open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer (Full Size)
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer (Full Size) Alles zu offenen & geschlossenen Kopfhörern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 14.01.2017, 12:35
LOSAMOL LOSAMOL ist offline
 
Registriert seit: 28.01.2016
Beiträge: 281
Standard

Bei momentan 5800 User hier im Forum von 70% schreibender Zunft aus zu gehen, na dann, ich kann mir die üblichen Verdächtigen nur Anhand meiner Finger meiner beiden Hände abzählen.

Nix für Ungut.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 14.01.2017, 12:41
TheDuke TheDuke ist offline
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 1.381
Standard

70% der Kopfhörer Enthusiasten die das Modell gehört haben und nicht von allen 5800
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 14.01.2017, 12:51
LOSAMOL LOSAMOL ist offline
 
Registriert seit: 28.01.2016
Beiträge: 281
Standard

Lotusblüte, Sam, Nomax, 50th kilo...?
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 14.01.2017, 13:59
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.096
Standard

Zitat:
Zitat von LOSAMOL Beitrag anzeigen
Was willst du denn in einem Forum für Hilfe suchen? Nur der Selbstversuch macht kluch!! LG. Christoph
Zitat:
Zitat von bowbow Beitrag anzeigen
Wer sich nicht vorher gründlich vor einem Neukauf informiert, der kann ewig Zeit mit Selbsttests verbringen.
Guten Morgen,

ich finde beides trifft zu und hat seine Berechtigung. Der Prozess im Vorfeld einer Kaufentscheidung ist selbstverständlich sehr wichtig, keine Frage, aber er wird nach meinem Dafürhalten oft falsch angegangen. Niemand kann die in einem Forum gegebenen Hinweise zur klanglichen Performance eines Kopfhörers richtig einordnen, solange er keine grundlegenden Erfahrungen mit Kopfhörern vorweisen kann, auf die er die sicherlich gut gemeinten Hinweise konkret beziehen kann. Was also nützt es jemandem, wenn er mehrfach liest: "Mein Audeze XYZ klingt phänomenal, zwar etwas schönfärberisch, zugleich farbenreich, dabei sehr langzeittauglich und natürlich."

So und jetzt...? Derjenige der diesen Satz formuliert hat weiß ganz genau was er damit zum Ausdruck bringen wollte. Aber bitte, woher soll ein in Kopfhörerfragen Unerfahrener wissen was mit "schönfärberisch" gemeint ist...? Dieses einordnen kann er erst dann, wenn er seine ihm bekannte Lieblingsmusik über einige Zeit mit diesem Kopfhörer gehört hat. Und auch dann gelingt ihm das nur, wenn er den Vergleich zu einem Kopfhörer hat der eben nicht schönfärberisch klingt, und wenn er sich auf eine Referenz beziehen kann die ihm zeigt, wie z.B. ein akustisches Instrument unverfärbt klingt.

Mir selbst ist es doch vor einigen Wochen so ergangen. Ich hatte die Gelegenheit bei einem HiFi-Freund in Düsseldorf die Gelegenheit erstmalig mit einem Audeze zu hören. Zwischenzeitlich weiß ich, dass es sich um einen LCD-X an einem Phonitor gehandelt hat. Klang der für mich schönfärberisch...? Klang er für mich besser oder schlechter als mein eigener STAX...? Keine Ahnung. Er klang genau so, wie die vielen anderen Einflussgrößen, die auf diesem Anspruchsniveau Bedeutung haben, ihn halt in dieser Situation haben klingen lassen.

Würde mich nun jemand fragen ob ich ihm diesen Kopfhörer empfehlen könne, dann würde ich antworten: "Nun ja, der klang so wie andere Kopfhörer in diesem Preissegment halt auch klingen. Nicht besser oder schlechter, möglicherweise halt ein bißchen anders. Wenn Du aber wissen willst ob er für Dich geeignet ist, ob er zu Deinen Erwartungshaltungen, zu Deinem Gehör, zu Deinen Ohren, zu Deiner Kopfform, zu Deiner technischen Peripherie in der Du hörst tatsächlich passt, kommst Du nicht umhin Dir die Dinger einen nach dem anderen in aller Ruhe anzuhören."

