open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > AUDIO-OPTIMUM
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

AUDIO-OPTIMUM Dieses Forum gehört den Produkten von Audio-Optimum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.01.2019, 20:56
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.595
Standard Audio Optimum LS Kabel

Am heutigen mittag hatte ich Besuch von Stefan (sincos), der sich mal meine Wilson Audio Maxx 3 anhören wollte. Nach einem angenehmen Gespraech ueber die vergangenen Zeiten im Car Hifi Geschaeft und "Wahnsinn" überraschte mich Stefan, dass er einen Koffer mit ausgesuchten Schallplatten dabei hatte, darunter auch feine Originale aus den 50'er und 60'er Jahren.

Nachdem wir uns "warm" gehoert hatten, dh mal drei unterschiedliche Tonabnehmer im Vergleich laufen gelassen hatten, interessierte uns er klangliche Effekt mit&ohne Superhochtoener.

Vorher galt es aber noch festzulegen, mit welcher Charakteristik die Endstufen VTL S-400 laufen soll. Von mir bevorzugt laeuft die Endstufe zumeist im etwas weicher klingenden Trioden Modus, Stefan bevorzugte spontan den Tetrode Modus, der lebendiger und etwas "anspringender" klingt

Beide konnten wir den Unterschied klar wahrnehmen, Stefan gefiel die Wiedergabe überwiegend ohne den SHT besser, was auch fuer mich im Tetroden Modus der Endstufe Sinn machte.

Ich hatte anschliessend wieder auf Triode gestellt, hier ergibt sich mit dem SHT wiederum eine passende Tonalität.

Da ich immer noch auf der Suche nach einem passenden LS Kabel bin, war ich natuerlich neugierig auf das Audio Optimum LS Kabel.

In meinem Fundus befinden sich Standardmäßig sehr unterschiedliche LS Kabel, damit ich bei einem Wechsel von LS oder Amp immer auf ein passendes LS Kabel zugreifen kann.

Dieses ist dann natuerlich nicht das optimale Kabel, macht die Kette dann aber zumindest "hörbar".

Meine Erfahrungen mit RoehrenAmps ist, dass diese zumeist "einfache" Kabel aus solidcore mögen, komplexer verschaltetet Kabel haeufig eher Problem denn Freude bereiten.

Angeschlossen hatte ich zum Vergleich ein NBS Red Label LS Kabel, welches sich durch eine gute Aufloesung und weite Raeumichkeit auszeichnet.

Das Audio Optimum Kabel klingt dazu im Vergleich "knackiger" "griffiger" "kompakter" , was aber speziell bei der verwendeten Test LP zu einer realistischeren Hochtonwiedergabe führte,
die mir aber in einem zu kleinen Raum stattfand .
Da ich aber ueber die Jahre gelernt habe, dass eine räumlich kompaktere Wiedergabe haeufig die eher "richtige" ist, werde ich mich mit dem Audio Optimum LS Kabel noch mal etwas weiter beschaeftigen, dh ich lasse mir von Stefan mal eines in der passenden Konfektionierung anfertigen.

Soviel kann ich auf jeden Fall jetzt schon sagen, fuer den aufgerufenen Preis hat Stefan ein prima LS Kabel konzipiert, welches zumindest in meinem set up eine gute Vorstellung gegeben hat.


Auch wenn es es evtl nicht das endgueltige Kabel an meinem LS werden wird (aber wer weiss das schon) , wird es auf jeden Fall einen Stammplatz in meiner Kabelkiste kriegen, da es ein bezahlbares und sehr gut klingendes " no nonsense" Kabel ist.


Ich werde nun als nächstes mal noch ein MIT oder Transparent Kabel probieren wollen (entspräche der LS Innenverkabelung).

Meinem budget waere es natuerlich am liebsten, wenn das Audio Optimum LS Kabel auch diesen Vergleich fuer sich entscheiden wuerde :-)

So waren dann schnell 2,5h kurzweilige Stunden rum und meine LS spielen wieder mit einem anderen LS Kabel (nun NBS Omega), aber bald wird sicherlich das fuer mich konfektionierte Audio Optimum LS Kabel eintreffen.

ich werde berichten, wie es sich dann im Langzeit Vergleich mit anderen Kabel so macht.

