open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Analog
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Analog Analoge Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.10.2010, 00:34
Olaf Olaf ist offline
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 205
Standard Analog, was geht.....

Hallo zusammen,

auch mich zieht es zunehmend mehr zu meinem Plattenspieler. Ich kaufe ständig neue und oder auch gebrauchte Platten.
Bei ca. 50% meiner Hörsessions lege ich mir zur Zeit eine Schallplatte auf. Irgendwie wackeln dann die Füße schneller und ich bin direkt im Groove der mich wirklich anmacht......Da geht aber auch noch viel mehr denke ich.....

Zur Sache, ich höre heute über einen Technics 1210 M5G mit einem Ortofon MC Rondo Blue System über einen Lehmann Black Cube SE Phonovorverstärker.

Ich brauche jetzt Anregungen von euch, wo und wie ich das Gesamtsystem in allen Belangen deutlich verbessern kann. Also eigentlich grüne Wiese.....Was würdet ihr vorschlagen? Mit welchen Komponenten habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank vorab.

Liebe Grüße, Olaf
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.10.2010, 00:45
Titian Titian ist offline
 
Registriert seit: 27.03.2009
Beiträge: 698
Standard AW: Analog, was geht.....

Wie wäre es zuerst mit ein bisschen Raumakustik.

Wie viel Geld würdest du für Geräte ausgeben?
50k Euro, 100k, 150k?


Gruss

titian
__________________
Zur Information:
Bei der Musik-Wiedergabe (Hifi, usw) interessiere ich mich nicht für die Technik.
Ich habe keine Lieblingsmarke oder Wiedergabe-Konzepte.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.10.2010, 07:36
wini
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Analog, was geht.....

Hallo Olaf,

mein Rat:

Tu Dir die Ruhe an!

Versuche Kontakte zu "Analogis" zu knüpfen und mache Besuche bei diesen Personen. Dort kannst Du dann Erfahrungen und Erkenntnisse aufzusaugen.

Dieser Prozess kann sich lange hinziehen. Am besten findet man die Kontakte natürlich in Foren.

Dort werden ja auch immer Stammtische organisiert. Sicherlich ist auch einer in Deiner Nähe.

Vorschnelle Entscheidungen und kleine Schritte kosten nur unnötig Geld. Lieber in Ruhe die Knete ansparen und dann "groß" aufsteigen.

Mit Deinem Dreher hast Du ja schon mal einen ganz feinen Einstieg geschafft. Da ist vorschneller Handlungsbedarf eigentlich nicht gegeben.

Je nachdem wie dann das Budget aussieht, kannst Du über den Markt gehen.

Konkrete Empfehlungen halte ich für fast unmöglich. Es sei denn man kennt die Erwartungen des Gegegnüber sehr genau.

Wenn ich suchen würde, würde ich mir Geräte von TW Acustic, Feickert, Rui Borges, Verdier oder Sperling ansehen.

Aus Erfahrung, halte ich den oben beschriebenen Weg für zielführend.

Grüße
Andreas
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.10.2010, 08:22
Willi
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Analog, was geht.....

Sehe ich ähnlich wie Wini, wobei die "Geschmacksbildung" in Foren in Fangruppen aufgeteilt ist.
Wenn man wüßte wo Du wohnst ...

PS Analog ist der richtige Weg, wobei meine Fangruppenzugehörigkeit schon mal klar ist.

Geändert von Willi (09.10.2010 um 08:24 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.10.2010, 08:37
wini
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Analog, was geht.....

Zitat:
Zitat von Willi Beitrag anzeigen
wobei die "Geschmacksbildung" in Foren in Fangruppen aufgeteilt ist.
Hallo Willi,

genau!

Deshalb viele verschiedene persönliche Kontakte suchen.

Grüße
Andreas
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.10.2010, 09:00
Höhlenmaler Höhlenmaler ist offline
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.607
Standard AW: Analog, was geht.....

Zitat:
Zitat von wini Beitrag anzeigen
Hallo Willi,

genau!

Deshalb viele verschiedene persönliche Kontakte suchen.

Grüße
Andreas
Bei mir könnte er sich zwar nur Kenwood anhören, aber das auch in Mono ...

