open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Allgemeines > Mal eine Mitteilung machen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 11.10.2017, 18:30
patrykb patrykb ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2013
Beiträge: 659
Standard

Zitat:
Zitat von Reimer Beitrag anzeigen
Das Du mit deiner Anlage zufrieden bist ist doch super.

Ich persönlich schaue immer, ob ich noch was verbessern kann. Hier sind ja viele, die auch das letzte Detail verbessern wollen, da soll es jeder so machen, wie er zufrieden ist
GENAU DIE Menschen sind auch glücklicher, die nicht immer verbessern wollen und weiter und weiter und weiter machen.
Ab einem LEVEL im HiFi Bereich ist Musikgenuss garantiert.
(danach muss man nichts mehr verbessern, den nur das macht einen verrückt und der Musikgenuss ist nicht 100% möglich)

Meine Empfehlung: Mehr "Hören und Geniessen"!

__________________
Sonorous VI & Audioquest Nighthawk & AKG 812 Pro.
Isotek Aquarius, Naim , Focal BE.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.10.2017, 19:16
scorePO scorePO ist gerade online
 
Registriert seit: 30.12.2016
Beiträge: 74
Standard

Von mir aus kann jeder alles probieren und für gut befinden.
Ich verwehre mich nur dagegen, dass daraus eine allgemeine Tatsache und folglich ein Dogma abgeleitet wird.

Meine Serverplatten im RAID5 sind mit Sicherheit nicht der limitierende Faktor wenn es um Schallerzeugung geht, da würde ich wohl eher meine Familie ausoptimieren wollen.
__________________
Produktdesign MYSPHERE 3.1
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.10.2017, 08:32
St. Martin St. Martin ist offline
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 166
Standard

Hi Spreeperle!
Nutze am besten einfach iTunes! :-)
Dieser Bericht zum Thema CD-Rippen könnte aufschlussreich sein...
http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=11611
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12.10.2017, 10:56
Music Maniac Music Maniac ist offline
 
Registriert seit: 31.05.2015
Beiträge: 86
Standard

Zitat:
Zitat von St. Martin Beitrag anzeigen
Hi Spreeperle!
Nutze am besten einfach iTunes! :-)
Dieser Bericht zum Thema CD-Rippen könnte aufschlussreich sein...
http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=11611
Stimmt nur leider aus meiner Erfahrung nicht ganz. Erstens kann iTunes m.W. kein Flac, sondern nur Apple Lossless. Letzteres kann ich nicht unbedingt empfehlen, da es bei vielen Abspielgeräten außerhalb des Apple-Kosmos Schwierigkeiten machen kann. Zweitens habe ich einige CDs mit iTunes mit Fehlern eingelesen, ohne es gleich zu merken. Das macht dann im Anschluss unnötig Arbeit. Da ist m.E. dBpoweramp bereits in der Gratisversion deutlich komfortabler. Ist aber wie immer Geschmacksache. Man kann auch mit iTunes sicherlich gute Ergebnisse erzielen.

Musikalische Grüße,
MM
__________________
Auralic Aries Mini --> Denon DCD-1520AE --> Denon PMA 1520AE --> B&W CM8
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12.10.2017, 11:21
St. Martin St. Martin ist offline
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 166
Standard

iTunes wäre für spreeperle die erste Wahl, wenn er bereits ein MacBook nutzt.
iTunes ist sehr komfortabel in der Musikverwaltung und fester Bestandteil seines OS. Daher sind andere Programme nur bedingt empfehlenswert.
flac ist genauso wie Apple Lossless (alac) ein Codec zur verlustfrei komprimierten Datei.
Des Weiteren nutzt er ein Auralic, der mit alac bestens zurecht kommt.
Sollte ein Abspielgerät kein Apple Lossless abspielen können, taugt es nichts.

iTunes liest fehlerfrei. Nur bei stark verkratzen CDs sollte die Fehlerkorrektur aktiviert werden.
Bei nicht beschädigten CDs kann die aktivierte Fehlerkorrektur tatsächlich auch Fehler verursachen. Daher empfiehlt das Apple auch nicht und ist standardmäßig deaktiviert.

