open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Analog
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Analog Analoge Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 16.05.2016, 21:34
Suedalpler Suedalpler ist offline
 
Registriert seit: 15.09.2013
Beiträge: 473
Standard

Hallo Andi,
danke für dein Feedback. Wenn man es genau nimmt, dann hätte das Ergebnis schon sofort so aussehen sollen -
Zitat:
Zitat von Andi Beitrag anzeigen
... Er schläg im Zusammenspiel mit dem von Matej getunten RP8 sogar mein nicht ganz schlechtes Digitalequipment in der Dynamik. Es ist wirklich immer wieder faszinierend was in der "alten" Schallplatte so drin steckt...
deine Worte sagen mir das ich damit auf dem richtigen Weg bin.

Die Lage im allgemeinem: ich warte nur noch auf die Mainboards, dann folgte der Umbau auf die geplante Serienversion. Dürften in etwa einer Woche hier sein. Dann gibt es auch endlich Fotos vom Innenleben. Und die Testaktion kann wieder losgehen.

Gruß

Matej
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.05.2016, 11:52
Suedalpler Suedalpler ist offline
 
Registriert seit: 15.09.2013
Beiträge: 473
Standard

Hallo zusammen,
so, jetzt ist es endlich soweit. Die Mainboards sind endlich gekommen, und sind auch fehlerlos. Das Gerät ist jetzt von den inneren Werten her in dem Zustand wie auch die Seriengeräte werden. Da wird fürs erste also nichts mehr verändert. Der Gain beträgt jetzt 63 dB, die Anpassung erfolgt per DIP-Schalter auf der Unterseite im Bereich von 15 bis 500 Ohm. Der Anschluss erfolgt jetzt über Standard-XLR Buchsen. Kein Gefummel mehr mit Mini-XLR...

Äusserlich bleibt es als Prototyp so wie es ist. Das bedeutet für die Serie, das diverse Macken verschwinden, der Ausschnitt auf der Unterseite wird per CNC erledigt (ist jetzt auf die Schnelle gemacht worden) und die Platten für die Rückseite werden komplett neu gemacht, so das die Seitenränder verschwinden (die Originalplatten sind etwas zu klein). Natürlich wird es auch eine Beschriftung geben, fürs erste lege ich eine Kurzanleitung bei, was vor allem für die Anpassung von Bedeutung ist.

Bei der Verbindungsfront wird die Standardversion aus scharzem Acryl gefertigt. Deshalb werden vorne die Aluplatten entfallen. Es wird jedoch die Option auf eine Holzfront angeboten. Kirsche, Ahorn, Esche, Birne und diverse Tropenhölzer. Diese werden dann wieder mit den kleinen Alufrontplatten versehen. Die rechte Alufrontplatte ist mir vom Gravierer verhunzt worden - sowas verschwindet natürlich in der Serie.

Einzelheiten siehe Fotos.

Übrigens hat sich die Ursache für den mißlungenen Test bei Jürgen geklärt. Durch die übereilte Anpassung für Jürgens vdH Colibri auf 500 Ohm haben sich die Arbeitspunkte der Eingangstransistoren völlig verschoben. Habe jetzt eine andere Form der Anpassung gewählt, jetzt sind die Arbeitspunkte davon nicht mehr betroffen und das Gerät arbeitet nun Eingangsseitig unter allen Impedanz-Einstellungen stabil.

Das schwarze Gerät ist noch nicht umgebaut. Das erfolgt in den nächsten Wochen, so das ich bezüglich Ausleihe zum Test dann etwas flexibler sein werde.

Ach ja, wegen dem nun endgültigem und sauberen Aufbau gerade wegen des Mainboards, kann ich das Gerät nun auch von innen zeigen.

Gruß

Matej
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	preamp-rueckseite-xlr.jpg
Hits:	56
Größe:	94,5 KB
ID:	12478  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	preamp-rueckseite-netz.jpg
Hits:	55
Größe:	80,3 KB
ID:	12479  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Preamp-unterseite-Anpassung.jpg
Hits:	63
Größe:	47,2 KB
ID:	12480  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	preamp-innen-amp.jpg
Hits:	86
Größe:	106,3 KB
ID:	12481  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	preamp-innen-netz.jpg
Hits:	72
Größe:	97,4 KB
ID:	12482  

Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.05.2016, 18:36
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 690
Standard

Moin Matej,

ich wünsche Dir ganz viel Erfolg mit den PhonoPre.

Wenn die Seriengerät so klingen wie meiner, wird sich der Erfolg einstellen, da bin ich ganz sicher und die Verarbeitungsqualität ist bei meinem auch echt super, so wie von Matej versprochen.

Alle die einen PhonoPre suchen, sollten den von Matej auf jeden Fall probieren, auch wenn bei den Probegeräten optisch noch nicht alles perfekt ist.

VG Andi
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MYTEK 192 DSD Stereo - Preamp Dynavit Audiogeräte und Zubehör 3 07.10.2016 12:48
V: B.M.C. PHONO MCCI - Balanced MC-Phono-Preamp OpenEnd Audiogeräte und Zubehör 2 07.12.2015 10:35
Abacus Preamp 14 CleanVolver wirbeide Der PC als Ton- und Bildquelle 12 11.07.2015 17:14
DAC/Preamp Realist Verstärker und Vorverstärker 19 24.05.2013 14:14
Es gibt noch andere: neuer Phono Stage von Linn Replace_04 Analog 1 13.03.2010 14:59



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de