open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Das wohltemperierte Gehirn > Hörempfindung
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Hörempfindung Wie werden Musik und Geräusche empfunden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 14.12.2007, 15:43
Replace_01
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

Zitat:
Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen
Hallo Franz,

laß uns die Bruce Springsteen und die Red Hit Chilli Peppers irgendwann mal bei mir hören, du wirst vor Begeisterung ausrasten.

Ich kenne die Teile ziemlich gut und habe sie natürlich.

Du wirst nicht mehr aufhören am LS Regler aufzudrehen und dschunkeln.

Eigentlich sind das sehr hochwertige Records.

Leider kommen nur wenige Hifi Anlagen mit so einem rauen "auf die Fresse" Sound klar.

Das muß ich zugeben.


Hallo Werner,


diese Scheibe schneidet auch bei mir katastrophal ab.Leider ein absoluter Fehlkauf auch von meiner Seite aus.


Bitte höre dir niemals Martin Vatter an,ich ahne schlimmes.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.12.2007, 16:01
Höhlenmaler Höhlenmaler ist offline
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.575
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

Meine entäuschendesten Aufnahmen sind remasterte Verve Aufnahmen von Lester Young, auch was von den RedHotChiliPeppers und Brain War von Kondo Ima, die seinerzeit in einer HiFi Zeitschrift als besonders gut vorgestellt worden war.

Seit ich wieder CD mit Platte vergleichen kann muss ich sagen, daß CDs nicht unbedingt jedesmal besser klingen. Immer wieder kommt es vor, daß die härter tönen, die Auflösung aber sicher besser ist. Da ich gerne auch alte Aufnahmen höre kann ich der Vermutung schon was abgewinnen, daß 'auf_die_Fresse_Sound' mit bestimmten Gerätekombinationen möglicherweise einen Charme haben, der mir gefallen könnte.
Werner mit seinem im Vergleich zu mir so ganz anderen Musikgeschmack könnte aber gefunden haben, was auch mir vielleicht Genuss bereitet? Es gibt Punk oder Rock Musikgruppen die ganz mit Absicht sogenannten 'Garagensound' bevorzugen, da hab ich schon die geilste Musik gehört, die aber 'besser' klingt oder mir besser gefällt, wenn der schrillere Anteil im Klang nicht noch zusätzlich hervorgehoben wird.
Im Grunde gehören in meiner Sammlung mehrere sogenannte audiophile Aufnahmen zu meinen 'Ausfällen', mein Fehler war den Versprechnungen oder Empfehlungen in Zeitschriften Glauben zu schenken.
So ist mir der 'dreckige' Sound von Charlie Parkler oder vieles von SunRa sehr viel sympatischer, als der sehr ausgewogene Klang und die feinen Aufnahmen anderer auch zweifellos guter Musiker, die auf höchstem Klang Niveau musikalisch langweilen.

So habe ich grausames von
Oscar Peterson auf Telarc, ebenso von Ray Brown auf Telarc, was mich schwer enttäuscht hat, obwohl es gut klingt und sicher auch hervorragend aufgenommen worden ist. Von Quincy Jones back_on_the_block nerft. ebenso Eddie Gomez und BoB James/Earl Klugh Fahrstuhlmusik vom allerfeinsten, eine Enttäuschung. Ganz schlimm auch eine greatest Hits auf CD von Dave Brubek, dabei ist die Musik super, aber es klingt nur harsch und schmerzt in den Ohren.

Es ist aber doch unmöglich, sich zu jedem Anlass eine spezielle Anlage hinzustellen. Eine wie die von Franz für die besten Aufnahmen, damit sich mir das Ausschwingen jedes feinsten Tones noch Genuss verschaffen kann und eine Anlage, damit uralte Aufnahmen lebendig und kraftvoll klingen. Und eine dritte Anlage, damit sich mir auch die grellen, jetzt schmerzhaften Töne so vorstellen, die Dimension interessanter Klänge aus der schrägen Ecke gleichgültiger Musikverleger, die sich keine Gedanken machen obs gut ist, sondern nur massenaft Scheiben in die Wühlkisten werfen um wenigstens so ein paar Moneten abgreifen zu können.

