open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > AUDIO-OPTIMUM
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

AUDIO-OPTIMUM Dieses Forum gehört den Produkten von Audio-Optimum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1381  
Alt 07.10.2019, 21:05
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 2.131
Standard

Zitat:
Zitat von aston456 Beitrag anzeigen
Warum Klapp-Ferritkerne nun ausgerechnet beim Eupen Ferritkabel etwas bringen, ist schon interessant.
Weil es den Dreck auf dem Schutzleiter nicht/kaum filtert, wenn man die Schirmung benutzt (welche den ferritbepasteten Schutzleiter recht gut kurzschließt, wenn der Schirm auf beiden Enden aufliegt -- kapazitiv oder direkt, ist egal. Die HF fließt aussen auf dem Schirm und damit an allem im Inneren des Kabels vorbei).
__________________
Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!
Mit Zitat antworten
  #1382  
Alt 08.10.2019, 01:17
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 1.288
Standard Eupen Kabel

Zitat:
Zitat von KSTR Beitrag anzeigen
Weil es den Dreck auf dem Schutzleiter nicht/kaum filtert, wenn man die Schirmung benutzt (welche den ferritbepasteten Schutzleiter recht gut kurzschließt, wenn der Schirm auf beiden Enden aufliegt -- kapazitiv oder direkt, ist egal. Die HF fließt aussen auf dem Schirm und damit an allem im Inneren des Kabels vorbei).
Hallo zusammen

Da bin ich in der Tat mal mit Klaus einer Meinung. Die böse HF ensteht ja nicht, oder meinetwegen nicht nur, im Hörraum,
sondern kommt kostenfrei aus der Steckdose. Sucht sich dann den leichtesten Weg, oder teilst sich auf.
Ein Weg wäre dann über den Geflechtschirm des Eupen. Und landet dann am/im Gerät.
Genau da wirkt dann der Ferritclip. Außer jemand hat eine sinnigere Theorie.
Würde der Klappferrit denn nicht sinnfrei, wenn man den Geflechtschirm Geräteseitig offen lässt?

Gruss
Stephan
__________________
Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #1383  
Alt 08.10.2019, 02:16
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 2.894
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
5Würde der Klappferrit denn nicht sinnfrei, wenn man den Geflechtschirm Geräteseitig offen lässt?
Sinnfrei sicher nicht, denn die Wirkung bleibt ja.
Ich habe übrigens schon immer bei meinen Netzkabeln den Schirm nur einseitig am Schukostecker angeschlossen.

Gruss
Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Bedeutung von Netzverkabelung Janus525 Audio-Zubehör 81 01.11.2019 16:00
ASR Emitter II Ex. Bat. ViaBlue Netzverkabelung X40/X25 Mikelinus Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 31.07.2019 00:12



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de