open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Ediths und Charlys Privatforum
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ediths und Charlys Privatforum Dieses Forum wird von Edith und Charly gestaltet und moderiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.12.2008, 23:58
audiohexe audiohexe ist offline
Zickie-Mickie
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 3.794
Standard Biologie alt und neu

Hallo Leute,

eigentlich ist es eine Frage an Gabi, die heute bei Aische am Stammtisch aufkam, aber es könnte auch diesen und jenen interessieren.

Hintergrund sind diese leckeren Möhren, die ich letztens kaufte: außen haben sie die Farbe von Rote Bete, innen ganz normal von Möhre. Das ist eine sehr leckere Mohrrübenart, und wirklich ein Genuss zum Knabbern! (Vorsicht! Macht rote Finger!!!)

Nun kam die Frage auf: wie ist wohl die Rote Bete mit der Möhre gekreuzt worden?

Wird heutzutage immer noch herkömmlich, also im Stil von Mendel, gekreuzt oder bekommen wir heute bereits nur noch genmanipulierte Lebensmittel?
__________________
Grüßle von der Audiohexe




Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
(von Walter Moers)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.12.2008, 00:15
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 898
Standard AW: Biologie alt und neu

Zitat:
Zitat von audiohexe Beitrag anzeigen
Wird heutzutage immer noch herkömmlich, also im Stil von Mendel, gekreuzt oder bekommen wir heute bereits nur noch genmanipulierte Lebensmittel?
Ich glaube das "nur noch" ist dann wohl doch eine Ubertreibung "die verdeutlichen soll", oder? Denn so weit sind wir ja dann doch noch nicht....

Wie dem auch sei: Ich weis nicht wie die "Rote Böhre" zustande kam, aber mein Tipp wäre: Wenn's nicht "Gen-manipuliert" gekennzeichnet war, "dürfte" es nur eine mendelsche Kreuzung sein. Eine gewisse, begrenzte Wahrscheinlichkeit gibt's übrigens auch dafür, das die "Rote Böhre" eine "natürlich" entstandene Pflanzenart ist, denn da kommt Mutation und Kreuzung nach wie vor auch spontan vor.

Die siehst, aus mir spricht die HOFFNUNG, dass wir nicht betrogen werden!

Gruss,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.12.2008, 00:26
audiohexe audiohexe ist offline
Zickie-Mickie
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 3.794
Standard AW: Biologie alt und neu

Zitat:
Zitat von wgh52 Beitrag anzeigen
Die siehst, aus mir spricht die HOFFNUNG, dass wir nicht betrogen werden!
Hallo Winfried,

bis heute dachte ich auch, dass es sich nur um eine Mendelsche Kreuzung handeln könne... aber dann kamen mir Bedenken.

Auf der Verpackung habe ich nichts gelesen, geschmeckt haben die roten Möhren hervorragend. Nur zum Kochen taugen sie nichts, da werden sie etwas geschmacklos, dafür bekommt alles andere eine ungesund aussehende Färbung!
__________________
Grüßle von der Audiohexe




Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
(von Walter Moers)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.12.2008, 02:00
Babak Babak ist offline
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 526
Standard AW: Biologie alt und neu

Hallo.

es koimt aufs Land an, ob Lebensmittel gentechnisxch verändert sein können oder nicht.

In Österreich hat das Gentechnik-Volksbegehren ja bewirkt, dass keine gentechnisch veränderten Lebensmittel in den Handel kommen können.
Und wenn, dass deutlich gekennzeichnet (muss mich da mal wieder schlau machen).

Anzumerken ist aber, dass die normale Züchtung (also Eure Mendel'sche Kreuzung) auch ncihts anderes ist als Gentechnik: es wird auf Gene mit bestimmten eigenschaften selektiert.

Und das funktionniert (noch) deutlich besser als die Gentechnik.


Also daher würde ich mir (als Konsument) weniger Sorgen machen, was das Gesundheitliche angeht.
Was anderes ist diee Bündelung mit Pflanzenschutzlitteln und Düngern, wodurch einerseits die Bauern in Abhängigkeiten getrieben werden und andererseits die Belastung des Wassers ansteigt.
Manupulierte Sorten sind ja meist weniger resistent als Wildtypen.


Viel mehr würde ich mir Gedaqnken machen, was als Pflanzenschutzmittel und Dünger verwendet wird, wie Tiere gehalten werden (Batterien, oder Freiland), was sie zum Fressen bekommen (Tiermehl, Wachstumshormone, Antibiotika, etc.)

