open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Konzerte und Musik > Musikempfehlungen > Jazz
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Jazz Alles, was man im weitesten Sinne Jazz nennen kann

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.10.2008, 17:22
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Standard Neue Jazz LPs - eben angekommen

Heute sind endlich die letzten in der Bucht bestellten Langspielplatten angekommen.

Die erste, in die ich hineingehört habe:

ist ein Hammer! Habe zwar nur die zweite Seite angehört, bin sehr überrascht von diesem druckvollen Sound. Die Musik ist einfach umwerfend gut. Neben dem Kontrabass mit Niel Henning Orsted Pedersen spielt hier Philip Catherine Gitarre. Den Pianisten Ole Kock Hansen kannte ich nicht, aber dafür den Drummer, Billie Higgins. Die Aufnahmen leben von einem gnadenlos vorwärtstreibenden Rythmus. Steeple Chase Records sind mir in der Vergangenheit schonmal wegen des sehr drckvollen Klang angenehm aufgefallen.



In die höre ich eben rein. Die ist quasie wie neu, ungespielt. Alte Musik, mir auch gut bekannt, aber nur von CD. Swing. 40er Jahre, alles aus 1944 und 1949. So ein Tenorsaxophon gewinnt meiner Meinung nach sehr durch die Wiedergabe mit einer Schallplatte.


Die habe ich zwar schon, wollte aber gerne ein zweites Exemplar. Eine der Platten, die ich vor dreissig Jahren sicher so oft wie nur sehr wenige andere Jazz Aufnahmen immer wieder aufgelegt hatte. Das ist Free Jazz.


Dieses Billie Holiday Doppelalbum kostete mich nur einen einzigen Euro.
Die Stücke kenne ich sicher. Von ihr gibts ja eine Menge Material. da bin ich zwar schon sehr gut ausgestattet, sowohl LP als auch Cd und sogar mit Mp3 - aber wegen einem Euro sollte ich nun wieder nicht zu geizig sein. Ausserdem wird Billie Holiday oft von Lester Young begleitet. Das sind dann ganz besonders feine Lieder.


Hier, das ist ein französicher Blues Sampler mit einer Blues Mischung zwischen Jazz und traditionellem Blues. Die Tracks sind mir soweit ich sehen kann, unbekannt.

Die zweite Niels Henning Orsted-Pedersen Platte ... wenn die nur halb_so_gut ist wie die erste oben, dann ist die auch so schon ein Schnäppchen. Auch hier spielt Philip Catherine Gitarre. Billy Hart sitzt am Schlagzeug. Das ist eine Live Aufnahme aus dem Cafe Montmartre in Copenhagen.

Die Platten kosteten pro Stück maximal 5 € - nur die Unit Structures mit Cecil Taylor war etwas teurer.


.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks

Geändert von Höhlenmaler (20.10.2008 um 17:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.10.2008, 21:37
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Standard AW: Neue Jazz LPs - eben angekommen

Cecil Taylor
Nuits de la Fondation Maeght, Vols. 1-3

2nd Act of A

Shandar SR 83 507, SR 83 508, SR 83 509 (3LP) FR





Die erste Platte und die erste Seite der zweiten habe ich mir sofort anhören müssen. Ein Album aus der Bucht, persönlich in Hürth abgeholt. Das ist hier um die Ecke.
Das Album mit den drei Platten habe ich zwar schon seit dem 16 februar 1975, aber diese Platten sind einigermaßen abgespielt. Dieses neue Album hingegen ist sehr gut erhalten, nie gespielt. Die Musik war dem Vorbesitzer wohl zu aufregend ... :E

Dauernd mag ich die Musik auch nicht hören, aber eben machte mir diese freie und wilde, extatische Vorstellung sehr viel Spass. In der Musik ist eine Menge Energie, da stellt man sich die Frage, woher die Musiker die Kraft haben, diese Anstrengung so lange am Leben zu erhalten.

Als ich in Hürth ankam, hatte der Verkäufer mir noch ein paar zusätzliche Platten hingestellt.