Vielen Dank auf jeden Fall an Stefan, dass er sich mal auf den Weg zu mir gemacht hat.

Gruss
Juergen
__________________
Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
TechDAS Stützpunkt
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.01.2019, 21:55
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 28.04.2014
Beiträge: 1.365
Standard

Zitat:
Das Audio Optimum Kabel klingt dazu im Vergleich "knackiger" "griffiger" "kompakter" , was aber speziell bei der verwendeten Test LP zu einer realistischeren Hochtonwiedergabe führte,
die mir aber in einem zu kleinen Raum stattfand .
Da ich aber ueber die Jahre gelernt habe, dass eine räumlich kompaktere Wiedergabe haeufig die eher "richtige" ist, werde ich mich mit dem Audio Optimum LS Kabel noch mal etwas weiter beschaeftigen, dh ich lasse mir von Stefan mal eines in der passenden Konfektionierung anfertigen.
Hallo Jürgen,

du solltest bedenken, dass du von der Seite gehört hast. Wir hätten die Sitzplätze mal tauschen sollen, während mein LS-Kabel angeschlossen war. Aus der Mitte gehört hatte ich nicht den Eindruck, dass die Musik in einem vergleichsweise zu kleinen Raum stattfand, eher im Gegenteil. Das fertig konfektionierte Kabel werde ich dir spätestens am Dienstag zuschicken, dann kannst du das genauer testen.

Beste Grüße
Stefan
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.03.2019, 23:36
Happajoe Happajoe ist offline
 
Registriert seit: 14.03.2015
Beiträge: 57
Standard

Hallo

Die Erfahrung hierzu würde mich auch interessieren.
Hab auch ein Auge auf dieses Kabel geworfen

Grüße Christian
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.03.2019, 13:53
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.516
Standard

Zitat:
Zitat von sincos Beitrag anzeigen
Hallo Jürgen,

du solltest bedenken, dass du von der Seite gehört hast. Wir hätten die Sitzplätze mal tauschen sollen, während mein LS-Kabel angeschlossen war. Aus der Mitte gehört hatte ich nicht den Eindruck, dass die Musik in einem vergleichsweise zu kleinen Raum stattfand, eher im Gegenteil. Das fertig konfektionierte Kabel werde ich dir spätestens am Dienstag zuschicken, dann kannst du das genauer testen.

Beste Grüße
Stefan
Hallo Stefan,

und was sagst du zu den Wilson Audio Maxx3?

VG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.03.2019, 18:53
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 28.04.2014
Beiträge: 1.365
Standard

In der Kategorie "passiver Mehrwege-Lautsprecher" gefällt mir die Tidal Contriva eindeutig besser. Eine absolute Beurteilung der Wilson Audio Maxx3 kann ich nicht abgeben, dazu müsste ich sie an einer neutralen Kette hören.
So wie der Jürgen seine Kette gesoundet hat, klingt es angenehm, aber für mich nicht besonders aufregend. Mir gefällt eine dynamischere Wiedergabe, aber es gibt auch viele, die das eher seichte Hören bevorzugen. Dafür scheint mir die Maxx3 gut geeignet.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.03.2019, 08:23
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.516
Standard

Hallo Stefan,

danke für deine Einschätzung. Das überrascht mich ein bisschen denn Wilson Lautsprecher werden ja sonst eher als dynamisch und hochauflösend beschrieben. Ich habe leider nur einmal vor langem eine Watt/Puppy gehört und das war wirklich fantastisch.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.03.2019, 10:06
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 28.04.2014
Beiträge: 1.365
Standard

