open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Shakti's High End Welt > Shakti workshops
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 18.01.2017, 20:22
sören sören ist offline
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 640
Standard

Genau so ist es. Martin Krenzer wollte ganz bewußt ne Optik wie bei der Verdier
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.01.2017, 20:27
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.527
Standard

Danke, für die Info Jürgen!
Edit: und Sören natürlich auch!
LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.01.2017, 14:06
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 4.432
Standard

Hallo Jürgen

Ich glaub ich kenne niemanden, der soviele" Spielsachen" ausprobiert wie Du. Und dann zumeist immer im Hochpreissegment.
Aus mir spricht der pure Neid
LG
Rolli
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30.01.2017, 21:11
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.600
Standard

Gestern gelernt habe, dass Linn Tonarme auch auf Kuzma Basen passen!, das hat mich sehr gefreut, kann ich doch nun auch mal einen

- Linn Ekos MKII (einer der letzten 100 produzierten)

http://www.stereophile.com/tonearms/395/

Tonarm ausprobieren!

Der Linn EKOS liegt in der Preisklasse von ca 5000,-eur und ist somit sicherlich ein interessanter Vergleich zum Kuzma 4 point.

Nun muss ich noch ein paar TonarmBasis Schrauben in der richtigen Laenge auftreiben, dass ich den Linn Ekos auf die STST Vidocq Basis montiert bekomme!

Ein zweites

- van den Hul Colibri XGP

http://www.phonophono.de/ya41005.html

habe ich mir bereits zurecht gelegt, dass in beiden Tonarmen vergleichbare System spielen!

Da dies meine erste LINN Ekos Erfahrung ist, habe ich auch er einmal mit erstaunen gesehen, dass es keine Tonabnehmer Kabel gibt, da diese ja fest an den Linn Tonabnehmern montiert sind.

So habe ich mir noch einen Satz Furakawa Silber Headshell Kabel bestellt, dass das Colibri auch Kontakt findet!

Hoffentlich kommen die passenden Schrauben bald, dass ich den Dreher mit Ekos und Colibri zum Wochenende montieren kann.

Gruss
Juergen

ps

Ihr koennt euch auch gerne weiter anmelden, es sind noch Plaetze frei!

am Sonntag 26.3 mit klar analogem Schwerpunkt, am Samstag 25.3 nachmittags gibts schon was zu hoeren, und zwar mit digitalem Schwerpunkt.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.02.2017, 19:31
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.600
Standard

heute sind für den Ekos die Silber Kabel fürs headshell gekommen.

Was für ein krasser Unterschied zu den einfachen Kupferkabeln, die ich vorher genutzt habe., jetzt hört man mal, was Vidocq und Ekos zusammen veranstalten können, habe ja schon viel erlebt, aber dass 5cm Kabel einen solchen Unterschied ausmachen können...

Jetzt wird es spannend mit dem VPI Vergleich.

Der VPI spielt Grundtonstaerker, der Vidocq loest nun krass gut auf und macht vor allem im Bass eine sehr gute Figur!,

das macht Spass so!!!!!

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.03.2017, 21:49
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.600
Standard

es wird an der Zeit, mal wieder ein update zu geben, da sich so langsam die Vorbereitungen konkretisieren.

Da einige Gaeste von weiter her anreisen, ist der Wunsch entstanden, das Programm etwas zu erweitern, insofern wird auch bereits am Samstag nachmittag etwas geboten werden!

Aktuell sieht es wie folgt aus:

Freitag, 24.3.17

11:00 bis....
Aufbau des workshops und Probelauf der verschiedenen Kombinationen



Samstag 25.3.15

11:00 bis 13:00 weiter Aufbau (bitte noch keine! reinen Hörbesucher)

14:00 bis ca 18:00/19:00

der Workshop Schwerpunkt wird am Samstag beim DAC Vergleich liegen.

