open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 26.09.2014, 20:09
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.501
Standard

Digitalkabel sind anspruchsvoller als analoge, weil sie breitbandiger sein müssen.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 26.09.2014, 20:24
remue remue ist gerade online
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 598
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Hallo Reiner,

Ich meine damit das ich bei der digitalen Signalübertragung keinen Spielraum für Klangunterschiede sehe, ausser eben Fehler die den Klang verschlechtern.
Ich würde mich aber ebenso sehr gerne von diesen Unterschieden überzeugen und als Krönung vielleicht noch eine Erklärung dazu erhalten.
Mich interessiert da welche Parameter den Klang verbessern, ob z.B.
Kupfer schlechter klingt als Silber und warum...
Die Massstäbe der Analogtechnik haben hier schliesslich keinerlei Gültigkeit.

Gruss Marc
hallo Marc,

teste doch einfach mal selbst eine handvoll verschiedener USB-Kabel und beschreibe, was du heraushörest. Ich präferiere sicherlich Reinsilberkabel, weil diese zu meinen eigenen bestens passen.
Daher passt zu meinen Silberkabeln, das Wireworld Platinum Starlight am Besten.
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/

318798
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 26.09.2014, 20:50
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.749
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Digitalkabel sind anspruchsvoller als analoge, weil sie breitbandiger sein müssen.
Richtig,
aber wenn das Signal dann 1:1 übertragen wird, wars das dann.

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 26.09.2014, 20:52
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.749
Standard

Zitat:
Zitat von remue Beitrag anzeigen
hallo Marc,

teste doch einfach mal selbst eine handvoll verschiedener USB-Kabel und beschreibe, was du heraushörest. Ich präferiere sicherlich Reinsilberkabel, weil diese zu meinen eigenen bestens passen.
Daher passt zu meinen Silberkabeln, das Wireworld Platinum Starlight am Besten.
Ich traue mir einen solchen Test nicht zu,
Würde aber gerne mal dabei sein wenn so ein Vergleich stattfindet.
Ich bin da grundsätzlich unbefangen, nur eben etwas ungläubig

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 26.09.2014, 21:03
remue remue ist gerade online
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 598
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Richtig,
aber wenn das Signal dann 1:1 übertragen wird, wars das dann.

Gruss Marc
Theorie hin oder her, es gibt Unterschiede im Klang und gar eklatante! Der beste Test ist an der eigenen Kette mit einigen Kabeln und das über längere Zeiträume mit der gleichen Musik.

Schnellschüsse mit Kabel umstöpseln mögen zwar hörbar sein, sind mir aber zu oberflächlich. Ich muss ein Kabel länger hören, um Stärken und Schwächen herauszufiltern, die das Kabel umgeben.

remue
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/

318798
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 26.09.2014, 21:07
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 991
Standard

Hallo,

ich kann natürlich keine physikalischen und technischer Erklärungen liefern,
aber meinen Ohren mit langjähriger Hörerfahrung traue ich schon.

So ist das klangliche Resultat bei z.B. dem Wireworld Platinum, dem Audioquest Diamond oder einem KingRex (alle so um die 500,- oder auch mehr) durch einfaches umstecken der gleichlangen Kabel dermaßen unterschiedlich, daß auch meine in diesen Dingen völlig unverdächtige Frau ohne Probleme sofort einen Unterschied hört.

Ich glaube auch nicht an die Behauptung, daß mit steigender Qualität und eventueller fehlerfreier Signalübertragung alle Kabel ab einem bestimmten Niveau gleich klingen. Das Thema habe ich in den letzten Jahrzehnten schon mit digitalen Coaxkabeln zwischen CD-Laufwerk und Digitalwandler durch.

Meine Erfahrungen bestärken mich im Gegnteil sogar immer mehr in der Überzeugung, daß mit Kabeln und Zubehör in meiner Anlage die gleichen Veränderungen und Resultate in der analogen und auch in der digitalen Strecke zu vergleichbaren Ergebnissen führen.

