open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #111  
Alt 23.11.2017, 13:26
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.261
Standard

Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Wenn schon dann denn schon bei deinem LW Gewicht , Sylomer mit maximal 4 Pads . So positionieren das , das LW Gewicht zentrisch wirkt oder vorher die Pads Position bestimmen und exakt an diesem Point das Belastungsgewicht ermitteln und die Pads Kantenlänge berechnen
Verstehe ich Dich richtig, dass ich die Federn nicht unbedingt brauche und nur mit vier zwischengelegten Sylomer Pads arbeiten könnte...? Wie groß müssten diese bei dem gegebenen Gewicht denn jeweils sein...? Das würde die Sache natürlich ungemein erleichtern. Die Gewichtsverteilung ist unproblematisch, da das Laufwerk bereits so konstruiert wurde, dass sich das Gewicht durch die asymmetrische Verteilung der Stahl- und Bleibeschwerungen im Inneren nicht in der gemessenen Mitte der Zarge befindet, sondern im Zentrum der Tellerachse.

Würde ich alternativ das Masselaufwerk Abyss (sh. Foto) auf dem Tisch betreiben, müsste ich das Sylomer vermutlich völlen anders positionieren, da ich ja seitlich Platz benötigen würde um die Antriebseinheit für den String auf derselben Plattform aufstellen zu können, und die Aluplatte ja in der Waage bleiben müsste. Vom Gesamtgewicht her bliebe es annähernd gleich, vielleich so um die 4-5kg weniger. Aber gut, das könnte man später ermitteln wenn es soweit ist. Erstmal bleibt der Grand Lecteur (so habe ich ihn genannt) da wo er ist.

Übrigens: Vielen Dank dass Du und die anderen sich so viel Mühe mit den Erklärungen machen...

Viele Grüße: Janus...
.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Masselaufwerk.jpg
Hits:	41
Größe:	72,4 KB
ID:	16638  
__________________
________________
www.qas-audio.de

Geändert von Janus525 (23.11.2017 um 13:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 23.11.2017, 13:42
phono72 phono72 ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2017
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Hüstel Hüstel

Das ist doch nicht wahr ???

Sylomer in die Suchleiste eintippen und es tauchen gleich mehrere Firmen auf .

RRG ist z.B. so eine Firma und stellt euch vor , die telefonieren mit einem sogar und dies auch noch freundlich !! Wenn man auf deren Seite weiter klickt / scrollt , findet man da sogar was ganz inovatives , nämlich einen :

ONLINESHOP

da gibt es vorgeschnittene Pads

eine andere Beschaffungsalternative habe ich in meinem Post 91 benannt .

Die andereAlternative ist an meinem ersten Vorschlag angelehnt - das Invest beträgt ca. 150€ ergibt eine gute Anzahl von Material , derjenige der versendet packt 1€ pro Versand auf den Preis ( für seinen Zeitinvest ) und schon läufts.

Jeder andere HiFi Kleinigkeit liegt im monetären Invest um Grössenordnung darüber
Ein Silbertablett gibt es nicht überall

Danke!.
Das Silbertablett will ich nicht. Meine Internetrecherche hat mich bislang auf Seiten verwiesen, die mir keine Sachen als Privatperson schicken wollen.
Dein angeblicher Hinweis im Post 91 kann ich auch nach mehrmaligem Lesen nicht finden...
Sammelbestellung...? Aha, danke

Und..."Stellt euch vor" kannst du dir in die Haare schmieren

Carsten
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 23.11.2017, 13:50
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.332
Standard

einfach mal verschiedene Federn probieren:

https://www.hornbach.de/shop/Zug-und...1/artikel.html

kostet 6.95 eur

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 23.11.2017, 14:01
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von phono72 Beitrag anzeigen
Danke!.
Das Silbertablett will ich nicht. Meine Internetrecherche hat mich bislang auf Seiten verwiesen, die mir keine Sachen als Privatperson schicken wollen.
Dein angeblicher Hinweis im Post 91 kann ich auch nach mehrmaligem Lesen nicht finden...
Sammelbestellung...? Aha, danke

Und..."Stellt euch vor" kannst du dir in die Haare schmieren

Carsten

für heavy weights & Janus

und zum in die Haare schmieren
http://www.shop.baubedarf-spezialart...94c0b0d3df3907

hierzu von einem Foren Kollegen ein Videoclip ...ab 0:47

https://www.youtube.com/watch?v=mcoBxztdA1s
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C

Geändert von goodnews (23.11.2017 um 14:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #115  
Alt 23.11.2017, 14:56
phono72 phono72 ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2017
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
für heavy weights & Janus

und zum in die Haare schmieren
http://www.shop.baubedarf-spezialart...94c0b0d3df3907

hierzu von einem Foren Kollegen ein Videoclip ...ab 0:47

https://www.youtube.com/watch?v=mcoBxztdA1s

darin sieht man wie einfach die Anwendung ds Werkstoff Sylomer ist...die Farbe wurde mit Textmarker eingeschwärzt

Danke!
Ich hatte mich auch im AAA Forum eingelesen. Leider wurden (wohl aufgrunde des "Updates" des Forums) die meisten Links gelöscht und/oder waren nicht auffindbar.

