsuhr, Telefonanlage, Drucker, Netzwerkfestplatten, einige DECT-Verstärker (Telefon-Repeater) und Stereoanlage hängen dort dran.
Verteilt wird das ganze von 5 Switche, 2 Patchfelder und ordentlich Meter an Netzwerkkabel.

Strom ist selbstverständlich getrennt (muss ja auch).
Trotz alledem habe ich ein sehr ruhiges Klangbild, sodass jeder Stromfilter eine Verschlechterung in meiner Anlage verursacht hat. Ich erkläre mir das so (rede ich mir schön!), dass ein großer Stromverteiler direkt am Nachbarsgrundstück grenzt. Ohne Filter habe ich im Gegensatz zu einem Filter ein extrem ruhiges und dynamisches Klangbild.


Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46XXX Oberhausen
Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | ViaBlue | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 07.10.2018, 01:29
Truesound Truesound ist gerade online
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.595
Standard

Zitat:
Zitat von Alleshörer Beitrag anzeigen
Bringt nur nichts weil du dann ja wieder normale Steckdosen hast, plus einen Stecker und Dose mehr.


Der beste Überspannschutz (z.B. Blitzschlag) ist eine vernünftige Versicherung gegen Überspannschäden, in der Hausrat und der Gebäude Versicherung.
Alles andere verschlingt Geld und im ungünstigen Fall schützt es nicht mal, für Elektronikschäden muss der Blitz nicht mal ins Stromnetz einschlagen, da reicht oft schon was durch die Luft, Telefon/Dsl Leitung oder über die Antenne kommt.


Gruß Alleshörer
Eine passende Versicherung in passender Höhe ist immer ratsam...bedenke aber das man immer "nur" Zeitwerte im Schadensfall bekommt.....ein durchdachter Blitzschutz ist immer gut... und ab bestimmten Werten die versichert werden sollen werden auch Versicherungen Auflagen dazu machen....
https://www.hdi.de/privatkunden/vers...nnungsschaeden

Man sollte dann schon die für Neubauten ab 2016 vorgeschriebenen Maßnahmen zum Blitzschutz technisch nachziehen...wenn man überdurchschnittlich teure Elektronik am Netz hat...

Grüße Truesound
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Blitzschutz.JPG
Hits:	34
Größe:	203,5 KB
ID:	19413  
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (07.10.2018 um 01:43 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 07.10.2018, 01:49
Truesound Truesound ist gerade online
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.595
Standard

Zitat:
Zitat von FlachZange Beitrag anzeigen
Bei mir zuhause ist es nicht so, wie üblich im Privatbereich.
Ich wohne direkt hinter der Firma, wo beide Gebäude durch 5 Stück, CAT 7 Kabel durch die Erde miteinander jeweils zu 19" Schränke verbunden sind.
PC´s, Kameras, Zeiterfassungsuhr, Telefonanlage, Drucker, Netzwerkfestplatten, einige DECT-Verstärker (Telefon-Repeater) und Stereoanlage hängen dort dran.
Verteilt wird das ganze von 5 Switche, 2 Patchfelder und ordentlich Meter an Netzwerkkabel.

Strom ist selbstverständlich getrennt (muss ja auch).
Trotz alledem habe ich ein sehr ruhiges Klangbild, sodass jeder Stromfilter eine Verschlechterung in meiner Anlage verursacht hat. Ich erkläre mir das so (rede ich mir schön!), dass ein großer Stromverteiler direkt am Nachbarsgrundstück grenzt. Ohne Filter habe ich im Gegensatz zu einem Filter ein extrem ruhiges und dynamisches Klangbild.


Gruß Christian

Warum auch nicht...wenn alles ordentlich installiert und nicht nur gebastelt ist und das gilt auch für die Qualität der Netzteile in den entsprechenden Audiogerätschaften dann braucht man keine zusätzlichen Filter....allenfalls kann man über die Filterung von Gleichspannungsanteile aus dem Stromnetz mal probieren insbesondere bei Geräten mit klassischen Netzteilen....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 07.10.2018, 10:08
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 480
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Eine passende Versicherung in passender Höhe ist immer ratsam...bedenke aber das man immer "nur" Zeitwerte im Schadensfall bekommt.....

Hallo Truesound,

die Anlage ist bei mir mit in der Hausratversicherung hinterlegt.
Bin gerade mal wieder mit meiner Versicherung zu Gange, um die Auflistung (inkl. Fotos) der Anlage zu aktualisieren.
Alle meine Gegenstände sind zum Neuwert versichert. Aber das werde ich noch mal ansprechen, ob es da kleingedruckte Klauseln (Hintertüren) gibt. Danke für den Tipp.


Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46XXX Oberhausen
Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | ViaBlue | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 07.10.2018, 10:27
allfortwo allfortwo ist offline
 
Registriert seit: 16.07.2014
Beiträge: 148
Standard

Zitat:
Zitat von FlachZange Beitrag anzeigen
Bei mir zuhause ist es nicht so, wie üblich im Privatbereich.
Dein Umfeld kannst du ja nicht beeinflussen. Deine Wohnung selber dürfte so eine Vernetzung aber nicht aufweisen.
Wenn das sternförmig vom Verteiler aus installiert ist fließen ausschließlich die eigenen Ableitströme über den PE des Audiogerätes. Jede Querverkabelung sollte man deshalb unterlassen. Ist meine Meinung.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 07.10.2018, 14:34
Alleshörer Alleshörer ist offline
 
Registriert seit: 09.12.2014
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
.bedenke aber das man immer "nur" Zeitwerte im Schadensfall bekommt....
Das stimmt so nicht, meine Versicherungen z.B. zahlt den Neuwert, selbst wenn dieser mittlerweile gestiegen ist.


Gruß Alleshörer
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkaufe mehrere Solid Core High End Stromkabel, sowie Lab 12 Stromkabel trinle21 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 6 07.08.2018 15:01
Tipps bei Digitalkabel / optisch? Skuddy54 Audio-Zubehör 10 20.06.2017 14:17
ich bau mir eine low budget steckdose motosnoop Elektronikkomponenten jeder Art 86 17.02.2015 02:13
Tipps für Internet-Radios Tour Eiffel Diverses 14 09.08.2014 11:53
Buch Tipps herspi Jazz 18 06.02.2008 19:21



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de