open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ungesichertes Audio-Wissen Hier versuchen wir, Wissen zu schaffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #121  
Alt 16.04.2018, 18:55
Lichtstrom Lichtstrom ist gerade online
 
Registriert seit: 19.06.2015
Beiträge: 176
Standard

Wenn das Optimierungspotenzial der Raumakustik begrenzt (z. B. weil Wohnzimmer, WAF etc.), ausgeschöpft oder einfach nicht gewollt ist, bleibt einem nur noch ein Geräte-Upgrade oder das Tuning. Und dann laufen die Predigten der Raumakustikprediger ins Leere.

Die Ausgangsfrage war aber nicht, ob Raumakustikmaßnahmen mehr bringen als Geräte-Tuning, sondern ob jeder Hobbyist ein industriell gefertigtes Gerät erfolgreich tunen kann.

Und da kann ich Uli aka maasi nur zustimmen: Jeder Hobbybastler sicher nicht. Aber es gibt extrem fähige Experten (die Namen wurden schon genannt), die wissen, was sie tun und immer wieder beweisen, dass sich bestehende Geräte hörbar verbessern lassen. Entweder, indem sie preiswerte Bauteile (sofern sie klanglich relevant sind) durch höherwertige ersetzen und/oder indem sie eine suboptimale Gerätekonstruktion verbessern. Und das sind eben keine "Bastler", die gerade mal wissen, wie herum sie einen Lötkolben halten müssen.

Wie im Autobereich, wo jeder seinen 3er BMW kaputt tunen kann, kann man auch im HiFi-Bereich Geräte verschlimmbessern. Wer allerdings weiß, wo er ansetzen muss und wie, der kann durch eine mehr oder weniger große Investition aus einem guten Gerät ein sehr gutes machen. Und manchmal werden die Hersteller sogar auf Optimierungen aufmerksam und übernehmen sie anschließend für ihre künftigen Geräte. Ein größeres Kompliment kann man einem freien Experten kaum machen.

Gruß
Stefan
__________________
Drop the thought.
Mit Zitat antworten
  #122  
Alt 16.04.2018, 23:17
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.302
Standard

Hallo Freunde,

hört doch mal auf, die einzelnen Verbesserungen gegeneinander auszuspielen. Wenn irgendwas verbessert wurde, ist das unabhängig davon, ob man auch an anderer Stelle etwas verbessern kann.

Besser ist besser. Die Entscheidung darüber trifft der, der die Verbesserung empfindet und nicht die, die sich eine Verbesserung nicht vorstellen können.

Grüssle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #123  
Alt 17.04.2018, 00:19
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.536
Standard

Ich hingegen bin kein großer Freund des Tuning...besser gleich etwas vernünftiges nehmen oder etwas was die persönlichen Erwartungen erfüllt...

Es ist ja heute nun nicht mehr so das gute Sachen immer exorbitant teuer sein müssen. Dem ist ja nicht mehr so....
Der Knackpunkt ist in wie weit man als Kunde mit der Materie um die es geht grundsätzlich vertraut ist um überhaupt die Angebote die es so gibt einordnen und beurteilen zu können was denn was genau ist...

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #124  
Alt 17.04.2018, 02:26
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.104
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Ich hingegen bin kein großer Freund des Tuning...besser gleich etwas vernünftiges nehmen oder etwas was die persönlichen Erwartungen erfüllt...

Es ist ja heute nun nicht mehr so das gute Sachen immer exorbitant teuer sein müssen. Dem ist ja nicht mehr so....
Der Knackpunkt ist in wie weit man als Kunde mit der Materie um die es geht grundsätzlich vertraut ist um überhaupt die Angebote die es so gibt einordnen und beurteilen zu können was denn was genau ist...

Grüße Truesound
Es gibt heutzutage so viele gute günstige Angebote von guten Geräten,aber wie Du schon sagst man muss die Angebote beurteilen können.
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO;
Sonarworks True Fi; SPOTIFY; ACER Aspire E17; Lehmann Audio Linear ; Rega DAC, Stein Clear ; Kenwood KD 990;
LS Sonus Natura Monitor Aktiv; Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung
Mit Zitat antworten
  #125  
Alt 17.04.2018, 09:05
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.808
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Hallo Freunde,

hört doch mal auf, die einzelnen Verbesserungen gegeneinander auszuspielen. Wenn irgendwas verbessert wurde, ist das unabhängig davon, ob man auch an anderer Stelle etwas verbessern kann.

