open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Meßtechnik > Kurvendiskussion
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Kurvendiskussion Dieses Forum ist dazu gedacht, eigene Messungen zu veröffentlichen und mit geneigten Usern zu diskutieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 07.01.2017, 20:13
icarni icarni ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2015
Beiträge: 262
Standard Ripple & Noise

Nach diesem Messaufbau hat ein Beipacknetzteil von Nokia (AC-10E 5V/1.2A) um 265mV, die Ladegeräte von Apple 10W USB-Lader für um €10,-- in der Bucht mit um die 70-80mV schon deutlich weniger Rauschen, und die viel teuren Laborgeräte haben im übrigen nur leicht weniger Rauschen als die Apple-Lader.

http://www.crazy-audio.com/2013/09/r...-the-5v-rails/

Die medizinisch zugelassenen Netzteile haben alle regelmässig wieder um die 100-111mV Rauschen bei der 5V-Version, wie diese Beispiele zeigen:

http://www.neumueller.com/datenblatt...MDS-060AAS.pdf
http://store.dehner.net/WebRoot/ePag.../DUE15WCP1.pdf
http://store.dehner.net/WebRoot/ePag...FB1/atm030.pdf

Fragt sich nur, ob der Schritt von 70-80mV des Apple USB-Lader zum 1mV des iFi iPower wirklich hörbar ist ....
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.01.2017, 21:07
Nauty Nauty ist offline
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 416
Standard

Tach Gemeinde,
Wie der von mir hoch geschätzte Power-Supply-Guru Steven M. Sandler zu erläutern pflegt, ist für die Applikation ausschließlich wichtig, was am Ende beim Verbraucher ankommt.
Was bringt ein vergleichsweise geringer Rauschteppich, wenn ein Lastsprung zu Nachschwingen führt, was hilft eine wunderbare Sprungantwort im Leerlauf, wenn die später angeschlossene Last das Regelverhalten der Regelschleife noch beeinträchtigt...

Wichtig ist, wie das Nutzsignal - in diesem Fall eine möglichst konstante Gleichspannung - direkt an der Last aussieht. Danach ließen sich dann Rückschlüsse auf das Netzteil in der entsprechenden Applikation ziehen.

Noch eine kurze Frage zur Messauswertung: Wie sieht denn das gemessene Spektrum bei ausgestecktem Netzteil aus?

Grüßle,
Martin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.01.2017, 23:41
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.218
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von icarni Beitrag anzeigen
Fragt sich nur, ob der Schritt von 70-80mV des Apple USB-Lader zum 1mV des iFi iPower wirklich hörbar ist ....
Beim IPower sinds dann doch eher 1µV ...

Ansonsten muß das natürlich wie überall im Hifi jeder für sich selbst beantworten.

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (07.01.2017 um 23:54 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.01.2017, 01:47
modmix modmix ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2012
Beiträge: 284
Standard

Hallo Martin,
Zitat:
Zitat von Nauty Beitrag anzeigen
Wie der von mir hoch geschätzte Power-Supply-Guru Steven M. Sandler zu erläutern pflegt, ist für die Applikation ausschließlich wichtig, was am Ende beim Verbraucher ankommt.
Na klar

Allerdings erwarte ich bei einem 50€-Gerätchen keine besondere Rauschfilterung an der Stromversorgung. Selbst microRendu reagiert klanglich auf das versorgende Netzteil

Zitat:
Zitat von Nauty Beitrag anzeigen
Noch eine kurze Frage zur Messauswertung: Wie sieht denn das gemessene Spektrum bei ausgestecktem Netzteil aus?
Verstehe zwar den Sinn dieser Frage nicht - solange beide Netzteile über der Meßgrenze liegen, die diese doch für einen Vergleich unerheblich... denke ich...
Aber bitte (y-Achse immer noch nicht geeicht, aber nicht wissentlich geändert):
  • grün: 100x-Verstärker mit kurzgeschlossenem Eingang
    • nehme an, das läßt Du als "ausgestecktem Netzteil" gelten
  • gelb: iFi
Beste Grüße
Ulli
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.01.2017, 10:25
Nauty Nauty ist offline
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 416
Standard

Hallo Ulli,
Der Sinn meiner Frage war tatsächlich, deiner Ursprungsfrage auf den Grund zu gehen: Wo kommen die 3kHz und Harmonische her?
Da ich meine bitteren Momente schon hatte, Stundenlang hinter einem unerklärlichen Effekt her zu suchen, der sich endeffektlich als Messartefakt herausstellte, ...

Durch eine Vergleichsmessung von aus- und eingestecktem Netzteil ließen sich systematisch auftretende Messartefakte erkennen und aus der Interpretation entsprechend ausklammern.

Deine Messung des LNA alleine lässt nun zwar passive Rausch- und Störquellen des Netzteils unberücksichtigt (Übergangswiderstände, Einkopplungen ins Kabel, ...), allerdings lassen sich dort auch geringe Peaks bei 1kHz und Harmonischen feststellen.