Mein Fazit ist, in Foren kann man unzählige wichtige Hinweise im Vorfeld einer Kaufentscheidung bekommen..., aber Hören muss man halt selber, da geht für mich kein Weg drumherum. Wer das nicht beherzigt muss eben Lehrgeld zahlen. In sofern stimme ich beiden Aussagen zu, sie widersprechen sich meiner Meinung nach überhaupt nicht.

Viele Grüße: Janus...
.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 14.01.2017, 21:07
maibuN maibuN ist offline
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 506
Standard

Ja, hören muss man selber. Das ist aber manchmal gar nicht so einfach hier in Deutschland, es sei dann man kauft immer neues Zeug und gibt es binnen 14 Tagen dem Händler zurück aber ich finde das auf Dauer etwas unhöflich, da die Händler ja keine kostenlosen Verleiher sind. Und bei mir ist es so, dass ich relativ vieles hören muss, bis mir mal was davon gefällt, also bleibt im Grunde nur gebraucht kaufen & verkaufen, wobei ich persönlich dabei auf Dauer mehr Verlust als Gewinn mache, daher ist das Ausprobieren von Kopfhörern immer mit "Lehrgeld" verbunden. Man könnte auch nur einmal einen kaufen, sich damit anfreunden und einfach zufrieden sein. Macht aber niemand. Treffen oder Events wie die CanJam gibt es nur einmal im Jahr, zumindest ist mir sonst nichts bekannt und diese Eindrücke sind auch eher nicht endgültig, da nicht unter gewohnten Bedingungen gehört wurde.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 14.01.2017, 21:19
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 7.746
Standard

Zitat:
Zitat von maibuN Beitrag anzeigen
Ja, hören muss man selber. Das ist aber manchmal gar nicht so einfach hier in Deutschland, es sei dann man kauft immer neues Zeug und gibt es binnen 14 Tagen dem Händler zurück aber ich finde das auf Dauer etwas unhöflich, da die Händler ja keine kostenlosen Verleiher sind. Und bei mir ist es so, dass ich relativ vieles hören muss, bis mir mal was davon gefällt, also bleibt im Grunde nur gebraucht kaufen & verkaufen, wobei ich persönlich dabei auf Dauer mehr Verlust als Gewinn mache, daher ist das Ausprobieren von Kopfhörern immer mit "Lehrgeld" verbunden. Man könnte auch nur einmal einen kaufen, sich damit anfreunden und einfach zufrieden sein. Macht aber niemand. Treffen oder Events wie die CanJam gibt es nur einmal im Jahr, zumindest ist mir sonst nichts bekannt und diese Eindrücke sind auch eher nicht endgültig, da nicht unter gewohnten Bedingungen gehört wurde.
Darum machen wir vierteljährlich ein HEAD FI MEET&GREET in Vienna.......einmal sind wir 30,40,50 oder auch mal 60 KH Freaks......und ab und zu kommen auch aus Deutschland oder der Schweiz einige angereist

NOMAX

PS.der nächste Termin wird noch Ende Jänner bekannt gegeben
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 15.01.2017, 01:24
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.844
Standard

Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Guten Morgen,
Mein Fazit ist, in Foren kann man unzählige wichtige Hinweise im Vorfeld einer Kaufentscheidung bekommen..., aber Hören muss man halt selber, da geht für mich kein Weg drumherum. Wer das nicht beherzigt muss eben Lehrgeld zahlen. In sofern stimme ich beiden Aussagen zu, sie widersprechen sich meiner Meinung nach überhaupt nicht.
Viele Grüße: Janus...
.
Guten Abend Janus

Dein Fazit kann ich unwiedersprochen so stehen lassen!
Rolli
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 15.01.2017, 01:59
patrykb patrykb ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2013
Beiträge: 835
Standard

Wer kommt aus der Schweiz Nähe Bern?
__________________
Final Audio Pandora Hope VI
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 15.01.2017, 02:20
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.096
Standard

