open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > SONUS NATURA
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

SONUS NATURA Dieses Forum gehört den Produkten von SONUS NATURA

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #381  
Alt 01.10.2019, 13:58
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.823
Standard

Zitat:
Zitat von Zwodoppelvier Beitrag anzeigen
@Wolfgang: ich kann Deine Position sehr gut nachvollziehen; ich trete ebenfalls klar dafür ein, Menschen/Bürger/Konsumenten für urteilsfähig auch bei komplexen Dingen zu halten. Es ist von entsprechenden Medienleuten, Politikern usw. (die wir allesamt teuer bezahlen!) schlichtweg eine Bringschuld, die Fakten hierfür sauber und verständlich darzulegen. Alles andere ist eine mehr oder minder geschickt kaschierte Form der Arroganz Eingeweihter, Entscheider, Meinungsmacher,...

Gruß Eberhard
Hallo Eberhard,

so sehe ich das eben. Bei Testergebnissen werden häufig zwei Aspekte miteinander vermischt. Mich interessiert es nicht die Bohne, wie Tester den Klang einer Komponente beurteilen, das kann ich nach vorheriger Einschätzung in meiner eigenen Peripherie viel besser beurteilen, und nur dort ist für mich das zu erfahren was für mich klanglich zählt. Mich interessieren hingegen Fremdspannungsabstände, Wasserfalldiagramme, Klirrspektren, Grenzpegel und -fequenzgänge, Dauerbelastbarkeiten, Phasendrehungen, Sprungantworten, unverzerrte Maximalhübe usw. Die Zeit, in der Rolls Royce auf die Frage, wieviel Leistung das Triebwerk denn entwickle, in arroganter Manier und von oben herab, den Kunden wie einen "Reichen Deppen" behandelnd, einfach antworten konnte: "Genug..." hatte ich bislang als überwunden angesehen. Scheinbar gibt es da gerade eine Renaissance.

Zusätlich interessiert mich die Wertigkeit der verbauten Materialien und Bauteile. Für mich macht es halt einen Unterschied, ob da jemand in einer mehrere Tausend Euro teuren Komponente stinknormale Alpspotis verbaut, Potis mit Leitplastikbahnen einsetzt oder gar Khozmo-Pegelsteller mit extrem genau selektierten Einzelwiderständen verwendet. Nicht weil der Klang hierdurch zwingend besser sein müsste, das steht auf einem anderen Blatt, sondern um etwas in Relation zum aufgerufenen Kaufpreis setzen zu können, das über schwärmerische subjektive Klangbeschreibungen von wem auch immer hinausgeht.

Jeder Hersteller kann und muss gutes Geld verdienen, keine Frage, aber bitte nicht nur mit subjektiven Behauptungen und irgendwelchen Kundenmeinungen was den Klang anbelangt. Ganz schlimm wird es, wenn man einem Test bereits beim Lesen anmerkt, dass es sich wohl um ein jedes technischen Faktums sich enthaltendes Gefälligkeits-Testat handelt, in dem alle nachprüfbaren Fakten außer Größe und Gewicht praktisch unterschlagen werden. In der Stereophile z.B. kann - wer will - problemlos beides erfahren, Klangbeurteilungen (die mich nicht interessieren) und technische Beurteilungen (auf die ich großen Wert lege).

Um es auf den Punkt zu bringen: Wenn ich für Lautsprecher wie z.B. die Extremi einen fünfstelligen Betrag hinblättern muss, dann will ich nicht nur wissen wie gut sie klingen, sondern auch wieviel materiellen Aufwand der Konstrukteur betrieben hat, der den aufgerufenen Preis rechtfertigen kann..., oder auch nicht. Ich bin viel zu arm um großzügig darüber hinwegsehen zu können/zu wollen...

Viele Grüße: Wolfgang
.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #382  
Alt 01.10.2019, 14:01
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 10.283
Standard

Ich merk schon, du brauchst Blendwerk. Das gibt es in Hülle und Fülle. Da bekommst du auch alles mitgeliefert, wonach du suchst. Und mit irgendwelchen papers kriegst du da auch alles gezeigt. Nur glauben mußt du es dann.
Mit Zitat antworten
  #383  
Alt 01.10.2019, 14:14
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.823
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Ich merk schon, du brauchst Blendwerk. Das gibt es in Hülle und Fülle. Da bekommst du auch alles mitgeliefert, wonach du suchst. Und mit irgendwelchen papers kriegst du da auch alles gezeigt. Nur glauben mußt du es dann.
Das Gegeteil ist der Fall. Blendwerk sind für mich eher verschwiegene Fakten, nicht belastbare Anscheinswahrungen, Meinungsmache, Prospektblendwerk und das Berufen auf klangvolle Herstellernamen. Bei Cay und seinen Produkten sehe ich das alles nicht. Aber kein Problem, Franz, jeder darf natürlich den Göttern huldigen die ihm am nächsten sind, darauf kann man sich problemlos zweinigen.

