open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer (Full Size)
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer (Full Size) Alles zu offenen & geschlossenen Kopfhörern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 08.06.2017, 14:49
UEM UEM ist offline
 
Registriert seit: 11.09.2015
Beiträge: 122
Standard

Den (normalen) Ether "C" hatte ich damals auch lange angehört - aber dann den (normalen) "O" gekauft.

Das Thema "Best of Closed" wird daher wieder für eine Weile abgehackt...

Urs
__________________
========
Mitglied der AAA Schweiz
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 01.07.2017, 10:08
KarlStromberg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von UEM Beitrag anzeigen
beim Flow „C“ ist der Bass zwar dominant, aber zu unpräzise
Dominant fand ich ihn nicht, unpräzise schon eher. Jedenfalls fand ich die leichte Bass-Anhebung den Rückschritt gegenüber dem normalen C nicht wert. Auch wenn ich jetzt schon ein paar Ether C Flows gehört habe, konnte ich nie wirklich festmachen, was genau die Ursache für das ungleichmäßige Klangbild des C Flow war.

Übrigens...Ether C (Flow) kicked off the Wall Of Fame: https://www.youtube.com/watch?v=PeUh2p13fLw

Es scheinen aber beim AEON, wie auch beim Ether (C) (Flow), auch wieder mehrere Pre-Production Units im Umlauf zu sein. Den ersten "Tuning-Kit" gibt es auch schon. Vermutlich dann bald auch wieder eine weitere Neuauflage
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 02.07.2017, 15:06
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.117
Standard

Das Thema mit den Serienschwankungen bei den Mr Speakers Kopfhörern wird wohl leider niemals aufhören.
Wenn ich bedenke wie schlecht mein erster Ether C Flow klang und welche Seriennummer er schon hatte müssen sehr viele Leute echte Gurken zu Hause haben. Mein aktueller wurde von Dan persönlich abgestimmt und mir per FedEx Express innerhalb 2 Tage zugesandt! Und so klingt er auch - perfekt ausgewogen mit unglaublichem Tiefgang. Unpräzise? Bestimmt nicht! Hab mal den Frequenzgang angehangen.
Seit einigen Wochen spielt ja auch der D7200 bei mir und ich habe lange überlegt, ob ich den C Flow abgeben soll. Aber die tonale Balance, Speed und die Bühne erreicht der D7200 einfach nicht. Und wer weiß was ich für einen komisch abgestimmten bekomme wenn ich wieder einen haben will.
Der neue Aeon hat auch sehr sehr gute Messungen und ist für den Preis wohl ein ganz heißer Tip. Aber ohne die Einlagen könnte er zu hell sein. Tyll findet ihn ohne auch zu hell. Bei den Einlagen stoßen die Ohren dran und es wird wärmer. Auch soll er etwas eingeengt in der Bühne klingen. Aber für einen C Flow bekommt man 2 Aeons und noch Geld zurück, also sollte man hier nicht jammern!
Dan hat nun einen konkurrenzlosen Geschlossenen KH in der 799$ Preisklasse - das soll erstmal ein anderer Hersteller schaffen!
Das Tyll jetzt die andere Ethers aus der WOF schmeißt und andere wie einen SRH1540 oder PM3 dort lässt ist seinem neuerlichen Kampf gegen den Markt der hochpreisigen KH zu erklären. Natürlich bekommt man für 799$ Aeon mehr Gegenwert als für 1999$ Ether C Flow. Wem Bühne aber wichtiger ist und mehr Bass wird mit einem C Flow klanglich glücklicher. Detailfanatiker mit einem C. Alle anderen nehmen den Aeon und hoffen, dass er so klingt wie Tylls.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Frequency Response.jpg
Hits:	31
Größe:	66,7 KB
ID:	15650  

Geändert von Trance_Gott (02.07.2017 um 15:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 02.07.2017, 16:38
worf666 worf666 ist offline
 
Registriert seit: 23.11.2016
Beiträge: 433
Standard

Der Ether C Flow ist ein Wahnsinnskopfhörer, einer der besten. Gebraucht bekommt man ihn für 1300, den Aeon gibt es ja noch nicht gebraucht. Bin gespannt auf den Aeon, weiß jemand, wie gut er isoliert?
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 02.07.2017, 16:55
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.117
Standard

