open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Blindtests und "Verblindete Tests"
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Blindtests und "Verblindete Tests" Dieses Forum beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von "Verblindeten Hörtests"

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 19.08.2016, 10:34
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.066
Standard

@ bugatti:

Wie gesagt, bist herzlich eingeladen, wir können den Blindtest bezüglich des Heraushörens meiner Vorstufe machen. Aber so, wie ich das will. Du kannst mitbringen, was du willst. Du darfst auch verkabeln. Ich verlasse den Raum, komme dann rein und sage dir nach wenigen vorher ausgesuchten und festgelegten Musikstücken, ob meine Vorstufe die abspielte oder nicht. Fertig, alles ganz einfach.

Wir machen das so oder gar nicht. An Sperenztchen anderer Art habe ich keine Lust. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Sag einfach Bescheid, ob du das so machen willst oder nicht.

Geändert von Franz (19.08.2016 um 10:40 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.08.2016, 13:15
scott scott ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2016
Beiträge: 180
Standard

Ich habe letztens verblindet auf einer Party versucht, lediglich durch Küssen meine Freundin innerhalb einer Gruppe von 10 Frauen zu erkennen.

Seitdem bin ich von infantilen Blindtests geheilt.

Gruß Scott
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.08.2016, 13:42
dr.audio dr.audio ist offline
Dr. mit summa cum laude!!
 
Registriert seit: 13.07.2013
Beiträge: 212
Standard

@Franz
Ich würde aber nur 1 fremde Vorstufe gegen hören.
Das reicht auch völlig aus.



@Scott, du warst da auf der falschen Party!




Beim nächsten Mal hier nochmals "üben"

__________________
Gruß
Dr. Audio


Meine "Spezial" Doktor Kollegen sind:


Freiherr Theodor von und zu Guttenberg (CDU), Matthias Christoph Pröfrock (CDU), Florian Graf (CDU), Silvana Koch-Mehrin (FDP), Giorgios Chatzimarkakis (FDP), Bijan Djir Sarai (FDP), Margarita Mathiopoulos (FDP), Uwe Brinkmann (SPD) und Annette Schavan (CDU)

Geändert von dr.audio (19.08.2016 um 14:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.08.2016, 13:54
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 744
Standard

Hallo Franz,
toll , dass Du noch die Energie hast, Dich mit "nichtshoerern" und "meßwertjuengern" auseinanderzusetzen.
Selbst , wenn Du jedes Geraet im Blindtest eindeutig erkennst, war danach bestimmt wieder der Testaufbau schuld und die Lautstaerke nicht 100% eingepegelt oder..oder..oder...die Verblindung war nicht gut genug...oder ...oder...oder.. die Zeiten des Umbaus waren zu lang...oder..oder..
weil...man darf (und will) ja keinen Unterschied hoeren...

Viele Erfolg beim bekehren, freue mich ueber jeden , der von den Meßwertwissenden zu den Musikhoerenden wechselt :-)

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 19.08.2016, 14:26
bugatti66 bugatti66 ist offline
 
Registriert seit: 24.12.2014
Beiträge: 217
Standard

Franz, mir reicht, wenn Du das hörst.
Allerdings müßten wir die Polarität auch am Tessendorf nachmessen.
Ich mache nur einen Oszilloskopkanal auf den Eingang und einen auf den Ausgang und gebe einen 400Hz Sinus drauf, und guck, ob der Ausgang gleich oder invertiert ist.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 19.08.2016, 14:28
scott scott ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2016
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von shakti Beitrag anzeigen
...
Selbst , wenn Du jedes Geraet im Blindtest eindeutig erkennst, war danach bestimmt wieder der Testaufbau schuld und die Lautstaerke nicht 100% eingepegelt oder..oder..oder...die Verblindung war nicht gut genug...oder ...oder...oder.. die Zeiten des Umbaus waren zu lang...oder..oder..
weil...man darf (und will) ja keinen Unterschied hoeren...
Nicht richtig eingepegelte Lautstärken oder zu lange Umbauzeiten sind ja nun eher die Argumente, warum man etwas nicht verifizieren konnte.

Es geht ja nicht nur ums Unterschied hören, sondern um eine Charakteristik seiner eigenen Vorstufe zuordnen zu können.