Viele Grüße: Wolfgang...
.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #384  
Alt 01.10.2019, 14:43
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
noch ein wenig...
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 1.117
Standard

Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen

Zusätzlich interessiert mich die Wertigkeit der verbauten Materialien und Bauteile.
.

Als ehemaliger Servicemitarbeiter (und Erbauer) in einer kleinen Manufaktur habe ich zahlreiche Hifi- und Hochend-Gerätschaften auf dem Arbeitstisch gehabt. Die o.g. Wertigkeit der Bauteile ist bei geplant längerer Nutzung der teuren Komponenten von großer Relevanz.

Mitunter entscheiden ein paar eingesparte Cent am falschen Ort darüber, ob man Freud´ oder Leid erlebt. Von einer durchdachten Gesamtkonstruktion einmal ganz abgesehen (-> Langlebigkeit, Servicefreudlichkeit).

Mit Blendwerk hat dies nichts zu tun; das wäre eher etwas wie eine fette verchromte Frontplatte, hinter der Billigstfertigung steckt. Leider auch oft gesehen und die von Jubeltests irregeführten Eigner taten mir durchaus leid.

Gruß Eberhard


P.S.: Cay-Uwe läßt diesbezüglich offenbar nichts anbrennen
__________________
Ein Gott ohne Humor ist ein Teufel
Mit Zitat antworten
  #385  
Alt 01.10.2019, 14:45
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 10.283
Standard

Wolfgang,


Man kann auch zu den Herstellern hinfahren, sich mit ihnen unterhalten, bei workshops mitmachen, usw. Da kann man sehr viel in Erfahrung bringen. Wenn man es denn will. Diejenigen, die du kritisierst, kennst du gar nicht näher. Willst am liebsten alles frei Haus geliefert bekommen. Diese Sorte Kunde kenn ich auch. Wir müssen uns auch nicht einigen. Auf was auch? Wir können jeder für sich frei entscheiden. Ich jammer nur nicht rum und gehe Hersteller an, die mich nicht interessieren.
Mit Zitat antworten
  #386  
Alt 01.10.2019, 14:52
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.742
Standard

Wie "superkriko" es schon gesagt hat, bleiben wir beim Thema, Sonus Natura Extremi und von mir aus den anstehende Erfahrungsbericht im LP Magazin.

Ihr habt es bestimmt schon gemerkt, solche Publikationen sind für mich Erfahrungsberichte und müssen bzw. sollten aus unterschiedlichen Blickpunten betrachtet werden, z.B. als Konsument oder Hersteller.

Als Konsument, der ich auch bin, muss ich sagen, dass die Qualität der Magazine sich in den letzten Jahren verschlechtert hat, Informationen sind zum Teil sehr dürftig, oder das Fachwissen hat sehr nachgelassen. Auf technische Mängel, die in den Messungen zu erkennen sind, wird nicht eingegangen oder zum Teil falsch beschrieben. Das sehe ich sogar in den hier erwähnten STEREOPHILE Magazin, das ich schon seit langen lese und immer noch als das Beste seiner Art sehe, weil die Hörberichte gut nachvollziehbar sind und der technische Part auch nicht zu kurz kommt.

Trotzdem, als Konsument bekomme ich Informationen über den Markt, die Produkte, Herstellr sowie auch Trends und somit kann man aus der Sicht zufrieden sein. Es versteht sich von selbst, dass am Ende ein Probehören unter seinen eigenen Wände immer von Nöten sein wird, insbesondere bei Lautsprechern.

Als Hersteller sieht das etwas anders aus. So ein Magazin sorgt dafür, wenn man die für sich die richtige Wahl getroffen hat, dass die eigenen Produkte und Marke bekannt gemacht werden. Wenn hinter den Ganzen noch ein fachmännisch fundiertes Team steht, dann kann ich das als unabhängiges Urteil meiner eigenen Ziele sehen.

So habe ich das mit den damaligen Erfahrungsbericht meiner Sonus Natura Stella im HiFi-Stars Magazin erlebt. Im Prinzip habe ich alle Käufer der Stella über den Bericht in diesen Magazin gewonnen. Keiner von denen hat irgendein Forum interessiert.

Und so kam es, dass ich mich für den Test der Sonus Natura Extremi für das LP Magazin entschieden habe. Zum Einen adressiert das Magazin die Klientel die ich haben möchte, analog Technik gepaart mit Röhrenverstärker. Da passt die Extremi wie die Faust aufs Auge.

Zum Anderen, kenne ich den Brieden Verlag schon seit langen, aus der Zeit in den einige Lautsprecher von Seta Audio getestet worden sind. Für mich damals eine Bestätigung meiner Arbeit, weil die gemachten Messungen mit meinen sehr gut korreliert haben. Genau das erlebe ich gerade wieder. Die mir bereits zugesandten Messungen decken sich sehr gut mit all denen, die ich hier und an anderen Stellen veröffentlicht habe.