Meine die mit weitem Abstand allerschlimmsten Aufnahmen ( Ein Geschenk ), sind ein 16 CD-Set Diamond Classics, also da hilft nur noch die Mülltonne.

Wer sowas veröffentlich und zum Verkauf anbietet sollte im Grunde mit Anhören genau dieser Aufnahmen bestraft werden. Alle 16 CDs hintereinander.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.12.2007, 16:11
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.636
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

Ach ja, die Californication (und andere RHCP-Scheiben danach)...

ICH mag das, ich finde es genial, musikalisch wie produktionstechnisch absolut erste Sahne (musste ich doch gleich mal einlegen, wieder)... das läuft unter dem Motto "Kunst ist, wenn man es macht", dieser "flache" Sound (wenn man ihn denn so empfindet) ist Teil des Konzeptes -- wenn man es nicht mag ist es halt Pech. Es ist bei einigen Songs volle Absicht, dass z.B. das Schlagzeug "völlig beschissen" klingt... diese Absicht ist nicht für jeden erkennbar, vermutlich für Nicht-Musiker besonder schwer. Der "Effet" eines Songs wie "Emit Remmus" ist mE nur durch durch diesen massiven Kompressor-Sound zu erreichen (und live kam er auch nie so gut wie auf Konserve).

Aber Franz hat es ja auch als subjektive Meinung gekennzeichnet. Wenn er mal wirklich kaputten Sound hören will, dann Metallica "St.Anger" oder System Of A Down "Toxicity", so einen markanten Sound der Nachwelt zu hinterlassen muss man sich erstmal trauen (ein paar solchene Schmankerl aus der Punk-Welt -- z.B. Discharge -- lasse ich mal aussen vor)... und es dauert, wie bei jeder für mich guten Platte, einige Zeit bis ich damit klar komme, das muss man sich "erarbeiten" quasi. Musik, die mir auf Anhieb gefällt und ins Ohr geht, hat bei mir nur sehr geringe Halbwertszeit, in der Regel.


Hab mir auch grade ein paar Tracks von der Springsteen "Magic" gezogen, finde ich klanglich völlig in Ordnung, nach meinem Geschmack.

Zum Thema: Ich habe mir einmal eine Jazz-Scheie gekauft, allein wegen dem Aufdruck "Audiophile Aufnahme", von Jack DeJohnette. Totaler Fehlgriff, völlig belanglose "Vorführmusik", zwar authentisch aber künstlerisch eben völlig illusionsunvermittelnd. Sound ja, Musik nein. Charly Antoliny ist auch so ein Kandidat, obwohl seine alten Latin-Sachen ganz hervorragend sind.

Grüße, Klaus (der sich auch CDs nach Geschmack neu mastert, wenn sie mir zu dünn, zu drucklos und zuwenig "stereo" sind. Bei selbstgemachten Samplern / Dance-Mixes ist das eh unerlässlich).

Geändert von KSTR (14.12.2007 um 16:19 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.12.2007, 16:30
Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

Hallo KSTR,

ja, da hast du schon recht. Bei den Schlagzeugsounds reagieren viele Leute schnell genervt und kapitulieren.

Kennst du St. Anger von Metallica?

Für mich eines der besten jemals produzierten Rock Alben - für die meisten Metallica Fans der Alptraum der Bandgeschichte.

Das Schlagzeug klingt arg nach Garage, extrem urig und die ganzen "Pötte" bekamen das Unterfell ausgespannt, das mag viele Menschen sehr nerven.

Mich hats damals total aus den Latschen gehauen.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.12.2007, 16:32
Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

Zitat:
Zitat von Milon Beitrag anzeigen
Hallo Werner,


diese Scheibe schneidet auch bei mir katastrophal ab.Leider ein absoluter Fehlkauf auch von meiner Seite aus.