Enrico Rava - The Pilgrim and the Stars

die habe ich jetzt aufgelegt. Eine mir unbekannte Aufnahme. Enrico Rava Trompete zusammen mit John Abercrombie Gitarre, Palle Danielsson Bass und Jon Christensen am Schlagzeug. Die erste Seite ist rum, nun

dreht sich diese hier. Da ist er wieder: Baden Powell. Zusammen auf einem Festival in Berlin. Ein Guitar Workshop genanntes Album.

Die Platte ist wie neu und der klare MPS Klang stellt die Gitarristen sehr plastisch in den Raum. Am Beginn des Konzertes, den höre ich jetzt auch, spielt Elmer Snowdon banjo. Den kannte ich nicht. Anschliessend spielt Buddy Guy, Barney Kessel, Jim Hall und dann Baden Powell.
Diese Platte ist aussergewöhnlich gut erhalten und die Musik klingt wohl auch deswegen so gut. Ich wette, diese Platte kann mit entsprechendem Laufwerk und gutem analogen Equipment zeigen, daß eine Schallplatte, für sich genommen, nix vermissen lässt.
Das ist so ein feiner Klang, da kann die Cecil Taylor Live Aufnahme nun leider überhaupt nicht mehr mithalten.
Diese MPS Scheibe ist 1967 aufgenommen, von einem Günther Topel. Das hat er sehr gut gemacht. Unglaublich, so ein Sound.



... und eine Platte mit Sonny Stitt - Blues for Duke

Die konnte ich bis jetzt noch nicht hören. Hier werden ausschliesslich Kompositionen von Duke Ellington gespielt.





.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks

Geändert von Höhlenmaler (21.10.2008 um 21:52 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.01.2009, 18:53
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Standard AW: Neue Jazz LPs - eben angekommen

CTI - Heute aus der Bucht, aus den USA



Diese Aufnahme habe ich auch als CD. Seinerzeit nur wegen Chet Baker gekauft....und jetzt hier auch als LP. Diese Langspielplatte klingt um
W e l t e n besser als die CD. Die CD Version 'informiert' den Hörer bezüglich der Musik mit verhangenem, fast dumpf klingendem Sound. Unaufdringlich zwar, ohne jede Schärfe, ohne zu nerven, schön weich zwar, aber eben leider wie bedeckt und wie in Watte gebettet klingend. Die LP kommt stattdessen nun mit einem durchsichtigen und klaren Klang daher, mit einer w u n d e r b a r e n Gitarre von Jim Hall, einem sauberen Bass mit Ron Carter, ohne dabei den Eindruck zu vermitteln, als seien die höheren Frequenzbereiche aus welchen Gründen auch immer, verpackt.


Concierto ist das: Concierto de Aranjuez wahrscheinlich einigen hier auch bekannt. Gibts auch mit Miles Davis auf Sketches of Spain. Eine Platte mit den Romeros, spanischen Guitarreros, habe ich davon auch. Die wiederum klanglich nicht das hält, was man sich zuvor davon erhofft.

Das Schlagzeug auf Concierto, getrommelt von Steve Gadd, tönt schon etwas aus dem Hintergrund, die Fusstrommel drückt nicht die Luft, aber, die Becken klingen fein. Das Saxophon mit Paul Desmond ist wunderbar. Sein spezieller Ton kommt sehr gut zur Geltung.

Die Ganze Aufnahme hat was sehr entspannt und unbeschwertes, nix drängt sich mit Kraft oder einem solistischen Ego in den Vordergrund. Eben bläst Chet Baker mit seinem typischen weichen Ton ... alles in allem, zumindest in diesem Fall, wieder ein glücklicherer Griff in die Bucht, diesmal ins CTI Repertoire, dessen Versprechungen auf gute Musik, seinerzeit mit glänzenden Covern untermalt, mich in den 70ern dann über dem CTI Vinyl, bis auf eine Ausnahme mit Antonio Carlos Jobim, eher abgeneigt über dem typischen CTI Sound, nach anderer Musik lauschen lies. CTI war mir zu seicht.

Nun ist diese Jim Hall Aufnahme auch sehr sanfte Musik, nur vollbringen diese Musiker halt das, was den Unterschied zu seichtem Geplänkel ausmacht, sie können alle sehr gut musizieren, sind , auch aus dem Zusammenspiel in anderen Formationen als allerbeste Solisten bekannt. Hier stellt sich dennoch niemand krass in einen nicht erwünschten Vordergrund, das Ensemble passt sich einander an.

