open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Blindtests und "Verblindete Tests"
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Blindtests und "Verblindete Tests" Dieses Forum beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von "Verblindeten Hörtests"

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #411  
Alt 21.11.2013, 18:06
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.166
Standard

Hallo Hubert,

wenn du dich jetzt fragst was nun ITU-R BS.1116 eigentlich ist und was es da noch gibt wirst du hier fündig:

http://www.irt.de/de/themengebiete/o...qualitaet.html

FLAC ist wie gesagt nicht verlustbehaftet sondern basiert nur auf einer effektiveren Anordnung der Vollformatdaten...

Zu FLAC wird man hier fündig: http://de.wikipedia.org/wiki/Free_Lossless_Audio_Codec

Immer wenn man Vergleiche macht die generell aussagekräftig sein sollen ist es natürlich auch wichtig amtliches Equipment in Hardware und Software zu verwenden.
Es kann auch mal sein das ein Softwareplayer einen Bug hat und ein wahrgenommener "Andersklang eigentlich durch diesen Bug herbeigeführt wird. Ähnlich wie bei Hardware. In den Anfangszeiten des MP 3 Zeitalters waren die Geräte die beim Rundfunk für die Decodierung eingesetzt wurden deutlich aufwendiger gebaut als das was man dazu im Consumerbereich sehr oft vorfand....

MP 3 ist ein von der europäischen Union gefördertes Projekt Seinerzeit gewesen. Es ging darum über die damaligen Telefonnetze die deutlich weniger Übertragungsbandbreite hatten Sendematerial für das Radioformat zwischen den Rundfunkgesellschaften schnell austauschen zu können....

Das Team um Prof. Brandenburg hat damals in die Geschichte sehr sehr viel Aufwand investiert. Später als die Rechenleistungen der Mikroelektronik besser und billiger wurden folgte dann als Format AAC. Die klanglichen Abweichungen die zwischen AAC mit hoher Datenrate und der originalen WAV Datei bestehen sind deutlich kleiner als die Klangabweichung die verschiedene Hardwarekomponenten untereinander erzeugen.
Man ist natürlich bei Forschung von Menschen mit gesundem Gehör ausgegangen. Menschen mit einem gesundheitlich geschädigten Gehör können unter Umständen Regelgeräusche des Codecs hören....

Die Inhalte der sogenannten IRT Pflichtenhefte wurden nicht willkürlich erfunden sondern basierten auf Erkenntnissen die man u.a. beim IRT gemacht hatte....
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (21.11.2013 um 18:19 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
RTA Beyerdynamic T 90 messen Wolli_Cologne Messsysteme 33 17.01.2016 13:33
Wie am Hörplatz mit Acourate messen? matze81479 Elektrisches Room-Tuning 4 04.02.2012 00:10
Lautsprecher messen boxworld Ungesichertes Audio-Wissen 14 04.01.2012 00:46
Ein Kurzbesuch bei Winfried Dunkel und seinem Tonstudio Franz Als Gastgeber und als Gast 72 30.07.2011 13:57
Software zum Messen... wirbeide Audio-Zubehör 0 20.05.2010 16:39



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de