Diesen Link empfand ich im Zusammenhang als zielführend und hilfreich:

http://www.roehrenklingklang.de/Ligh...challisolation

Da es wohl um die Erreichung der 5hz und niedriger gehen soll, hoffe ich mit der Formel (darin) einen Schritt näher, im Sinne der richtigen Auswahl des Sylomer(typs), zu kommen.

Gewicht und Sylomertyp müssen da ja stimmen damit die 5hz erreicht werden (so wie ich das verstanden habe).

Danke....Auch für das Silbertablett

Carsten
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 26.11.2017, 20:33
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von phono72 Beitrag anzeigen
Danke!
Ich hatte mich auch im AAA Forum eingelesen. Leider wurden (wohl aufgrunde des "Updates" des Forums) die meisten Links gelöscht und/oder waren nicht auffindbar.

Diesen Link empfand ich im Zusammenhang als zielführend und hilfreich:

http://www.roehrenklingklang.de/Ligh...challisolation

Da es wohl um die Erreichung der 5hz und niedriger gehen soll, hoffe ich mit der Formel (darin) einen Schritt näher, im Sinne der richtigen Auswahl des Sylomer(typs), zu kommen.

Gewicht und Sylomertyp müssen da ja stimmen damit die 5hz erreicht werden (so wie ich das verstanden habe).

Danke....Auch für das Silbertablett

Carsten

http://www.directupload.net/file/d/4...mmwkkn_jpg.htm

Im Prinzip wie bei KlingKlang nur deutlich einfacher und ich wette , der Umstand die Geräte so aufzustellen , lässt einen eine erheblichen Überraschung erleben.

Habe eben den SPL Director / Phonitor auf Sylomer umgeschwitcht....und sofort wird der Unterrschied Spiralfedern zum Sylomer transparent .

Um klar zustellen , ich schreibe von reinem Kopfhörer Betrieb
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C

Geändert von goodnews (26.11.2017 um 20:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 26.11.2017, 21:32
music is my escape music is my escape ist offline
 
Registriert seit: 30.11.2013
Beiträge: 641
Standard

Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Habe eben den SPL Director / Phonitor auf Sylomer umgeschwitcht....und sofort wird der Unterrschied Spiralfedern zum Sylomer transparent .

Um klar zustellen , ich schreibe von reinem Kopfhörer Betrieb
Hallo,

Die Teile sind aber auch elende sensibel - für Studiogeräte eigentlich ein absolutes NoGo... Gleiches gilt für die angestöpselten Stromkabel; man mag nicht glauben, was das bei den SPLs für einen Unterschied macht. Ich hatte vor Kurzem etwas damit gespielt und da geht das Level von ein und demselben Gerät von "naja, geht so" bis "absolut göttlich"... Das sollte, zumindest in der krassen Ausprägung, eigentlich wirklich nicht sein.

Zum eigentlichen Thema: ich hatte bis vor einige Zeit u.a. Sorbothane-Halbkugeln im Einsatz, was sich rückblickend als keine so gute Idee erwiesen hat. Die bei den ersten Hörsessions noch als entspannend empfundene Ruhe, welche diese Art der Entkopplung ins Klangbild brachte, entpuppte sich bei längerem Hören als langweilig, dynamikarm und alle Aufnahmen irgendwie nivellierend, gleichklingend.

Ich schätze Holzunterlagen (Brettchen, Klötzer etc..), gern auch Kork oder auch einfach Bücher, teste die Tage aber mal besagt Federn und das Sylomer (glücklicherweise steht der Großteil meiner Geräte in einem geschlossenen Sideboard ).

VG,
Thomas
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 26.11.2017, 22:41
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von music is my escape Beitrag anzeigen
Hallo,

Die Teile sind aber auch elende sensibel - für Studiogeräte eigentlich ein absolutes NoGo...

VG,
Thomas
Thomas

Abseits von SPL , könnte ich jetzt ein Who is who der HiFi Szene aufführen , die auf GERÄTEFÜSSE SENSIBEL reagierten .

Zu den SPL Geräten , die wiederum werden fast ausschliesslich für den Kopfhörer Betrieb genutzt , da ändert eine Position IN einem geschlossenen Sideboard nichts .
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 26.11.2017, 23:02
music is my escape music is my escape ist offline
 
Registriert seit: 30.11.2013
Beiträge: 641
Standard

Hey Ho -

klar, so ziemlich alle Geräte reagieren auf die Art ihrer Aufstellung und das kann man ja auch positiv sehen: mit nur wenig Aufwand kann man so aus einem guten Gerät ein ganz ausgezeichnetes machen. Mich hat es nur bei den SPL-Dingern gewundert, WIE krass da die hörbaren Unterschiede zwischen versch. Aufstellungsmethoden und, min. genauso heftig, unterschiedlichen Stromkabeln ausfallen. Ich nutze fast nur sogenanntes Studiozeugs und den Zahn, dass dieses nicht großartig auf die Peripherie reagiert, musste ich mir schon länger ziehen, aber in der Art, wie das bei SPL der Fall ist, kenne ich es von keinen anderen Geräten aus dem Sektor. Gut, das sind alles schon ziemliche Bauteilegräber - möglich, dass das bereits die Erklärung dafür darstellt, denn wo viel ist, kann sich auch viel gegenseitig beeinflussen...

