open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Händlerforen > yAudio > yAudio Smalltalk
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 04.11.2013, 11:37
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.476
Standard

Mich interessiert ganz stark,

inwieweit die jeweiligen Auffälligkeiten von AMPs noch Aussagekraft haben, nachdem Acourate mit im Spiel war.


me
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.11.2013, 11:37
sören sören ist offline
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 515
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Gerd 10 Ohm ist beileibe kein weit verbreiteter Ausgangswiderstand bei Cinchausgängen der meisten Hifigeräte! Die bewegen sich da in der Häufigkeit eher im Bereich von 150-600 Ohm....

Guten Morgen, die Herren!

Interessant und praktisch nachvollziehbar wird die Diskussion vielleicht, wenn jeder von Euch mal 10 wirklich gute Geräte, die in diesen Kontext gehören, mit ihren Werten nennt. Bislang ist es ja noch extrem graue Theorie ... Im Voraus besten Dank

Grüßle
Sören
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.11.2013, 11:44
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.256
Standard

Zitat:
Zitat von Georg_Meister Beitrag anzeigen
Technische Daten sind Schall und Rauch - ANHÖREN!
Vollkommen richtig!
Anhand Daten dieser Art kann kein Mensch ein Klangbild prognostizieren.
Das ist ja das Verrückte; das Verlangen nach Informationen wird mit technischen Daten gestillt, deren Aussagekraft gegen Null geht (klangbezogen).
Diese Daten sind zur Vergleichbarkeit weitgehend normiert.
Die reale Komplexität des Zusammenwirkens von Geräten innerhalb einer Kette lässt sich damit mit erfassen.
Dazu bedarf es dezidierter Messungen in einer theoretisch unendlichen Anzahl von Kombinationen.
Verstärker an einem Lastwiderstand zu messen reicht da nicht aus.
Die Lautsprecher am Ausgang eines Verstärkers sind z.B. eine zeitvariante komplexe Last und jeder Lautsprecher verhält sich diesbezüglich anders.
Allein der Widerstand ist frequenzabhängig und verändert sich im zeitlichen Verlauf. Für die Phasenbeziehung zwischen Strom und Spannung gilt das Gleiche, ebenso für die Gegen-EMK.
Damit sollte sich ein Verstärkerentwickler eingehend beschäftigen und darauf pfeifen, ob die Messungen die er diesbezüglich anstellt irgendeiner Norm entsprechen und für ein Datenblatt taugen.

Beste Grüße
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.11.2013, 11:46
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.341
Standard

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
Mich interessiert ganz stark,

inwieweit die jeweiligen Auffälligkeiten von AMPs noch Aussagekraft haben, nachdem Acourate mit im Spiel war.


me
Hallo Volkhart,

Acourate ist ein Korrektursystem, welches mit einer Vorverzerrung des Signales arbeitet.
Die Elektronik und die Lautsprecher müssen dieser Vorverzerrung folgen können. Das geht dann je nach Gerätschaften besser oder schlechter.

Ich glaube, ich muß mal wieder bei dir aufschlagen und dich ein wenig erden.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.11.2013, 11:55
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.711
Standard

Truesound,
Mindestens 95% aller symmetrischen Eingänge auf dem Markt -- auch Studiotechnik -- sind einfache Subtrahierer mit 4x10k (oder weniger) und haben entsprechend miese Impedanz-Unsymmetriedämpfung falls jemand tatsächlich nicht konforme, also asymmetrisch terminierte Quellen anschlösse, also was soll das? Ist bei HiFi sowieso ziemlich egal, auch 20dB CMRR sind noch besser als nichts, falls denn überhaupt common-mode Störungen auftreten!

Und wo war jetzt nochmal das andere Problem, wenn das saubere Liefern der 2mA es nicht war?
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.11.2013, 11:58
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.476
Standard

Charly, genau,

schlag auf und ergebe dich der Faszination "Just One" - denn mittlerweile ist ein neues Filter entstanden

Unabhängig davon - Verstärkertechnologien interessieen mich schon - jedoch sind es nur die "Kleinen" die mich reizen - ich bin ja auch nicht verpflichtet, "Großräume" beschallen zu müssen.