Die Teilnehmer stehen noch nicht endgültig fest, hoffe aber, dass die folgenden Zusagen klappen:

- Aqua La Scala
- Aqua Formala
- Tobian T7 DAC
- Lampizator Atlantic
- Lampizator Golden Atlantic
(alternativ zu den genannten Lampi's könnte auch ein symmetrischer Lite 7 spielen)
- Didit 212 DAC
- Lab12 DAC SE
- ANK 5.1 Silver Signature level 5 DAC
- tbd

Die Zuspielung wird ausschliesslich per CD erfolgen.

Aktuell ist geplant, dass der DAC Vergleich in meinem Heimkino Raum stattfinden wird.



Die AbhörAnlage wird im Heimkino voraussichtlich die folgende sein:

Lautsprecher: RDAcoustic Euphoria mit AER1'er Chassis und 15' Beyma Bass
AMPs: Sauermann monos oder NAT SE2 monos oder TRIODE 300b monos
Pre: ANK Mentor Silver Signature level 5 oder Conrad Johnson ACTII oder TRIODE Pre
CD Drive: CEC Tl1 Hörwege Mod





Sonntag 26.3.17


10:00 bis 13:00 , 14:00 bis gegen 18:00
(mittags brauche ich mal ne Pause, in der Umgebung gibt es Pizza,
Gyros und andere Möglichkeiten zur Verpflegung)


Der Schwerpunkt wird am Sonntag beim Phono Vergleich liegen!

Da es dieses Mal recht vielschichtige Möglichkeiten gibt, wird es im Phono workshop darum gehen, einfach mal in verschiedene set ups in aufsteigenden Preisklassen reinzuhören , erhoffe mir dadurch ein besseres Verständnis der Preis/Leistungsstufen im analogen Bereich. Da man Plattenspieler nicht so einfach umbaut, werden ausschließlich vormontierte Kombinationen zu hören sein (bin seit Tagen Tonabnehmer am justieren)

Es wird somit auf jeden Fall auch Kombinationen im Einstiegsbereich des High Ends zu hören geben!

Die folgenden set ups sind bereits da oder sind fest zugesagt:

- Micro Seiki DQX 1000 Laufwerk mit:
- Micro Seiki Arm und Ortofon 2M bronze MM TA
- Audio Note 1 Arm und Goldring Eroica LX MC TA
- Sumiko FT3 Arm und Goldring 2500 MI TA

- Micro Seiki RD 1500 Laufwerk mit:
- Rega RB 300 (extrem Mod) mit Goldring Eroica LX MC TA
- Sumiko FT3 Arm und Grado Reference MI TA

- STST Vidocq Laufwerk mit:
- Linn Ekos II und Benz ACE-L MC TA
- Graham Phantom II Arm und Air Tight PC7 MC TA

- VPI TNT MKIV Laufwerk mit:
- Kuzma 4Point Arm und vdh Colibri xgp MC TA

- Seismograph Laufwerk mit:
- Jelco (mit Mod) Arm und Etsuro Urushi MC TA

- Clearaudio Innovation Compact Laufwerk mit:
- Clearaudio TT5 TangentialTonarm , TA noch tbd
- Clearaudio Radial Tonarm und TA noch tbd
(auf den Vergleich von Radial und Tangential Tonarm auf einem Laufwerk freue ich mich besonders!)



PhonoPres (teilweise fest in einem set up, also nicht! immer im direkten Vergleich zu hören:

- Restek MRIA +
- MONK Petit
- Grandinote Celio
- Thoeress PhonoEntzerrer
- Lab12 Phono?
- TRIODE Phono?
- Kondo KSL M7
- Clearaudio tbd
- Blu Amp model 42?
- Seismograph?
- Air Tight ATE 2001 ref (integriert)
- step ups:
- Kondo KSL SPZ
- Air Tight ATE 2001 ref (my sonic lab)
- Silvercore
- MFE ?


Nachdem einige Besucher in den letzten Tagen meine Zingali Client Name Evo 1.5 Lautsprecher gehoert haben, wurde ich gedrängt doch diese zum workshop auch spielen zu lassen (und der YG mal eine Pause zu gönnen...) entsprechend sieht die Abhoeranlage fuer den Phono Teil des workshops in meinem Musikzimmer wie folgt aus:

Lautsprecher: Zingali Client Name Evo 1.5
Amps: Air Tight ATM 211
Pre: Air Tight ATE 2001 Reference




Sollten am Sonntag mehr Menschen kommen, als im Musikzimmer Kapazität ist, wird einfach im Heimkino und im Musikzimmer parallel und im Wechsel vorgeführt, in diesem Falle gibt es Sonntag auch was digitales zu hören!