Mein Digitalwandler reagiert auf Unterstellfläche und Füsse, Kegel in gleicher Weise wie mein Plattenspieler, Verstärker oder Phonovorverstärker. Das gleiche gilt für Kabel, auch besonders Netzkabel (habe gerade das neu HMS Suprema angeschlossen...Klasse)

Ich habe bestimmt schon locker 20 verschiedene USB-Kabel aller Preisklassen , von der Standardstrippe bis zum 1000,- Kaliber zu Hause verglichen, desgleichen ganze USB-Kabelfamilien von Audioquest und Wireworld. Immer war ein Klangunterschied feststellbar (leider gefielen mir in der Regel auch die teuren besser).

Auch was eigentlich im digitalen Sinne nicht seinkann, Kupfer und Silber können unterschiedlich klingen, wie zum Beispiel ein Reinsilberkabel Platinum Starlight im Vergleich zum Silver Starlight.

Mag jeder glauben was er will, und auch beharren wo er will. Ich rate zum selber ausprobieren. Gerade hochwertige Wandler decken diese Unterschiede sehr leicht auf.

Jürgen
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 26.09.2014, 21:28
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.501
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Richtig,
aber wenn das Signal dann 1:1 übertragen wird, wars das dann.

Gruss Marc
Das gilt für analoge Kabel auch.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 26.09.2014, 21:32
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.501
Standard

Zitat:
Zitat von jkorn Beitrag anzeigen
Ich rate zum selber ausprobieren. Gerade hochwertige Wandler decken diese Unterschiede sehr leicht auf.
Ich rate davon ab. Wer viel testet, erzeugt immer neue Unzufriedenheit. Ich war nie unzufrieden, auch wenn die Anlagen früher nicht High End waren, weil es gut klang, wie es war. Aber wenn man immer neue Komponenten testet, wird man immer Neues haben wollen. => Das erzeugt Unzufriedenheit.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 26.09.2014, 22:20
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 991
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Ich rate davon ab. Wer viel testet, erzeugt immer neue Unzufriedenheit. Ich war nie unzufrieden, auch wenn die Anlagen früher nicht High End waren, weil es gut klang, wie es war. Aber wenn man immer neue Komponenten testet, wird man immer Neues haben wollen. => Das erzeugt Unzufriedenheit.
Im Prinzip gebe ich dir recht...weil man schwer zur Ruhe kommt...

aber manchmal verschließt man sich auch neuen interessanten Erfahrungen.
Diesen Aspekt finde ich auch spannend und ich probiere auch mal (dank meinem Händler) Sachen aus, die ich mir nie leisten möchte (auch könnte). Das bringt manchmal einen kleinen Frust, aber macht auch Spaß und läßt mich manches beser verstehen und nachvollziehen.

Jürgen
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 27.09.2014, 08:36
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.476
Standard

...wie "verhalten" sich denn - dann - diverse USB-Kabel,

diese an einer separaten Stromversorgung angeschlossen? - z.B. dieser>>>>> http://www.aqvox.de/usb-power.html

Mein Audiointerface wird damit stromversorgt (...) an einem - wie schon dargeschrieben - langen Standard-USB-Kabel (3,50€)



m.a.e. - respect nature - just do it
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[V] STAX SRE - 925S Kabel. 5 Monate alt - zwei mal benutzt zeitlos Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 07.09.2018 22:10
Welches LAN Kabel? Dynavit Der PC als Ton- und Bildquelle 97 30.06.2018 00:26
Welches Kabel für Audeze LCD? patrykb KH - Kopfhörer Equipment 26 12.02.2014 16:10
Welches (kurzes) TOSLINK Kabel? atap Audio-Zubehör 0 13.08.2013 15:33
Welches XLR Kabel...? Replace-W Audio-Zubehör 44 27.05.2010 13:30



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de