Es kann nicht verkehrt sein, AMPs bei Messungen miteinzubeziehen - so sollten dann auch die Lautsprecher "gemacht" werden - als stimmiges Gesamtsystem, was ja dann in letzter Konsequenz auch Sinn macht.

...Charly, mehr als ich jetzt schon geerdet bin?





me
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.11.2013, 12:29
Georg_Meister
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
Mich interessiert ganz stark,

inwieweit die jeweiligen Auffälligkeiten von AMPs noch Aussagekraft haben, nachdem Acourate mit im Spiel war.


me
Jaja, die Erdung...

Wir haben die Brüggemann-Software durch den Doktor selbst in unseren Hörräumen vorgeführt bekommen. Faszinierend ist, wie die Eigenschaften, die ein Lautsprecher mit sich bringt, nivelliert werden. Wir haben nicht unterschiedliche Endstufen oder Vorstufen in einen Vergleichstest mit einbezogen. Wir haben aber auf einmal Details in der räumlichen Anordnung über unsere sonst gut bekannten Boxen gehört, die vorher einfach schlicht unter gegangen sind im allgemeinen Chaos der Reflexionen und Direktschall-Anteile.
Ein schlechter Lautsprecher wird durch die Korrektur nicht gut - aber ein guter wird besser - noch besser, als es ohne aktive Hilfe einfach nicht geht.
Kernaussage: Der Lautsprecher bzw. die Anlage verliert doch einen ganzen Haufen ihrer Eigenschaften. Daher ist es auch für mich eine interessante Fragestellung, ob die Endstufen bzw. an der Anlage beteiligte Elektronikkomponenten dann noch von großer Bedeutung sind, wenn erstmal das ganze System aktiv entzerrt wird.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.11.2013, 12:33
Georg_Meister
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von AIR Beitrag anzeigen
.... ....
Verstärker an einem Lastwiderstand zu messen reicht da nicht aus.
Die Lautsprecher am Ausgang eines Verstärkers sind z.B. eine zeitvariante komplexe Last und jeder Lautsprecher verhält sich diesbezüglich anders.
Allein der Widerstand ist frequenzabhängig und verändert sich im zeitlichen Verlauf. Für die Phasenbeziehung zwischen Strom und Spannung gilt das Gleiche, ebenso für die Gegen-EMK. ........ ....


Beste Grüße
AIR

Eben - technische Daten sind ja im sogenannten "Eingeschwungenen Zustand" gemessen, und nicht mit zum Beispiel einem komplexen Musiksignal am Lautsprecher angeschlossen. Die Höchstgeschwindigkeit eines Autos sagt ja auch nicht aus, wie schnell es diese erreicht oder wie schnell es abbremsen kann, bzw. wie ruhig das Fahrverhalten bei Höchstgeschwindigkeit ist.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.11.2013, 12:47
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.711
Standard

Zitat:
Zitat von Georg_Meister Beitrag anzeigen
Technische Daten sind ja im sogenannten "Eingeschwungenen Zustand" gemessen, und nicht mit zum Beispiel einem komplexen Musiksignal am Lautsprecher angeschlossen.
Oft, aber nicht zwingend. Mit komplexen Signalen und Lasten ermittelte meßtechnische Erkenntnisse sind halt nicht mit anderen solchen vergleichbar, da es keine/kaum Standards dazu gibt, aber gehen tut es und man sieht auch was...
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.11.2013, 12:52
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.476
Standard

Georg,

an solch Aktivitäten bin ich interessiert - so als Workshop-Wochenende angedacht - da benötigt´s nämlich Zeit und Muse
Interessant ist dann für mich der Raum Würzburg - Müchen oder besser noch-----> Mittelfranken

... Eigenschaften verlieren sich halt dann, übertreibt man bei der Erstellung der Filter(...)




me
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de