Zitat:
Zitat von maibuN Beitrag anzeigen
Man könnte auch nur einmal einen kaufen, sich damit anfreunden und einfach zufrieden sein. Macht aber niemand.
Nein, viele werden das nicht machen. Aber ich z.B. bin auf dem besten Weg mit meinem STAX Frieden zu schließen. Das Teil ist richtig gut, aber tonal - und nur tonal - war ich von Beginn an unzufrieden. Ich mag einfach die (offensichtlich modern gewordene) Abstimmung nicht, das in den Mitten Zurückgenommene, in den Höhen Defensive, das eher Volle und Warme im Klangbild. Vermutlich bin ich durch meine Hörner an ein gnadenlos durchgezeichnetes und offensives Klangbild gewöhnt, das auch noch die kleinste Kleinigkeit zu Gehör bringt ohne auch nur irgendein winziges Detail zu maskieren oder gar zu verschlucken, das mit brachialen dynamischen Ausbrüchen immer wieder geradezu erschreckt. Das ist sicher nicht das Klangbild, was landläufig als "musikalisch" oder "langzeittauglich" bezeichnet wird. Aber es entspricht m.E. eher der Realität als so manches weichgespülte.

Keine Ahnung ob ich das hier schon einmal irgendwo erwähnt habe, aber vier Etagen unter der Wohnung meiner Freundin ist ein Musikalienhandel. Mit dem Inhaber verstehe ich mich gut, und wenn es mich danach gelüstet kann ich mir dort jederzeit irgendwelche Instrumente anhören da er praktisch alle spielt (siehe unten). Im Klartext: Live gespielte Instrumente klingen weder zurückgenommen noch musikalisch in dem Sinne wie es oft verstanden wird. Sie sind laut..., in einem eher kleinen Raum sogar sehr laut. Sie sind je nach Spielweise agressiv, klingen hart, bisweilen brutal durchdringend. Das gilt selbst für eine laut gespielte Flöte, von Klavier, Saxophon, Trompete, Schlagzeug und Konsorten gar nicht erst zu reden.

Es irritiert mich, wenn ich mir im Laden ein Saxophon oder was auch immer anhöre, mir danach den Kopfhörer aufsetze, ihn so weit aufdrehe dass es schon beginnt weh zu tun..., und es immer noch irgendwie zurückgenommen, defensiv und in Relation zum Original irgendwie lustlos und entschärft klingt. Das mag in vielen Fällen an der undynamischen Aufnahme liegen. Das mag mancher sogar als angenehm und "langzeittauglich" empfinden, aber realistisch ist es m.E. nicht. In sofern ist es auch nicht verwunderlich, wenn so mancher trotz des Wohlklanges seines "SuperüberdrüberKopfhörers" etwas vermisst, nämlich Authentizität und Realitätsnähe. Immerhin, in den letzten Tagen habe ich mich mehrfach erschrocken und spontan aus dem Fenster geschaut, weil ich im ersten Moment annahm da draußen passiere etwas. Tatsächlich kam das aus dem "gepimpten" STAX bei Titeln die ich zuvor nicht kannte, etwas das mir mit dem AKG noch nie passiert ist. Eigentlich ein gutes Zeichen, oder...?

Viele Grüße: Janus...
.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Akustische Instrumente.jpg
Hits:	49
Größe:	147,6 KB
ID:	14160  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Akustische Instrumente-2.jpg
Hits:	44
Größe:	156,4 KB
ID:	14161  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Akustische Instrumente-3.jpg
Hits:	35
Größe:	146,2 KB
ID:	14162  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Akustische Instrumente-4.jpg
Hits:	31
Größe:	188,2 KB
ID:	14163  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Akustische Instrumente-5.jpg
Hits:	32
Größe:	159,8 KB
ID:	14164  

__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 15.01.2017, 02:40
maibuN maibuN ist offline
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 506
Standard

Es ist und bleibt halt auch einfach nur Musik aus der Konserve, wie die Realität bzw. wie ein echtes Instrument wird es wohl nie klingen. Mag sein, dass ein Schlagzeug aggressiv und laut ist, aber ich wollte das trotzdem nicht in Originallautstärke hören, dann lieber weischgespült und schön leise. Stax sind mir im schon zu aggressiv vor allem im Hochton, zumindest die 407 / 507
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein neuer PC: Ein Intel NUC Ted Der PC als Ton- und Bildquelle 3 26.10.2015 01:08
Mein neuer Audio-Research DsPre kuno Digital 0 28.04.2012 14:00
HILFEEE! Mein neuer TL51XR spinnt! labskaus C.E.C. 19 16.04.2010 20:35
Mein neuer Vorverstärker OpenEnd Elektronikkomponenten jeder Art 20 14.12.2009 18:45



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de