Musik auch für den nichtJazz Hörer.

.
Heute sagt man wohl zu derartig relaxter Vertonung : gut zum chillen.


.

.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.06.2009, 18:01
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Standard A l t e Jazz LPs - eben angekommen

Die Boogie Woogie Scheibe war ja vergleichsweise preiswert zu haben, aber Pharoah Sanders oder Coltrane auf ner älteren Impulse Scheibe, da wird in der Bucht geboten, bis ich meist nicht mehr mitkommen kann. Hier hats mal geklappt. Die Musik ist eine mehr oder weniger harmonische Variante im sogenannten FreeJazz.


Jewels of Thought
Pharoah Sanders





Giants Of Boogie Woogie
Albert Ammons - Meade Lux Lewis - Pete Johnson




Die Platte sind schon am Samstag hier angekommen, haben mich aber heute erst erreicht. Sie lagen nebenan in einem kleinen türkischen Tante Emma Laden. Da bringt der Postbote alles hin, wenn ich nicht zu Hause bin.

Bestellt und noch nicht angekommen sind noch eine ganze Reihe Platten. Vor allem vieles von Coltrane, aber auch eine, diesmal original Mono, Scheibe von Ornette Coleman. Ornette On Tenor. Bin mal gespannt.

.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks

Geändert von Höhlenmaler (15.06.2009 um 18:05 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.06.2009, 19:31
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Standard The other Village Vanguard Tapes

Coltrane: The other Village Vanguard Tapes



aus dem Village Vanguard gibts mehrere Platten und CDs der Aufnahmen von Coltrane, die alle im November 1961 gemacht worden sind.

Live at the Village Vanguard
The Complete Village Vanguard Recordings
Live at the Village Vanguard The Master Takes
The other Village Vanguard Tapes
Jahre später
Live at The Village Vanguard Again! 1966

Auf Platte hatte ich die 1961 Aufnahmen nie, nur CD und erst jetzt endlich auch auf zwei diesen schwarzen Scheiben. Die Musik Coltranes ist typisch für diese Zeit, gut zu identifizieren, mit wechselnder Begleitung, mal Reggie Workman am Bass, dann auch mit Jimmy Garrison. Am Klavier sitzt immer McCoy Tyner und am Schlagzeug Elvin Jones. Eric Dolphy spielt auf einem Track ebenfalls mit. Ahmed Abdul Malik mit dem Oud und
Garvin Bushell auf Oboe and Contrabassoon
werden nur in den Liner Notes der 'Complete' erwähnt, aber, ich kann ja hören wo sie dabei, bzw. n i c h t mitspielen. Jetzt läuft der Track India, Coltrane spielt Sopransaxophon, diese Version kannte ich bislang nicht.
An den Abenden im November 1961 sind immer wieder die gleichen Stücke vorgestellt worden, die sich aber jedesmal ein wenig anders anhören, auch wegen der wechselnden Besetzungen.
Die Musik ist kein wilder FreeJazz, melodisch, mit vielen Improvisationen.Die Stücke sind alle gut zu erkennen, zumindest für den, der mit Coltrane einigermaßen vertraut ist.

Neue Jazz LPs: eben angekommen - da sind auch noch einige weitere Coltrane Impulse LPs dabei.
Die stelle ich vor, wenn ich sie Höre. Auch aus seiner späten Zeit, wo sein Spiel dann losgelöst und frei von allen Verbindlichkeiten sein soll, wie die Rezensionen so mittteilen. Mittlerweile, nach all den Jahren, höre ich gerade diese freien Stücke sehr gerne auch ein wenig lauter an.

Sun - ship

OM

Interstallar Space

.