Klangliche Unterschiede gibt es nicht. Eine Audio-CD enthält digitale Werte. Jedes Rip-Programm kopiert diese Daten nur auf die Platte und bietet zusätzlich den Komfort die Datei mit Infos zu befüllen.

dBpoweramp und XLD liefern auch nicht immer korrekte Ergebnisse. Accourate Rip bedeutet nichts anderes wie ein Datenbankabgleich mit anderen Ergebnissen anderer User. Da eine CD-Pressung in zig Versionen vorhanden ist, bietet es nur ein Anhaltspunkt.
Oft sind die Beta-Informationen auch mal falsch und müssen korrigiert werden.
Neue CDs werden erst gar nicht erkannt.

Von daher macht iTunes schon ein sinnvollen und guten Job.

Spreeperle wird ein Weg finden. Es ist ja kein Hexenwerk.

Die Cover, empfehle ich, sollte man manuell einfügen. Google Bilder liefert immer Ergebnisse, wo man sich das beste raussuchen kann.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 16.10.2017, 22:17
spreeperle spreeperle ist offline
 
Registriert seit: 06.10.2017
Beiträge: 2
Standard Resonanz

Liebe Leute
vielen, vielen Dank für die zahlreichen Beiträge zu meiner Frage.
Wahrscheinlich werde ich anfangs bei ITunes bleiben und mich erstmal um die Einrichtung der internen Festplatte des Auries Mini kümmern.
Eigentlich habe ich vor, meine CDs mit dem Mac zu rippen und auf die SSD im Auries Mini zu kopieren, aber ich muss zugeben,daß ich noch nicht mal in der Lage bin, die vorhandene ITunes-Bibliothek rüber zu bekommen.
Wie stelle ich die Verbindung zwischen MacBookPro und Aris Mini her???
Privatfreigabe? Netzwerkkabel? AirDrop?
da ich weder im Manual noch im Netz eine Antwort gefunden habe, wäre ich über Tips von euch oder Links zu Anleitungen dankbar!!!
So long,
henning
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 16.10.2017, 22:37
patrykb patrykb ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2013
Beiträge: 659
Standard

Du kannst doch einfach mit iMac rippen als Wave und dann auf externe Festplatte kopieren, die an jeden Netzwerkplayer angeschlossen werden kann.
(die Festplatte ist dann dein Server sozusagen)

__________________
Sonorous VI & Audioquest Nighthawk & AKG 812 Pro.
Isotek Aquarius, Naim , Focal BE.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 17.10.2017, 05:35
St. Martin St. Martin ist offline
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 166
Standard

Richtig.
Wenn im Aries die SSD verbaut wurde, kannst du im Finder drauf zugreifen.
Die Musik aus dem iTunes Ordner kann dann einfach dorthin kopiert werden (geht über LAN am schnellsten).
Oder du verzichtest auf eine SSD und stellst eine Privatfreigabe her. Das ist günstiger und klanglich zu bevorzugen. Dein Mac muss dann aber angeschaltet sein, wenn du Musik hören willst bzw. ist erst mal die Freigabe erstellt, wird dein Mac nicht mehr in den automatischen Standby fahren und muss manuell aktiviert werden.
Wie das geht, steht hier sehr gut beschrieben:
https://support.auralic.com/hc/de/ar...-OSX-erstellen
Das einmalige einlesen dauert eine Weile, funktioniert aber prima.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 17.10.2017, 11:16
patrykb patrykb ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2013
Beiträge: 659
Standard

Entsteht ein Qualitätsverlust beim einfachen Kopieren der CD im Mac und dem Ablegen im Ordner? Ich glaube nicht.
__________________
Sonorous VI & Audioquest Nighthawk & AKG 812 Pro.
Isotek Aquarius, Naim , Focal BE.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de