Besser ist besser. Die Entscheidung darüber trifft der, der die Verbesserung empfindet und nicht die, die sich eine Verbesserung nicht vorstellen können.

Grüssle vom Charly
Genau. Es muß auch nicht jeder sich ein Gerät tunen lassen. Man darf es auch lassen wie es ist. Und beurteilen tue ich mit meinen Ohren. Die Geräte sind zum Hören da. Wenn es nach einerm tuning für einen besser tönt, ist die Sache gegessen. Egal, was andere damit hören oder auch nicht.
Mit Zitat antworten
  #126  
Alt 17.04.2018, 09:08
keinkombigerät keinkombigerät ist offline
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 299
Standard

Das ganze Thema hat auch ein wenig von Kaffeesatz-Lesen.
Denn letztendlich ist es bei technischen Veränderungen ja auch erst mal wichtig zu wissen, was im Einzelfall denn überhaupt genau gemacht wurde, wird oder werden soll.

Ein pauschales Urteil dürfte da sicherlich kaum möglich.

Beim Thema Netzteil/Stromversorgung (ordentliche Dimensionierung) dürften wir uns sicherlich (und hoffentlich) alle einig sein. Mit handyladekabelgroßen Klötzchen ist kaum einem Verstärker wirklich gedient. Ohne "Verlagerung in ein zweites Gehäuse" hat man da in den allermeisten Fällen aber erst mal ein Problem, schließlich muß der hierfür erforderliche Platz (incl.Kühlung) ja erst mal irgendwo her kommen. Nicht umsonst gibt (oder gab ?) es so etwas z.B. bei Cyrus als komplett "externes Gerät"

Der zweite Bereich betrifft den "Austausch von Bauteilen gegen gleiche (vermeidlich) bessere". Aus meiner persönlichen, bereits beschriebenen leidigen Erfahrung heraus bin ich aber mehr als skeptisch, ob sich da überhaupt etwas verändert, das Paradebeispiel für "ungesichertes Audiowissen" schlechthin. (Großes Kompliment an dieser Stelle übrigens an die Macher des Forums, die sich diese Begrifflichkeit haben einfallen lassen. Klingt deutlich versöhnlicher und viel weniger konfrontationspotent als "Vodoo" ) Wer es dennoch riskieren möchte, hierfür Geld auszugeben, hat bei ordentlichen Arbeitsweise zumindest Gewissheit: Auch wenn der "hörbare Erfolg" ausbleibt.... verschlechtern kann man damit zumindest nichts, da die grundsätzliche Konstruktion eines Gerätes dadurch ja nicht angetastet wird.

Der dritte Bereich wären Maßnahmen, die den Frequenzverlauf verändern. Hier gilt es zuerst einmal zu unterscheiden, was das eigentliche Ziel sein soll. Wenn ein Gerät von Haus aus messbar unlinear wiedergibt und man eine "Begradigung" erreichen will, kann das rein technisch betrachtet erst mal Sinn machen. Hier sollte man vorher aber sehr genau prüfen, ob der finanzielle Einsatz am Ende nicht höher ausfällt, als der komplette Neuerwerb eines anderen Gerätes mit entsprechender Konstruktion.

Die bewusste Erzeugung von Unlinearitäten (aus Geschmacksgründen oder warum auch immer) hingegen gehört imo aber definitiv nicht in diesen Themenkomplex. Hierfür gibt es in meinen Augen keinen einzigen nachvollziehbaren Grund, warum da etwas einzementiert werden sollte, nur weil man möglicherweise von irgend jemand mit vermeidlicher Reputation einsuggeriert bekommt, dass man das genau so haben müsse und eine solche Veränderung als Verbesserung geweihräuchert wird. Ganz abgesehen davon, daß so etwas objektiv betrachtet ja auch zwangsläufig völlig konträr zum persönlichen Geschmack laufen muß. Es sei denn, man erklärt ein solches "Diktat" zur Referenz für den eigenen Willen.

