open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > SONUS NATURA
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

SONUS NATURA Dieses Forum gehört den Produkten von SONUS NATURA

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 05.11.2009, 15:02
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.720
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

Mit Bildern kann ich im Moment nicht helfen. Das wird natürlich noch etwas dauern.

Aber damit man sich eine Idee machen kann wie die SONUS NATURA Extremi / Extremus auschauen wird, habe ich hier mal meine Skizzen als Bild hinzugefügt.



Andere haben auch noch nach mehr Daten gefragt, wie z.B. geplante Trennfrequenzen.

Mit den asugewählten Chassis und unter Berücksichtigung der Pegelansprüche, wird das wie folgt auschauen:

SONUS NATURA Extremi: 200Hz, 2000Hz

SONUS NATURA Extremus: 150Hz, 1500Hz
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.11.2009, 15:15
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 10.076
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

Erinnert mich ein wenig an die Focal Grande Utopia - übrigens auch in der Namensgebung.


Also, Cay-Uwe, wenn ich da nicht schon vorher Interessenten kennen würde, ließe ich sowas bleiben. Aber du weißt wahrscheinlich schon mehr.

Gutes Gelingen, wünscht
Franz
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.11.2009, 15:39
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.720
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

Franz,

solche Projekte stampft man nicht nur so "just for fun" aus der Erde.

Ohne den finaziellen Rückhalt würde das nicht gehen, wenn Du verstehst was ich meine
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.11.2009, 16:27
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 10.076
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

Klar doch, meinte ich ja auch.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.11.2009, 17:45
matadoerle
 
Beiträge: n/a
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

Zitat:
Zitat von cay-uwe Beitrag anzeigen
Diese Art von Abstimmung habe ich z.B. in der SONUS NATURA Unikat und Aura benutzt, und z.B. Thorsten ist sehr zufrieden damit.
Wo der Cay-Uwe recht hat, da hat er recht; wenigstens für kleine Räume hat der Cay-Uwe bei der Baßabstimmung mit den beiden "kleinen" richtig getroffen, da stört und dickt aber auch gar nichts, ohne daß ein Mangel hörbar in den Vordergrund tritt .. war ja auch viel Arbeit und Hirnschmalz, wie ich weiß
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 05.11.2009, 18:49
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.720
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

Zitat:
Zitat von matadoerle Beitrag anzeigen
Wo der Cay-Uwe recht hat, da hat er recht; wenigstens für kleine Räume hat der Cay-Uwe bei der Baßabstimmung mit den beiden "kleinen" richtig getroffen, da stört und dickt aber auch gar nichts, ohne daß ein Mangel hörbar in den Vordergrund tritt .. war ja auch viel Arbeit und Hirnschmalz, wie ich weiß
Thorsten,

die gewählten Abstimmungen für die "Unikat" und der "Aura" lassen sich auch gut auf größere Modelle übertragen, nach dem Motto, größerer Lautsprecher, größerer Raum = ähnliche Wirkung

Leider hast Du meine "ewige" Baustelle nicht gehört. Auch da habe ich eine ähnliche Charakteristik gewählt. Gerade heute habe ich einiges an Musik mit denen gehört, und einmal wieder festgestellt, dass die Balance gut passt
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.08.2010, 10:33
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.720
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

Ich möchte diesen Thread wieder aufleben lassen, denn die ersten Schritte in Richtung meiner geplanten "Großlautsprecher" ist schon getan.

Wie ihr ja wisst, musste ich harte Kritik von Werner einstecken, aber ihr kennt mich auch, ich lasse nicht locker.

Zur Erinnerung, dies war mein erster Ansatz, den Werner "zerissen" hat:

Von Anfang an stand für mich fest, dass für die Extremus, der Beyma 12AX30Nd, das richtige Chassis sein würde, um den Mittel- und Hochton abzudecken.

Aus diesen Grund habe ich mir ein paar Chassis schon mal zugelegt, um sie erstmal messtechnisch und tonal zu evaluieren.

Wie ich bereits erläutert hatte, wollte ich bei den Konzepten, wenn möglich, auf ein "zeitrichtigen" Lautsprecher hin arbeiten. Aus meiner Sicht, hat der 12AX30Nd rein theoretisch die Möglichkeit dazu, da der Hochtontreiber, und der Tiefmitteltöner den gleichen Magneten benutzen. Somit befinden sich die Schallentstehungsorte ( auch rein theoretisch ) tatsächlich auf gleicher Ebene.