Es können sich natürlich noch weitere Programmänderungen ergeben, hängt ja auch immer viel von den Teilnehmern und den von Ihnen mitgebrachten Geraeten ab!


Freue mich schon riesig auf den workshop, ist diesmal viel Interessantes dabei!

Gruss
Juergen

ps
wer noch kommen mag, bitte PN
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 05.03.2017, 10:53
AktivStudio AktivStudio ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1.335
Standard

Hi Jürgen,

das sind ganz schön viele Geräte im Vergleich. Schafft ihr das alles in diesem kurzen Zeitraum?
__________________
Gruß Romeo


www.aktivstudio.at
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05.03.2017, 11:56
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.600
Standard

Hi Romeo,
ja, die Gedanken mache ich mir auch,
habe deshalb vor die einfachen Sachen, dh die beiden Micro Seiki nur kurz anzuspielen, dass sich die Ohren an dem Raum gewoehnen und man eine Sensibilität fuer die Unterschiede bekommt.

Die Phonoteile sind ja zum Teil fest mit dem Plattenspieler im set up verbunden, passt ja nicht jeder TA zu jedem PhonoPre, so liest sich das zwar viel, aber es wird dann doch entschlackter.

Insofern denke ich, dass es zwar ein dichtes & stramm moderiertes Programm wird, aber es stehen ja auch Samstag und Sonntag zur Verfügung.

Im Zweifelsfall, geht es Samstag / Sonntag halt was länger....

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05.03.2017, 11:59
AktivStudio AktivStudio ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1.335
Standard

Zitat:
Zitat von shakti Beitrag anzeigen
Hi Romeo,
ja, die Gedanken mache ich mir auch,
habe deshalb vor die einfachen Sachen, dh die beiden Micro Seiki nur kurz anzuspielen, dass sich die Ohren an dem Raum gewoehnen und man eine Sensibilität fuer die Unterschiede bekommt.

Die Phonoteile sind ja zum Teil fest mit dem Plattenspieler im set up verbunden, passt ja nicht jeder TA zu jedem PhonoPre, so liest sich das zwar viel, aber es wird dann doch entschlackter.

Insofern denke ich, dass es zwar ein dichtes & stramm moderiertes Programm wird, aber es stehen ja auch Samstag und Sonntag zur Verfügung.

Im Zweifelsfall, geht es Samstag / Sonntag halt was länger....

Gruss
Juergen
Ich mache die Vergleiche auch oft, aber wenn es zu viele Geräte sind ist man nach gewisser Zeit nicht mehr aufnahmefähig.

Ihr habt wirklich einiges vor:-) Viel Spaß

Und wie immer bin ich gespannt auf eure Berichte.
__________________
Gruß Romeo


www.aktivstudio.at
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 05.03.2017, 17:00
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.600
Standard

wohl war,
deshalb gibt es auch eine Mittag Pause, in der keine Musik spielen wird (auch wenn die Teilnehmer dann gerne ihre mitgebrachte Musik hören würden), am liebsten ist mir, wenn man dann mal an die Luft geht, was spazieren geht usw, kurzum Erholung und reset des HoerSinns im Focus stehen.

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Shakti's High End Workshop 9.-11.11.2018 (Schwerpunkt Phono & Bohne Audio) shakti Shakti workshops 29 23.11.2018 14:42
SHAKTI's Horn Workshop am 16.6.2018 shakti Shakti workshops 49 25.06.2018 17:06
Shakti's High End Workshop 25./26.11.2017 shakti Shakti workshops 18 26.11.2017 20:39
Shakti's High End Workshop 10./11.6.2017 shakti Shakti workshops 23 15.06.2017 18:07
Phono-Workshop bei Jürgen [shakti] am 12.3.16 shakti Shakti workshops 8 13.03.2016 11:08



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de