open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Surround-Wiedergabe > Surround- Receiver, Verstärker und Prozessoren
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Surround- Receiver, Verstärker und Prozessoren Elektronikkomponenten für die Surroundwiedergabe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 09.05.2015, 10:21
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 750
Standard 5.1

Die Frage ist erstmal, wie hoch du hinaus willst.
Betreibst du einen ASR Emitter, und hast 2 Sonus Faber Cremona daran hängen, würdest du bei Tausch gegen einen Surroundvollverstärker bis hoch zu 5 000 Euro heulen, wie kakke er spielt.

Nimmst du einen Denon 7.1 für 1000,- und ein paar Teufel dazu, kann man auch wundervoll Musik und Filme hören.
Setze ich beides in einen Vergleich, wäre es wie ein Adler gegen einen Spatz.

Ich musste eine Menge Lehrgeld zahlen, bis ich darauf kam, das ein Surround Vollverstärker mir nie das Klangbild zaubert, welches ich mir so vorstelle.
Dazu muss man dann wirklich mindestens auf eine Surround-Vorstufe gehen, in Verbindung mit einem sehr guten 2Kanal Vollverstärker (für Stereo, wo man direkt mit einem CD zuspielt und die 7.1 Vorstufe umgehen kann) und einer 5 Kanal Endstufe für Kinoerlebnisse. Selbst eine Lexicon klingt, den CD analog darüber geschliffen, weit aus schlechter als den CD direkt in den Emitter. Von den eingebauten Lexicon Wandlern ganz zu schweigen. Natürlich danach betrachtet, welchen CD man betreibt.

Seitdem bin ich weitaus mehr als zufrieden.
In meinem Fall eine Lexicon MC-1, eine Rotel 985 und ein Emitter 1 HD, der Signale von einem Meridian 508 bekommt.

Geändert von SolidCore (09.05.2015 um 10:26 Uhr). Grund: ja
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.05.2015, 12:20
tajmahal
 
Beiträge: n/a
Standard

Oh ja, die Klipsch haben mir gefallen. Sind aber nichts fürs Wohnzimmer, weil doch ganz schön wuchtig. Aber die wären was für mich, fürs "Arbeitszimmer". Meine Frau kriegt jetzt erstmal die Teufel, sie hat sich durchgesetzt. Beziehungsweise werden sie bestell und ich darf bei nicht gefallen des Klangs ein Veto einlegen. Soll mir recht sein, jetzt kann ich mich endlich um meine eigenen Boxen kümmern.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11.05.2015, 21:04
kdrkdr kdrkdr ist offline
 
Registriert seit: 01.09.2008
Beiträge: 1.391
Standard

Falls es noch nicht bekannt ist , in dieser Woche präsentiert Nubert seine neue überarbeitete Nuvero Serie .
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 16.05.2015, 19:36
Billy Idol Billy Idol ist offline
 
Registriert seit: 09.07.2014
Beiträge: 54
Standard

Zitat:
Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen

Ich musste eine Menge Lehrgeld zahlen, bis ich darauf kam, das ein Surround Vollverstärker mir nie das Klangbild zaubert, welches ich mir so vorstelle.
Bei mir war es genau umgekehrt, auch ich habe Lehrgeld bezahlt..
Guten Klang hab ich im "HighEnd" Regal gesucht..nur nicht gefunden.
Der Grund ist mir bekannt, das ist mein (Wohn)Raum..
Ohne u.a. Laufzeitkorrektur geht es einfach nicht..Wenn sich z.B. der Bass nur in den Raumecken meldet, jedoch nicht an meinem Hörplatz da nützt auch der teuerste und beste Emitter nichts.
Klar kann man jetzt den Wohnraum "anpassen", nur möchte ich das nicht..bin hier ja nicht allein..

Das ganze ist mit Fußball vergleichbar, die die besser spielen gewinnen nicht immer.

Das macht das Hobby auch so interessant..da können viele Wege zum Ziel führen.

Hauptsache das Ganze erfüllt am ende die Erwartungen.

MfG
__________________
-Tannoy-Yamaha 4.0-

Geändert von Billy Idol (16.05.2015 um 20:09 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 16.05.2015, 22:51
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 750
Standard Surround

Hallo Billy
Wenn man natürlich gewollt einen "Klangverbieger" einbringt, bist du natürlich gezwungen auf alternativen umzusteigen.
Dann toppt die Verbiegung auf Ausgewogenheit oder Raummodenanpassung natürlich auch eine sonst ausgewogene höhere Güte.
Aber selbst bei diesen Problemen führen viele Wege nach Rom. Eine Surroundkiste ist nur einer davon. Trotzdem kann man verallgemeinert sagen,
das ein Kinoverstärker schwerlich an gute 2 - Kanallösungen heranreicht, wenn mans rein in Stereo betrachtet.
Mit dem Hinweis, das in unpassenden Räumen unpassende Geräte passen.
So passts

Grüße
Stephan
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 16.05.2015, 23:17
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 599
Standard

Hi zusammen,

Auf dem Stand war ich auch schon, die Raumakkustik für alles negative verantwortlich zu machen, aber am Ende macht die Wahl eines superben oder zumindest des korrekten auf den Raum zugeschnittenen Lautsprechers doch sehr viel mehr aus als man denkt...
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkaufe: Manger-CD (Musik wie von einem anderen Stern) Bajano Marktplatz für CDs und andere Tonträger 2 04.08.2016 08:11
Was ist der/die/das Offset genau an einem Verstärker? Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 3 09.06.2013 17:18
myro Whisky-Wie aus einem Guß Jonte Passive Schallwandler 5 30.01.2013 19:16
Was erwartet Ihr von einem Vorverstärker? matze81479 Verstärker und Vorverstärker 138 20.07.2011 11:33



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de