Diese sind also bereits im Messaufbau vorhanden, und werden vom angeschlossenen Netzteil "verstärkt". Das lässt wiederum darauf schließen, dass es sich bei den 1kHz und Harmonischen um eine Störung auf der Netzleitung handelt, die vom Netzteil ab 3kHz nicht bis zum Verschwinden im Rauschteppich gedämpft wird, weil beispielsweise die Regelschleife des Netzteils nur 2kHz Bandbreite aufweist und darüber nur passiv gefiltert werden kann.

Wie dem auch sei, die Messungen sehen "richtig" aus. Das wollte ich nur verifiziert haben

Grüßle,
Martin
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.01.2017, 15:15
maasi maasi ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 830
Standard Netzteil für AVM Fritzbox 7490

Hallo Thomas (TMR),

Dankeschön für Deinen Tipp (DC iPurifier) !

Gibt es evtl. noch andere Vorschläge für meine Frage aus Post Nr. 8?

VG Uli
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.01.2017, 16:31
modmix modmix ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2012
Beiträge: 284
Standard

Hallo Martin,
Zitat:
Zitat von Nauty Beitrag anzeigen
Der Sinn meiner Frage war tatsächlich, deiner Ursprungsfrage auf den Grund zu gehen: Wo kommen die 3kHz und Harmonische her?
ok. danke.

Zitat:
Zitat von Nauty Beitrag anzeigen
Das lässt wiederum darauf schließen, dass es sich bei den 1kHz und Harmonischen um eine Störung auf der Netzleitung handelt,
Peaks, die bei kurzgeschlossenem Verstärker (läuft an Batterie) zu sehen sind, stammen vermutlich aus dem "Meßgerät" - hier ein PC mit Soundkarte. 1kHz könnte mit USB zusammenhängen

Zitat:
Zitat von Nauty Beitrag anzeigen
Wie dem auch sei, die Messungen sehen "richtig" aus.
merci
Kurz vor dem Antworten fällt mir auf, daß beim HDMI2NF ein Peak bei 50 oder 100 Hz fehlt; dafür gibt es einen bei knapp 30Hz.
Das könnte an unterschiedlichen Samplerates bei den Messungen liegen - unter XP tat die Soundkarte, was das Meßprogramm einstellte; bei win7 ist das (noch ?) nicht der Fall...
Rein optisch haben die beiden Kurven mit entsprechender Stauchung/Spreizung einen ähnlichen Verlauf.
=> der 3kHz-Peak scheint nicht vom SNT zu kommen...
Zitat:
Zitat von Nauty Beitrag anzeigen
Da ich meine bitteren Momente schon hatte, Stundenlang hinter einem unerklärlichen Effekt her zu suchen, der sich endeffektlich als Messartefakt herausstellte, ...
Einen Fehler als Grund für einen "unerklärlichen Effekt gefunden zu haben, ist doch nicht "bitter": jetzt gibt es eine Erklärung...

Leider habe ich das iFi nicht mehr für eine Nachmessung
Wie dem auch sei:
Die unterschiedliche Höhe des Rauschteppichs hat mich überrascht.

Beste Grüße
Ulli
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08.01.2017, 23:28
modmix modmix ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2012
Beiträge: 284
Standard

Habe das iFi nochmal geliehen bekommen - auf ein Neues.

Das iFi 5V im Leerlauf (grün) vs. Belastung mit 22R bzw. ohne Strom (gelb)



Und im Vergleich ein 5V-SNT einer Nikon-Kamera (grün) im Vergleich zum iFI 5V Leerlauf bzw. 22R (gelb)


enjoy.
Ulli
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.01.2017, 07:35
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 476
Standard Trafonetzteil

Zitat:
Zitat von maasi Beitrag anzeigen
Hallo Thomas (TMR),

Dankeschön für Deinen Tipp (DC iPurifier) !

Gibt es evtl. noch andere Vorschläge für meine Frage aus Post Nr. 8?

VG Uli

Hallo Uli,

nimm oder baue ein Trafonetzteil. Wenn Du etwas unsicher sein solltest, schau bei THEL rein!

So einfach ist das.

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 09.01.2017, 08:14
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.218
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von Realist Beitrag anzeigen
nimm oder baue ein Trafonetzteil. Wenn Du etwas unsicher sein solltest, schau bei THEL rein!

So einfach ist das.
Wenn man die gleichen Specs wie bei iPower erreichen will, ist das mit einem üblichen LPS überhaupt nicht so einfach, da wird eine aufwendige Stabilisierung nötig werden, kostet bei Thel auch schon € 69,-, dazu noch Trafo, Gehäuse und Zuleitung, montiert werden muß es auch noch - na, ich weiß nicht.

Ob der gleiche Störspannungsabstand damit erreicht werden kann, ist dann immer noch sehr zweifelhaft (eher nicht).

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (09.01.2017 um 08:19 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zischeln, Rauschen, Knacken Kay Verstärker und Vorverstärker 8 26.03.2017 20:55
Kopfhörerverstärker rauschen Pascal Verstärker und Vorverstärker 12 14.03.2017 20:29
Rauschen Aktive ? kdrkdr Aktive Vollbereichssysteme 99 29.06.2011 18:31



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de