Bitte höre dir niemals Martin Vatter an,ich ahne schlimmes.
Hallo MIlon,

das kann ich gut nachvollziehen, da die JM Lab Hochtöner extreme Feinwerkzeuge sind, werden die mit solcher Kost gerne unangenehm.

Kannst du denn an deinem amp etwas den Hochton verstellen?

Wenn ja, probiere einfach mal oben etwas den Gashahn zuzudrehen und unten etwas Bass reinzuschrauben, sollst mal sehen wie aus der häßlichen Ente ein amtlicher Schwan wird.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 14.12.2007, 16:39
Replace_01
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

Zitat:
Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen
Hallo MIlon,

das kann ich gut nachvollziehen, da die JM Lab Hochtöner extreme Feinwerkzeuge sind, werden die mit solcher Kost gerne unangenehm.

Kannst du denn an deinem amp etwas den Hochton verstellen?

Wenn ja, probiere einfach mal oben etwas den Gashahn zuzudrehen und unten etwas Bass reinzuschrauben, sollst mal sehen wie aus der häßlichen Ente ein amtlicher Schwan wird.
Hi Werner,


ja,die Labs sezieren ohne Ende.
Höhen und Bässe sind in Ordnung,es klingt alles irgendwie eingeengt.Bei mir hier hört sich das eher wie eine MP3 an,da ist Hopfen und Malz verloren.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 14.12.2007, 16:46
Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

Hm. Komisch.

Kann aber auch an unserer unterschiedlichen Raumakustik liegen.

Bei mir kommt da ein recht fetziges Breitwandspektakel.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.12.2007, 16:51
Replace_01
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

Eigenartig ist das schon.Bei den Aufnahmen ist man sich in aller Regel ja meist einig.

Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.12.2007, 17:22
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.588
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

@ Klaus,

eins vorweg - hast du aber auch richtig erkannt -, mir geht´s nicht um eine Abqualifizierung der hier von mir vorgesellten Aufnahmen, auch wenn ich meine Enttäuschung darüber nicht verhehle. Es sind aus meiner subjektiven Empfindung heraus Aufnahmen, die ich nicht wertschätze, allein aus klanglichen Gründen. Vielleicht verstehe ich den Sinn und die Machart auch einfach nur nicht. Mag ja durchaus so sein, daß es pure Absicht des Produzenten dabei ist, die Aufnahme so und nicht anders zu gestalten. ich bekomme da nur keinen Zugang zu. Schon die Aufnahme löst bei mir Unbehagen aus. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu sehr auf die Aufnahme an sich fixiert und bewerte etwas in Bezug auf "Wohlklang". Gut möglich.

Rick Rubins Cash-Vermächtnis dagegen rührt mich regelrecht zu Tränen, wenn ich diese letzten Scheiben von ihm höre. Da paßt die zerbrechliche Stimme auf kongeniale Weise zu diesem Mann, der kurz vor seinem Tod so etwas wie ein Selbstbekenntnis abgibt. Das hat Tiefe, Größe und Klasse, vor der ich mich verneige.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.12.2007, 21:01
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.588
Standard AW: Enttäuschende Aufnahmen

Ist ja alles gut und schön. Aber hier entscheidet ja der Höreindruck. Und da bin ich echt schon irritiert, wenn jemand die CD von denen klanglich gut findet. Warum das so ist, interessiert mich da eher weniger. Aber interessant, daß mein Höreindruck wohl nicht so falsch war und meine Lautsprecher wohl auch nicht kaputt sind.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufnahmen mit spektakulären Soundeffekten tmr Hörempfindung 37 21.07.2018 19:46
Aufnahmen von Erich Tiefenthaler Dynavit KH - Kopfhörer - Musik & Events 1 05.11.2017 15:42
Hi-Res Aufnahmen vs. Standard CD Qualität Senator1962 Diverses 34 13.07.2015 09:57
Übersteuerte Aufnahmen - wie bemerken? Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 70 18.05.2013 13:23
Uncompressed World - Audiophile Aufnahmen Hifi-Tom Hifi & High End Studio W 13 14.07.2009 15:20



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de