Zitat:
Zitat von worf666 Beitrag anzeigen
Der Ether C Flow ist ein Wahnsinnskopfhörer, einer der besten. Gebraucht bekommt man ihn für 1300, den Aeon gibt es ja noch nicht gebraucht. Bin gespannt auf den Aeon, weiß jemand, wie gut er isoliert?
Thomas, laut Messungen isoliert er etwas besser wie der C Flow der schon wahnsinnig gut isoliert. Mit Isolation meine ich wieviel Aussengeräusche er rein lässt. Leakage nach aussen ist leider bei den Mr Speakers schlecht. Hier ist ein D7200 viel besser der selbst wenn man laut hört nahezu nichts raus lässt.
Klanglich sind alle Geschlossenen leider weiterhin Welten von einem Omega entfernt. Hoffe das bald ein Ether E Closed kommt.

Geändert von Trance_Gott (02.07.2017 um 16:58 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 02.07.2017, 17:10
KarlStromberg
 
Beiträge: n/a
Standard

Na da muss Dan ja in stundenlanger, schweisstreibender Arbeit ein echtes Wunderwerk für dich gebaut haben
Sämtliche Ether C Flows, die ich bisher gehört habe (das waren mittlerweile auch schon fünf Stück, verteilt über den Zeitraum seit der Erscheinung), waren speziell in den Mitten unpräzise. Ansonsten klangen sie fast über das komplette Frequenzspektrum eher dünn. Man hat das Gefühl, dass der breiten Bühne jegliche Tiefe der selbigen und insbesondere auch die Präsenz zum Opfer fällt. Bei der Auflösung zeigt sich das gleiche unausgewogene Bild. Einige Details stechen hervor, andere stehen zurück. Das, was er gut kann, sind Höhen und Klangfarben (und eine breite Bühne, wenn auch ohne wirkliche Tiefe). Beim Rest gibt es einfach bessere geschlossene Alternativen. Wenn man ihn zum ersten Mal aufsetzt, dann denkt man erstmal "Wow - breite Bühne, klare Darstellung, Schnelligkeit". Wenn man sich damit genauer beschäftigt, ist der Rest jedoch eher enttäuschend. Bei der Flow Variante hat man anscheinend versucht, das Problem speziell im Bassbereich in den Griff zu bekommen, hat damit andere Probleme jedoch nur noch verstärkt.
Entweder habe ich da immer Pech gehabt oder Dan baut die wirklich guten Dinger nur für die Kunden, die ihn auf Englisch dutzen dürfen
Die Erklärung, warum der Hörer von der Wall Of Fame bei Innerfidelity fliegt, gibt Tyll doch auch im Video ganz genau an. C und C Flow klingen einfach zu dünn. Leider scheint die breite Bühne so groß dimensioniert zu sein, dass sie viel vom Klangspektrum absorbiert.
Das alles scheint der AEON besser zu machen. Ein Eindruck übrigens, der nicht nur im Review von Tyll nachzulesen ist, sondern sich auch mittlerweile in etlichen anderen Erfahrungsberichten wiederspiegelt.
Man kann jetzt spekulieren, ob nur noch Hörer unterhalb der 1000$ auf seiner Wall Of Fame landen. Ein Blick auf die Abteilung der offenen Hörer vorher gibt jedoch ein anderes Bild wieder. Vom Sony MDR-Z1R für den Preis hat er übrigens vollkommen zurecht abgeraten, falls das mit "Kampf gegen den Markt der hochpreisigen KH" gemeint ist.
Man könnte auf der anderen Seite aber auch spekulieren, ob Dan da nicht einen besseren Hörer für unter 1000$ gebaut hat, da der C (Flow) aus genannten Gründen nicht so gut lief und man so versucht, mit einem gleichwertigen Produkt wieder mehr an Stückzahl zu verkaufen. Speziell um den C Flow ist es sehr ruhig geworden, nachdem die "Flow-Technologie" auf einigen Seiten erstmal lang und breit hochgehypt und ihm mehr Bass attestiert wurde. Mittlerweile scheint mir da eine Ernüchterung eingetreten zu sein (sieht man ja auch hier im Forum). Vom weltbesten Geschlossenen ist er jedenfalls weit entfernt, wenn man mal hinter die Kulissen "hört".
Da der AEON jetzt in vielen Berichten und Foren als besser gelobt wird, bin ich schon gespannt, wie er denn klingt. Vom schnellen Kauf bin ich aber eher abgeneigt, da Dan's Kreationen diese Zeit anscheinend an Reifeprozess brauchen, bis man dann ein halbwegs brauchbares Produkt an der Hand hat. Es stellt sich auch noch die Frage, inwieweit sich die Hörer nachher noch verändern. Ich weiss noch, wie begeistert ich damals vom Ether C war und die Enttäuschung nach den ersten Monaten immer größer wurde. Entweder hat sich der Hörer mit zunehmender Spieldauer immer mehr zum negativen verändert oder ich habe so lange gebraucht, um mir über die oben genannten Schwächen bewusst zu werden. Wer weiss, vielleicht wäre bei mir auch alles anders verlaufen, hätte Dan mir das "Du" angeboten und mich per FedEx beliefert
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 02.07.2017, 17:16
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.117
Standard