Mit diesen Hintergedanken machte ich mich an meine ersten Versuche eine Weiche für den 12AX30Nd zu gestalten. Dazu baute ich das Chassis in ein großes Gehäuse von ca. 140 Liter eingebaut, und ich machte die ersten Messungen, die ich für Simulationszwecke brauchte. Die Simulation mit meinen gemessenen Daten zeigte mir, dass ein "zeitrichtiger" Lautsprecher eventuell möglich sein würde, allerdings zeigte die Weiche im Bereich von ca. 600 - 700 Hz einen schmalbandigen Phasenfehler, der vom Hochtöner her rührte. Die Simulation ( die rote gestrichelte Linie ) sieht wie folgt aus:



Trotz des Phasenfehlers, machte ich mich dran die Weiche aufzubauen, denn sie eignete sich prinzipiell auch für das "zeitrichtige" Konzept. Das habe ich sehr akribisch gemacht, da ich möglichst "gleiche" Messwerte für beide Boxen erreichen wollte. Gemessen sah das Ganze dann so aus:



Aus meiner Sicht sehr beeindruckende Werte, die die extrem gute Paargleichheit der Chassis dokumentiert. Beide Boxen liegen in einer Abweichung die kleiner ist als 0,5dB. Erst oberhalb von ca. 12kHz ist die Abweichung etwas größer, aber immer noch kleiner als 1dB.

Unschwer zu erkennen ist, dass der Phasenfehler, etwas breitbandiger ausgefallen ist. Nichts desto trotz, machte ich mich an ein Hörtest, obwohl ich im Bassbereich mit einem EQ einiges nachhelfen musste.

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich zwar weiß, dass das Chassis keine Baswunder vollbringen kann, aber ich war sehr überascht über die gehörte Bassqualität. Immerhin schafft das Chassis eine lineare Auslenkung von +- 4mm. Desweiteren schafft das Chassis Maximalauslenkungen von +-28mm. Bei 50 Hz schafft es trotz geschlossen Gehäuse immerhin noch 100dB !!! Ausserdem wollte ich keine Pegelorgien veranstalten, obwohl ein Nachbar, der auf AC DC steht, meinte, dass die Pegel die wir bei einer spontanen Vorführung gefahren sind Livecharakter hatten ...

Mein Höreindruck ist kurz gefasst. Bei Stimmen machte sich der phasenfehler manchmal bemerkbar. So klang Mark Knopfler's Stimme von Dire Straits etwas hohler als sie schon ist. Interessanterweise empfand ich hörtechnisch Frauenstimmen, z.B. Enya, Sade, usw. sehr realistisch. Akustische Gitarren z.B. im Concierto Aranjuez besaßen einen natürliche Fülle im Klangkörper, das Anzupfen der Saiten empfand ich als dynamisch, aber nicht übertrieben. Geigen besaßen den typischen Schmelz in den Obertönen, ohne lästig zu wirken. Hugh Masekelas Trompeten bei der CD Hopes klingen sehr dynamisch aber nicht lästig. Im Hochtonbereich ist für mein Geschmack diese Abstimmung sehr gelungen. Sybillanten werden nicht überbetont, sind frei von jeglicher Agressivität, was sich besonders bei Loriots Stimme in Peter und der Wolf bemerkbar macht, aber auch bei Flöten der gleichen CD. Diese Aufnahme von der Deutschen Grammophon offenbart eine weitere Stärke dieses Chassis, nämlich die räumliche Abbildung. Die Ortung, Tiefen- und Breitenstafflung ist eine Welt für sich, und hat mir sehr zugesagt, insbesondere weil ich in einen sehr beengten Raum Musik höre.

Zu guter letzt möchte ich noch eine Messung des Klirrs oberhalb von 1000Hz, bei 100dB zeigen. Auch diese Messung hat mich sehr beeindruckt.



Auch sehr überrascht hat mich die Messungen unter Winkel. Leider habe ich nur eine Messung, mit einer anderen Weiche, aber die Tendenz in der gehörten Weiche ist oberhalb von ca. 1000Hz recht ähnlich:



Auch diese Messergebnisse finde ich sehr bemerkennswert. Die Linearität im Bereich oberhalb von 1Khz ist unter 30 Grad sehr gleichmässig und selbst überhalb von 10 kHz, sieht das Ganze noch gut aus.

Über all das berichtete ich Werner, und unter diesen Vorraussetzungen habe ich mich einverstanden erklärt, ihn zu mir kommen zu lassen.

Mit seiner Musikauswahl hat sich der Phasenfehler leider stärker bemerkbar gemacht als ich dachte. E-Guitarren leben von ihren Oberwellenspektrum, der leider sehr markant ist im Bereich von ca. 600 - 800 Hz, was laut Literatur und Studien, die ich in Web gefunden habe, für die meisten gespielten Akkorde gilt.

Somit ist mir klar, weshalb die Hörsession für ihn in die Hose ging...

Wie geht es nun weiter ?

Erstens werde ich ein passenderes Gehäuse für das Chassis bauen. Es wird ein Bassreflex sein, das nicht sehr tief abgestimmt ist ( ca. 60Hz ), und die Weiche wird überarbeitet. Dies habe ich bereits in einer Simulation getan, die wie folgt ausschaut:



Der Frequenzgang ist die schwarze durchgezogene Linie. Diese Abstimmung besitzt den Phasenfehler nicht. Als Vergleich ist der Frequenzgang der gehörten Weiche ( rote gestrichelte Linie ) zu sehen.

