open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > B.M.C Audio
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

B.M.C Audio Dieses Forum gehört den Produkten von B.M.C

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 11.06.2009, 12:11
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.627
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

Hi,

Die Kombinationsmöglichkeiten bei den BMC-Geräten werden sehr mannigfaltig sein. Das ganze modulare System ist so ausgelegt, daß sich heute bereits verschiedene Kombinationsmöglichkeiten ergeben und zukünftig noch etliches mehr in Planung ist. Der Umfang wird sehr groß werden. Man sieht ja, daß die einzelnen Rückplatten separat angeschraubt sind. Es wird also automatisch durch den Modulaustausch auch die entsprechende Rückplatte getauscht.

Dann sind zudem die einzelnen Module separat zu ordern, auch ohne Gehäuse, falls jemandem vorschwebt, mit den Modulen im Verbund ein eigenes Gehäuse zu realisieren.

Die ganzen Stiftleisten auf den verschiedenen Platinen (Module) weisen bereits auf die Modularität hin. Es ist sehr einfach Hand anzulegen und sich die jeweilige Komponente laut eigenem Wunsch auszulegen.

Ich würde vorschlagen, da dies alles doch sehr umfangreich ist, sich bei Interesse an BMC-audio zu wenden. Dort erfährt man, inwieweit man seine Vorstellung realisieren kann.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.06.2009, 13:46
replace_03
 
Beiträge: n/a
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

Hallo Charly,

Der DAC von dieser Firma könnte mir gefallen...
Alles was ich bis jetzt darüber gelesen habe zeigt mir, dass die ein ähnliches Gefühl und Gespür zur Musikwiedergabe haben wie ich es selbst habe.
Derzeit fahre ich zwar mit den Lavry Gold DA924 und Lavry Black DA-10 DACs, aber anhören und mal wirklich wohlwollend verglichen würde ich die schon gerne, zumal er auch einen BNC WordClock Eingang besitzt, da ich im Studio "immer" getrennte Wege mit der Clock und Signal gehe.
Schade, ist nicht „so“ wichtig aber, so grundsätzliche technische Daten könnte man schon noch mit liefern.

P.s. der CD-Player ist auch sehr gut gemacht, da stecken nicht nur langweilige "Standard" Schultechniker und Verkaufsprofis dahinter, das gefällt mir sehr, Respekt.

Gruss,

Dirk
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.06.2009, 14:12
Replace T
 
Beiträge: n/a
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

zu welchem Preis wird dieses interessante Gerät denn angeboten?

Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.06.2009, 14:23
replace_03
 
Beiträge: n/a
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

Hallo Thomas,

Ich glaube so um die 2-3K, weiss ich aber leider nicht genau.

Gruss,

Dirk
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.06.2009, 14:35
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.627
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

Hi,

Der Wandler wird bei 2700€ liegen.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 11.06.2009, 14:39
replace_03
 
Beiträge: n/a
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

Ja, dachte ich mir schon, aber den sollte man wirklich näher betrachten, macht einen guten und durchdachten Eindruck.

Gruss,

Dirk
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.06.2009, 15:14
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.627
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

Hi,

Was man natürlich auch beachten muß, ist eben die Modularität. Im Prinzip beginnt das Ganze aber bereits mit konsequenter Netzteilversorgung. Es geht dabei nicht allein um Muskeln, siehe die Anzahl der speziell angefertigten Elkos, sondern um langjährig gewachsene Erfahrungen seitens Netz.

Ich weiß, daß sich Carlos Candeias seit etlichen Jahren der Situation Netz und damit ganz gezielter Umsetzung bei der Netzteillösung im gerät widmet. Hier fließen über viele Jahre gewonnene Erkenntnisse mit ein. Und die haben jegliche Form von sowohl extremer Einflüsse, als auch fast nicht mehr meßbarer Einflüsse zu entsprechenden Ergebnissen reifen lassen.

Desweiteren ist man sich darüber bewußt, daß eine heutige Wandlerzentrale für viele Kundenwünsche eine Lösung bieten muß, wobei nicht jeder alles an Möglichkeiten oft haben möchte, sondern ein auf seinen Wunsch hin zugeschnittenes Konzept - daher der Gedanke, ein modulares Konzept anzubieten. Durch den stetigen Ausbau und das Einbeziehen weiterer interessanter Umsetzungen, wächst der Umfang an Möglichkeiten bei BMC-audio. Es wird also sicherlich weiterhin sehr spannend werden.