@mannitheear

Bitte genau lesen. Wie dynamisch ein passiver Mehrwege-Lautsprecher wirklich ist, kann nur an einer neutralen Kette beurteilt werden. Das akustische Gesamtergebnis der gesoundeten Kette mit der Maxx3 war aber ausreichend, um mit einiger Sicherheit sagen zu können, dass die Wilson Audio Maxx3 nicht an die Tidal Contriva herankommt, die ich schon mit einer neutralen Kette gehört habe.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.03.2019, 11:45
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.595
Standard

Zitat:
Zitat von sincos Beitrag anzeigen
@mannitheear

Bitte genau lesen. Wie dynamisch ein passiver Mehrwege-Lautsprecher wirklich ist, kann nur an einer neutralen Kette beurteilt werden. Das akustische Gesamtergebnis der gesoundeten Kette mit der Maxx3 war aber ausreichend, um mit einiger Sicherheit sagen zu können, dass die Wilson Audio Maxx3 nicht an die Tidal Contriva herankommt, die ich schon mit einer neutralen Kette gehört habe.
Wilson Audio Maxx 3 und Tidal Contriva sind Lautsprecher in ähnlichem Marktsegment mit unterschiedlicher klanglicher Ausrichtung.

Die Tidal Contriva wird Kunden gefallen, die sich auch nach YG oder Magico umschauen und primaer nach der Wiedergabe eines Maximums an Informationen aus ihren Tonträgern suchen.

Wilson Audio hingegen versucht die Musik in den Gegebenheiten eines heimischen Wohnzimmers erlebbar zu machen und fokussiert sich eher auf die emotionale Nachvollziehbarkeit des wiedergegebenen.

Ein Tidal Kunde wird mit der Wiedergabe einer Wilson Audio nur wenig anfangen koennen, mir als Wilson Audio Hörer gefallen hingegen die Tidal Lautsprecher überhaupt nicht.

Ich vermeide allerdings Sätze, in denen ich einen Wilson Audio Lautsprecher über einen Tidal Lautsprecher stelle, da beide Lautsprecher nach unterschiedlichen Kriterien fuer jeweils den passenden Kunden entwickelt worden sind.

Zum Glueck ist der Markt der Wiedergabe Systeme weit gefaechert, so dass jeder "seine" Kette finden kann, die dann fuer den individuellen Nutzer gerne auch "besser" klingen darf (und sollte) als die bei einem anderen Musik Hörer.

Da ich die klangliche Signatur von Tidal als recht aehnlich zu Magico empfinde, mag ich hier einen thread teilen, in dem über die klangliche Ausrichtung von Magico und Wilson Audio und die damit korrelierenden Marketing Aussagen diskutiert wird.

Diesen thread finde ich recht spannend, da er zeigt, dass es eben nicht nur um ein klanglich "passendes" Produkt, sondern auch um die dazu passende Vermarktung und entsprechender Positionierung im Markt geht.

https://www.whatsbestforum.com/threa...ing-edge.4179/


Gruss
Juergen

ps
da wir uns hier im Bereich Stefan, dh im Audio Optimum Bereich befinden, mag ich anmerken, dass Stefan sicherlich auch eine YG oder Magico besser, als eine Wilson Audio gefallen wird. Dies ist absolut legitim und gibt den sich aktuell ja noch ändernden / optimierenden Produkten von Audio Optimum eine klare Richtung. Kunden , denen im passiven Bereich LS von Tidal , YG, Magico usw gefallen, werden mit Audio Optimum Aktiv! Lautsprecher im Markt finden, die ähnlichen klanglichen idealen folgen.
Freunde des Wilson Audio Klangideals werden hingegen wohl eher zu einer Alternative greifen, oder eben bei passiven Wilson Audio Lautsprechern bleiben.
__________________
Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
TechDAS Stützpunkt
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.03.2019, 12:38
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 28.04.2014
Beiträge: 1.365
Standard

Zitat:
Die Tidal Contriva wird Kunden gefallen, die sich auch nach YG oder Magico umschauen und primaer nach der Wiedergabe eines Maximums an Informationen aus ihren Tonträgern suchen.

Wilson Audio hingegen versucht die Musik in den Gegebenheiten eines heimischen Wohnzimmers erlebbar zu machen und fokussiert sich eher auf die emotionale Nachvollziehbarkeit des wiedergegebenen.