Na ja mein Utopia Klang dünner als mein C Flow.
Und wie war es bei Dir im Vergleich?
Aber du solltest mich auch nicht falsch verstehen. Perfekt ist er auch nicht. Leider haben alle Geschlossenen irgendein Problem. Der XC schreit in den Mitten. Der TH900 sticht in den Höhen. Der C hat zu wenig Bass.

Geändert von Trance_Gott (02.07.2017 um 17:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 02.07.2017, 17:27
worf666 worf666 ist offline
 
Registriert seit: 23.11.2016
Beiträge: 433
Standard

Ja ok, deine Meinung KarlStromberg, aber wenn du sie mit einer allgemeinen Enttäuschung über die Ether Flows in Verbindung bringst, muss ich sagen: Davon habe ich noch nichts gehört.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 02.07.2017, 17:30
KarlStromberg
 
Beiträge: n/a
Standard

Der Utopia klingt für mich überhaupt nicht dünn, Stimmen und Instrumente sind einfach viel präsenter. Die Bühne bei ihm ist nicht so breit, wie beim Ether C (Flow), dafür bietet sie aber mehr Tiefe. Die Mitten sind auch weitaus präziser, da fehlt es dem Ether C Flow oft an Kontur und Präzision. Ich meine, das wäre beim C ohne Flow besser gewesen. Dafür hat der C Flow etwas mehr Bass, aber die Verbesserung in diesem Bereich würde ich ähnlich wie beim Sprung HD800 auf HD800S einschätzen.
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 02.07.2017, 17:39
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.117
Standard

Ein Utopia ist in Präzision kaum zu toppen. Leider ist er zu hell und Stimmen zu vordergründig.
Mit dünner meine ich untenrum weniger Volumen. Mitten sind vordergründiger als beim C Flow. Mich nervte er hier wenn ich etwas lauter hörte. Metal mit 70db macht halt kein Spass.
Der C Flow klingt auch sanfter relaxter als ein Utopia. Manchen gefällt der direkte Sound eines Utopias besser. Sind halt 2 Unterschiedliche Darstekkunfen. Der Utopia ist eher vergleichbar mit einem D7200 der auch direkter und dynamischer aufspielt.
Hör Dir doch den Denon mal an.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Yanny" oder "Laurel" - Was hört Ihr? MitHoerer Hörempfindung 5 20.05.2018 20:15
JVC Spiral DOT " Dotys" und Ortofons " Ortys" yeti66 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 29.08.2016 15:50
"High End" PhonoPre workshop im Kölner Westen am 9.7.2016 bei "shakti" shakti Shakti workshops 17 10.07.2016 23:06
habe "Meinungsfreiheit" vs. "Unterlassungserklärung" versenkt. OpenEnd Mal eine Mitteilung machen 2 30.06.2011 16:16
Habt ihr klangliche "Referenzaufnahmen" oder "Produktionen" ? replace_03 Hörempfindung 52 07.07.2009 13:24



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de