Um den Phasenfehler zu korrigieren, muss ich höchstwahrscheinlich auf das "zeitrichtige" verzichten, was aber nicht primäres Ziel dieser Entwicklungen gewesen wäre. Bei diesen Boxen ging es mir auch darum hohe Pegel zu erreichen. Mit den gewählten Chassis, sind ab 50 Hz Dauerpegel von 120dB möglich, Spitzenpegel von bis zu 127dB sind realistisch.

Schauen wir mal, wie es so schon heisst
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.08.2010, 10:51
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.720
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

In den letzten Tagen habe ich mich sehr stark mit der Entwicklung der Sonus Natura "Extremus" beschäftigt. Ich habe alle Messungen für Simulationszwecke gesammelt und mir ein neues passendes Gehäuse für den Coax von meinen Schreiner machen lassen.

Mit diesen recht kompakten Bassreflexgehäuse lassen sich untere Grenzfrequenzen von ca. 60 Hz erreichen, was eine bessere Beurteilung von der tonalen Leistung des Coax zulässt.

In den nächsten Tagen mache ich mich an die Frequenzweiche, und hoffe die gesetzten Ziel der Simulation zu erreichen. Im wesentlichen waren dies zwei:
  1. Ausgeglichener Frequenzgang
  2. und gutmütiger Energeiffrequenzgang
Der Energiefrequenzgang gibt Informationen über das mögliche Verhalten des Lautsprechers in einen normal gedämpften Raum. Aus meiner Erfahrung sind die durchgeführten Berechnungen der Simulation recht gut ab ca. 300 Hz anwendbar. Darunter wirken sich Raummoden zu stark aus, und diese können nicht in ihrer Gesamtheit von Simulationen erfasst werden.
Viel wichtiger für mich ist, dass der Energiefrequenzgang eventuelle Problematiken im Übernahmebereich aufdeckt.

Dies ist mal die Simulation von meiner nächste Weiche.



Die Weiche besitzt auch einen regelbaren Hochton. Die durchgehende schwarze Line würde der 0 dB Zustand sein, die blau gestrichelte eine Anhebung von ca. 2 - 3 dB.

Die unteren Kurven zeigen den vorraussichtlichen Verlauf des Frequenzgangs im eine normal bedämpften Raum. Wie zu sehen ist, ist selbst im Übernahmebereich bei ca. 1.5 kHz, der Verlauf sehr gutmütig, und zeigt keine Überhöhungen oder Einbrüche. Würden solche vorhanden sein, spricht das generell für eine nicht gut durchdachte Frequenzweiche.

Ab morgen wird zusammnengebaut und gemessen, dann wird sich zeigen, ob meine Weichengestaltung das bringt, was ich mir ausgedacht habe ...
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/

Geändert von cay-uwe (19.08.2010 um 13:17 Uhr). Grund: Tippfehler !!!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.08.2010, 11:01
Mikelinus Mikelinus ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 632
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

Zitat:
Zitat von cay-uwe Beitrag anzeigen
Ab morgen wird zusammnegebaut und gemessen, dann wird sich zeigen, ob meine Weichengestaltung das bringt, was ich mir ausgedacht habe ...
Schön, dass es weiter geht – bin auch gespannt.
Viel Erfolg

VG
Michael
__________________
...
dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten

(Hilde Domin)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.08.2010, 18:23
Meister_Gü Meister_Gü ist offline
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 112
Standard AW: SONUS NATURA Lautsprecherentwicklungen: EXtremi und Extremus

Wenn die Wirklichkeit das schafft, was die Simulation verspricht, dann bist du sicher ein gutes Stück weiter!

Bin schon sehr gespannt, wie es mit den richtigen Messungen aussieht.

Falls du wieder Klirr misst, könntest du die Messungen ab 100Hz zeigen, oder halt etwas tiefer als 1kHz. Sehr interessant wäre auch eine Steigerung des Pegels bis 110dB oder 115dB.

Auf jeden Fall bin ich weiterhin sehr gespannt!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonus Natura 331SE Lautsprecher - Sonderanfertigung cay-uwe SONUS NATURA 54 04.02.2019 15:28
VERKAUFE: Sonus Natura Monitor Lautsprecher in Sonderausführung cay-uwe Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 08.08.2015 11:43
Sonus Natura Extremi C36,8 Passive Schallwandler 6 26.01.2011 07:24
SONUS NATURA Lautsprecher - Rückblick 2009 cay-uwe SONUS NATURA 0 23.12.2009 16:40
SONUS NATURA Lautsprecher - Sonderaktion cay-uwe SONUS NATURA 32 30.11.2009 18:29



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de