open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Erfahrungsberichte
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Erfahrungsberichte Hier werden echte Erfahrungen dargelegt und diskutiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.04.2019, 12:49
Dunkelkammer3 Dunkelkammer3 ist offline
 
Registriert seit: 24.09.2018
Beiträge: 36
Standard Angeblich gibt es ja keinen Verstärkerklang...

Angeblich gibt es ja keinen Verstärkerklang...

Ich habe vor kurzem mal wieder gegenteiliges erlebt:

Ein Freund von mir hat einen schönen NAD-Vollverstärker der neuesten Generation und ist auch vollauf zufrieden mit seinem Verstärker.

Vor kurzem habe ich eine Selbstbau-Endstufe, die nach klassischer Art konstruiert und gebaut wurde mitgebracht, einfach mal um gegenzuhören. Da ich auch noch einen kleinen PWM-Verstärker von Pro-Ject habe, nahm ich auch diesen mal mit, rein aus Interesse am Vergleich.

Meinem Freund fiel schon nach kurzer Zeit des hörens auf, daß der Eigenbau im Bass etwas schlanker ist, dafür aber viel konturierter. Die Durchhörbarkeit war deutlich besser als beim NAD. Nach stundenlangem hören und mehrmaligem Gegencheck folgendes Fazit:

Es gibt keine Unterschiede bei Verstärkern?

Lachhaft, das hört jeder Musik-Kenner mit Leichtigkeit heraus.

Der Eigenbau verleiht der Musik mehr Glanz, das ganze Geschehen ist zudem viel aufgeräumter.

Der NAD tönt mächtig mit großem, manchmal zu großem Pinselstrich.

Der kleine Pro-Ject PWM-Verstärker spielt schön, ist aber gegen die beiden anderen Geräte ohne wirkliche Chance.


Mit diesem Geräten würde abgehört:

Lautsprecher Celestion SL 600
Subwoofer SVS 2000 (geschlossenes aktives System - 30er Bass)

Über die Aussage, es gäbe bei Verstärkern keine Unterschiede, bzw. die Hörschwelle wäre so niedrig das niemand einen Unterschied höre, kann ich nur lachen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.04.2019, 13:49
XFINITY XFINITY ist offline
 
Registriert seit: 05.02.2019
Beiträge: 61
Standard

Im Grunde ein ziemlich trauriges Thema auch wenn man herzlich über die Protagonisten lachen kann. Hat man aber genug gelacht wirkt das Ganze eher traurig und enttäuschend. Gefühlte 30 Jahre Aufklärung und immer bessere Bildung der Bürger werden in Foren und Blogs mit mit einem Schlag zunichte gemacht.
Es ist nicht so, dass man von den Menschen erwartet richtige Experten auf bestimmten Gebieten der Elektrotechnik zu sein. Das sind die allermeisten Menschen nicht. Und es ist auch nicht sonderlich schlimm wenn Menschen falsche Schlussfolgerungen treffen, weil sie ein Thema noch nicht richtig verstanden haben. Vieles lässt sich dann in Gesprächen mit Menschen die Ahnung haben auch wieder gut klären lassen.
Alles Banane.
Die Anhänger der "es gibt keinen Verstärkerklang" aber sind ja ein richtiges Panoptikum des modernen Irrsinns und der Realitätsfremde. Ich wünsche mir oft, dass das nur ein blöder Scherz ist.
Leider aber ist das nicht der Fall - Diskussion daher beendet LOL
__________________
Vertrete hier im Forum keine Interessen von Unternehmen und bin auch kein Händler.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.04.2019, 14:51
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 718
Standard Amps

Ich stelle mir inzwischen die Frage, ob PWM Verstärker überhaupt musikalisch klingen können. Das gleiche gilt bei den immer mehr verwendeten Schaltnetzteilen. Wenn diese auch noch kombiniert werden, ist das nicht so dolle.
Ich sehne meinen Symphonic Line Verstärker wieder zurück.

Verstärkerklang gibt es definitiv. Ob der vom Verstärker, vom Netzteil oder sonstwo herkommt, ist mir eigentlich egal.

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.04.2019, 15:24
oncle_tom oncle_tom ist gerade online
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 1.135
Standard

Zitat:
Zitat von Realist Beitrag anzeigen
Ich stelle mir inzwischen die Frage, ob PWM Verstärker überhaupt musikalisch klingen können.