Im Prinzip eine Art Gutachten, dass ich hier keine "Fantasie-Kurven" poste

Desweiteren gefällt mir bim LP Magazin, dass sie eine gute Balance zwischen Technik und Hörerlebnisse schaffen, spricht der Leser bekommt aus meiner Sicht ein gutes Bild über das Produkt, den Hersteller und dessen Klangeigenschaften.

Wir werden sehen, die nächste Ausgabe erscheint bald ...
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #387  
Alt 01.10.2019, 15:35
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.823
Standard

Als ehemaliger Servicemitarbeiter (und Erbauer) in einer kleinen Manufaktur habe ich zahlreiche Hifi- und Hochend-Gerätschaften auf dem Arbeitstisch gehabt. Die o.g. Wertigkeit der Bauteile ist bei geplant längerer Nutzung der teuren Komponenten von großer Relevanz.

Mitunter entscheiden ein paar eingesparte Cent am falschen Ort darüber, ob man Freud´ oder Leid erlebt. Von einer durchdachten Gesamtkonstruktion einmal ganz abgesehen (-> Langlebigkeit, Servicefreudlichkeit).

Mit Blendwerk hat dies nichts zu tun; das wäre eher etwas wie eine fette verchromte Frontplatte, hinter der Billigstfertigung steckt. Leider auch oft gesehen und die von Jubeltests irregeführten Eigner taten mir durchaus leid.

Gruß Eberhard


Nur davor warne ich. Ich habe nun mal die für manche Hersteller sicherlich unangenehme Eigenschaft in Geräte und Lautsprecher kritisch hineinzuschauen. Manchmal wird man dabei angesichts der Sorgfalt angenehm überrascht..., aber in manchen Fällen bekommt man auch einen gehörigen Schrecken. Von aus magnetischem Material (Stahl?) hergestellte Kabelschuhen am Terminal über billige Baumarkt-Innenverkabelung, ebenso nett vergoldeten Blechbrücken aus Stahl bei den Bi-Wiring Terminals über Chassis die einfach nur ohne Abdichtung aufs Holz geschraubt wurden. Und an mancher Frequenzweiche und gar an nicht höhenverstellbaren Füßen wurde extrem gespart. Das mag bei billigen Produkten ja verständlich und angemessen sein, bei hochpreisigen Gütern lehne ich sowas rundweg ab.

____________________________________


Im Prinzip eine Art Gutachten, dass ich hier keine "Fantasie-Kurven" poste

Bei Deinen Entwicklungen, die ich seit Langem verfolge, käme ich gar nicht erst auf die Idee. Dazu ist das alles für mich viel zu stimmig und zu nachvollziehbar.

Viele Grüße: Wolfgang
.
__________________
________________
www.qas-audio.de

Geändert von Janus525 (01.10.2019 um 15:54 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #388  
Alt 01.10.2019, 17:47
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.823
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Diejenigen, die du kritisierst, kennst du gar nicht näher.

Hier geht es doch um die Extremi. Alles was ich zum Ausdruck bringen möchte ist dass mir die Lautsprecher gut gefallen, dass ich sie mir leisten könnte und den Platz hätte sie hinstellen könnte, und dass mir die Vorgehensweise von Cay-Uwe gut gefällt. Ich denke man darf auch mal ein Lob aussprechen wenn einem etwas gut gefällt. Ist denn schon bekannt wann der Test erscheinen wird...? Das Heft kaufe ich auf alle Fälle auch.

Viele Grüße: Wolfgang...
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #389  
Alt 31.10.2019, 18:14
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.742
Standard

Heute hat das LP-Magazin den Testbericht für meine Sonus Natura Extremi herausgebracht


Für diejenigen von Euch, die hier interessiert mitlesen, gibt es nicht viel Neues, aber ich möchte über das Printmedium eine andere Interessentengruppe erreichen, die nicht unbedingt Wert auf Foren liegt, sondern sich auf ein Kreis fokussiert, zu den dieser Lautsprecher von mir gut passt
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #390  
Alt 01.11.2019, 09:45
sören sören ist offline
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 640
Standard

Hallo Cay-Uwe,

wie lautete das Fazit des Tests?

Beste Grüße
Sören
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonus Natura 331SE Lautsprecher - Sonderanfertigung cay-uwe SONUS NATURA 54 04.02.2019 16:28
VERKAUFE: Sonus Natura Monitor Lautsprecher in Sonderausführung cay-uwe Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 08.08.2015 12:43
Sonus Natura Extremi C36,8 Passive Schallwandler 6 26.01.2011 08:24
SONUS NATURA Lautsprecher - Rückblick 2009 cay-uwe SONUS NATURA 0 23.12.2009 17:40
SONUS NATURA Lautsprecher - Sonderaktion cay-uwe SONUS NATURA 32 30.11.2009 19:29



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de