Mahlzeit

LG

Babak
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.12.2008, 09:42
Tour Eiffel Tour Eiffel ist offline
Søde Pige
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 386
Standard AW: Biologie alt und neu

Hi Edith,

theoretisch müsste, wenn es überhaupt auf den Markt darf, jedes genmanipulierte Produkt in Deutschland markiert sein. Und es wäre extrem kompliziert, das Gen für den roten Farbstoff Betanin nur in den Randbereichen der Möhre einzubringen.

Kreuzen kann man Möhre und Rote Bete allerdings auch nicht. Sie sind zwar beide Wurzeln, aber von zwei Pflanzen aus unterschiedlichen Unterklassen (Asternähnliche und Nelkenähnliche). Das ist, als wollte man eine Maus mit einem Hund kreuzen, sind ja beides Säuger.

Zufällig ist unsere "Karotte" aber nur eine Unterart der "Möhre", von der mehrere Sorten existieren. Diese violette Karotte ist die Kreation "BetaSweet" von einer texanischen Universität. Dort wurde die schwarze (tief violette) Ur-Karotte mit der orangen gekreuzt. Die Farbe kommt aus einem 40% höheren Anteil an Betacarotin. Die Pflanze ist sogar fruchtbar, aber wie in den USA üblich liegt die Lizenz für die Vermarktung beim Züchter, der die Samen nicht an Hobbygärtner herausgibt.

Also keine Sorge, die könnt ihr ungefährdet genießen. Ich muss jetzt ins Labor, meine genmanipulierten Bakterien aus dem Brutschrank holen.

Liebe Grüße,
Gabi
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	karotte_violett_02.jpg
Hits:	106
Größe:	17,2 KB
ID:	1905  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	karotte_violett.jpg
Hits:	128
Größe:	54,1 KB
ID:	1906  
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.12.2008, 11:56
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 898
Standard AW: Biologie alt und neu

Danke für Deine ungeahnt kompetente Antwort!
Sehr interessant!

Gruss,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.12.2008, 13:04
audiohexe audiohexe ist offline
Zickie-Mickie
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 3.794
Standard AW: Biologie alt und neu

Hallo Gabi,

vielen Dank für die informative Antwort!

Jetzt checke ich auch, warum ein Teil meiner Arbeitskollegen diese Möhren bereits kannten...
's waren nicht die Briten...

... die Kassiererin im Supermarkt sagte, ich sei die erste Kundin, die diese Möhren (an ihrer Kasse) gekauft habe, und auf Nachfrage sagte sie später: die Möhren seien von den Kunden nicht angenommen worden, weil sie sie wohl nicht kannten ...
__________________
Grüßle von der Audiohexe




Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
(von Walter Moers)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.12.2008, 16:20
Tour Eiffel Tour Eiffel ist offline
Søde Pige
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 386
Standard AW: Biologie alt und neu

Hallo,

mal ganz allgemein ist Genmanipulation das Einbringen von fremden Genen in einen Organismus, oder das Ausschalten von eigenen Genen. Klingt gut, der "Golden Rice" mit Beta-Carotin gegen Blindheit in Asien ist ja prinzipiell eine gute Idee.

Das Problem an der Sache: Bei höheren Organismen ist der Phänotyp vor allem durch die Regulation der Gene bedingt, weniger durch deren Vorhandensein im Genom. Wir haben Gene für Kiemen, Schwimmhäute, Fell ..., aber sie werden nicht benutzt. Die Regulationszyklen sind sehr komplex, oftmals sind 10 Proteine an einer einzigen Kleinigkeit beteiligt.

Das heißt, wenn wir eingreifen, kann das Regulationssystem aus gem Gleichgewicht kommen. Es ist nicht klar, welche Folgen es hat, wenn das Gen zufällig mutiert und sich verändert. Es ist ungefährlich, genmanipulierte Produkte zu essen, denn sie enthalten nur Inhaltsstoffe, die wir in anderen Nahrungsmitteln hätten.

Aber die Gefahr liegt in der Zukunft: Bleibt das System stabil, gibt es Nebenwirkungen/ Zusammenwirken von Inhaltsstoffen? Regt das neue Protein nach einer Mutation vielleicht die Pflanze zur Produktion von Giftstoffen an, weil es nun einem anderen ähnelt? Das ist ein Problem, das wir nicht unterschätzen sollten. Der Mensch braucht nicht zu glauben, dass er die Genetik auch nur bei Bakterien wirklich verstanden hätte.

Liebe Grüße,
Gabi
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de