Grüße,
Thomas

P.S. Dass ein Großteil meiner Geräte in einem geschlossenen Sideboard steht, ist in dem Zusammenhang mit der zu testenden Sylomer-Feder-Geschichte ausschließlich von optischer Bedeutung - Stichwort Augenkrebs...
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 27.11.2017, 00:47
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.261
Standard

Dass viele Geräte kritisch auf ihre Aufstellung, ihre Stromversorgung usw. reagieren, ist schon seit Langem bekannt, nur bis in eines der Nachbarforen - ihr wisst welches ich meine - ist das noch nicht durchgedrungen bzw. wird dort von Ideologen vehement bekämpft. Soll´n sie wenn sie Spaß daran haben...

Wenn Du Dir einmal anschaust, in welcher Reihenfolge ich bei der Planung und Realisierung einer neuen Anlage vorgehe, dann findest Du in dieser Reihenfolge eine Prioritätenliste:

1. Raumakustik
2. Stromversorgung
3. Aufstellung der Geräte
4. Auswahl der Geräte und Konfiguration
5. Verkabelung
6. Klangverbesserndes Zubehör

...wobei ich die Feder/Sylomer Kombinationen unter Aufstellung der Geräte und natürlich nicht unter klangverbesserndes Zubehör sehe.

Warum ich diese systematische Vorgehensweise präferiere, nun, das ist in den Jahren aus vielerlei Fehlern und (für mich damals) neuen Erkenntnissen so gewachsen. Wer etwas mehr über diese Systematik lesen möchte kann das hier tun:

http://qas-audio.de/html/philosophie.html

Hieraus ist auch meine Abneigung gegen alles unter den Geräten was schwingt und schwabbelt entstanden; Plattenspieler ohne Subchassis einmal außen vor.

Was Du beschreibst, dass also das Klangbild mit Sorbothane-Elementen im ersten Moment oft ruhiger, runder und musikalischer klingt ist nicht selten der Fall. Bis man nach einiger Zeit erkennt dass da irgend etwas fehlt: Lebendigkeit..., Strahlkraft..., Agilität..., Schnelligkeit..., ganz allgemein der "sparkling factor", der bei live gespielten akustischen Instrumenten ja praktisch immer vorhanden ist, ist einfach geringer geworden. Übrigens ein Effekt, den ich auch bei Experimenten mit Netzfiltern und Trenntrafos feststellen konnte, weshalb ich (wenn es nur irgendwie geht) die Finger davon lasse.

Aber das ist hier ja nicht unser Thema. Klar, sich mal ein 20er Set dieser Sylomer Pads zu bestellen und damit zu experimentieren schadet ja nicht. Vielleicht klingt es damit ja tatsächlich besser, aber eine Prognose würde ich aufgrund der bislang gemachten Erfahrungen, nicht wagen. Zum Beispiel unter den Hörnern bzw. unter deren Auflagen ist das mit weicher Entkopplung komplett schiefgegangen, ebenso unter den Vantage n.c. (vormals Sonic Arkadia), weshalb ich bei beiden Bronze-Coupler in Verbindung mit RDC-Kegeln, oder aber auch nur RDC-Kegel verwende (s.u.) Die schwere Deckplatte auf dem Basshorn, auf der das M/HT-Horn ruhl, liegt sogar auf Siliziumnitrid-Kugeln. Aber gut, wir werden letztendlich sehen resp. hören was dabei herauskommt...

Viele Grüße: Janus...
.
.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Coupler-1.jpg
Hits:	14
Größe:	54,8 KB
ID:	16676  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Coupler-2.jpg
Hits:	19
Größe:	114,5 KB
ID:	16677  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hornbasis-1.jpg
Hits:	16
Größe:	86,7 KB
ID:	16678  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hornbasis-2.jpg
Hits:	18
Größe:	70,1 KB
ID:	16679  
__________________
________________
www.qas-audio.de

Geändert von Janus525 (27.11.2017 um 00:57 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konkrete Erfahrungen mit Gerätebasen shakti High End Erfahrungen und Geschichten 14 09.08.2018 14:04
Suonomondo Klangholz-Gerätebasen sören Bazar - Audiogeräte und Zubehör 5 31.01.2018 15:40
Suche : Rack-Füße / Entkopplung Skuddy54 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 22.01.2018 11:58
suche Gerätebasen Skuddy54 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 21 06.08.2017 21:01
A Capella Rack, Basen, Füße sören Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 24.10.2016 11:41



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de