open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Allgemeines zur Musik- und Bildwiedergabe > Neuigkeiten in der Szene
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Neuigkeiten in der Szene Interessante Infos

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 20.07.2019, 21:03
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.952
Standard

Zitat:
Zitat von phono72 Beitrag anzeigen
Die kleine von AO habe ich vor Kurzem auch hören können. Hat mir sehr gut gefallen. Ein Bassproblem gibt es da im richtigen Raum mit Sicherheit nicht. Dennoch bedeutet es nicht, dass man ein Statusproblem kompensieren möchte, wenn man sich eine große Boxen in den Raum stellt. Es könnte ja durchaus auch sein, dass diese dann zusätzlich zum Bass, noch andere Qualitäten mitbringen

Ich glaube, das Einzige was mich bei der ganzen Diskussion tatächlich stört, ist der Anspruch auf die absolute Wahrheit im Bezug auf die optimale Musikwiedergabe. Sowohl beim Klang als auch beim Weg dorthin.

Es gibt nicht nur einen Weg zum Ziel.
Manch einer gelingt auch mit "Scherzartikeln"

Niemand hat den Anspruch, die absolute Wahrheit in Bezug auf die optimale Wiedergabe, es gibt allerdings einen sehr klaren Unterschied zwischen objektiven Fakten und dem jeweiligen Hörgeschmack. Letztes hat jeder. Das bleibt aber immer recht subjektiv gefärbt. Was große Boxen betrifft, so hatte ich selbst 19 Jahre lang welche stehen, kenn zudem noch größere und weiß auch aus Erfahrung, was die mehr oder weniger leisten können, je nachdem, wo sie stehen und wie sie angesteuert werden. Will hier aber nicht weiter dazu ausholen. Mir scheint, einige fühlen sich immer gleich auf den Schlips getreten, wenn man HiFi-Mythen - und die mit dem Männerboxen" ist so eine - mal widerspricht. Einfach sagen: Ich mag das so, mir gefällt das. Alles okay dann, ich hab auch so meine eigenen Vorlieben.
Das manche mit großen Boxen ihren Status unterstreichen wollen, hab ich oft genug erlebt. Hier im Forum allerdings kenn ich niemanden, der das nötig hat.


Hoffe, die Mißverständnisse sind nun geklärt. Wenn nicht, kann ich es auch nicht ändern.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21.07.2019, 07:42
phono72 phono72 ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2017
Beiträge: 273
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Niemand hat den Anspruch, die absolute Wahrheit in Bezug auf die optimale Wiedergabe, es gibt allerdings einen sehr klaren Unterschied zwischen objektiven Fakten und dem jeweiligen Hörgeschmack. Letztes hat jeder. Das bleibt aber immer recht subjektiv gefärbt. Was große Boxen betrifft, so hatte ich selbst 19 Jahre lang welche stehen, kenn zudem noch größere und weiß auch aus Erfahrung, was die mehr oder weniger leisten können, je nachdem, wo sie stehen und wie sie angesteuert werden. Will hier aber nicht weiter dazu ausholen. Mir scheint, einige fühlen sich immer gleich auf den Schlips getreten, wenn man HiFi-Mythen - und die mit dem Männerboxen" ist so eine - mal widerspricht. Einfach sagen: Ich mag das so, mir gefällt das. Alles okay dann, ich hab auch so meine eigenen Vorlieben.
Das manche mit großen Boxen ihren Status unterstreichen wollen, hab ich oft genug erlebt. Hier im Forum allerdings kenn ich niemanden, der das nötig hat.


Hoffe, die Mißverständnisse sind nun geklärt. Wenn nicht, kann ich es auch nicht ändern.
Hallo Franz ich fühle mich nicht auf den Schlips getreten. Will auch keine Grundsatzdiskussion. Was ich sagen wollte habe ich gesagt...
Das reicht mir
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 21.07.2019, 12:45
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.953
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen

...Mir scheint, einige fühlen sich immer gleich auf den Schlips getreten, wenn man HiFi-Mythen - und die mit dem Männerboxen" ist so eine - mal widerspricht...

Hoffe, die Mißverständnisse sind nun geklärt. Wenn nicht, kann ich es auch nicht ändern.
Moin Franz,

von dir werden bewiesene Fakten sehr gerne mal als Mythos bezeichnet,
wer dich kennt weiss das einzuschätzen.

Gruss Marc
__________________
Schwarz, 33 1/3rpm und Horn
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 21.07.2019, 13:50
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.952
Standard

Marc, ich werde mit dir und anderen die Diskussion darüber bestimmt nicht fortsetzen, auch auf der persönlichen Ebene nicht. Glaube ist Privatsache, da darf jeder denken, was er will. Sachlich und fachlich ist das Thema längst geklärt.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 21.07.2019, 14:01
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.953
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Marc, ich werde mit dir und anderen die Diskussion darüber bestimmt nicht fortsetzen, auch auf der persönlichen Ebene nicht. Glaube ist Privatsache, da darf jeder denken, was er will. Sachlich und fachlich ist das Thema längst geklärt.
natürlich kannst du denken was du möchtest, so lange du es nicht als alleinige Wahrheit darstellst
__________________
Schwarz, 33 1/3rpm und Horn
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 21.07.2019, 14:15
Joshi Joshi ist offline
 
Registriert seit: 28.09.2015
Beiträge: 139
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Sachlich und fachlich ist das Thema längst geklärt.
und dennoch noch nicht bei allen angekommen
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.07.2019, 14:36
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.943
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Mir ging`s darum, auf welche Weise man präzisen, sauberen Bass bekommt. Und dazu braucht es weder eine "Männerbox" noch großer Membranfläche. Es ist technisch kein Problem, das mit kleineren Membranflächen zu bekommen. Man muß nur wissen, wie das geht. Das alles ist keine Raketenwissenschaft.
Mit kleinen Membranen gibt es keine tiefen Töne. Das geht nicht.
Nicht im Einschwingen, wo die mit Abstand höchsten Amplituden erreicht werden.

