open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > MYRO
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

MYRO Dieses Forum gehört den Produkten von MYRO

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.07.2018, 18:41
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.219
Standard Cellensis

.
Neues aus Celle


Cellensis


Mit Accuton Cell AS 168 Tieftöner & Flachmembran-Mittelhochtöner

Abmessungen: (H x B x T) 880 x 190 x 245 mm

Die Basswiedergabe ist der Hammer
  • trocken
  • tief
  • mächtig
Bassreflex: F-3 dB ≈ 33 Hz



Das Zusammenspiel der Chassis ist grandios. Impulsdynamik, Raumklang und die Stimmwiedergabe . . . die Stimmwiedergabe . . . einfach göttlich

Der zweite LS ist spiegelbildlich aufgebaut, damit sich paarweise ein symmetrisches Bild ergibt.

Preis: 4.980,- €/Paar (Klavierlack)
Direktvertrieb macht's möglich

Gruß
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.07.2018, 00:36
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.431
Standard

Also ungefähr die Maße der Myro La Musica 2012.

Und mit dem Breitbänder der Myro Spirit IV.

Allerdings finde ich die Optik nicht stimmig. Irgendwie passen die Proportionen nicht.

Und ich bin nicht sicher, ob die Myro Wild Thing II für etwas mehr Geld nicht das bessere Konzept ist... ähnlicher Tang Band Breitbänder... sogar 3 x Accuton Tieftöner... aber optisch gefällt sie mir viel besser.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.07.2018, 09:14
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.219
Standard

.
Proportionen

Die Position des Flachmembran-Chassis ist so gewählt, dass die Abstände zu den angrenzenden Gehäusekanten ein günstiges Verhältnis zueinander haben. Dies trägt zur Linearisierung des Übertragungsverhaltens bei.

Zudem sind die Gehäusekanten gerundet, wodurch sich die Kantenbeugung des Schalls verringert und das Abstrahlverhalten verbessert wird.

Wenn man sich einen Lautsprecher anschaut, sieht es etwas ungewöhnlich aus, da das Auge Symmetrie bevorzugt, bzw. eine einfach erkennbare Ordnung sucht.
Paarweise ergibt sich allerdings wieder die gewohnte Symmetrie.

Mit dem größeren Flachmembran-Chassis ist ein anderes Konzept umsetzbar.
Der kleinere braucht eine höhere Trennung.

In der Cellensis kann daher ein reinrassiges Basschassis eingesetzt werden.
Der Accuton AS 168 (4 Ohm Version) ist ein wirklich mächtiges Ding!
Kleiner Außenduchmesser aber relativ große extrem steife Membran, langer Hub und ein unbedingter Durchsetzungswille . . .

Gruß
AIR


__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de

Geändert von AIR (05.07.2018 um 09:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.07.2018, 13:40
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.219
Standard druckvoll

.
Die Kunst der Wabe

Beide Chassis der Cellensis haben Sandwich-Membranen aus Aluminium mit einer Wabenstruktur zwischen den Lagen.
Das gewährleistet eine kolbenförmige Bewegung ohne Verluste durch nachgebende Membranteilflächen und ohne Energiespeichereffekte durch in die Membran eintauchende Schwingspulen (Feder-Masse-Effekt).
Durch die nach außen gewölbte Membran des Tieftöners, sowie die in Relation zum Membranduchmesser riesige Schwingspule, befindet sich das akustische Zentrum weit vorne und ermöglicht somit ein zeitgleiches Abstrahlen in Richtung Zuhörer.



Wer mehr über den eindrucksvollen Accuton Tieftöner erfahren möchte, hier der Link: https://accuton.com/home/produkte/la...168-9-470-CELL
In der Cellensis wird die 4-Ohm Version verwendet.

Jetzt Hörtermin vereinbaren!

Gruß
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de

Geändert von AIR (08.07.2018 um 13:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.07.2018, 16:12
oldrye oldrye ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 186
Standard the Beauty and the Biest

Schönes Modell,
Vielleicht ja ein Vergleich möglich, Wonneproppen hat ja die Differenzen beschrieben.
Und könnte mit dem T&A Vollverstärker befeuert werden,welcher gut mit der Wild Thing harmoniert ;-)

gruss Jens
__________________
Ich bin leider nicht intellektuell genug, um BBC Monitore mein eigen zu nennen……
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.07.2018, 19:32
oncle_tom oncle_tom ist offline
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 994
Standard

Mal ne laienhafte Frage an Herrn WAIRdlich.

Es wurde explizit auf die 4Ohm Version hingewiesen. Wäre im Sinne der (Röhren-)Verstärkerkompatibilität nicht 8Ohm vorzuziehen?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.07.2018, 20:52
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.219
Standard

.
@ oldrye
machen wir 'n Event draus!?

@oncle_tom
Der AS 168 hat einen SPL von 84 dB (1W/1m) und verträgt 250 Watt.
Solche Brummer sind für "normale" Röhren weniger geeignet.
In Kombination mit der 4-Ohm Version muss der Flachmembran-Mittelhochtöner nicht so stark im Pegel angepasst werden.

Gruß
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.07.2018, 21:42
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.219
Standard Amps

.
Welcher Amp?

@ oldrye
Ich vermute, dass der T+A mit den Cellensis gut klar kommt.

Bisher habe ich folgende Erfahrungen machen können.

NAD C 388 (hab da noch einen im Angebot im Audiomarkt ):
  • Leistung ist ausreichend
  • Klangcharakter - straff, klar, nicht extrem voluminös (gut für Räume, die basskritisch sind)
  • Preis-Leistungsverhältnis bestens!
Naim (weiß die genaue Bezeichnung nicht mehr)
  • Leistung o.k.
  • Bass voll und rund (nicht sehr straff)
  • insgesamt angenehmes unspektakulärers Klangbild
Audionet AMP I V2
  • Leistung satt
  • deutlich mehr Druck im Bass als NAD
  • sachlich und korrekt
Genuin Nimbus (Sauermann Cool Technologie)
  • Leistung ist ausreichend
  • große Klangfülle, Bass ohne Ende / alles bestens unter Kontrolle
  • sehr plastisches, klares, schnelles und klangfarbenreiches Erlebnis

Mein Favorit ist klar herauszulesen

In der Kombination mit dem NAD ergibt sich jedoch ein echter Preis-Leistungs-Knaller!

Gruß
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.07.2018, 21:48
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.431
Standard

Zitat:
Zitat von oncle_tom Beitrag anzeigen
Mal ne laienhafte Frage an Herrn WAIRdlich.
Ich bin schneller! Ich bin schneller!

Für Röhren ist nicht nur eine hohe Impedanz, sondern vor allem ein gleichmäßiger Impedanzgang vorteilhaft. Außerdem hängt die Impedanz nicht nur vom Chassis, sondern auch von der Frequenzweiche ab. Daher muss ein 8 Ohm-Chassis nicht prinzipiell besser geeignet sein.
Mit den 8 Ohm-Versionen könnte man zwei Tieftöner parallel schalten.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner

Geändert von Wonneproppen (08.07.2018 um 22:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.07.2018, 21:50
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.431
Standard

Nachtrag: Mist, ER war doch schneller...
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de