@Bugatti
Spannend wäre es, wenn Du zwar eine Vorstufe mitbringen und aufbauen, diese aber nicht anschließen würdest, so daß immer nur die Tessendorf spielt. Ob man da wohl dennoch Unterschiede wahrnehmen würde, weil man so auf Unterschied hören fixiert ist?

Wie hoch muß denn die Trefferqoute sein, damit der Test als erfolgreich bestanden angesehen werden kann? 100%?

Gruß scott

Geändert von scott (19.08.2016 um 14:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.08.2016, 15:18
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.066
Standard

@ bugatti,

du wirst nichts messen beim Tessi, da lasse ich keinen Fremden ran. Ich habe in einem anderen Forum gesagt, daß ich meine Vorstufe von anderen bei der Musikwiedergabe erkennen kann. Da ist immer von der Unmöglichkeit die Rede, daß man Verstärker nicht voneinander unterscheiden könne. Ich halte das für Blödsinn, für mich ist es relativ leicht. Und genau das kann ich dir beweisen, falls du es nicht glaubst. Aber wir machen das genau so wie von mir vorgeschlagen oder gar nicht. Ich lasse mich auf nichts anderes ein. Nimm das Angebot an oder lass es. Ich hab auch nicht vor, irgendjemanden von irgendwas überzeugen zu wollen, mir ist nur dieses dämliche Gequatsche von der Unmöglichkeit der Unterscheidbarkeit von Verstärkern einfach zu blöd. Da reagiere ich schon mal leicht genervt, weil das viele Menschen können. Gebe aber auch gern zu, daß es vielen nicht gelingt. Die können sich dann was ganz preiswertes nehmen, gibt ja viele Geräte, die verstärken.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.08.2016, 15:55
bugatti66 bugatti66 ist offline
 
Registriert seit: 24.12.2014
Beiträge: 217
Standard

Ist auch o.k.
Die Anzahl der Durchgänge sollten wir aber vorher absprechen.
Ich bin für 12 Durchgänge.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.08.2016, 15:57
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.066
Standard

10 sollten genügen, 9 richtige Nennungen müssen es sein.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.08.2016, 17:39
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 733
Standard

Zitat:
Zitat von KSTR Beitrag anzeigen
Das ist der Schlüsselpunkt, aus dem man (zB ich) als Techniker sofort und zwangsläufig schlussfolgern muss dass die Tessi im psychoakustisch positiven Sinne "gesoundet" ist...
Theoretisch wäre das möglich, der Gedanke liegt ja nahe..., aber dann müssten auch viele andere hoch- und höchstwertige Vorverstärker "gesoundet" sein. Ich habe längere Zeit mit einer passiven Vorstufe experimentiert, deren Zutaten vom Allerfeinsten waren: Schalter mit Reinsilberkontakten..., Innenverkabelung mit Burmester..., breite und dicke, vergoldete Leiterbahnen..., Hochwertige und genauestens selektierte Potis..., Buchsen von WBT..., alles mit Silberlot gelötet..., eingebaut in ein verschraubtes Gehäuse, bestehend aus 10mm dicken Messingplatten; wohl gemerkt, das komplette Gehäuse, nicht nur die Frontplatte.

Meiner Meinung nach kann man das unter klanglichen Gesichtspunkten alles vergessen. Bei preiswerten Großserien-Vorverstärkern mag das klanglich noch von Vorteil sein..., aber mit all meinen höherwertigen Vorstufen (als da wären Brystone BP25..., Audible Illusions Modulus 3A..., Burmester 846..., Brinkmann Calvin..., Audio Exklusiv P2) klang es eindeutig besser als mit der passiven Vorstufe. In sofern müssten die dann alle "gesoundet" sein. Glaubt das jemand...?

Viele Grüße: Janus...
.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blindtest mit unerwartetem Ergebnis Speedy Blindtests und "Verblindete Tests" 11 04.07.2016 19:07
Test, Blindtest für und wider boxworld Blindtests und "Verblindete Tests" 321 02.01.2016 16:06
CD Player Blindtest Astrokerl HiFi Allgemein 20 26.07.2011 14:26
Blindtest- die ewige Leier replace_03 Hörempfindung 302 22.09.2009 10:26
Der Blindtest der PPP Replace_01 Diverses 20 04.12.2007 14:42



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de