Da können kleine Membranen nur ein peinliches Hüsteln abgeben.
Aber wenn die große Amplitude vorbei ist, wenn die wichtige Musikinformation bereits in der Vergangenheit liegt, wenn der interessante Teil der Musik also verpasst ist, dann - ja - dann kann man auch mit kleinen Membranen im eingeschwungenen Zustand, möglichst unterstützt durch einen Resonator wie Bassreflex, der gar keine Musik wiedergibt, Tieftonenergie in dem Raum pumpen und sich einreden, dass kleine Membranen irgendetwas von Belang von sich geben.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.07.2019, 15:02
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
teilaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 1.061
Standard

Es bringt doch nichts, stumpf die eine Option gegen die andere auszuspielen.
In einem Raum überschaubaren Volumens kann ein Kompaktlautsprecher mit geeigneter Entzerrung (oder noch vorteilhafter: Regelung) sehr wohl eine hochpräzise und tiefreichende Basswiedergabe liefern.
Dieser LS hat zwar Limitierungen beim Einsatz in einem größeren Raum. Wer nicht gerne große Gehäuse stellen möchte, kann aber auch dort relativ kompakte Boxen einsetzen, deren Chassis für eine saubere (nicht zu laute) Reproduktion entsprechend angesteuert werden müssen (Entzerrung, Regelung).
Überhaupt gibt es nicht nur Großboxen und Tischhupen sondern alle möglichen Formate dazwischen - ab wann ist denn ein LS adäquat zu Raum und Ansprüchen an Pegel und Tiefgang...?


Das ist doch die entscheidende Frage !
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.07.2019, 15:46
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.952
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
natürlich kannst du denken was du möchtest, so lange du es nicht als alleinige Wahrheit darstellst

Ich hatte vorher schon geschrieben:


Zitat:
Niemand hat den Anspruch, die absolute Wahrheit in Bezug auf die optimale Wiedergabe, es gibt allerdings einen sehr klaren Unterschied zwischen objektiven Fakten und dem jeweiligen Hörgeschmack.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 21.07.2019, 16:31
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.447
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Marc, ich werde mit dir und anderen die Diskussion darüber bestimmt nicht fortsetzen, auch auf der persönlichen Ebene nicht. Glaube ist Privatsache, da darf jeder denken, was er will. Sachlich und fachlich ist das Thema längst geklärt.
Natürlich ist es das, Franz...Es ist ein unumstößlicher Fakt, dass ein bestimmter tiefer Ton mit einer bestimmten tiefen Frequenz nur dann am Ohr des Hörers mit angemessenem Schalldruck ankommen kann, wenn hierzu ein bestimmtes großes Luftvolumen in Bewegung versetzt wird. Das kann mit großen Chassis und geringem Hub ebenso erreicht werden wie mit mittelgroßen Chassis und etwas größerem Hub oder mit kleinen Chassis und großem Hub.

Das gibt die Physik so vor, und daran können auch noch so gewiefte Entwickler nichts verändern, das ist sachlich und fachlich tatsächlich längst geklärt. Was sie aber erreichen können: Sie können mit immer mehr Aufwand und immer mehr Tricks und Eingriffen ins Geschehen die Nachteile kleiner Chassis auszugleichen versuchen. Den einen gelingt das dann etwas besser, den anderen eben weniger gut.

Der Preis für die "kuschelig" kleinen und unscheinbaren Böxchen ist aber (in mehrfacher Bedeutung des Wortes) sehr hoch. Nicht anders als bei einem kleinvolumigen, kurzhubigen vierzylinder Automotor, der unter Ausreizung aller Ingenieurskünste und bei hohen Drehzahlen ebenso hohe Leistungsentwicklung ermöglicht, wie sie jeder langhubigen, großvolumige Motor völlig selbstverständlich und ohne jede Anstrengung schon bei niedrigen Drehzahlen locker aus dem Ärmel schüttelt.

Nun lassen sich unzählige Gründe ins Feld führen warum das "Kleinkaliber", bei Autos ebenso wie bei Lautsprechern, vorzuziehen sei. Das ändert aber nichts daran, dass es mit kleinen Chassis nur mit enormem technischen Aufwand möglich ist tiefe töne sauber und mit ausreichendem Schalldruck zu erzeugen. Habe ich also die räumlichen Voraussetzungen (und ggf. die Erlaubnis...?) große Lautsprecher hinzustellen werde ich das auch weiterhin tun. Es ist übrigens noch nicht so lange her, dass ich bei Marc (Boxworld) zwei seiner eigenen, großvolumigen Kreationen hören konnte. Diese Selbstverständlichkeit, die atmende Leichtigkeit in Verbindung mit explosiver Dynamik geht m.E. nicht mit kleinen Lautsprechern, egal wie sehr sich die Produzenten solcher Böxchen auch anstrengen. Das ist aber nur meine Überzeugung die niemand sonst teilen muss.

Viele Grüße: Wolfgang

.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de