open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 15.12.2015, 12:21
Wonneproppen Wonneproppen ist gerade online
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.500
Standard

Zitat:
Zitat von Wolli_Cologne Beitrag anzeigen
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Reflexionen und Echos eher in kurzen Kabeln auftreten können und verwende daher längere Digitalkabel.
Äh... was ?
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 15.12.2015, 12:27
Wolli_Cologne Wolli_Cologne ist offline
 
Registriert seit: 21.01.2015
Beiträge: 712
Standard

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=30&t=2008

Zitat (Auszug):

Ein Kabel mit 0,5m Länge ist als Digitalkabel praktisch unbrauchbar. Es gibt keine mir bekannten Geräte, deren Rahmenbedingungen mit einem solchen Kabel einwandfrei zusammenspielen. Realistische Flankensteilheiten liegen zwischen 5 und 15 nsec.

Fazit: Optimale Kabellängen liegen selten unter 1m, und wenn, dann auch nur wenig. Mit längeren Kabeln ist man auf der sicheren Seite, handelt sich allerdings zunehmend andere Nebeneffekte ein.


Ich habe geschrieben, dass ich das irgendwo gelesen habe. Den "Kopfpatsch-Smilie" kannst du dir sparen.

Wolfram
__________________
Kopfhörer: Hifiman HE-400i
Player: Apple Mac Pro Workstation / Audirvana Plus
Kopfhörerverstärker / DAC: ifi micro iDSD Black Label
Sonstiges: Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS

Geändert von Wolli_Cologne (15.12.2015 um 12:32 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 15.12.2015, 12:30
Replace @ Replace @ ist offline
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 2.828
Standard

Zitat:
Zitat von Wolli_Cologne Beitrag anzeigen
http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=30&t=2008

Auszug ...

Zitat:

Ein Kabel mit 0,5m Länge ist als Digitalkabel praktisch unbrauchbar. Es gibt keine mir bekannten Geräte, deren Rahmenbedingungen mit einem solchen Kabel einwandfrei zusammenspielen. Realistische Flankensteilheiten liegen zwischen 5 und 15 nsec.

Fazit: Optimale Kabellängen liegen selten unter 1m, und wenn, dann auch nur wenig. Mit längeren Kabeln ist man auf der sicheren Seite, handelt sich allerdings zunehmend andere Nebeneffekte ein.
Hier geht's nicht um USB.
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 15.12.2015, 12:34
Wolli_Cologne Wolli_Cologne ist offline
 
Registriert seit: 21.01.2015
Beiträge: 712
Standard

Ja, Marc. Sorry. Aber ich wollte wenigstens auf den Beitrag darüber antworten.
__________________
Kopfhörer: Hifiman HE-400i
Player: Apple Mac Pro Workstation / Audirvana Plus
Kopfhörerverstärker / DAC: ifi micro iDSD Black Label
Sonstiges: Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 15.12.2015, 12:34
TheDuke TheDuke ist gerade online
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 1.416
Standard

Zitat:
Zitat von M@rc Beitrag anzeigen
Kann sein aber sicher nicht bei USB. Habe jetzt schon öfter gelesen das es eigentlich nicht länger sein darf wie 0,5M. Ist eben doch nicht so einfach wie man es sich selbst oft wünscht.
Das wird aber schwierig bei einem Computer Setup. Der PC steht in der Regel unter und der DAC auf dem Tisch. Schon benötigt man eher 1m als 0,5m.
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 15.12.2015, 12:42
Replace @ Replace @ ist offline
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 2.828
Standard

Zitat:
Zitat von TheDuke Beitrag anzeigen
Das wird aber schwierig bei einem Computer Setup. Der PC steht in der Regel unter und der DAC auf dem Tisch. Schon benötigt man eher 1m als 0,5m.
Für solche Fälle gibt es z.B. Das BMC USB PURE 1! Dieses Kabel ist elektrisch gesehen nur 20cm lang aber in der Realität 2m.
Ich habe ja den Aries Streamer und würde jetzt mit 0,50m auskommen.
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 15.12.2015, 18:08
maasi maasi ist gerade online
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 1.211
Standard

Hallo Marc,

hast Du eigentlich schon mal das Totaldac D1 USB zwischen Aries und UltraDac getestet? Das hat ja - soweit ich weiß - ein Kumpel von Dir. Ich finde das Kabel interessant.

VG Uli
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 15.12.2015, 19:05
Replace @ Replace @ ist offline
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 2.828
Standard

Zitat:
Zitat von maasi Beitrag anzeigen
Hallo Marc,

hast Du eigentlich schon mal das Totaldac D1 USB zwischen Aries und UltraDac getestet? Das hat ja - soweit ich weiß - ein Kumpel von Dir. Ich finde das Kabel interessant.