Was ich mir hingegen grundsätzlich als sinnvoll vorstellen könnte: Zusätzliche Abschirmmaßnahmen, verbesserte Masseführung o.ä. zur Reduzierung störender Einflüsse von außen. Denn gerade diesbezüglich gibt es sehr vieles, was das Audiosignal versauen kann. Angefangen von Lampen mit Dimmern über Funkwellen bis hin zu Potentialverschiebungen über die TV-Satanlage. Vieles davon kann man zwar selbst beseitigen, aber nur dann, wenn sich die Fehlerquellen nicht in Fremdbesitz, z.B. eines Nachbarn oder Vermieters befinden.

Geändert von keinkombigerät (17.04.2018 um 09:45 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #127  
Alt 17.04.2018, 09:17
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.808
Standard

Zitat:
Die bewusste Erzeugung von Unlinearitäten
Wer macht denn sowas? Gib doch mal konkrete Beispiele an. Die tuner meiner Geräte machen dies jedenfalls nicht.

Ich denke, wir reden hier auch seitenlang aneinander vorbei, was den Begriff "tuning" betrifft. Da versteht jeder wohl was ganz anderes darunter.
Mit Zitat antworten
  #128  
Alt 17.04.2018, 10:06
keinkombigerät keinkombigerät ist offline
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 299
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Wer macht denn sowas? Gib doch mal konkrete Beispiele an.

Hallo Franz,

... wenn ich da Namen nenne, komme ich in Teufels Küche. Nur soviel: "Bastelbuden" gibt es leider mehr als genug. Und bedauerlicherweise auch nicht gerade wenig Zeitgenossen, denen es in erster Linie auf den rollenden Rubel ankommt. Alles was einen "deutlich hörbaren Effekt" erzeugt eignet sich bedauerlicherweise auch prima, um gerade den etwas unerfahreneren Hobbyisten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Via "anders = besser" lässt sich sehr gut manipulieren. Denn die wenigsten dürften zuhause selbst die Möglichkeiten haben, den Frequenzverlauf des eigenen Gerätes am Lautsprecherausgang qualifiziert nachzumessen.

Trauriger Nebeneffekt: Die "Opfer" solcher Machenschaften halten ihrem "Lötkolbenonkel" oftmals selbst dann noch die Treue, wenn ein Fall offensichtlich wird. Die Tatsache auf einen Scharlatan hereingefallen zu sein und viel Geld in den Sand gesetzt zu haben, wollen sie sich nicht eingestehen und treten dann lieber die "konstruktive Flucht nach vorne" an. In dem sie ihre Fehlentscheidung bei jeder sich bietenden Gelegenheit rechtfertigen. Zu allem Übel führt diese Art von Selbstbetrug in Anhäufung dann unverdienterweise auch noch zu einem "guten Namen", so daß der "Abzocker" dann sogar auf viele "zufriedene Kunden" verweisen kann.

Geändert von keinkombigerät (17.04.2018 um 10:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #129  
Alt 17.04.2018, 10:12
keinkombigerät keinkombigerät ist offline
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 299
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Ich denke, wir reden hier auch seitenlang aneinander vorbei, was den Begriff "tuning" betrifft. Da versteht jeder wohl was ganz anderes darunter.
Ganz Deiner Meinung. Genau deshalb habe ich in meinem letzten Post den Versuch unternommen, diesbezüglich etwas mehr "Konkretheit" zu schaffen. Damit kommen wir hoffentlich ein Stück weiter weg von allgemeinen Parolen und hin zu individuellen technischen Details.
Mit Zitat antworten
  #130  
Alt 17.04.2018, 10:17
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.808
Standard

Zitat:
hin zu individuellen technischen Details.
Die kann man wie schon gesagt, auch einsehen. Wie hier z.B.: http://www.aktives-hoeren.de/viewforum.php?f=39
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
..die "Verbesserung" von HiFi-Geräten; oder doch nur ein Mythos? boxworld Ungesichertes Audio-Wissen 67 24.04.2017 21:15
Immer wieder diese Brummschleife *help!* nickchang Verstärker und Vorverstärker 2 26.01.2014 18:30
Emitter auf 51 (für immer!?) Danaudio HiFi Allgemein 3 19.01.2012 17:04



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de