Ein Tidal Kunde wird mit der Wiedergabe einer Wilson Audio nur wenig anfangen koennen, mir als Wilson Audio Hörer gefallen hingegen die Tidal Lautsprecher überhaupt nicht.
Das sind nun mal zwei unterschiedliche Philosophien. Die eine Philosophie sieht den Tonträger als Kunstwerk, so wie er im Tonstudio aufgenommen wurde. Die entsprechende Wiedergabekette sollte sich möglichst neutral verhalten, d. h. im Idealfall gar nicht akustisch in Erscheinung treten, um die Musik so im Hörraum abzubilden, wie sie aufgenommen wurde.

Die andere Philosophie sieht die Musikwiedergabe im Wohnzimmer als Gesamtkunstwerk, wobei ein Sounding nicht nur erlaubt, sondern sogar geboten ist, bzw. das geschmackvolle Sounding in das Gesamtkunstwerk mit einbezogen wird.

Welche Phylosophie den höchsten Musikgenuss verspricht, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.03.2019, 13:33
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 1.291
Standard Sounding

Hallo zusammen

Wunderbare Gegenüberstellung. Ich teile beide Meinungen. Stephan kommt nunmal aus dem Studiobereich, dort kann mit Begriffen wie emotionales Hören oder "Schmelz" eben weniger anfangen als mit klarer Durchsicht, oder lapidar genannt das reine Aufzeigen der Aufnahme in allen Details.

Genau wie man sein Wohnzimmer eher gern als Ort der Entspannung einrichtet, wählt man auch gerne die Klangabstimmung dahingehend.

Ich selbst finde Wilson Lautsprecher und auch Tidal zwar mit ganz anderen Darbietungen, rein Gütetechnisch seh ich aber kein "Besser oder Schlechter",
sondern eher "anders".
Je mehr man zum geübten Hörer wird, schafft man dennoch den Spagat, die gleiche Detailwiedergabe von "Studiogeräten" durchzuhören, nur eben eingebettet in die Musik, und nicht gnadenlos zur Schau gestellt.
Ich nenn es mal: Mann muss schon genauer hinhören.
Für mein Empfinden "erleichtern" Studiolautsprecher zwar ungemein das ausloten, erschweren aber im Gegenzug das Langzeithören, oder nehmen einen nicht wirklich mit auf die Reise. (Was auch wieder ein emotionaler Begriff ist). Beim Kauf neuer Lautsprecher, als auch Komponenten, hilft es jedoch sehr, die beiden "Fraktionen" mit einzubeziehen, um das gewünschte zu erreichen.
Die Lautsprecher bestimmen da wohl am stärksten mit.
Hier ein Beispiel aus meiner Kette, natürlich auf weitaus kleinerem Niveau wie alle zuvor genannte.
Ich hatte mir von Speaker Heaven die Network 5.5 mal gekauft, mit Scan Speak Alu-Bass, und Accuton MT und HT. Vom ersten Moment gefiel mir deren "Kühle" Analytik nicht. Bei diesen chinesischen Trommeln waren sie der absolute Kracher. Bei Patricia Barber entstand jedoch große Unzufriedenheit. Jegliches unterschwellige empfundene war plötzlich in Urlaub. Da ich nicht tagtäglich Trommeln und pure Schlagzeugmusik hören will, stand sie nach 1 Woche wieder in den Kleinanzeigen.

Gruss
Stephan
__________________
Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Audio Optimum XLR-Kabel 1,6m Igelmann Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 26.05.2019 09:31
Audio Optimum RCA & Digital Kabel gesucht set the controls Bazar - Audiogeräte und Zubehör 3 17.04.2019 17:26
Audio Optimum NOS DAC 2 Revival HiFi im Pfarrhof - Aktuelles 32 20.02.2019 00:02
Audio Optimum Cinch jkorn Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 24.01.2019 17:27
Audio Optimum XLR Kabel jkorn Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 20.01.2019 23:05



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de