VG Uli
Hallo, nein aber das werde ich nach dieser letzten Arbeitswoche noch machen. Ich muss aber gestehen das ich mir sehr schwer tue mit dem Vergleich verschiedener USB Kabel. Mal glaube ich dieses ist besser aber am nächsten Tag meine ich das andere ist besser. Deshalb werde ich wohl keine hohen Summen dafür investieren. Evtl liegt es aber auch an meinen Holzohren.
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 15.12.2015, 19:13
Lebensgeist Lebensgeist ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 410
Standard Neo d+ USB Class S (1m) Kabel

Seit ein paar Tagen benutze ich das "Neo d+ USB Class S (1m)".



http://www.neo-w.com/english/d_usb-2.html

Damit bin ich sehr zufrieden. Es macht jedenfalls nichts falsch.
__________________
DynaVox X4000B | Pioneer A-70, N-50(K) | KEF LS 50 | Music Hall mmf 2.2 | Synology DS214+ | Auralic Aries LE + Ultra Low Noise Lineal Netzteil |
KH: Sennheiser: HD 800, Momentum (Over Ear)| Beyerdynamic: T1 (2G), T5p (2G), T70p| Audeze LCD-3 (282… F/Alcantara) |
DAC/KHV: Marantz HD-DAC1| ifi micro iDSD | Auralic Taurus MK II | Beyerdynamic A200p | Chord Mojo | Pioneer XDP-300R(S) |
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 21.12.2015, 11:04
Pumpe19 Pumpe19 ist offline
 
Registriert seit: 11.10.2015
Beiträge: 91
Standard

Moin beisammen.

Momentan vergleiche ich zwei USB Kabel aus dem eher erschwinglichen Preisbereich. Das WireWorld Ultraviolet 7 USB 2.0 und das AQVOX USB Kabel. Sie verbinden jeweils ein Laptop mit dem Musical Fidelity MX-DAC (inkl. Jitterbug).
Meine Motivation überhaupt über ein Upgrade des WireWorlds nachzudenken, war eine Rezension des AQVOX Kabels, in der unteranderem stand, dass es zu den wärmer abgestimmten Kabeln gehören würde. Meine Hoffnung also war, meiner rein digitalen Kette ein bisschen die Schärfe, den digitalen Glanz zu nehmen.
Nach etwa 10std. Einspielzeit muss ich allerdings feststellen, dass ich keinen nennenswerten Unterschied heraushören kann. Weder positiv noch negativ. Das ist natürlich etwas ernüchternd, v.a. wenn man an Rezensionen denkt die schon nach dem ersten Tausch des Kabels sofort einen eklatanten Unterschied beschreiben.
Was mich zu dem Schluss bringt, dass das WireWorld Ultraviolet 7 USB 2.0 entweder ein erstaunlich gutes Kabel für den Preis ist, das AQVOX noch etwas Einspielzeit braucht oder ich schlicht unter einem latenten Holzohr leide. Letzteres möchte ich zumindest anzweifeln, da ich mir sonst meine fast 2 monatige Suche nach einem passenden Kopfhörerverstärker/DAC nicht erklären könnte.

Nach einigen Berichten hier zu urteilen, treten eklatante Unterschiede dann wohl auch tatsächlich erst bei den deutlich teureren USB Kabeln auf. Verdammt nochmal, wieder keine eierlegende Wollmilchsau für umme!

Gruß
Jan
__________________
Synology DS214Play NAS - Windows 10 Laptop with Roon (+Tidal Hifi) -> JitterBug -> vBus Isolator-> Neo by Oyaide d+Class S -> Uptone Regen (Amber) -> Curious usb PLUS Regen Link -> Musical Fidelity MX-DAC (sBooster BOTW P&P ECO) -> Straight Wire Rhapsody S XLR (balanced) -> Musical Fidelity MX-HPA -> custom, balanced cable + 47 ohm adapter -> Sennheiser HD800 -> Brain
http://imgur.com/a/X6yDJ

Geändert von Pumpe19 (21.12.2015 um 11:09 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[V] STAX SRE - 925S Kabel. 5 Monate alt - zwei mal benutzt zeitlos Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 07.09.2018 22:10
Welches LAN Kabel? Dynavit Der PC als Ton- und Bildquelle 97 30.06.2018 00:26
Welches Kabel für Audeze LCD? patrykb KH - Kopfhörer Equipment 26 12.02.2014 16:10
Welches (kurzes) TOSLINK Kabel? atap Audio-Zubehör 0 13.08.2013 15:33
Welches XLR Kabel...? Replace-W Audio-Zubehör 44 27.05.2010 13:30



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de