Gruss Stefan

Dann probier mal die: https://www.physical-lab.de/produkte...turverstaerker
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.04.2019, 19:37
Dunkelkammer3 Dunkelkammer3 ist offline
 
Registriert seit: 24.09.2018
Beiträge: 36
Standard

Mein Freund ist von dem Eigenbau-Verstärker an seiner Celestion SL 600 so angetan, daß er die Endstufe am liebsten behalten würde.

Wer kann mir eine superb klingende Transistor-Endstufe (Fertiggerät) empfehlen? - Sagen wir der ca. 1000.- € Klasse

Bin wirklich gespannt was Ihr mir vorschlagt, vielleicht ist ja ein Geheimtipp dabei!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.04.2019, 20:00
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 718
Standard Warum?

Zitat:
Zitat von oncle_tom Beitrag anzeigen

Warum sollte ich mir sowas zulegen? Meine bisherigen Erfahrungen sprechen nicht für solche Verstärker. Und jeder Hersteller präsentiert seine Geräte als dass klanglich Beste. Die besten waren bisher immer die AB Typen mit guten herkömmlichen Netzteilen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.04.2019, 20:36
fbs fbs ist offline
 
Registriert seit: 27.08.2018
Beiträge: 34
Standard

Jein, habe auch lange mit verschiedenen Transistoramps gut gehört, zuletzt ein Audionet Pre 1/Amp 1. Gegen die NuForce Kombi von P8s/8.5V3 sahen die Audionets alt aus. Die 8.5 war der kleine Geheimtipp im Bunde, der auch in Kombination mit einer Valvet L2 Vorstufe noch gut mithalten konnte. Erst die Silvercore Monos brachten einen deutlicheren Schritt nach vorn.

Insgesamt habe ich die Erfahrung gemacht, dass gut konstruierte Konzepte egal welcher Couleur den Unterschied machen.

Viele Grüße,
Andreas
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.04.2019, 21:21
oncle_tom oncle_tom ist gerade online
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 1.135
Standard

Zitat:
Zitat von Realist Beitrag anzeigen
Warum sollte ich mir sowas zulegen? Meine bisherigen Erfahrungen sprechen nicht für solche Verstärker.
Was ist denn deiner Meinung nach ‚musikalisch‘?
Wenn Du nicht über deinen Tellerrand schauen möchtest ist es auch ok.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.04.2019, 21:53
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.932
Standard

Zitat:
Zitat von oncle_tom Beitrag anzeigen
Was ist denn deiner Meinung nach ‚musikalisch‘?
Wenn Du nicht über deinen Tellerrand schauen möchtest ist es auch ok.
Der 2x2 W EL8 vom Hubert Pintak an einem Horn...
Was anderes wird mir nicht mehr in die Bude kommen

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.04.2019, 22:15
audio_virus audio_virus ist offline
 
Registriert seit: 01.06.2010
Beiträge: 133
Standard

Zitat:
Zitat von Dunkelkammer3 Beitrag anzeigen
Mein Freund ist von dem Eigenbau-Verstärker an seiner Celestion SL 600 so angetan, daß er die Endstufe am liebsten behalten würde.

Wer kann mir eine superb klingende Transistor-Endstufe (Fertiggerät) empfehlen? - Sagen wir der ca. 1000.- € Klasse

Bin wirklich gespannt was Ihr mir vorschlagt, vielleicht ist ja ein Geheimtipp dabei!
Ja, kann ich: https://www.abacus-electronics.de/pr...d-dolifet.html

VG
Chris
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum es vermeintlich keinen Kabelklang gibt OpenEnd Ungesichertes Audio-Wissen 162 16.01.2015 19:25
Grundsätzliches zu Verstärkerklang, Hobbyausübung und verwandten Themen Titian Verstärker und Vorverstärker 168 07.01.2015 21:39
Es gibt 9 Typen Lani KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 7 26.02.2014 09:53
Was gibt es zu Weihnachten Wattwuermchen Diverses 3 15.12.2009 09:04
Gibt es "Verstärkerklang"? tmr Verstärker und Vorverstärker 71 18.07.2009 01:11



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de