.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.06.2009, 11:00
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Standard AW: Neue Jazz LPs - eben angekommen

Eben sind die beiden letzten noch ausstehenden LPs angekommen.
Eine Original Mono Erstveröffentlichung von Ornette Coleman - Ornette On Tenor



Diese Platte klingt hinsichtlich des Kontrabass und dem Schlagzeug, da fällt das auf jeden Fall deutlich auf, sehr erfreulich. Die Platte hatte ich schonmal, ist weggekommen. Dann, vor ein paar Jahren, sogar o h n e Plattenspieler, habe ich sie mir noch einmal als ReIssue gekauft, sicherheitshalber. Jetzt ḱann ich sie zweimal hören. Künstlich ver-stereoniert, also sowieso mono, wenn auch in der Stereorille und nun in echter einkanaligen Monophonie. Zwar zwischen zwei Lautsprechern, strenggenommen nicht ganz authentisch, aber, so gefällts mir auch sehr gut.
Der Sound ist sehr sehr (achtung schwurbel) e r d i g, prägnant und klar.
Ein wenig knisterts natürlich auch, aber das in Stereo. Gewaschen hab' ich die Scheibe noch nicht. Wollte halt zuerst mal hören.


... und ein Doppelalbum von Django Reinhardt.
Diese Aufnahmen können nur Mono sein, aber ob die Rille der Platte eine Mono in Stereo Rille oder eine reine Monorille mit Tiefenschrift ist, weiß ich (noch) nicht.



die muss ich jetzt erst mal auflegen.


.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks

Geändert von Höhlenmaler (20.06.2009 um 11:04 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.03.2010, 23:04
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Standard AW: Neue Jazz LPs - eben angekommen



gestern angekommen.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks

Geändert von Höhlenmaler (18.03.2010 um 10:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.03.2010, 21:30
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Standard AW: Neue Jazz LPs - eben angekommen

Wes Montgomery - This Is Wes Montgomery Riverside 673001 (Ein Reissue von Boss Guitar )

Wes Montgomery - Willow Weep For Me


eben vom Flohmarktmann vorbeigebracht.


.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.01.2011, 12:06
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Standard AW: Neue Jazz LPs - eben angekommen

Eben angekommen. Aus der Bucht.

Boulou Ferré Trio



LIVE und Super Klang

Weshalb Steeplechase 1986 analoges digital recorded, verstehen Andere sicher besser als ich. Meine anderen Platten von Steeplechase sind wohl noch analog. Aber, auch diese beeindruckt mich. Die Beiden spielen in meinen Ohren aussergewöhnlich geil Gitarre. Zupackend, kraftvoll und schnell.

.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks

Geändert von Höhlenmaler (22.01.2011 um 12:10 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.03.2011, 13:12
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.596
Reden Neue alte Jazz LP - eben angekommen

.................................................. .................................................. ............................Miles Davis and his Orchestra




So mag ich Miles Davis ganz besonders.

Hatte genau diese Platte schon in den 70ern. Ist mir leider weggekommen.
Jetzt ist sie wieder da. Hab' nen Sampler mit einem der Tracks dieser Scheibe - Moon Dreams - und bin so wieder drauf gestossen worden. Moon Dreams klingt sehr gut.

Von Miles Davis Birth Of The Cool gibts 'ne Menge Veröffentlichungen. Von The Complete Birth Of The Cool ebenfalls. Das ist alles das gleiche, allerdings enthält die CD zusätzlich die einzigen Live Aufnahmen Recorded at The Royal Roost 1948. Meine enthält nun als LP die gleichen Tracks nur mit einer anderen Track Reihenfolge. Und, das ist natürlich alles mono. Wenn's zweikanalig aus den Lautsprechern klingen sollte, dann ist da wohl irgendwas dran gedreht worden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Birth_of_the_Cool
http://en.wikipedia.org/wiki/Birth_of_the_Cool


Es gibt auch The Real Birth Of The Cool, da sind weitgehend ebenfalls die gleichen Tracks zu hören.

.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
das neue finnische Jazz Scenario HearTheTruth KH - Kopfhörer - Musik & Events 1 28.10.2017 17:14
Neue Lautsprecher für Vocal Jazz und Kino Waffles Passive Schallwandler 87 03.12.2015 15:01
901 in München angekommen ele Mechanisches Room-Tuning 15 23.01.2011 12:22
Jazz CD's (neue) herspi Jazz 28 11.03.2008 16:31



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de