Zwei Phonopres, Moped und Monophonic
Vorstufe gleicher Hersteller wie bei ihm zu Hause
Ein MM Goldring höher auflösend, das AT-Mono (MC) und das bekannte Denon DL103 an einem Übertrager, der auch von Denon ist.

Wenn er meine Boxen hört wird er wissen, daß seine mehr Substanz besitzen. Aber einen Eindruck bezüglich analoger Möglichkeiten könnte er trotzdem bekommen. Besser gehts sicher noch, aber dann wird er etwas mehr zu investieren haben. Seinen Technics 1210 M5G mit Ortofon MC Rondo Blue habe ich zuhause bei ihm gehört und das hat mir, sofort und spontan sehr gut gefallen.

.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.10.2010, 09:00
Willi
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Analog, was geht.....

Zitat:
Zitat von Willi Beitrag anzeigen
Wenn man wüßte wo Du wohnst ...
Der Text ist zu kurz, sagt das System ... nu aber?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.10.2010, 09:02
Willi
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Analog, was geht.....

Aaah, Moin Ingo, dann scheint es sich um den Kölner Raum zu handeln ...
Dann könnte man ja Knopf in D´dorf empfehlen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.10.2010, 16:38
Olaf Olaf ist offline
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 205
Standard AW: Analog, was geht.....

Zitat:
Zitat von wini Beitrag anzeigen
Hallo Olaf,

mein Rat:

Tu Dir die Ruhe an!

Versuche Kontakte zu "Analogis" zu knüpfen und mache Besuche bei diesen Personen. Dort kannst Du dann Erfahrungen und Erkenntnisse aufzusaugen.

Dieser Prozess kann sich lange hinziehen. Am besten findet man die Kontakte natürlich in Foren.

Dort werden ja auch immer Stammtische organisiert. Sicherlich ist auch einer in Deiner Nähe.

Vorschnelle Entscheidungen und kleine Schritte kosten nur unnötig Geld. Lieber in Ruhe die Knete ansparen und dann "groß" aufsteigen.

Mit Deinem Dreher hast Du ja schon mal einen ganz feinen Einstieg geschafft. Da ist vorschneller Handlungsbedarf eigentlich nicht gegeben.

Je nachdem wie dann das Budget aussieht, kannst Du über den Markt gehen.

Konkrete Empfehlungen halte ich für fast unmöglich. Es sei denn man kennt die Erwartungen des Gegegnüber sehr genau.

Wenn ich suchen würde, würde ich mir Geräte von TW Acustic, Feickert, Rui Borges, Verdier oder Sperling ansehen.

Aus Erfahrung, halte ich den oben beschriebenen Weg für zielführend.

Grüße
Andreas

Hallo Andreas,

danke für den Hinweis. So werde ich das auch machen. Es ist ja nicht so, als wäre das jetzige Ergebnis schlecht. Ich werde den Technics ja eh behalten. Erst recht, wenn jetzt Panasonic die Produktion einstellen wird.

Ich werde mich mal bei den von dir angegebenen Herstellern umsehen. Ich kenne nur zwei der angegebenen Hersteller

Ich wollte mich auch mal bei Brinkmann umschauen und mir den Bardo anschauen. Wie schätzt du den Plattenspieler ein?

Liebe Grüße, Olaf
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.10.2010, 16:59
wini
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Analog, was geht.....

Hallo Olaf,

ohne böse Absicht habe ich Brinkmann nicht erwähnt. Der Bardo gefällt mir sehr gut. Genau so die anderen Laufwerke.

Kenne die Teile aber nicht "persönlich". Ein Bekannter hat (hatte) alle LW von Brinkmann und ist sehr zufrieden.

Grüße
Andreas
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pro-Ject Pre Box DS2 Analog Bocki Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 12.10.2018 19:54
Digital vs. Analog tmr Ungesichertes Audio-Wissen 35 08.05.2017 15:22
GRF 90 geht in Serie Werner 2 Tannoyforum 7 28.04.2017 17:51
Analog-Anhänger? Derainer Analog 46 02.11.2016 11:32



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de