Es geht auch bei dieser ganzen Sache nicht darum, ein modulares Schnäppchenkonzept anzubieten, sondern Qualität auf ganz hohem Niveau mit modularer Möglichkeit zu verbinden.

Und das dem so ist, davon konnte ich mich in München bereits überzeugen, nicht nur in Form der Anfaßqualität oder Gehäusequalität, sondern auch in Form des Klanges.

Dann noch eine sehr interessante Sache. Wie war es denn die ganze Zeit, ich kan mich sehr gut an etliche Fälle erinnern. Normalerweise wurde bei dem Hersteller, der sowohl eine Kombi als auch den Komplettplayer anbot, immer das bessere Ergebnis in Form der Kombi erzielt. Immer wußte man, kauft man sich die Kombi, geht es klanglich weiter. Ob in einer Preisklasse zwischen 5000 und 10000 oder auch darüber.

Hier ist das anders. Bei BMC-audio bleibt dieser Fall vollkommen fair, was ich richtig gut finde. Der Wandler bietet mir Möglichkeiten, die ich natürlich beim CDP nicht habe, aber es bleibt einzigst bei den Möglichkeiten. Sei es das lautstärke geregelte VAR-OUT Modul, welches nicht in den CDP kann oder die Vielzahl der digitalen Eingänge, oder auch die Möglichkeit, den Wandler als Vorstufe zu fahren.

All dies fällt natürlich beim reinen CDP Betrieb flach. was aber nicht flach fällt, ist die Klangqualität. Deshalb, wenn es um die reine CD-Wiedergabe geht und sonst nichts, brauche ich nicht die getrennte Kombi, sondern den CDP, in dem dann das gleiche DAC Modul arbeitet, wie im separaten DAC.

Und die Qualität ist absolut die Gleiche.

ich brauche mir also nur Gedanken machen, benötige ich die Möglichkeiten, die sich durch den separaten DAC ergeben oder nicht. geht es mir nur um reine CD-Wiedergabe, brauche ich mir keine Klangqualitätsgedanken zu machen. Dieses Thema hat BMC-audio dorthin verlagert, wo es auch Sinn macht. Reine Frage der Anwendung und keine Qualitätsfrage.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11.06.2009, 15:15
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.799
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

Zitat:
Zitat von Jambor Audio Beitrag anzeigen
macht einen guten und durchdachten Eindruck.
Sehe ich auch so (fängt schon mit dem R-Core-Netztrafo an, so muss das sein)... aber was zum Teufel sind "balanced-current-Kondensatoren"? D.h. etwas Zwiespalt bleibt beim Lesen des Prospektes... Der Schwurbelfaktor eben...

Grüße, Klaus
__________________
Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 11.06.2009, 15:31
replace_03
 
Beiträge: n/a
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

Zitat:
"balanced-current-Kondensatoren"
ja, der Techniker und Entwickler scheint "nicht" der Schreiberling zu sein, oder etwa doch?
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11.06.2009, 16:00
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.627
Standard AW: B.M.C. Digital/Analog-Converter

Hi Klaus,

Ich kann dir nicht mit einer Überleitung dienen, warum so bezeichnet. Ich weiß, daß Candeias spezielle Vorgaben bringt, ob Materialzusammensetzung des Elkos wieder in Bezug zu gewissen Werten, Tolleranzen etc. oder Dinge, die für Spannungs und Stromverhalten wichtig sind. Jedenfalls läßt er diese Elkos so fertigen, wie es für ihn Sinn macht bzw. er kommt nicht bei dem Angebot, was es gibt, auf den Punkt, den er haben möchte.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Digital & Analog via Cassette? dcmaster Quellgeräte analog und digital 6 25.11.2017 23:45
Digital vs. Analog tmr Ungesichertes Audio-Wissen 35 08.05.2017 15:22
XiangSheng DAC Digital Analog Converter mit Röhren modifiziert ! Hato59 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 13.06.2015 18:27
Welcher Analog-Digital Wandler ~ 500 €? wgh52 Quellgeräte analog und digital 7 02.04.2015 17:25
Digital/Analog Converter Da1go Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 30.01.2015 14:35



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de